Blogs

Züritipp · Das Magazin ·

Rundes Leder Browserdienst 38/14

Herr Shearer am Montag, den 22. September 2014 um 13:00 Uhr

Immer am Montag: die Rundes Leder-Wochenrückschau in Linkform.

browserdienst2

Rundes Leder BrowserdienstCup ist toll, sofern er in Europa stattfindet.

Rundes Leder BrowserdienstWenn man beim FC Aarau angestellt ist, sollte man sich rechtzeitig auch alternative Erwerbsquellen erschliessen.

Rundes Leder BrowserdienstManche Fussballfans sollte man nicht auf ihren Klub ansprechen.

Rundes Leder BrowserdienstVon Magaths Methoden hatten wir es hier ja erst gerade.

Rundes Leder BrowserdienstJetzt ist auch bei der WOZ der Tag gekommen.

Rundes Leder BrowserdienstDiini Muetter! Aber auch dein Onkel.

Rundes Leder BrowserdienstZum Schluss wie immer: Fussballer, die aus dem letzten Loch pfeifen.

Besten Dank für Ihr Interesse.

Trickreicher Torschütze

Rrr am Montag, den 22. September 2014 um 10:00 Uhr

Pablo Hernandez schiesst das Tor der Woche.

123

Der Stürmer von Celta Vigo traf zur Führung bei Atlético Madrid (Schlussstand 2:2) - und wenn er später behaupten sollte, er habe es genau so gewollt, dann sollten wir ihm das auf jeden Fall glauben.

Film ab! (Vine, also bürotauglich). Und hier das Tor mit etwas mehr Vorlauf.

Bilanz des Schreckens

Rrr am Montag, den 22. September 2014 um 5:44 Uhr

Statistik der Woche: Die Cup-Bilanz der Super-League-Klubs seit 2010.

cupbilanz

Lesebeispiel: Seit der Saison 2010/11 gewann Basel 24 Spiele (zweimal 6 Siege, was den Cupsieg ergab, zweimal 5 Siege und Cupfinal-Niederlage, plus 2 in der laufenden Saison).

Lausanne bestritt nur drei Cup-Saisons als Super-League-Team, Aarau drei, Xamax zwei, Bellinzona und Servette eine. Thun bestritt 4 der 5 Cup-Saisons in der Super League, bei der ersten (2010/11) kommen noch drei Siege als Challenge-League-Team hinzu. Vaduz ist nicht zum Schweizer Cup zugelassen.

An Tagen wie diesen

Lars Sohn am Sonntag, den 21. September 2014 um 16:57 Uhr

... wünscht man sich Ruhm und Ehre.
... wünscht man sich keine Schwalben.
... wünscht man sich motivierte Spieler.
... wünscht man sich keine fetten Prämien.
... wünscht man sich Männer fürs Grobe.

Dazu eignet sich dieser Calcio Storico. Seit Jahrhunderten alljährlich in Florenz jeweils im Juni stattfindend und bereits maximalstlöblich lederreportiert.

20140921_1_CalcioStorico

Gestern (noch in Unkenntnis des Tagesverlaufs daherplappernd) angekündigt, erhalten die Bilder aus der Toskana unerwartet neue Kraft.

Kompletter Käse im Craven Cottage

Herr Shearer am Sonntag, den 21. September 2014 um 14:05 Uhr

AKTUELL:Nach YB-Pleite in Buochs - Lohnabzug im vierstelligen Bereich für Spieler und Staff

Facharzt Dr. Abdi Almen-Lafti referiert über aktuelle Themen.
Heute: alternative Heilmethoden.

abdi"Vielleicht haben Sie es auch schon gelesen: der deutsche Erfolgstrainer Felix Magath musste seinen Platz beim Londoner Club Fulham FC räumen. Wenn es in einem Fussballverein resultatmässig nicht klappt und es Knatsch gibt, wird die schmutzige Wäsche gerne auch an der Öffentlichkeit gewaschen. Für uns Mediziner kann das aber durchaus interessant sein! So erfahren wir heute in der Sonntagsausgabe des "Guardian", dass Quälix, wie er in Deutschland gerne genannt wurde, im Falle von Brede Hangelands Oberschenkelverletzung die Räte und Meinungen seiner Mannschaftsärzte in den Wind geschlagen und aus seinem Hut eine Methode gezaubert hat, die rasche Heilung bringen sollte. bluestilton

Er schickte also einen seiner Assistenten in einen grossen Supermarkt mit dem Auftrag, von dort ein grosses Stück Käse mitzubringen. Anschliessend wurde Hangeland befohlen, sich auf eine Massagepritsche zu setzen und sich den Käse auf die schmerzende Stelle zu halten. Dies habe linderne Wirkung, wollte Magath ihm glauben machen. Auf der emotionalen Ebene scheint es zwischen dem Norweger und dem Deutschen allerdings nicht richtig funktioniert zu haben. Das gegenseitige Vertrauen zwischen Arzt und Patient - das sage ich als Facharzt - spielt bei der Behandlung von Krankheiten und Verletzungen eine nicht unerhebliche Rolle. In diesem Fall scheint der Patient von der Möglichkeit der freien Arztwahl Gebrauch gemacht zu haben; er ist nun bei Crystal Palace unter Vertrag.

Herr Magath war mit seiner Idee übrigens nur knapp daneben: Quarkwickel haben durchaus ihren Platz im Behandlungsrepertoire. Vielleicht dachte er sich einfach, dass in einem Stadion, dass "Cottage" im Namen hat, jeder Käse quasis zu Hüttenkäse wird, hahaha! Ich wünsche Ihnen derweil gute Gesundheit und hopp der Bäse!"

Spass im Büro

Rrr am Sonntag, den 21. September 2014 um 11:05 Uhr

Begrüssen Sie unseren neuen Kolumnisten Steckler Fräne.

123"Tschou zäme, hier ist der Fräne! Hey, habt Ihr das mitbekommen? Ich habe das gerade im Sonntagsblick gelesen und kann es fast nicht glauben, aber YB ist im Cup gegen so eine fünftklassige Amateurmannschaft ausgeschieden. Nein, ganz ehrlich, es stimmt!!!

Das wird wieder eine Chilbi morgen im Büro. Ich bin ja selber nicht so Fussballfan, das ist mir zu primitiv. Ich schaue lieber Eishockey. Aber bei uns im Büro hats zwei, drei vergiftete YB-Fans, die kann man herrlich aufziehen nach so einer Schlappe. Einer von denen war glaubs sogar am Match in Buochs. Den knöpfe ich mir morgen zuerst vor. Hey, Pesche, was isch mit YB los? Und dazu schaue ich ganz mitfühlend drein. Also zuerst. Dann pruste ich los. Dem Pesche sein Gesicht solltet Ihr nachher sehen, unbezahlbar!

Also wenn Ihr mich fragt: Das sind doch einfach alles überbezahlte Schnösel, und die hatten einfach wieder einmal nicht die richtige Einstellung. Die fehlt ihnen nämlich immer, wenn es um etwas geht! YB verliert immer die wichtigen Spiele! Ich würde da mal radikal aufräumen, wenn ich die wäre. Also Straftraining, Lohn streichen, eine Woche nicht mehr mit ihnen reden, alles.

Jetzt kommt mir gerade in den Sinn, der Chef ist ja auch YB-Fan. Aber bei dem sage ich lieber nichts, der hat keinen Humor. Hingegen der Stift vom zweiten Lehrjahr, der kommt sogar mit YB-Libli schaffen. Pescheli, was isch los, hesch so schwarzi Ringe um d Ouge, hesch schlächt gschlafe? Ha ha ha.

Ich glaube wir haben im Büro genug Gesprächsstoff bis Mittwoch, ch ch. Auso de, machet's guet, tschou zäme Euer Fräne!

IKEA Trainingsanleitung…What the f…

Herr Shearer am Sonntag, den 21. September 2014 um 4:44 Uhr

Herr Bäne II gewinnt die 502. Caption Competition!

arsene1

Möge es ihn über ein Spiel, welches gestern gar nicht stattgefunden hat, hinwegtrösten. Wir gratulieren herzlich und bitten Herrn Bäne II, sich einen Preis nach Wahl aus unserer Schatztruhe auszuwählen und seine Koordinaten per Mail durchzugeben.

Wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben und wünschen einen nicht allzu verregneten Sonntag. Wenn Sie immer noch nicht genug von diesem besseren Grümpelturnier haben: Bitteschön. Aber das müssen Sie selber wissen.

Cupvertami (XVIII)

Dr. Rüdisühli am Samstag, den 20. September 2014 um 19:47 Uhr

Soeben erreicht uns folgende sehr dringende Anfrage:

"Sehr geehrter Herr Dr. Rüdisühli, ich bin grosser YB-Fan und verpasse kein Spiel im Wankdorf! Aber früher gab es doch noch diesen Cup - wird das in Bern neuerdings nicht mehr angeboten? Um Antwort wird gebeten. Mit besten Grüssen vom Vierwaldstättersee, Ihr M."

FUSSBALL, SCHWEIZER CUP, WUERTH, SCB, SC BUOCHS, BSC YOUNG BOYS, YB,"Lieber Herr Maldini, Leider ist dieser Wettbewerb in Bern erneut sistiert. Tatsächlich gab es ein Cupspiel im Wankdorf vor dreieinhalb Jahren zum letzten Mal (2.3.2011). Das damalige Spiel gegen den FC Zürich endete mit einer 3:4-Niederlage. Anschliessend hiessen die Endstationen für YB im Schweizer Cup Winterthur, Wil, Le Mont und - als absoluter Tiefpunkt - der SC Buochs erst gerade eben.

Somit dürfte ein weiteres Jahr vergehen, in dem dieser traditionelle Wettbewerb nicht in Bern gastiert. Freuen Sie sich stattdessen doch einfach ein bisschen an einer Mannschaft, die in der Europa League inklusive Qualifikation erst ein Tor kassiert hat. Mit besten Grüssen, Ihr Dr. Rüdisühli."

Expreso de Cardiff …

Herr Pelocorto am Samstag, den 20. September 2014 um 18:15 Uhr

BREAKING NEWS: YB-Jahrhundertblamage - 0:1-Niederlage im Cup gegen das fünftklassige Buochs! Mehr in Kürze von unserem Korrespondenten Herr Maldini

... oder Rasur im Riazor. Das hätte als Titel auch gepasst.

Über Deportivo de La Coruña ist im Stadion Riazor ein galaktischer Sturm hinweggebraust. 2:8 hiess es am Schluss für Real Madrid. Dreimal Cristiano Ronaldo, der jetzt in 253 Spielen für Real insgesamt 260 Tore erzielt hat, zweimal Bale und Chicharito und noch einmal James Rodríguez.

Weil es so schön ist, hören wir zu beim 1:4 durch Gareth Bale, dem Express aus Cardiff. Stellen Sie Ihre Ohren auf 'schnell' und klicken Sie auf "oir"...

Zu Ihrer Information

Herr Pelocorto am Samstag, den 20. September 2014 um 15:25 Uhr

Koreanischer Kracher

Herr Pelocorto am Samstag, den 20. September 2014 um 13:00 Uhr

In Thailand findet zurzeit das U16-Turnier der asiatische Fussball-Konföderation AFC statt. Im Final erwartet uns ein Kracher!

16 Länder haben teilgenommen, nach den Gruppenspielen und der KO-Phase steht fest: Heute um 13 Uhr treffen im Final in Bangkoks Rajamangala Stadion Nord- und Südkorea aufeinander.

Südkorea als Erster der Gruppe A bezwang auf dem Weg ins Final Japan mit 2:0, dann fertigten sie Syrien mit 7:1 ab. Nordkorea als Zweiter der Gruppe C musste zweimal zittern, Iran (0:0, 2:4) und Australien (1:1, 1:4) konnten jeweils erst im Penaltyschiessen bezwungen werden.

Aber Nordkoreas Trainer Yon Kwang-mu ist zuversichtlich, weil ihm der im Halbfinal gesperrte Stürmer Han Kwang-song wieder zur Verfügung steht:

Ich denke nicht an ein Penaltyschiessen, denn im Final wird es nicht dazu kommen. Unsere Stürmer sind gut und Han ist vollständig erholt und zurück beim Team.

La Bombonera

Herr Pelocorto am Samstag, den 20. September 2014 um 11:45 Uhr

Im letzten Teil der Kunst-Matinée besuchen wir einen Hofkünstler.

La Bombonera, das berühmte Stadion der Boca Juniors in Buenos Aires ist aussen und innen geschmückt mit Wandmalereien und Mosaiken des 2008 verstorbenen Künstlers Pérez Celis. Jetzt konnte Boca wieder einen Hofkünstler verpflichten: Gustavo Navone übernimmt das Amt als offizieller Maler der Bombonera. Dass Navone schon seit immer ein Fan der Boca ist, wird Sie nicht überraschen.

Gustavo Navone; La Bombonera

Gustavo Navone; La Bombonera

Navone wurde noch von Pérez Celis in seine Aufgaben eingeführt. Nun kümmert er sich um die Wandmalereien des Stadions und trägt mit seinen eigenen Werken den Ruf Bocas in die Welt.

Gustavo Navone; La Bombonera

Gustavo Navone; La Bombonera

Gustavo Navone; La Bombonera

Gustavo Navone; La Bombonera