Grossverteilereier

Val der Ama am Donnerstag, den 30. März 2017 um 13:00 Uhr

Endlich: Der grosse YB-Eiertest.

Kostendruck und Effizienzsteigerung auch bei Coop und leider bei den Eiern. Sie erinnern sich vielleicht: Früher waren es noch richtige YB-Eier, die Sie damals im Konsum kaufen konnten. Schön Gelbschwarz mit je einem YB-Kleber drauf.

Ab 2013 fehlte dann das YB-Logo auf den Eiern und aktuell sind aus den YB-Eiern Wankdorfeier geworden.

Herr der Ama hat nichtsdestotrotz eine Packung gekauft und sämtliche Eier getestet. Sein Fazit:

“Die Eier sind recht gut gelungen. Ich gehe bei einem Durchschnittsgewicht von 54 Gramm pro Ei von einer Kochzeit von 8 Minuten 45 Sekunden aus. Gut gemacht. Die Farben Gelb und Schwarz wecken positive Assoziationen, auch das ist gut gelungen.

Leider sind die Plastikverpackung und die Tatsache, dass uns da Eier aus Bodenhaltung verkauft werden, nicht unbedingt Argumente für den Kauf.

Besonders störend ist es aber, dass die Firma Coop hier besonders dreistes Ambush Marketing betreibt. “Wankdorfeier” ist keine Herkunftsbezeichnung wie “Appellation d’Origine Protégée” oder “Indication géographique protégée”, weil wo im Wankdorf gibt es überhaupt Hühner? Mit der Farb- und Wortwahl und also dem beabsichtigten impliziten Verweis auf die berühmten Berner Young Boys wird hier ziemlich unredlich versucht, sich des Konsumenten Aufmerksamkeit zu sichern. Ich rate Ihnen deshalb vom Kauf der Eier ab. Kaufen Sie bitte und wenn schon offizielle YB-Eier. Ich danke Ihnen.”

Dr. Rüdisühli erforscht das Publikum. Heute: der Zonk

Herr Shearer am Donnerstag, den 30. März 2017 um 6:00 Uhr

Jeder Klub hat seine Legenden.

“Gestern zum Beispiel würdigten wir in diesem Fachblog den ewigen Totti – er dürfte für die AS Roma wohl der grösste Spieler seiner Vereinshistorie werden. Auch andere Klubs und sind untrennbar mit Spielernamen verbunden: Geni Meier mit YB, Maradona mit Napoli, Günter Netzer mit Gladbach.

Aber eben, nicht jede Transferbombe zündet auch. Zahllos sind die Namen derer, die als Heilsbringer und Zukunftsperspektive transferiert wurden, aber kaum einmal einen Ball sahen. Oder, wenn doch, mit diesem mehr Unheil als Gutes anrichteten. Das englische Fussballmagazin Four Four Two wollte von seinen Leserinnen und Lesern die schlechtesten Spieler ihrer Leibvereine in Erfahrung bringen. Herausgekommen ist diese wunderbare Enzyklopädie des Versagens, für alle 92 Vereine in den vier englischen Profi-Ligen.

Und bei ihrem Klub? Wer war der grösste Fehltransfer, die unglaublichste Geldverschwendung, das unfassbarste Missverständnis? Bitte lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen.Ich bin gespannt, welche Namen ihnen noch jetzt einen Schauer über den Rücken jagen.

Herzlich,
Ihr Dr. Rüdisühli”

Symbolbild

Der ewige Totti

Rrr am Mittwoch, den 29. März 2017 um 13:01 Uhr

Was taten Sie am Sonntag, 28. März 1993?

Herr Rrr weiss es noch genau: “YB hatte an jenem Wochenende spielfrei, keine Ahnung wieso. Ein paar Tage zuvor hatten sie auf dem Brügglifeld 0:2 verloren. Am Sonntag Nachmittag ging ich in den Dählhölzliwald kiffen, gegen 18 Uhr kam ich nach Hause. Ich öffnete ein Dosenbier, zündete eine Camel Mild an und stellte den Fernseher an. 90º Minuto auf RAIUNO, das war damals die ultimative Fussballsendung. Und eben, da tauchte er zum ersten Mal auf. Francesco Totti. Der fiel mir sofort auf.

Die Roma siegte 2:0 in Brescia dank Toren von Caniggia und Mihajlovic, Totti gab sein Debüt mit 16 Jahren.

Und er spielt immer noch für die Roma. Diese Saison kam er in 20 Pflichtspielen zum Einsatz. Ein Drittel aller Serie-A-Spieler war noch nicht einmal geboren, als Totti erstmals auflief, habe ich irgendwo gelesen.

Am Abend ging ich dann in den Araber und ass ein Etli Ispanak. Aarau wurde übrigens später Meister mit Trainer Fringer. YB beendete die Saison als Zweiter.”

Leuchtendes Vorbild

Rrr am Mittwoch, den 29. März 2017 um 5:59 Uhr

Wie immer am Mittwoch: Coole Schönheitstipps von Herrn Rrr.

“Hallo Fussifans, sicher habt Ihrs mitbekommen: Pierre-Emerick Aubameyangs oberaffentittengeile neue Leuchtfrisur! Easy Leute, bevor Ihr jetzt neidmässig voll ausflippt von wegen normale Menschen können sich das nicht leisten und so – coooool down!! Ich verrate Euch, wie Ihr ganz alleine das abgefahrene GLOW IN THE DARK HAIR kriegt, das Leuchtmittel bei Schwarzlicht, der Megatrend auf Instagram!

Also, Ihr braucht einfach eine DIY-Tönung, am besten ATOMIC TURQUOISE oder ULTRAVIOLET, die enthalten fluoreszierende Partikel, welche die Haare im UV-Licht zum Leuchten bringen. Freunde, ich muss da streng neutral bleiben, aber ich schwöre, den besten Stoff beziehe ich online von MANIC PANIC.

Das Zeug ist wirklich günstig UND hochwertig, UND SOGAR VEGAN!!! Wer jetzt Stress hat von wegen ich kann doch nicht mit neongelben Haaren ins Büro – kannst du natürlich nicht, NEIN, aber hey, es gibt normales BLOND, das dann aber unter Schwarzlicht plötzlich GRÜN glüht HALLO???!!???

So, das wars für heute, liebe Beauty-Freaks! Nächstes Mal verrate ich Euch, mit welchem Spezialmittel man die DIY-Tönung schon nach drei Monaten wieder herauswaschen kann. Bis dann und Auba-Auba-Auba, Euer Rrr”

Unzählige Ungereimtheiten

Dr. Rüdisühli am Dienstag, den 28. März 2017 um 13:01 Uhr

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Sehr geehrter Herr Dr. Rüdisühli, in der sehr guten Sendung “Aeschbacher” war der Moderator, Herr Aeschbacher, am vergangenen Sonntagabend zu Gast beim Berner Stadtpräsidenten. Zwei Sachen blieben mir unklar. Erstens: Warum war Herr Aeschbacher so warm angezogen? Wird im Erlacherhof nicht geheizt? Und zweitens: Was hat Herr von Graffenried da für ein YB-Shirt in seinem Büro? UAwg, H. B., O.

Lieber Heinz, besten Dank für Ihre beiden Fragen. Die Antworten hängen inhaltlich in gewisser Weise zusammen.

Erstens: Die Sendung war eine Konserve, sie wurde bereits am Mittwoch, 1. März, aufgezeichnet. An jenem Tag war es wechselnd bewölkt, am Nachmittag zunehmend nass bei maximal 6 Grad. Herr Aeschbacher war also durchaus passend gekleidet.

Zweitens: Mehr Kopfzerbrechen bereitete uns das YB-Trikot. Es handelt sich offensichtlich um eine dreiste Fälschung des aktuellen Trikots 2016/17: Die Nummer 1 trägt in Wirklichkeit Wölfli, und der heisst nicht Alec, sondern Marco. Ausserdem ist das Goalietrikot nicht gelb, sondern rot. Das Gekritzel auf dem Trikotrücken können wir nicht entziffern, vermutlich hat da jemand seinen edding 30 ausprobiert.

Aber warum eigentlich hat Herr von Graffenried so einen gütig-zuversichtlichen Gesichtsausdruck? Richtig, die Filmaufnahme entstand am frühen Nachmittag des 1. März. Das Spiel gegen Winterthur war erst am Abend selbigen Tages. Alles klar? Mit besten Grüssen, Ihr Dr. Rüdisühli

Foul oder nicht Foul (V)

Val der Ama am Dienstag, den 28. März 2017 um 5:50 Uhr

Jetzt gehen die sogar auf den Schiedsrichter los.

Den Luis Fabiano, kennen Sie sicher noch, der hat zum Beispiel recht lange beim FC Sevilla gespielt. Aktuell ist er wieder in seinem Heimatland bei Vasco da Gama tätig und leider ziemlich auffällig.

Sie sehen unten im Video (nach ca. 30 Sekunden) eine Szene des vorgestrigen Spiels gegen Flamengo und erkennen da, dass Fabiano erst eine Gelbe kassiert und dann mit seiner Aura den Schiedsrichter niederstreckt. Klar: Rot.

Brasilianische Medien berichten derweil, der Spielleiter habe den Vorfall gut bewältigt und sei auf dem Wege der Besserung.

Neulich in den unteren Ligen

Rrr am Montag, den 27. März 2017 um 16:43 Uhr

Es muss nicht immer Champions League sein.

Englischer Amateurfussball kann auch sehr packend sein, wie wir finden. Willkommen zum Taktik-Kurs “Unorthodoxes Abwehrverhalten beim gegnerischen Corner”.

Jimmy Floyd Hasselbaink

Briger am Montag, den 27. März 2017 um 13:22 Uhr

Herr Birkir reagiert knapp schneller als Herr Zweili und erkennt: auf den Logos sind alle Stationen aus Jimmy Floyd Hasselbainks Karriere zu erkennen!

Jerrel “Jimmy” Floyd Hasselbaink wurde am 27. März 1972 in Paramaribo, Suriname, geboren. Genau, er wird heute 45 Jahre alt, Grund genug, ihm ein Rätsel zu widmen. Der ehemalige Nationalspieler der Niederlande wurde 1999 im Trikot von Leeds und 2001 im Trikot von Chelsea Torschützenkönig der Premier League. 1998 nahm er an der WM-Endrunde in Frankreich teil, war aber hinter Kluivert, Bergkamp und Van Hooijdonk nur Stürmer Nummer 4. An der EM 2000 stand er nicht im Kader und die WM 2002 verpassten die Niederlande bekanntlich. Nach einem letzten Nationalmannschaftsauftritt im Herbst 2002 war dann Schuluss.

Nach seinem Karriereende 2008 war er zunächst Trainer der U16 von Chelsea, später Assistent bei Nottingham Forrest und dann Chef bei Royal Antwerp, Burton Albion (mit 2.02 Punkten im Schnitt) und zuletzt bei den Queens Park Rangers, wo er am 5. November 2016 entlassen wurde.

Herzliche Gratulation Herr Birkir. Melden Sie sich zwecks Übergabe des Preises unter brigerätgmxpunktch. Alle anderen bipen jetzt wieder.

Frage der Woche: Frage

Briger am Montag, den 27. März 2017 um 13:15 Uhr

Aus welchem Anlass suchen wir heute was?

Ihre Antwort packen Sie bitte in einen Kommentar.

Frage der Woche: Preis

Briger am Montag, den 27. März 2017 um 13:00 Uhr

Heute können Sie etwas gewinnen!

Halten Sie mich für übergeschnappt aber heute gewinnen Sie nicht einen Preis, nein Sie gewinnen heute gleich zwei fantastischt mögliche Preise. Wenn Sie rechtzeitig um 13:15 hinter Ihrem Bildschirm sitzen und die Frage der Woche am schnellsten beantworten. Gewinnen können Sie heute das da:

Genau, bei der Abbildung links handelt es sich um ein Matchprogramm der Partie Aston Villa vs. Swindon Town vom 23. August 1969. Viel Glück!

Lauter Leckerbissen

Dr. Rüdisühli am Montag, den 27. März 2017 um 5:51 Uhr

Die Länderspielpause ist fast fertig. 

Nicht jeder Kicker hat das Wochenende in der Nationalmannschaft schadlos überstanden, der Ire Seamus Coleman zum Beispiel eher nicht. Das Bein brach sich der Everton-Verteidiger im Spiel Irland-Wales auf so üble Art, dass das irische Fernsehen freiwillig auf eine Wiederholung verzichtete, völlig zurecht, denn so etwas will niemand sehen.

Item. Die meisten Spieler kehren in diesem Tagen  gesund zu ihren Klubs zurück, und dort erwartet sie ein happiges Saisonschluss-Programm. Uns soll es recht sein, der April ist voller Leckerbissen.

Auf der RL-Redaktion schalten wir den Fernseher vermutlich gar nicht mehr aus. Bis Ende Mai.

Ziffern und Zahlen 

Rrr am Sonntag, den 26. März 2017 um 12:01 Uhr

Wie immer am Sonntagmittag: Rundes Leder Psychoblog.

Heutiges Thema: Was sehen Sie?

• Vielleicht geht es irgendwie um Fussball. 
•  Flashdance, Self Control, Another Brick in The Wall, Stars On 45, Words, Wind Of Change, Without You, Looking For Freedom. 
•  Wenn man die Zahlen in Buchstaben überträgt und das Ganze dann rückwärts auf Althebräisch liest, geht einem ein Licht auf. Elvis lebt!
•  Romelu Lukakus letzte acht Tore. 
•  Vier dieser Ziffern kommen  in der Telefonnumner meiner Grossmutter vor 
• Diese Punktzahlen erreicht der FC Basel in den nächsten acht Jahren
• Ich darf nichts sagen, das CIA hört mich ab.
• Ich habs! Es fehlen die Zahlen 85 bis 88 und aber auch die 90.

Diesen Beitrag weiterlesen »

  • Rundes Leder Fanshop

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Neues Spiel, neues Glück

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links