Zünftiger Zehner

Rrr am Mittwoch, den 19. Mai 2021 um 5:55 Uhr

Das Runde Leder bittet um Ihre Mithilfe: Wer ist dieser dicke Chinese?

Das Bild geistert seit einigen Tagen durchs Internet, und die Story geht so:

Der dicke Chinese ist 35 Jahre alt, 126 Kilogramm schwer und Stammspieler beim chinesischen Zweitligisten Zibo Cuju FC. Natürlich mit der Rückennummer 10, obwohl weitgehend talentfrei. Spielen darf er nur, weil sein Papa der Besitzer des Vereins ist.

Tolle Story! Aber stimmt sie auch? China-Kenner behaupten, dass das Bild von 2019 stammt und Jilin Baijia zeugt, den exzentrischen Besitzer des Zweitligisten Xu Guangnan, der seinerzeit mal selber mitspielen wollte. Auch eine gute Geschichte, aber halt eine andere.

Was stimmt? Wir wissen es nicht. Sicher ist nur eines: Nach fünf Runden liegt Zibo Cuju am Tabellenende (vier Niederlagen, ein Unentschieden).

Wiederum mit Publikum

Rrr am Dienstag, den 18. Mai 2021 um 13:00 Uhr

BREAKING NEWS: Jordan Siebatcheu unterschreibt bei YB bis 2024.

Neuer Trend: Fussball vor richtig vielen Zuschauern!

Zum Saisonende dürfen vielenorts wieder Tausende Fans in die Stadion strömen. Union Berlin etwa darf am kommenden Samstag 2000 Fans in der Alten Försterei begrüssen. In England dürfen die Stadien sogar wieder bis zu einem Viertel gefüllt werden. Den Cupfinal im Wembley sahen am Wochenende 21.000 Leute.

Das gibt einen Vorgeschmack auf die EURO in elf europäischen Städten. Überall werden Fans im Stadion sein, Budapest lässt sogar ein volles Stadion mit 61’000 Zuschauern zu. Anderswo liegt die geplante Auslastung tiefer, auch an den Schweizer Spielorten Rom (25 Prozent bzw 16’000 Fans) und Baku (50 Prozent / 31’000 Fans).

Die Bedingungen für den Stadion-Einlass sind unterschiedlich. Meistens brauchts einen negativen Test, ein Impfzertifikat oder den Nachweis einer überwundenen Corona-Infektion.

Überall gilt Maskenpflicht in und um das Stadion sowie ein 30-Minuten-Zeitfenster, um ins Stadion zu gelangen. Man sollte stets auf seinem Sitzplatz bleiben, auch in der Halbzeit. Zulässig ist höchstens eine Pinkelpause. Händeschütteln, Umarmungen, High Fives und “enger Kontakt zu anderen” sind tunlichst zu vermeiden, so die UEFA.

Nun wünschen wir Ihnen eine schöne Europameisterschaft.

Minder auf Mattscheibe

Herr Maldini am Dienstag, den 18. Mai 2021 um 5:55 Uhr

Haben Sie etwas Zeit? Heute Morgen schauen wir gemeinsam fern.

Ältere und neuerdings auch jüngere Leserinnen und Leser erinnern sich: Die grösste YB-Legende heisst Hene Minder, unlängst wurde ihm gar ein schmuckes Buch gewidmet. Selbstverständlich kann ein solches Denkmal auch das Staatsfernsehen nicht kalt lassen: Die Sendung Schweiz aktuell (ältere Leserinnen und Leser erinnern sich) widmete Minder gestern Abend einen Beitrag. Film ab!

Falls Ihnen das noch nicht genug ist, sei Ihnen der Beitrag des meisterlichen YB TV zum Meistertag empfohlen. Benutzen die Spieler im Hotel den Lift? Was machen sie eigentlich im Car? Und welche Haarfarbe hatte Jordan Lefort damals? Die Young Boys beantworten mit dem Film Ihre drängendsten Fragen.

Die Tabelle auf die Schnelle (35)

Rrr am Montag, den 17. Mai 2021 um 13:00 Uhr

Noch 90 Minuten bis Buffalo.

“Willst Du richtig Spannung sehn, musst Du die Tabelle drehn”, weiss Herr Rrr. Und rollt das Feld deshalb von hinten auf.

Sion kann den direkten Abstieg noch vermeiden. Dafür müssen die Walliser am Freitagabend im Heimspiel gegen Basel aber mehr Punkte holen als Vaduz in Zürich.

Wer auf Rang 9 landet, trifft in der Barrage auf die Chinesen von Niederhasli, die Nervensägen vom Thunersee oder die Fleischspiesse vom Brügglifeld.

Im toten Mittelfeld wirds höchstens noch kosmetische Korrekturen geben. Europäisch ist die Sache auch gelaufen. Basel und Servette spielen die Qualifikation für die UEFA Conference League. YB darf von der Champions League träumen, muss dafür aber drei Qualifikationsrunden überstehen. In den ersten zwei Runden sind sie gesetzt, in der dritten nur dann, wenn RB Salzburg, Dinamo Zagreb, Slavia Prag oder Olympiakos Piräus auf der Strecke bleiben. So hats mir Kolleg von Swiss Football Data jedenfalls erzählt. Hats noch Champagner? Wohl bekomms!

Nächsten Montag schauen wir weiter.

ZWISCHENSTAND RL-TOTO
1. herr_pavel, sub, 231; 3. Lattenknaller, 227. 4. Herr Maldini, 222; 34. SwissFootyBot, 191; 51. Herr der Ama 175; 53. Herr Winfried, 173; 69. Herr Briger, 147; 84. Herr Shearer, 81; 88. Herr Rrr, 67; Tipps des Spieltages: georges_b, 12.

Wenig Tore

Briger am Montag, den 17. Mai 2021 um 5:56 Uhr

Der BSC YB wird, sofern Lausanne am Freitag nicht über sich hinauswächst, einen weiteren Super-League-Rekord aufstellen.

Richtig, den der wenigsten Gegentore. Nach 35 absolvierten Runden haben die Berner 27 Tore erhalten, doch welche Mannschaften waren eigentlich gegen die Young Boys besonders treffsicher? Und zahlte sich dies auch in Punkten aus? Sehen Sie selbst.

Es zeigt sich also: Der FC Luzern trifft zwar sehr gerne gegen YB, holt dafür aber kaum Punkte. Am wenigsten Tore für Punkte gegen YB braucht der FC Vaduz und YBs Angstgenger 2020/21 ist eindeutig Servette, aber das wussten Sie bestimmt schon.

Einen guten Start in die Woche.

Bittere Pause

Rrr am Sonntag, den 16. Mai 2021 um 15:25 Uhr

Hiobsbotschaft: Jean-Pierre Nsame fällt für längere Zeit aus.

Der YB-Goalgetter riss sich gestern die rechte Achillessehne und muss sich in den nächsten Tagen operieren lassen, wie YB mitteilt. Er wird monatelang nicht zur Verfügung stehen. Nsame ereilte damit das gleiche Schicksal wie Sandro Lauper im Mai 2019: Eine schwere Verletzung im Spiel vor der Pokalübergabe.

Zum Trost für ihn und uns: Hier sind die 19 Tore in der Super League, die die YB-Legende in dieser Saison schoss. Gute Besserung, Schämpu!

Interessanter Imbiss

Rrr am Sonntag, den 16. Mai 2021 um 12:00 Uhr

Endlich erhältlich: Der Messi-Burger mit geröstetem Barca-Emblem.

Und wo? Natürlich im “Barca Café”, das der Fussballverein gleichen Namens am Freitag in unmittelbarer Nähe des Camp Nou eröffnet hat. Das Design des Lokals wird die Herzen der Fans höher schlagen lassen.

Ausserdem ist jedes Gericht nach einem aktuellen Kaderspieler benannt. Wer einen Dembele bestellt, kriegt eine Pizza Margherita. Jordi Alba lautet der Code für eine Gazpacho, und wer Poulet mit Gemüse bevorzugt, sollte “Bitte einmal Sergio Busquets!” in die Runde rufen. Das Vereinsemblem wird in irgendeiner Form stets mitgeliefert, sogar auf dem Capuccino.

Eigentlich wäre das alles eine hervorragende Idee für die Umnutzung des McDonalds im Wankdorfstadion.

Wenn Sie sich für spanischen Fussball interessieren: Heute zweitletzte Runde in La Liga, und es herrscht Hochspannung. Atletico (80 Punkte) vor Real Madrid (78) und Barcelona (76). Atletico empfängt Osasuna, Real muss nach Bilbao, Barca trifft daheim auf Vigo. Alle Spiele beginnen um 18.30 Uhr auf DAZN.

„Du hesch e Trainer i dina Ouge“

Herr Shearer am Sonntag, den 16. Mai 2021 um 5:46 Uhr

Auch Herr Eigentorschützenkönig hat einen Titel!

Foto: Sven Thomann

Herzliche Gratulation! Werfen Sie Ihre Konfettikanone an, köpfen Sie einen Champagner und melden Sie sich anschliessend bei uns mit Ihrem Preiswunsch.

Wir danken allen Teilnehmenden der dieswöchigen Ausgabe und hoffen, dass Sie auch nächsten Freitag Ihrer Kreativität etwas Auslauf gönnen und sich wieder an unserem fröhlichen Untertitelbasteln beteiligen.

 

 

Extreme Euphorie

Herr Shearer am Samstag, den 15. Mai 2021 um 22:59 Uhr

Der Kübel ist zum vierten Mal in Folge in Bern!

Sie sehen hier exklusive Bilder, die uns aus dem Stadion zugespielt wurden. Die Feierlichkeiten haben inzwischen ihren Höhepunkt erreicht, dürften aber noch ein Weilchen andauern. Wir wünschen auch Ihnen daheim alles Gute, begiessen Sie dieses freudige Ereignis bitte unter Einhaltung sämtlicher BAG-Richtlinien. Hopp YB!

Torsegen im Dauerregen

Herr Shearer am Samstag, den 15. Mai 2021 um 22:20 Uhr

5:2  gegen den FC Luzern – die berühmten Berner Young gewinnen auch ihr letztes Heimspiel.

Dafür und auch für die vorhängig in dieser Saison gesammelten Punkte erhält der BSC Young Boys zum vierten Mal in Serie den formschönen Meisterpokal überreicht. Erste Geschenke gab’s schon vor dem Anpfiff: die Young Boys verabschiedeten Gianluca Gaudino und den dritten Goalie Joschua Neuenschwander, ausserdem erhielt Luzerns Christian Schwegler, welcher seine Karriere nach dieser Saison beendet, in Anbetracht seiner 125 Spiele für YB ein Trikot mit ebendieser Rückennummer.

Die Berner übernahmen zwar das Spieldiktat, das Score eröffneten in der neunten Minute aber die Gäste aus Luzern durch Simon Grether. Die Führung gab den Gästen Auftrieb, YB wirkte danach etwas ratlos. Die Freude über Aebischers Ausgleich nach einer feinen Flanke Leforts in der 35. Spielminute wurde durch die neuerliche Luzerner Führung durch Varol Tasar fünf Minuten später getrübt.

Die Young Boys reagierten nach der Pause vehement; eine gute Minute nach Wiederanpfiff hämmerte Fassnacht das Leder in Müllers Netz, in der 60. reüssierte derselbe Spieler nach einer Sulejmani-Flanke per Kopf zur Führung. Das 4:2 durch Jean-Pierre Nsame hatte einen sehr schalen Beigeschmack, der Berner Topscorer verletzte sich kurz vor der YB-Viertelstunde dabei und musste das Spielfeld durch Betreuer gestützt in Richtung Garderobe verlassen. Nur zwei Minuten später durfte sich auch Marvin Spielmann in die Schützenliste eintragen, er bezwang Müller nach herrlichem Zuspiel Fassnachts zum fünften Tor. Das Resultatwar aufgrund der massiven Leistungssteigerung in der zweiten Spielhälfte auch in dieser Höhe verdient und dürfte den hundert Zusehenden auf den Rängen sicher beste Unterhaltung geboten haben.

Für YB geht die vierte Meistersaison nächsten Freitag in Lausanne zu Ende. Spannend bleibt es am Tabellenende, wo sich Vaduz und Sion am letzten Spieltag um dem direkten Abstiegsplatz und die Barrage zanken. Pechvogel des Abends ist aber Jean-Pierre Nsame, die Untersuchung im Inselspital ergab betrüblicherweise den Verdacht auf eine Verletzung der Achillessehne.

Demnächst auf diesem Kanal: Bilder vom Pokal. Bleiben Sie dran!

 

Freudige Gefühle

Rrr am Samstag, den 15. Mai 2021 um 17:00 Uhr

Die grosse Meisterfeier – in Gümligen wird schon vorgeglüht!

Vielleicht haben Sie es mitbekommen: Ein Volksfest in Bern ist heute nicht möglich, wegen Corona. Die YB-Fans feiern aber in kleinem Rahmen, so wie es ihnen Herr Nause von der städtischen Sicherheitsdirektion ans Herz gelegt hat.

So erreichen uns aus Gümligen faszinierende Bilder von der privaten Meisterfeier unseres Premium-Plus-Lesers Herr Habistuta, der in Gesellschaft einiger Kollegen die 15. Meisterschaft der Young Boys begeht.

Toll, dass die jungen Leute heutzutage so fröhlich sein können, und das vermutlich ganz ohne Alkohol und Drogen. Es würde uns nicht überraschen, wenn sie uns später noch das eine oder andere Liedgut präsentieren würden. Hopp YB!

Rundes Leder Tippspiel (18/2021)

Rrr am Samstag, den 15. Mai 2021 um 12:00 Uhr

BREAKING NEWS: Gianluca Gaudino verlässt YB Ende Saison

Jetzt ist schon wieder Pokalübergabe.

Gegen 22.30 Uhr dürfen Young Boys den 13 Kilogramm schweren und 73 Zentimeter hohen Pokal aus Sterlingsilber in die Höhe stemmen. Zuvor bestreiten sie ihr letztes Heimspiel der Saison.

Gegner ist der formstarke FC Luzern. Hätte die Meisterschaft erst Anfang 2021 begonnen, wären die Innerschweizer der erste Verfolger der Young Boys (allerdings auch mit 17 Punkten Rückstand). Zuletzt reihte der FCL vier Siege und ein Remis hintereinander und liegt damit in der Formtabelle noch vor YB. In den Direktbegegnungen zwischen den beiden Mannschaften gab es zwei YB-Siege (2:1, 3:2) sowie zuletzt ein Unentschieden (2:2). Und heute?

Wer trifft zu welchem Schlussresultat?

Ihren Tipp erwarten wir bis 20.29 Uhr. Das Spiel und die Pokalübergabe sehen Sie anschliessend auf Blue Sport 6 (SRF bevorzugt St. Gallen vs Lausanne).