Problematische Prävention

Val der Ama am Mittwoch, den 10. Juni 2020 um 13:00 Uhr

Auch in Syrien wird wieder Fussball gespielt. Ohne Zuschauer. Also ohne Zuschauer im Stadion.

Viele von Ihnen haben am Montag das Premier League-Spiel Al-Ittihad – Hutteen SC (2:1) verpasst. Schade eigentlich, denn in Syrien hat man nun bereits die dritte Nachcoronarunde gespielt und beide Teams hegen Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz.

Aber item, weil halb so spannend, klar, denn auch in Syrien gibts ausschliesslich Geisterspiele. Die Zuschauer, die haben sich auf die gegenüberliegenden Dächer verdrückt und von dort singen und feiern sie.

Bislang musste Syrien 144 Coronafälle und ganze sechs Todesopfer vermelden. Eine Statistik zu Dachstürzen konnten wir nicht auftreiben.

(Bild: ruptly.tv)

Spiritueller Spielführer

Rrr am Mittwoch, den 10. Juni 2020 um 5:55 Uhr

In Burundi ist der wichtigste Spieler des FC Hallelujah überraschend verstorben.

Von unserem Afrika-Korrespondenten Lars L

Pierre Nkurunziza besass einige Adidas-Trainingsanzüge. Gerne trat er im Trainer in der Öffenlichkeit auf. Dem gelernten Sportlehrer und Rebellenführer lag die Gesundheit des Volkes stets am Herzen, das nun aufgehört hat, zu schlagen.

Nkurunziza war aber, wie im Video ersichtlich, auch ein begnadeter Fussballer. Früher trainierte er den Fussballklub der Armee. Noch bis vor kurzem besuchte er regelmässig die Trainings des FC Halleluja. Gott und Fussball, das war für ihn (wie für viele) eine unschlagbare Kombination.

Selbst Sepp Blatter war offenbar von Pierre Nkurunziza angetan. Blatter erhielt 2015 vom Schweizer Aussendepartement den heissen Tipp, Nkurunziza könnte ein idealer Botschafter für den afrikanischen Fussball sein. Blatters Anfrage in Burundi wurde jedoch freundlich abgelehnt. Patriot Nkurunziza war noch nicht fertig mit seiner Aufgabe, das Land wieder auf Vordermann zu bringen.

Heute betreiben viele Menschen in Burundi mit Begeisterung Sport. Sie rennen, laufen oder spielen Fussball. Kein Wunder, gibt es im Land praktisch keine Coronavirus-Fälle. Auch Vertreter der Weltgesundheitsorganisation reisten unlängst aus, weil es für sie nichts zu tun gab.

Nach dem Besuch eines Volleyball-Spieles am Samstagabend begab sich Pierre Nkurunziza in Spitalpflege. Am Sonntag fühlte er sich schon besser. Am Montagmorgen verstarb er überraschend. Burundi trauert.

Lässiger Lehrer

Val der Ama am Dienstag, den 9. Juni 2020 um 13:00 Uhr

Immer noch Homeschooling? Lassen Sie Spanisch lernen.

Es ist nicht einfach im England dieser Tage. Brexit, Johnson und dazu ein heftig wütendes Coronavirus, welches die meisten Kinder immer noch zur Heimarbeit zwingt. Die immer noch löbliche BBC unterstützt Schüler und Eltern seit Wochen mit Bitesize, einem täglich aktualisierten Angebot an Onlinelektionen verschiedenster Wissensbereiche aller Stufen.

Und aber wie! Zur Freude vieler Kinder, die unbedingt Spanisch lernen möchten oder auch müssen, wird ab Donnerstag Vertretungslehrer Sergio Agüero übernehmen. Er macht das empatisch und engagiert und der Selbsttest zeigt, dass in nur gerade einer einzigen Lektion die Zahlen von 1-12 prima rübergebracht werden. Ah, und dass sein Spanisch zwar südamerikanisch gefärbt ist, aber um Weiten besser verständlich, als sein Englisch ist. Auch wenn Sie nicht Spanisch sprechen.

Ab Donnerstag gehts los, für Europäer und Schweizer leider nur mit VPN.

Sensationelle Szenen

Herr Maldini am Dienstag, den 9. Juni 2020 um 5:55 Uhr

Der heutige Morgen steht im Zeichen der Kunst.

유르이프 aus Seoul interessiert sich für Fussball, der sich dank der Globalisierung auch in Südkorea einer grossen Beliebtheit erfreut. Er widmet sich aber nicht nur dem modernen Fussball, sondern auch längst vergangenen Zeiten. Aus diesem Grund hat er das Projekt “My Own Stadium” gezeichnet (ein Klick auf das Bild vergrössert das Erlebnis):

Bild: 유르이프 / instagram.com/youminsang

Noch detaillierter finden Sie die “My Own Stadium”-Szenen hier. Der Künstler mit Hang zum FC Liverpool fertigt Ihre Helden auch einzeln an: Diesen Beitrag weiterlesen »

Brasilianischer Boxenstopp

Rrr am Montag, den 8. Juni 2020 um 13:00 Uhr

Das historische Bild zum Wochenstart.

Montmeló, GP von Spanien, 25. Mai 1997: Ronaldo schenkt einem Fan ein Trikot.

Saftiger Samstag

Briger am Montag, den 8. Juni 2020 um 5:14 Uhr

YB rief zur Blutspende – und die Mengen flossen dem amtierenden Meister nur so zu. Erleben Sie in dieser Reportage, wie es unserem Abonnenten Herr Durtschinho lief.

Samstag, 6. Juni, 11 Uhr; mit klopfendem Herzen stehe ich vor dem Wankdorfstadion. Tausend Gedanken jagen durch meinen Kopf: Wird mein Blut auch wirklich YB zugutekommen? Oder geht mein Lebenssaft zur Konkurrenz? Wird «man» mir versuchen, beim Einnadeln gleich den Bill-Gates-Chip zu implantieren? Als mündiger Bürger werde ich mir die Freiheit nehmen, mir meinen Teil zu denken, man hört und liest ja so Einiges!

Fröhlich knattert das Spendefähnlein im Wind – diese Treppen führen zur Nadel!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Faszinierendes Farbduell (II)

Rrr am Sonntag, den 7. Juni 2020 um 12:00 Uhr

Neue Erfolgsserie, zweiter Teil! “YB ist überall (die Gegner leider auch).”

Heutiges Thema: YB und der FC Basel.

Papa Basler, Mama Bernerin? Dann wärs ein durchaus vernünftiger Kompromiss. Aber wir kennen die Hintergründe nicht.

Wenn auch Sie einen Beitrag zur Serie “YB ist überall (die Gegner leider auch)” leisten möchten, zögern Sie nicht und schicken Sie Ihr Bildmaterial unserem Dr. Rüdisühli.

Krückrundenstart

Herr Shearer am Sonntag, den 7. Juni 2020 um 6:00 Uhr

Herr dres schlägt zu.

Foto: Keystone

Der Titel in der 799. Caption Competition geht eindeutig an ihn und dazu gratulieren wir ganz herzlich! Bitte suchen Sie sich Ihre Belohnung aus und schreiben Sie uns an. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und wünschen Ihnen einen nicht allzu verregneten Sonntag. Und sollte es auch am Nachmittag schiffen, dann haben Sie zumindest eine vernünftige Entschuldigung zum Geisterfussigucken.

 

Geglücktes Comeback

Rrr am Samstag, den 6. Juni 2020 um 15:28 Uhr

Hurra, YB ist wieder da!

Die Young Boys gewinnen das erste Testspiel nach dem Lockdown mit 2:0 gegen Lausanne. Nsame und Fassnacht schossen die Tore im Wankdorf.

Für Lausanne geht die Saison am kommenden Sonntag mit dem Cup-Viertelfinal gegen Basel weiter. YB testet nächsten Freitag gegen Winterthur, ehe am 19. Juni der Re-Start der Super League gegen den FCZ ansteht.

Faszinierendes Farbduell (I)

Rrr am Samstag, den 6. Juni 2020 um 12:00 Uhr

Neue Erfolgsserie! “YB ist überall (die Gegner leider auch).”

Heutiges Thema: YB und sein härtester Rivale St. Gallen. Immer mehr Pissoirs landesweit bekennen sich zu Gelbschwarz, das ist Ihnen sicher auch schon aufgefallen (Funkbild links). Leider ist in diesen Örtlichkeiten auch Grün im Aufwind (Funkbild rechts, Casino Bern).

Wenn auch Sie einen Beitrag zur Serie “YB ist überall (die Gegner leider auch)” leisten möchten, zögern Sie nicht und schicken Sie Ihr Bildmaterial unserem Dr. Rüdisühli.

799. Caption Competition

Herr Shearer am Freitag, den 5. Juni 2020 um 13:00 Uhr

Heute schauen wir rasch im Wallis vorbei!

Foto: Keystone

Auch dort freut man sich bereit man sich auf Fortsetzung der Fussball-Saison vor. Und Sie können wieder etwas gewinnen, wenn Sie einen passenden Untertitel zum Bild texten und diesen bis spätestens morgen Samstag um 20:00 Uhr in die Kommentarspalte schreiben. Die Jury gibt ihr Verdikt am Sonntagmorgen bekannt. Legen Sie los!

Jacky‘s Eleven

Rrr am Freitag, den 5. Juni 2020 um 6:00 Uhr

“Endlich! Der GC-Fan ist nicht mehr allein.”

Unter dieser Headline berichteten wir heute morgen über eine spektakuläre Aktion beim Rekordmeister. Aus textlicher Sicht ist unser Beitrag absolut makellos.

Wie sich allerdings herausgestellt hat, ist der verantwortliche Redakteur bei der Bildauswahl offenbar nicht mit der gebotenen Sorgfalt vorgegangen. Um es ganz klar zu sagen: Das Urheberrecht an besagtem Bild befindet sich leider nicht wirklich bei uns, sondern in anderweitigen Händen, worauf uns diese nun hingewiesen haben.

Das Originalbild haben wir daher aus dem Runden Leder gelöscht und den Verfasser des Beitrags geteert und gefedert, aufs Rad geflochten und den Piranhas im Redaktionsteich zum Frass vorgeworfen. Besten Dank für die Kenntnisnahme.