Star auf Shirt

Val der Ama am Freitag, den 26. Oktober 2018 um 6:00 Uhr

Bob Marley und Fussball? Passt immer.

Der Bohemian Football Club spielt in der irischen Premier Division und erfreut seine Fans derzeit mit einem recht originellen Shirt. Auf dem Auswärtsshirt grüsst ab sofort der Bob Marley. Warum? Nun, der Reggaemusker hat 1980 ein Konzert im heimischen Dalymount Park Stadion gegeben.

Beim BSC Young Boys hat man diese Idee auch umgesetzt. Mit diesem Shirt erinnert der Club an ein grosssartiges Konzert eines grossartigen Barden damals im 2017.

Brozović blockt

Val der Ama am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 um 13:00 Uhr

Ein guter Verteidiger geht auch mal zu Boden.

Viele kennen und lieben diese Freistossvariante: Die Männer in der Mauer springen auf, der Freistossschütze aber, der ballert den Ball unten durch ins Tor. Also ungefähr so.

Gestern hat sich Luis Suárez beim Spiel gegen Inter Mailand (2:0) an einem solchen Unter The Wall Free Kick versucht. Gute Idee, gut geschossen aber eben auch gut verteidigt vom Marcelo Brozović:

Jetzt mal unter uns, liebe Lesende: Würden sie sich für ihren Arbeitgeber vom Suárez in den Hintern schiessen lassen?

(Bild: Getty)

Brett statt Ball

Herr Shearer am Donnerstag, den 25. Oktober 2018 um 6:00 Uhr

Fussballer spielen in ihrer Freizeit am liebsten mit der Playstation oder sie gehen zum Coiffeur. Falsch, nicht alle.

Manche befassen sich auch neben dem Fussballplatz mit Taktik. Trent Alexander-Arnold zum Beispiel. Von Liverpools Jungstar tauchte neulich ein Hochkant-Handyfilm auf, der ihn und Kollege Henderson zeigt, wie sie während einem Zusammenzug der “Three Lions” eine Partie Schach spielen. Einige Tage später durfte er sogar eine Partie gegen den amtierenden Weltmeister Magnus Carlsen austragen. Diese Begegnung dauerte allerdings nicht lange: nach fünf Minuten und 17 Zügen von Carlsen war der Sieger bestimmt. Gar nicht so schlecht, Bill Gates musste sich gegen den gleichen Gegner nach nur neun Zügen bereits geschlagen geben. Trent-Arnold hat angekündigt, seine Fähigkeiten am Schachbrett weiter zu trainieren: “vielleicht gibt es ja eine Revanche-Partie”.

Fussball und Schach, das haben schon andere verbunden:

  • YB-Fans werden sich vielleicht noch an Baykal Kulaksızoğlu erinnern. Der Bümplizer war in seiner Jugend ein sehr talentiertes Schach-Nachwuchstalent.
  • Ossie Ardiles, der 1978 mit Argentinien Weltmeister wurde, beschreibt sich selbst als Schach-Fanatiker, der sich zehn Stunden am Tag mit Schach-Strategien befassen könne.
  • Am bekanntesten dürfte Simen Agdestein sein. Der Stürmer von Lyn Oslo spielte auch in der norwegischen Nationalmannschaft und lehnte einst einen Wechsel zu Fenerbahce ab, weil er lieber sein Niveau im Schach verbessern wollte. Er war bereits mit 15 Jahren Landesmeister, mit 18 wurde er Grossmeister. Ein Jahr darauf wurde er Zweiter an der Jugend-Schachweltmeisterschaft. Nach einer schweren Knieverletzung musste er 1992 seine Karriere auf dem Rasen beenden, seither sitzt er am Brett.


Foto: chessbase.com

Und bei uns auf der Redaktion? Vergessen Sie es, da kann kaum einer jassen.

Feuchtfröhliche Feierlichkeiten

Herr Maldini am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 13:00 Uhr

Ältere Leserinnen und Leser erinnern sich: Wir schreiben das Jahr 1954 und die Fifa feiert ihren 50. Geburtstag.

Aus diesem Anlass leistet sich der Weltfussballverband ein Gruppenfoto, das vom “Bernerknipser” Karl Jost im Schweizerhof in Bern aufgenommen wird. Doch damit nicht genug!

Am 23. Juni 1954 lädt die Fifa zum Bankett im Grand-Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken. Über 300 Mitglieder aus 50 Ländern gehören zu den geladenen Gästen, wie die Sportinformation schreibt. Diese gelangen per Zug und Schiff nach Interlaken, wo sie von der lokalen Musikgesellschaft bei leichter Bewölkung abgeholt werden. “Fifa-Präsident Rimet pries die Schweiz als Hort des Friedens, beglückwünschte den Schweiz. Fussball- und Athletikverband zu seinen Arrangements und stellte mit grosser Befriedigung die erfreuliche Entwicklung der Fifa fest.”

Zum Fünfgänger werden ein Aigle de la Commune 1952 und ein Medoc, Chateau la Tour Saint Bonnet 1949 serviert. Nach dem Bankett stehen ein Gratulationscour und die Geschenkübergaben an den jubilierenden Verband auf dem Programm. “Abschluss des gediegenen Programms bildete der Kaffee im Kursaal und die von In- und Ausländern stark goutierte, angenehme Rückfahrt per Schiff und BLS nach Bern.”

Deutschland und Italien nützen den Anlass auch, um ihren früheren Freundschaftspakt zu erneuern und die Schweiz, Frankreich und das Saarland zu einem neuen internationalen Wettbewerb einzuladen. Er soll ab dem 1. Januar 1955 laufen und es besteht die Möglichkeit, dass noch andere Länder eingeladen werden.

Zahlen zum Znüni

Herr Shearer am Mittwoch, den 24. Oktober 2018 um 6:00 Uhr

YB gegen Valencia – das müssen Sie wissen, damit Sie in der Znünipause mitreden können.

 Screenshot: whoscored.com

  • Marco Wölfli feierte sein Champions League-Debüt im stattlichen Alter von 36 Jahren und 62 Tagen.
  • Der Marktwert von Valencia beträgt aktuell 424 Millionen Euro, sagt das Fachportal Transfermarkt.de. Damit könnte man sich die Mannschaft von YB 6,15 mal kaufen.
  • Die meisten Pässe zwischen zwei Spielern: Diakhaby brachte 14 Pässe erfolgreich auf Parejo und erhielt gleichviele von Gaya. Bei YB kommt nur Sandro Lauper in die Nähe, elf seiner Pässe kamen bei Kevin Mbabu an.
  • Die grösste Passgenauigkeit im Spiel erreichte mit sagenhaften 98% Kondogbia. Er spielte allerdings nur 70 Minuten und 28 Sekunden. Bester Berner in dieser Beziehung: Djibril Sow mit 88%, gefolgt von Leonardo Bertone, welcher Fassnacht ersetzte und nur knapppe zehn Minuten auf dem Kunstrasen stand.
  • Die persönliche Statistik von Spaniens  Nationalstürmer Rodrigo: Opfer von vier Fouls, selber zwei begangen, kein Torabschluss.
  • Für alle drei Torschüsse von Valencia zeichnete Chelsea-Leihgabe Michy Batshuayi verantwortlich. Einer landete zum 1:0 im Netz, bei den anderen war Wölfli zur Stelle. YB seinerseits forderte Valencia-Keeper Neto sechs mal (2x Fassnacht, Sulejmani, Sanogo, Hoarau und Ngamaleu mit je einem Versuch).

So, jetzt wissen Sie fast alles. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

Respektables Remis

Herr Shearer am Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 20:45 Uhr

YB und die Champions League – vielleicht ist es eben doch ein bisschen Liebe.

Im dritten Spiel ihrer CL-Geschichte  gerieten die berühmten Berner Young Boys zum dritten Mal bereits vor Ablauf der halben Stunde in Rückstand; nach einem Lapsus in der Innenverteidigung stand Batshuayi in der 26. Minute allein vor Königsklassen-Debütant Marco Wölfli und hatte keine grosse Mühe, die Führung zu erzielen.

Die Berner starteten beherzt in die zweite Hälfte, Valencia-Goalie Neto musste eine Glanzparade hinlegen, um Fassnachts Kopfball zu halten, dann traf Mbabu das leere Tor nicht. In der 55. Minute, nach 235 Minuten Königsklasse, dann endlich die Torpremiere für YB in diesem Wettbewerb: Hoarau traf vom Punkt, nachdem Parejo im Strafraum Sow zu Fall gebracht hatte. Gelbschwarz spielte daraufhin deutlich entschlossener und direkter, Neto musste gegen Fassnacht ein zweites Mal sein ganzes Können aufwenden. Überhaupt, die Young Boys rissen das Spieldiktat nun an sich und begeisterten das Publikum im ausverkauften Wankdorf. Die Spanier waren zumeist mit Verteidigen beschäftigt, blieben aber bei Kontern weiterhin gefährlich. Neto war es schliesslich, welcher den Gästen mit einer weiteren Flugeinlage den Punkt rettete, als er einen Sanogo-Kopfball an den Pfosten lenken konnte.

Das Remis geht für YB in Ordnung, wohl eher weniger für Valencia-Trainer Marcelino, der hier eigentlich einen Dreier budgetiert hatte und weiterhin in der Kritik der spanischen Presse stehen dürfte. Für YB geht es am Samstag schon wieder gegen Südländer weiter – um 19:00 Uhr ist der FC Sion in Wankdorf zu Gast.

*** LIVE *** YB-Valencia 1:1

Rrr am Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 14:00 Uhr

Ein Punkt für YB gegen Valencia.

Nach 26 Minuten gelang Batshuayi der Führungstreffer für die Gäste, Hoarau glich nach der Pause per Penalty aus.

Die Zeit verkürzt haben wir Ihnen mit unserem kurzweiligen Live-Ticker. Geniessen Sie nun nochmals die Höhepunkte dieses Nachmittags.

18.00 Keine Überraschungen bei der Aufstellung von YB. Und auch Valencias Startformation haben wir Experten genau so erwartet.

Was früher passierte:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Eurototo #5

Rrr am Dienstag, den 23. Oktober 2018 um 9:00 Uhr

YB trifft im Wankdorf auf Valencia.

Die Young Boys möchten in der Champions League endlich ein Tor schiessen. Valencia auch, die Spanier blieben gegen Juve (0:2) und ManUtd (0:0) torlos. Das Spiel wird um 18.55 Uhr unter der hoffentlich kundigen Leitung des 33-jährigen Letten Andris Treimanis angepfiffen. Schon jetzt beantworten Sie bitte folgende Frage:

Wer trifft, und wie endet das Spiel?

Ihre kompetente Prognose nehmen wir bis 18.54 Uhr entgegen. Der Sieger erhält 15 Sekunden Werbezeit im nächsten Champignons Magazin; wir gestalten einen Kurzspot nach seinen Wünschen. Und nun aber hü und toi toi toi!

Zensur nur für die Uhr

Rrr am Montag, den 22. Oktober 2018 um 19:42 Uhr

Oha: Nur noch Longines fällt der UEFA-Zensur zum Opfer.

Ältere Leser erinnern sich: Vor dem ersten Champions-League-Heimspiel liess die Sponsor-Polizei der UEFA rund ums Wankdorfstadion konsequent jede Werbung überkleben, die nicht von eigenen Sponsoren stammt. Der Massnahme fiel auch sämtliche Firmennamen auf dem historischen Bild vom WM-Final 1954 zum Opfer (Bild links). Vor dem zweiten Spiel gab sich die UEFA nun milder. YB musste diesmal nur den Longines-Schriftzug überkleben (unser aktuelles Funkbild rechts).

Denn Longines ist ein Konkurrent der Luxusmarke Hublot, die zu den Geldgebern der Champions League gehört. Alle anderen Marken blieben diesmal von der Zensurwut verschont, weil sich die UEFA von ihnen nicht gestört fühlt. Hingegen muss YB auch die Longines-Uhren neben den beiden Anzeigetafeln vor jedem Champions-League-Spiel entfernen. Links die beliebte Longines-Uhr, rechts eine aktuelle Aufnahme von Montagabend.

So, wir sehen gerade auf unserer Longines-Uhr, dass es schon recht spät ist – die Redaktion zieht sich nun zurück, um gemütlich ein paar Carlsberg-Biere zu trinken, die Rechnung mit der Visacard zu bezahlen und dann mit dem Mitsubishi heimzufahren.

Statue für den König

Briger am Montag, den 22. Oktober 2018 um 13:00 Uhr

Johan Cruyff erhält seine eigene Statue.


Bild Getty images via: mirror.co.uk

Vor der bereits nach ihm benannten Arena in Amsterdam soll innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Statue aufgestellt werden. Seit August sammelten die Ajax-Fans online und an Spieltagen Geld um den Traum des Monuments zu verwirklichen. In knapp drei Monaten sind so bereits 75.000 Euro zusammengekommen, genug, um den Bau zu finanzieren. Nun soll bis Ende Jahr entschieden werden, welcher Künstler mit dem Auftrag beehrt wird und wo genau die Statue dann stehen soll.

Der 2016 in Barcelona verstorbene Cruyff absolvierte zwischen 1964 und 1973 sowie 1981 und 1983 275 Partien für Ajax und schoss dabei 204 Tore. Ausserdem spielte er für Barcelona, in den USA (LA und Washington) und vor seiner Rückkehr nach Amsterdam bei Levante. Als er als 36-jähriger bei Ajax keinen Vertrag mehr erhielt, wechselte er zum Erzrivalen nach Rotterdam.

Wir freuen uns bereits dereinst die Guillaume-Hoarau-Statue vor dem Stade-Marco-Wölfli enthüllen zu können.

Helden in der Heimat

Rrr am Montag, den 22. Oktober 2018 um 5:56 Uhr

Das historische Bild zum Wochenstart.

Lissabon, Ende der 1990er-Jahre: Die portugiesischen Nationalspieler Fernando Couto, Abel Xavier, Nuno Capucho und Luis Figo (von links nach rechts).

Vorfreude auf Valencia

Rrr am Sonntag, den 21. Oktober 2018 um 14:30 Uhr

Noch zweimal schlafen, dann ist endlich wieder Champions League.

Der BSC Young Boys trifft am Dienstag (18.55 Uhr) daheim auf den FC Valencia. Alle relevanten Informationen finden Sie in unserem neuen Champignon Magazin.