663. Caption Competition

Val der Ama am Freitag, den 15. September 2017 um 12:03 Uhr

Heute geht es hoch zu und her!

Sie sehen den Fussballer James Rodriguez vom FC Bayern München bei der Arbeit gegen den RSC Anderlecht.

Wenn Sie sich einen Griff in die Schatztruhe verdienen wollen, müssen Sie sich zwar nicht derart anstrengen, ein paar träfe Sprüche, ein Haiku oder ähnliches erwarten wir aber schon. Tun Sie dies in Form eines Kommentars unten und zwar bis spätestens morgen Samstag, 20 Uhr.

Den Entscheid der Jury lesen Sie dann am Sonntagmorgen.

Megamix

Herr Maldini am Freitag, den 15. September 2017 um 5:12 Uhr

Es folgt eine Zusammenfassung des gestrigen Fussballtages.

  • Isco hat bei Real verlängert. Das verschlug RTL fast die Sprache:

via FUMS/Twitter

  • Arsenal-Köln, das war eine Party der Kölner Fans, das Spiel wurde deshalb mit einer Stunde Verspätung angepfiffen. Köln war aber auch das 57. Team, das Arsene Wenger in seiner Zeit als Trainer von Arsenal besiegen konnte (von insgesamt 64).
  • In der Startelf von Vitória Guimarães gegen RB Salzburg stand gestern kein einziger Europäer.
  • Granit Xhakas Gesamtwertung im neuen Fifa-Spiel ist um zwei Punkte schlechter als im Vorjahr. 
  • Juan Mata, Mats Hummels, Alex Morgan und Mega Rapinoe spenden künftig 1% ihres Salärs an die Organisation Common Goal
  • Adriano, früher mal bei Inter, war beim Barbier: 

Instagram

  • Sie finden auch, Roman Bürki habe am Mittwoch danebengegriffen? Für Leute wie Sie hat er auf Instagram eine Nachricht bereit, und zwar in Grossbuchstaben: “IT’S A MYTH. SOMETHING I HAVE NEVER UNDERSTOOD. ONE DAY SOMEONE JUST CAME UP WITH IT AND SAID A GOALKEEPER SHOULD NEVER BE BEATEN AT THEIR NEAR POST. ANYONE WHO HAS PLAYED IN GOAL KNOWS IT’S A HUGE AREA AND YOU TRY TO COVER THE WHOLE GOAL. YOU CAN’T TRY AND COVER THE WHOLE GOAL AND THE GUARANTEE THE BALL WON’T GO IN AT THE NEAR POST IF IT’S A GREAT SHOT. NEAR POST, FAR POST, YOU TRY TO COVER IT ALL AND YOU’RE NOT HAPPY IF IT GOES IN ANYWHERE.” Ein Zitat vom jungen Schmeichel.
  • Italien ist in der neuen Weltrangliste auf Platz 17 abgerutscht.
  • Und jetzt schauen wir noch voraus auf den 2. Spieltag der Europa League. Da kommt es zum Duell zwischen Viktoria Pilsen und Hapoel Beer Sheva. Prost!

Premiere mit einem Punkt

Rrr am Donnerstag, den 14. September 2017 um 20:50 Uhr

YB verpasst den Sieg gegen Partizan.

Die Berner zeigten eine solide Leistung, liessen aber zu viele Chancen liegen, um mit einem Sieg in die Gruppenphase der Europa League zu starten. 1:1 trennten sich Berner und Belgrader im Wankdorf. 

13.004 Zuschauer, darunter gut 4000 Partizan-Fans, machten prima Europacup-Stimmung und sahen eine kurzweilige Partie, die vor allem in der ersten Halbzeit von YB dominiert wurde (62 Prozent Ballanteil). Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten ebenfalls ihre Torgelegenheiten. So geht das Remis letztlich in Ordnung. 

Weiter gehts in der Europa League für YB in zwei Wochen mit dem Gastspiel in Albanien. Skënderbeu verlor heute in Kiew mit 1:3. 

(Foto: Thomas Hodel)

Eurototo #3

Rrr am Donnerstag, den 14. September 2017 um 16:00 Uhr

Serben bringen Glück. Hoffentlich.

Partizan Belgrad ist der erste Gegner der Young Boys in der Europa League. Der Rumäne István Kovács wird die Partie im Wankdorf punkt 19.00 Uhr anpfeifen.

Wenn Sie Ihren Sitznachbar vorher mit Ihrem Wissen beeindrucken wollen: YB hat drei der letzten vier Heimspiele im Europacup gewonnen, Partizan ist allerdings seit fünf Auswärtsspielen in Europa ungeschlagen (zwei Siege, drei Unentschieden). Beide Klubs stehen zum fünften Mal in der Gruppenphase der Eurpopa League; die Berner schafften es schon zweimal in die KO-Phase, Partizan noch nie. Und nun sind Sie dran:

Wie endet das heutige Spiel?

Ihren Tipp geben Sie bitte bis 18.59 Uhr in den Kommentaren ab. Beachten Sie, dass Sie dabei nüchtern sein müssen, da es sich ja um ein Europacup-Spiel handelt. Besten Dank für Ihre Mitarbeit und toi toi toi.

NACHTRAG: Frau Götti gewinnt das Tippspiel mit einem 1:1-Volltreffer!

Problematischer Pickel

Val der Ama am Donnerstag, den 14. September 2017 um 12:25 Uhr

Facharzt Dr. Abdi Almen-Lafti referiert über aktuelle Themen. Heute: Entzündete und vereiterte Haarbalgdrüsen.

«Sicher haben Sie es auch gehört: Offensiv-Star Marco Asensio von Real Madrid hat sich gestern aus einem äusserst kuriosen Grund für das Champions-League-Duell mit APOEL Nikosia abgemeldet. Der 21-Jährige zog sich eine Infektion nach einer Beinhaar-Rasur zu und hat an einem Bein einen schmerzhaften Pickel entwickelt, der ihm das Fussballspielen derzeit verunmöglicht.

Ich habe mich gestern kurz mit einem befreundeten Dermatologen und Venerologen unterhalten und die Sache ist klar: Asensios schmerzhafte Pusteln sind durch Bakterien enstanden, die in die Haut eingedrungen sind. Diese Entzündungen können mit Rötung, Schwellung, Juckreiz und Druckschmerz einhergehen. Damit Sie sich das auch visuell vorstellen können, habe ich Ihnen ein Bild aus der Fachliteratur besorgt. Des Fussballers Leiden ist keineswegs harmlos: Bei grösseren Entzündungen drohen zusätzlich Lymphknotenschwellungen, Kopfschmerz, Fieber und Sepsis. Weiter ist gar Narbenbildung möglich, was zu psychischen und sozialen Problemen beim Betroffenen führen kann, da sie als stigmatisierend empfunden wird. Phobische Störungen, Neurosen, Beziehungsstörungen, Mobbing des Betroffenen durch seine soziale Umwelt, Depressionen und Suizidalität sind möglich.

Wenn Asensio weiter schön Fussball spielen will, sollte er darauf auchten, dass alle Bakterien, die sich eventuell auf der Haut befinden, entfernt werden. Dies geschieht am einfachsten mit einer antibakteriellen Waschlotion. Aber Achtung: Produkte, die diverse Inhaltsstoffe wie Düfte, Alkohol oder Farbstoffe enthalten, können das Auftreten von Pickeln ebenso begünstigen, wie es stumpfe und schmutzige Rasierklingen tun.

Das Erfreuliche zum Schluss: In Fachkreisen ist man sich einig, dass die Infektion schon nach wenigen Tagen abklingt und bei guter medizinischer Versorgung nach wenigen Wochen völlig verschwunden sein wird. Bis dahin gilt auch für Asensio: Nicht dran rumspielen und wenig Reibung verursachen. In diesem Sinne und hopp dr Bäse, Ihr Dr. Abdi Almen-Lafti»

(Bilder: Getty Images/Aknewelt.de)

Érstaunliche Episodé

Rrr am Donnerstag, den 14. September 2017 um 6:01 Uhr

Jean-Pierre Nsame und das falsche Aigu.

Eine Geschichte, wie sie nur der Fussball schreiben kann!

Seit er in Bern ist, wird der YB-Stürmer hartnäckig von einem falschen Accent aigu verfolgt: Die Zeitungen sind voll mit dem Namen “Nsamé”. Der “Blick” machte dazu neulich sogar ein lustiges Wortspiel (siehe unten).

Nur – wer den Kameruner fragt, wie er sich selber schreibe, kriegt eine klare Antwort: “Mein Name hat kein Accent auf dem e. Und auch kein Apostroph. Nsame.”

Alles klar. Aber woher kommt das Aigu denn? In Genf hatte er es noch nicht. Aufgetaucht ist es erst diesen Sommer in der Deutschschweiz. Und seither grassiert es in BZ, Bund, Blick, 20 Minuten undsoweiter.

Die Young Boys haben die Medien gestern per Mail auf die korrekte Schreibweise hingewiesen. Hoffentlich verschwindet es nun. Auch wenn wir dann immer noch nicht wissen, wer es eigentlich in die Welt gesetzt hat. Gut – so einen ganz vagen Verdacht haben wir durchaus…

(Foto: bscyb.ch)

NACHTRAG: Leser haben sich erkundigt, wie sich der Name überhaupt korrekt ausspricht. Da fragen wir doch gleich den Betroffenen. Herr Nsame spricht vor, Sie sprechen bitte nach:

Barmherziger Ballkünstler

Rrr am Mittwoch, den 13. September 2017 um 13:00 Uhr

Patrice Evra beschenkt Obdachlose. Und erntet einen Shitstorm.

Evra hat 81 Länderspiele für Frankreich bestritten, er war ein Star bei Juve und ManUtd. Mit 36 Jahren hat er Anfang Jahr bei Marseille angeheuert. Seine Leistungen sind durchzogen, zuletzt wurde er am Sonntag nach der Heimniederlage gegen Rennes kritisiert.

Tags darauf spazierte Evra durch die Stadt, verteilte Nahrung an Obdachlose und dokumentierte die Aktion auf Instagram. “Das Traurige war, dass ich in knapp einer halben Stunde zwölf Obdachlose angetroffen habe”, berichtete Evra.

Die Aktion kam nicht bei allen gut an. Fans monierten, Evra solle sich auf seinen Job konzentrieren, statt den Gutmenschen zu markieren. Die Zeitung “Ouest France” kommentierte: “Kann man von Grosszügigkeit sprechen, wenn ein Spieler, der pro Monat eine Viertelmillion Euro verdient, ein paar Brosamen verteilt? Und warum tut er es nicht einfach? Warum feiert er sich damit noch in den sozialen Medien?”

Evra sieht das anders. Auf Instagram schreibt Ihr den Followern: “Und was habt Ihr heute getan? Habt Ihr jemandem geholfen? Oder habt Ihr einfach rumgejammert und jemandem anderen die Schuld gegeben?”

(Foto: instagram.com/patrice.evra)

Weisch no? (Sonderausgabe)

Rrr am Mittwoch, den 13. September 2017 um 12:00 Uhr

Heute vor einem Jahr: Ein Horrorclown verschreckt ganz Bern.

*** Klicken auf eigenes Risiko. Das Runde Leder lehnt jede Haftung ab. Wir wiederholen: Klicken auf eigenes Risiko. Das Runde Leder lehnt jede Haftung ab. ***

Brüste bedecken

Harvest am Mittwoch, den 13. September 2017 um 5:54 Uhr

Feminismus im Fussball!

Sie erinnern sich bestimmt noch an den 19. August und das Spiel zwischen Stevenage und Grimsby Town in der Football League Two (die vierthöchste englische Liga). Wie so oft stand nach dem Spiel allerdings nicht der Fussball im Mittelpunkt der Diskussionen, sondern das Benehmen des Sicherheitspersonals. Mindestens zehn mitgereiste Faninnen des Gastteams beschuldigen die Sicherheitsfrauen beim Abtasten gezwungen worden zu sein, ihre Büstenhalter zu entblössen. Obwohl von Frauen durchgeführt, geschah dies vor den Augen verschiedener Männer. Handelte es sich bei der Unterwäsche um einen Bügel-BH, wurde dieser sogar abgetastet. “Ein grober Eingriff in die Privatsphäre” sei das gewesen, “sexuelle Belästigung” und “gesetzwidrig” beklagen die Betroffenen.

So geht das natürlich nicht! Das sagte sich auch Lincoln City Fan Simon Chanter. Sein Club war am letzten Samstag zu Gast bei Stevenage. Als Solidarität zu den gedemütigten Frauen aus Grimsby Town besuchte er das Spiel statt wie üblich im Trikot nur von einem BH bedeckt.

Beim Eintritt ins Stadion hat er die Stewards dann aufgefordert, seinen BH zu untersuchen. Diese wollten dann aber lieber unter seine Mütze schauen.

Nicht ganz einfach sei der Kauf des Kleidungsstücks gewesen. Schliesslich fand er ein Stück in seiner Grösse und die Verkäuferin gab ihm noch den lieben Rat mit, den BH nicht den ganze Tag zu tragen, da es vielleicht etwas unbequem werden könnte. Diesen Rat kann Herr Harvest übrigens nicht im Geringsten nachvollziehen, fand er es im Selbstversuch doch ziemlich angenehm und seiner Figur durchaus schmeichelnd. Zudem sieht er darin unverschämt sexy aus.

(Bilder: Beldona / Simon Chanter)

SCHNAPSCHAT ManUtd – Basel 3:0

Rrr am Dienstag, den 12. September 2017 um 19:00 Uhr

Willkommen zu einer weiteren magischen Nacht mit dem Runden Leder.

Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen?

Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz! Trinken Sie sich mit uns den FC Basel in der Champions League schön. Wir tickern Ihnen das Spiel (solange wir können), Sie geben Ihren Senf in den Kommentaren dazu.

Heutiger Tagesschnaps: Manchester Gin.

Am Tresen: Herr Rrr.

Wahnsinn, was der FC Basel alles für den Schweizer Fussball leistet! Darauf erstmal ein Gläschen von diesem sehr hervorragenden Wacholdergetränk. Sie können hier Ihren Drink auswählen, aber echte Kerle trinken den Gin natürlich auf Ex und pur.

Übrigens habe ich das Häuschen meiner Erbtante auf den FCB gewettet, nachdem Kubilay Türkiylmaz heute im “Blick” erklärt hat, dass Basel zu hundert Prozent keine Chance hat im Old Trafford. Wo war ich steckengeblieben? Ah genau, wohl bekomms!”

Strapaziöses Streamgschtürm

Dr. Rüdisühli am Dienstag, den 12. September 2017 um 13:01 Uhr

BREAKING NEWS: Benito, Bertone und Hoarau fallen bei YB wochenlang aus

SCHNAPSCHAT ManUtd-Basel ab 19 Uhr

Neulich erreichte uns folgende Anfrage:

Lieber Herr Doktor, ich komme langsam nicht mehr draus. Swisscom, UPC, Sunrise – alle bieten irgendwie Fussball an und verlangen dafür Geld. Früher war das einfach, da hatte man den Teleclub, und alles war dabei. Heute ist alles ein Riesengstürm. Wie kann ich in der neuen Saison am besten Schweizer Fussball, Bundesliga und Champions League schauen und möglichst wenig dafür bezahlen? Welcher Fernseh-Multi bietet was genau an? Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen, Ihr Kudi

Lieber Herr Kudi, wir haben Ihre Frage mehrere Wochen bei uns gehortet, weil wir zuerst alle Angebote durchtesten wollen. Nun sind wir so weit und können Sie wie folgt informieren:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Leidiger Logofeler

Val der Ama am Dienstag, den 12. September 2017 um 5:55 Uhr

Drum prüfe, wer sich trendig kleidet.

Montpellier kennen Sie vielleicht, die Stadt liegt im Süden Frankreichs in der Region Occitanie und damit auch an der Autobahn in Richtung Spanien. Montpelier kennen Sie eher nicht, denn diese liegen mehrheitlich in den USA aber auch in Jamaika, England oder zum Beispiel in St. Kitts und Nevis.

Den Grund für die geographischen Ausführungen sehen Sie auf dem Bild, welches uns das aktuelle Logo auf dem aktuellen Trikot des Ligue 1-Vertreters Montpellier Hérault Sport Club zeigt. Nach nur gerade 4 Saisonspielen haben es die Fans des Vereins gemerkt und die Verantwortlichen per Social Media zur Rechenschaft aufgerufen.

Nun hat der Verein dazu Stellung genommen und den Trikotkäufern Abhilfe versprochen. Wenn Sie keine Lust auf Französisch haben: Dumm gelaufen, Entschuldigung, Fehler des Logolieferanten, Nike kann nichts dafür, der Umtausch kann kostenlos im Fanshop oder eben bei Nike vollzogen werden.

(Bild: Le Figaro)

  • Ledertoto 17/18

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Rundes Leder Fanshop

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links