Die wilde 13

Rrr am Montag, den 11. Oktober 2004 um 22:57 Uhr

Fussball-Deutschland hat einen neuen Helden: Thomas Brdaric ist Secondo wie alle deutschen Stürmer (Klose, Kuranyi, Neuville) und hat sich mit seinem Tor gegen den Iran in die Herzen der Teutonen geschossen.

Der Wolfsburger Stürmer mit der Nummer 13 versteht sich als Schrecken aller Torhüter und drängt zurzeit auch in die Hitparade – mit seinem Song “Die wilde 13”. Eine Hörprobe gibts hier !

Stadion zu verkaufen

Rrr am Montag, den 11. Oktober 2004 um 15:56 Uhr

Der hochverschuldete spanische Erstligist Atletico Madrid will sein Stadion verkaufen. Für schlappe 220 Millionen Euro ist das Teil zu haben, wie die Wirtschaftszeitung “Espansion” berichtet.

Na, Herr Ledergerber, vielleicht wäre das eine Lösung für Zürich? Man müsste dann bloss noch eine Shuttle-Verbindung einrichten!

Fachbegriffe leicht erklärt: Der Manndecker

Dr. Eichenberger am Montag, den 11. Oktober 2004 um 12:20 Uhr

Im Probetraining (6): Edith Olibet (SP)

Dr. Eichenberger am Montag, den 11. Oktober 2004 um 9:08 Uhr

Elf Kandidatinnen und Kandidaten wollen am 28. November in der Stadt Bern in den Gemeinderat gewählt werden. «Zum runden Leder» stellte ihnen sechs matchentscheidende Fragen. Lesen Sie heute die Antworten von Edith Olibet:

Wann verfolgten Sie zum letzten Mal ein Fussballspiel im Stadion?
Edith Olibet Am 29. August 2004 das 1:1 YB-Servette im Neufeld. Resultat: Glück gehabt!

Wie oft gelingt Ihnen ein öffnender Steilpass?
Öfters. Letztmals mit der Planungsstudie zu den Allmenden. Sie beweist – was wir schon immer wussten und auch zu sagen getrauten – dass auf der Kleinen Allmend sechs dringend benötigte Rasenfelder gebaut werden können, ohne dem Militär ins Gehege zu kommen.

Wann wurden Sie zum letzten Mal aus dem Abseits zurückgepfiffen?
Frau reagiert nicht auf Pfiffe!!!

Gesetzt den Fall, Sie wären YB-Präsidentin und das Geld spielte keine Rolle: Welchen Spieler würden Sie sofort verpflichten? Warum?
Milan Baros vom FC Liverpool. Ein exzellenter Stürmer, jung und torhungrig. Genau das, was YB braucht. Schade nur, dass er blaue und nicht rote Fussballschuhe trägt. Und da Geld ja keine Rolle spielt, gibt’s noch einen weiteren Ballkünstler als Zugabe: Zinedine Zidane.

Welchen Spieler möchten Sie auf keine Fall in Ihr Team aufnehmen?
Oliver Kahn.

Welche Ereignisse verbinden Sie mit dem 6. Dezember 1992?
Den Samichlaustag und das Ausklinken der Schweiz aus dem EWR.

Ein Fall für Ogi

Rrr am Sonntag, den 10. Oktober 2004 um 16:50 Uhr

Adolf Ogi soll beim Fussballverband aufräumen und die Fussball-EM 2008 retten: Diese unglaublich originelle Idee präsentiert uns die SonntagsZeitung.

Ogi gibt sich zurückhaltend. “Falls eine Anfrage für eine solche Funktion käme, würde ich mir das genau überlegen”, sagte er der Zeitung.

Ach was! Adolf ist auf den Job spitz wie Anton und übt schon heimlich in seinem UNO-Büro geeignete Posen, wie unser Exklusiv-Bild zeigt. Er kann es sogar mit zwei Bällen gleichzeitig!

Spannende Titel …

Rrr am Sonntag, den 10. Oktober 2004 um 14:28 Uhr

… sind das A und O jeder Frontseite! Die Sonntagsblätter beherrschen das meisterhaft, wie unser Beispiel zeigt. Die “NZZ am Sonntag” bringt heute diesen Schocker:

Noch abgefahrener ist aber die Variante in der “SonntagsZeitung”:

Jossis Spaziergang

Rrr am Sonntag, den 10. Oktober 2004 um 9:50 Uhr

Was gibt es Schöneres am Samstagabend als ein gemütlicher Spaziergang im Freien? Das sagte sich auch der Israeli Jossi Benayoun – und seine Schweizer Freunde Patrick Müller, Murat Yakin und Zubi Zuberbühler sahen fasziniert zu. Jossis Spaziergang zum 1:0 nochmals zum Geniessen:


Dribbel dribbel …


… dribbel dribbel …


… Zubi umdribbel ….


… fertig dribbel!

Voll fit in Venezuela

Rrr am Sonntag, den 10. Oktober 2004 um 5:05 Uhr

Das sorgt für neuen Ärger bei Real: In Madrid klagt Superstar Ronaldo seit Wochen über muskuläre Probleme und verzichtet deshalb aufs Fussballspielen – beim WM-Spiel Venezuela – Brasilien in der vergangenen Nacht zeigte er sich dagegen in Hochform und steuerte zwei Tore zum 5:2-Sieg bei.

Vielleicht gehen ihm in Spanien einfach die Galaktischen auf die Nerven? Zieh weiter, Fussballengel!

Ruefer in der Wüste

Rrr am Samstag, den 9. Oktober 2004 um 22:17 Uhr

O-Ton von Sascha Ruefer auf SF1 während eines Angriffs der Schweizer Elf:

“Die israelische Nationalmannschaft hat ja einen Bezug zur Schweiz. In den 70er Jahren hatte sie einen Trainer namens Schweizer. Jetzt Vonlanthen, das ist auch ein Schweizer…”

Vielen Dank, Herr Ruefer, für die Informationen!

Kleine Ergänzung: Der fragliche Ex-Trainer hiess David Schweitzer, ist längstens tot und hatte keinerlei Beziehung zur Schweiz, ausser dass sein Name ähnlich tönt wie Vonlanthens Nationalität. Toller Kommentar!

Wer Sascha Ruefer übrigens für seine nächste Party als Gast buchen will, kann das hier tun.

Unmenschlich!

Dr. Eichenberger am Samstag, den 9. Oktober 2004 um 13:02 Uhr


Für den Erfolg machen gewisse Trainer alles. Besonders unzimperlich gegenüber seinen Spielern ist der Valencia Trainer Claudio Ranieri. Er hat sie kurzerhand in einem Gefängnishof kaserniert und drillt sie seit Tagen, abgeschieden von Menschen und Medien. «Unmenschlich», protestiert Amnesty International. Vergeblich! Denn der Italiener Ranieri kennt nur ein Ziel: er will mit seinen Landsleuten Corradi, Di Vaio, Fiore und Carboni am 20. Oktober das Champions League-Spiel gegen Inter Mailand gewinnen. Mehr Italiener dürften bei Inter auch nicht auflaufen.

Das Schöne im Fussball sind ja die Emotionen

Rrr am Samstag, den 9. Oktober 2004 um 8:49 Uhr

Ob die gelbe Karte gegen diesen Provinzspieler berechtigt war, ist leider unbekannt. Die rote Karte danach lässt sich jedenfalls rechtfertigen, finden wir. mpg, 933 kb

(Geklaut bei Spitzenkick.de)

Im Probetraining (5): Walter Krebs (SD)

Dr. Eichenberger am Freitag, den 8. Oktober 2004 um 10:02 Uhr

Elf Kandidatinnen und Kandidaten wollen am 28. November in der Stadt Bern in den Gemeinderat gewählt werden. «Zum runden Leder» stellte ihnen sechs matchentscheidende Fragen. Lesen Sie heute die Antworten von Walter Krebs:

Wann verfolgten Sie zum letzten Mal ein Fussballspiel im Stadion?
Walter Krebs Ich verfolge regelmässig Spiele in den Stadien Bodenweid, Neufeld und Bethlehem. Leztmals am 11. September 2004.

Wie oft gelingt Ihnen ein öffnender Steilpass?
Ab und zu, leider zu selten!

Wann wurden Sie zum letzten Mal aus dem Abseits zurückgepfiffen?
Unlängst. Es war aber fast gleiche Höhe!

Gesetzt den Fall, Sie wären YB-Präsident und das Geld spielte keine Rolle: Welchen Spieler würden Sie sofort verpflichten? Warum?
Ronaldo. Für mich der beste Spieler der Welt!

Welchen Spieler möchten Sie auf keinen Fall in Ihrem Team sehen?
Kann mir, schon rein aus menschlichen Gründen, keinen Spieler vorstellen, der es nicht verdient hätte bei YB zu spielen.

Welche Ereignisse verbinden Sie mit dem 6. Dezember 1992?
YB hat an diesem Datum 1:2 gegen Dinamo Tiflis gespielt (Politisch: EWR Abstimmung).