Archiv für die Kategorie ‘YB for ever’

Erhebliche Emotionen

Rrr am Mittwoch den 20. Mai 2020

Weisch no? Heute vor 11 Jahren war Cupfinal.

Der 20. Mai 2009 war ein Mittwoch, der Tag vor Auffahrt. Im ausverkauften Wankdorf traf YB auf den FC Sion.

Die Jungen heute können sich das gar nicht mehr vorstellen: YB wartete damals seit 22 Jahren auf einen Titel. Gegen Sion war das Team von Vladimir Petkovic der Favorit. Aber Obacht: Die Walliser galten seinerzeit als “Cupspezialisten”, sie hatten bis dahin noch keinen einzigen Cupfinal verloren.

Herr Rrr zeigt Ihnen nun nochmals seine schönsten Bilder von jenem denkwürdigen Tag. Blättern Sie durch sein Fotoalbum und lassen Sie die grossen Emotionen noch einmal hochkommen.

  • Beste Stimmung schon am Nachmittag! Die YB-Fans sorgen für eine tolle Ambiance in der Innenstadt.

  • Der Fanmarsch lockte Tausende an.

  • Es vergingen Stunden, bis die Pilgerinnen und Pilger das Wankdorf erreicht hatten.

  • Vor dem Stadion verbrüderten sich Fans beider Lager und feierten gemeinsam ein tolles Fussballfest.

  • Führe Führung! Gilles Yapi brachte YB per Foulpenalty in Front.

  • Der Jubel war gross.

  • Noch in der ersten Halbzeit erhöhte Mario Raimondi auf 2:0. Wankdorf On Fire!

  • In der zweiten Halbzeit machte Seydou Doumbia den Sack zu: Er spitzelte den Ball zwischen den Beinen des Sion-Goalies hindurch zum 3:0.

  • Grenzenloser Jubel nach dem Abpfiff!

  • Erschöpft, aber glücklich: Die YB-Stars nach der Pokalübergabe.

Gelbschwarze Geldgeste

Rrr am Dienstag den 19. Mai 2020

Bei YB verzichten Spieler, Trainer und Geschäftsleitung auf einen Teil ihres Lohns.

Sie wollen so die Klubkasse entlasten und dazu beitragen, dass die übrigen 140 Angestellten des Vereins trotz Kurzarbeit den vollen Lohn erhalten.

Captain Lustenberger sieht das als Zeichen der Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern, die hinter den Kulissen tätig sind. “Nur gemeinsam können wir die Krise meistern”, sagt er im Communiqué.

Auf Lohn verzichten auch die Spieler anderer Klubs – wer wieviel, ist nicht bekannt. Die YB-Lösung ist demnach schwer einzuordnen. Sicher ist: Kommunikativ haben es die Young Boys besser hinbekommen als etwa der FC Basel, wo Leitung und Spieler wochenlang öffentlich über einen Lohnverzicht stritten.

Fulminanter Fussballscott

Herr Maldini am Dienstag den 19. Mai 2020

Scott Sutter hatte damals in Bern Probleme mit der Frisurenpolizei.

Ältere Leserinnen und Leser erinnern sich: Der Spieler Scott Sutter erklärte letzte Woche seine Karriere für beendet. Was einige ebenfalls noch wissen: Ebendieser Scott Sutter spielte von 2009 bis 2017 bei den berühmten Berner Young Boys – und sorgte mehrfach für frisurentechnischen Aufruhr.

Im Archiv des Runden Leders tauchte letzte Woche zufällig ein längst vergessener Film zum Thema auf. Der Zahn der Zeit nagte bereits an der kostbaren Aufnahme, dennoch gelang es unserem Praktikanten Herr Siegfried mithilfe unseres indischen Aussenpostens, den analogen Schatz ins digitale Zeitalter zu retten. Film ab:

Radio Gelb-Schwarz hatte den Clip 2014 dem Runden Leder zum 10-jährigen Jubiläum geschenkt. Er war bislang nur einmal – an der Feier im Restaurant Walter am 24. Oktober 2014 – gezeigt worden.

Alles Gute, Scott! Und merci RGS! Aues geili Sieche!

Endlich wieder YB

Rrr am Montag den 18. Mai 2020

Der Schweizermeister hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Wir haben erste Impressionen aus dem Wankdorf. (Fotos: Anthony Anex / Keystone)

  • Miralem Sulejmani desinfiziert seine Hände.

  • Social Distancing. Muss aber im Mannschaftstraining nicht sein.

  • Instruktionen vom Übungsleiter.

  • Physiotherapeut Frederic Stulens.

*** RE-LIVE *** Servette-Young Boys 2:4*

Rrr am Mittwoch den 13. Mai 2020

Cupfinal YB-Servette – wir waren live dabei!

Schnyder brachte die Genfer nach 17 Minuten in Führung. Zuffi glich zwei Minuten später aus. Prytz verwandelte einen Penalty nach 55 Minuten zur Berner Führung. Decastel glich für die Grenats wieder aus (67.). Eine Verlängerung musste her. Siwek schoss die Berner nach 92 Minuten womöglich ins Glück – das 3:2! Gertschen machte nach 117 Minuten den Sack zu.

Servette: 1 Mutter, 7 Geiger, 4 Hasler, 5 Cacciapaglia, 3 Bianchi, 2 Schnyder, 11 Besnard, 10 Favre, 15 Sinval, 9 Eriksen, 14 Kok.Young Boys: 1 Zurbuchen, 5 Conz, 16 Witter, 4 Weber, 3 Baumann, 8 Jeitziner, 6 Bamert, 10 Prytz, 19 René Sutter, 15 Nilsson, 7 Zuffi.

Geniessen Sie nach dem Klick nochmals unsere ganztägige Rückführung: Der 8. Juni 1987 in allen Facetten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zünftige Zeitreise

Rrr am Mittwoch den 13. Mai 2020

Willkommen zu einer weiteren Rückführung im Runden Leder!

Heute reisen wir ins Jahr 1987 und landen an Pfingstmontag, 8. Juni. Besteigen Sie nun bitte unsere Zeitmaschine und beachten Sie, dass Sie erst spätabends von diesem Trip zurückkehren werden.

Wir haben nämlich einiges mit Ihnen vor:

Ab 09.00 Uhr: *** RE-LIVE *** 8. Juni 1987. Ganztägiges Unterhaltungsprogramm aus Bern. Highlights a gogo! Gegen Abend steigt die Spannung ins Unermessliche.

20.30 Uhr: *** RE-LIVE *** aus dem Wankdorf in Bern: Cupfinal Servette vs Young Boys in voller Länge, zu sehen bei unseren Freunden von YB-TV (Youtube). Bei uns gibts dazu den Liveticker.

Bis später und hopp YB!

Die Young Boys Anfang Saison 1986/87. Ein Klick aufs Bild intensiviert das Erlebnis.

Zauber oder Zufall

Rrr am Montag den 4. Mai 2020

Neue Erfolgsserie: Die Magie der Zahlen!

Heute ist es genau 99 Tage her, seit die Young Boys zum Auftakt in die Rückrunde den FC Basel schlugen. Wer führte am 26. Januar die Entscheidung herbei? Natürlich die Nummer 99 des Meisters, Guillaume Hoarau.

Lange her! Andere Frage: Wer schoss eigentlich das bislang letzte Tor dieser Meisterschaft? Die Nummer 99 in der 99. Minute.

Und was machte die Nummer 99 eigentlich vor 999 Tagen, am 9. August 2017? Auch da spielte er Fussball, aber irgendwie passt das jetzt nicht in den Beitrag.

Atemberaubendes Accesoire

Rrr am Samstag den 2. Mai 2020

Echte Fans kleiden sich auch in schwierigen Zeiten korrekt, wenn sie denn aus dem Haus gehen.

Herr und Frau Dr. Eichenberger setzen gerade den neusten Trend, wie unser Funkbild zeigt.

Berauschende Bilder

Rrr am Dienstag den 28. April 2020

Grosser Mitmach-Nachmittag: Zeigen Sie uns Ihre Schnappschüsse vom 28. April 2018!

Ältere Leserinnen erinnern sich vielleicht: Die Berner Young Boys holten an diesem Tag ihren zwölften Titel. Bern stand Kopf – einen Abend, eine Nacht, ein ganzes Wochenende lang. Unser Bild zeigt vier Rundeslederreakteure wenige Minuten nach dem Schlusspfiff (der fünfte, Herr Briger, lag da bereits unter dem Tisch).

Sicher haben auch Sie noch wunderbare Schnappschüsse auf Ihrem Handy. Zur Inspiration zeigen wir hier schon mal die Diashow unseres Edellesers Harry Schlender. Und nun freuen wir uns auf Ihre tollen Fotos in den Kommentaren.

https://twitter.com/harry_schlender/status/1255013681362018304?s=20

Sicherer Sieg

Rrr am Sonntag den 26. April 2020

YB hätte heute Servette mit 4:0 geschlagen.

Das ergab die offizielle Resultatermittlung des Runden Leders mit Hilfe eines international bekannten und langzeiterprobten Zufallsgenerators. Aber wer hätte die Tore geschossen? Punkt 18.00 Uhr ging RL Gol TV auf Sendung.

Der Sieger des Tippspiels würde somit Herr Briger heissen. Er hätte das Resultat richtig vorausgesehen und sich die YB-Wurst redlich verdient. Allerdings vergass er die Torschützen zu nennen, weshalb ihm Herr Rrr die halbe Wurst abgezogen und selber gegessen hätte. Herzliche Gratulation nichtsdestotrotz und weiterhin allen alles Gute in der fussballfreien Zeit.

Rundes Leder Tippspiel (XII)

Rrr am Sonntag den 26. April 2020

Meister gegen Aufsteiger: YB würde gegen Servette spielen.

Die Genfer waren in der Hinrunde eine harte Nuss für die Young Boys. Im ersten Saisonspiel gabs im Wankdorf bloss ein 1:1. Im November fügte Servette dann dem Meister im Stade de Genève die erste Saison-Niederlage in der Meisterschaft zu: 0:3, Kartoffelacker, Gaudino-Verletzung, Sie erinnern sich.

Heute ginge es für YB vermutlich um wichtige Punkte im Titelrennen und für Servette vielleicht noch um einen Europacup-Platz. Unsere Frage ist denkbar einfach:

Wer träfe zu welchem Schlussresultat?

Geben Sie Ihren Tipp bis 17.59 Uhr in den Kommentaren ab. Wer gewonnen hat, verraten wir Ihnen punkt 18.00 Uhr, wenn Herr Rrr live und unter notarieller Aufsicht das korrekte Ergebnis und allfällige Torschützen auslost.

Der Sieger würde eine YB-Wurst und ein Kaltgetränk nach Wahl kriegen. Toi toi toi!

Trendsetter im Training

Herr Winfried am Mittwoch den 22. April 2020

BREAKING NEWS: Swiss Football League setzt sich für Wiederaufnahme des Spielbetriebs ein

Willkommen zu “Der Fussball der Zukunft” mit Thorsten Schick. 

Man könnte sagen, Thorsten Schick hat alles richtig gemacht im Leben. 2016 in die Schweiz gekommen, wurde Schick mit dem BSC Young Boys zweimal Meister. Im vergangenen Sommer entschied sich der Publikumsliebling dann für eine Rückkehr in sein Heimatland Österreich, zu Rapid Wien.

Österreich, das ist dort, wo sie der Schweiz und anderen Ländern in Zeiten des Coronavirus einen Schritt voraus sind. Fussballteams haben da bereits wieder ihr Training wieder aufgenommen. Thorsten Schick gehört jetzt also zu den ersten, die wieder ins Training fahren dürfen! Vorbildlich, wie der Routinier sich stets präsentiert, zeigt er auch gleich, wie Vorsicht geht. In unserem östlichen Nachbarland gilt bekanntlich Schutzmaskenpflicht. So geht also Fussball in Coronazeiten. Sehen Sie selbst!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

😷✌🏻 endlich wieder Fußball ⚽️💚

Ein Beitrag geteilt von Thorsten Schick (@thorsten.schick) am

Jetzt fragt sich nur noch: Greifen auch die Schweizer Clubs zur neuen Mode? Gibt es die YB-Gesichtsmaske bald im Fanshop?

Eine entsprechende Anfrage blieb bisher unbeantwortet.