Archiv für die Kategorie ‘Wohin man geht’

Gelbschwarz bei Gelbschwarz

Rrr am Dienstag den 2. August 2022

RL exklusiv: Alles über den nächsten YB-Gegner!

Nur noch zweimal schlafen, dann sind die Young Boys zu Gast bei Kuopion Palloseura (kurz KuPS). Wir beantworten Ihnen schon heute die fünf wichtigsten Fragen zum nächsten YB-Gegner.

KuPS-Fans auf einer Auswärtsfahrt 2005. (Foto Wikipedia)

1. Wo liegt Kuopio?

In Ostfinnland. Die Universitäts- und Bischofsstadt zählt 120’000 Einwohner, aber das müssen Sie eigentlich nicht wissen. Denn das Spiel wird am Donnerstag ab 18 Uhr im 450 km entfernten Turku ausgetragen.

“Unsere Lokalpolitiker sind schuld”, schreibt KuPS-Fan Pekka Turunen auf Twitter. “Sie haben es verpasst, Kuopio ein Europacup-taugliches Stadion zu bauen. Kuopio ist eine Fussballstadt, aber wir haben immer Probleme mit der Stadtregierung.” Lustig! Alles genau wie in Bern.

2. Und wie kommt man in dieses Turku?

Herr Shearer, der Betriebsdisponent des Runden Leders, gibt Auskunft:

“Bern – Turku? Eine Reise, die Sie Ihr Leben lang wohl kaum vergessen werden! Bis Basel ist das alles noch straightforward, wie wir Mobilitätsberater sagen. Dann aber folgt das Pièce de Résistance, eines der letzten grossen Abenteuer, das sich im zvilisierten Westeuropa noch erleben lässt: die Süd-Nord-Traversierung Deutschlands per Zug.

Falls Sie die Deutsche Bahn AG tatsächlich bis nach Hamburg bringt, haben Sie sich jetzt erst einmal ein Bier verdient. Aber trinken Sie zügig aus, denn ihr Anschlusszug nach Kopenhagen wartet bereits. Diesen Beitrag weiterlesen »

Beste Stimmung in Brentford

Harvest am Donnerstag den 14. Juli 2022

BREAKING NEWS: YB trifft in der Conference League auf den FK Liepaja aus Lettland

RL exklusiv: So ist die Frauen-EM wirklich!

Unser Fachforum scheute weder Kosten noch Mühe, um eine Sonderkorrespondentin auf die Insel zu entsenden. Frau Honigmelone nächtigt natürlich nur in den besten Hotels, daneben reicht das Spesenbudget noch grad knapp für den Besuch von insgesamt drei Spielen. Geniessen Sie heute ihre Reportage vom Knüller Spanien-Deutschland am 12. Juli im Brentford Community Stadium.

Aus Brentford berichtet unsere Sonderkorrespondentin Frau Honigmelone

Anreise: London erreichen Sie problemlos mit der Eisenbahn, Fahrplan-Auskünfte erteilt wie immer Herr Shearer. Von der Waterloo Station führt die Overground zur Kew Bridge. Bereits im Zug sind die ersten Fans an ihren Fan-Shirts leicht zu erkennen. In Kew Bridge werden wir von lila gekleideten Menschen mit der Aufschrift “EUWomens 22” gekonnt in Richtung Stadion gelenkt, 5 Minuten Fussmarsch reichen.

Essen: Die Auswahl war klein, aber fast für alle war etwas zu finden. Taccos, Hot Dog und Pizza standen zur Auswahl. Mein veganer Hot Dog war jetzt nicht das Höchste der Gefühle, ein Weissbrot, in dem eine vegane Wurst steckt. Saucen durfte ich dann noch selbst darüber machen. Preislich ganz ok, könnte aber besser sein. Der Cider dazu musste vor den Tribünen ausgetrunken werden, Alkohol ist dort ja nicht erlaubt. So wurde der Cidre in einem Zug seiner Bestimmung zugeführt und wir gingen angetrunken Richtung Tribüne.

Spiel: Kaum angepfiffen, schon stehts 1-0. Bühl nutzt einen massiven Fehler der spanischen Torwartin aus und schiesst Deutschland in Führung. Die deutschen Frauen übernehmen das Spiel und erhöhen durch die Capitanin Popp noch in der ersten Halbzeit. Nach der Pause kommt mehr
Schwung ins Spiel und auch Spanien hat einige gute Chancen, doch die deutsche Torhüterin lässt keine Tore zu. Die letzte Viertelstunde übernimmt die spanische Frauschaft ein wenig das Spiel, doch Dutschland lässt den Spanierinnen kaum Raum und verteidigt souverän.

Stimmung: Im Stadion waren sichtlich mehr Spanienanhänger*innen und die machten mächtig Stimmung. Immer wieder wurde gesungen, gebrüllt oder auch einfach geklatscht. Im ganzen Stadion herrschte eine sehr freudige und angenehme Atmosphäre. Hauptsache mensch trug irgendein Fussballtrikot, alles andere war egal. Überall freundliche und hilfsbereite Volunteers. In der Pause wird Karaoke gesungen im Stadion, bis die zweite Halbzeit beginnt. “Ooooh Caroline lalalallaa” *gröl*

  • Stimmung und Hühnerhaut pur!

  • Spanien macht Druck, aber äbe

  • Fabulous? Nun gut

Hungrig und heiss

Rrr am Dienstag den 12. Juli 2022

YB will wieder Meister werden!

Die Mannschaft sei parat für die neue Saison, hungrig und motiviert, versicherten Sportchef von Bergen und Trainer Wicky heute Mittag vor den Medien. “Wir wollen um den Titel spielen.”

Das Auftaktspiel am Samstag gegen den FCZ dürfte ausverkauft sein, wie weiter zu erfahren war. 25.000 Tickets sind bereits weg.

Geniessen Sie unseren Liveticker zur Medienkonferenz nach dem Klick.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Verschlissener Flieger

Val der Ama am Freitag den 8. Juli 2022

Schnäppchenjäger aufgepasst!

Vor gerade mal sieben Jahren hat sich der allseits beliebte Cristiano Ronaldo eine Gulfstream G200 gegönnt. Mit einer Reichweite von ungefähr 6000 Kilometern, einer Höchstgeschwindigkeit von 560 ca. 900 km/h und Platz für acht Kumpels gerade richtig, um in Europa hin und dann wieder her zu reisen.

Aber das Leben spielt ja bekanntlich und der Ronaldo, der pflanzt sich weiterhin fleissig fort, und deshalb ist der Jet aktuell zu klein geworden und steht nun zum Verkauf.

Den Originalpreis von 20 Mio. Euro werden Sie wahrscheinlich nicht mehr bezahlen müssen, also überlegen Sie gut.

(Bild: Instagram)

Oha Lätz (MCMXXIII)

Val der Ama am Donnerstag den 7. Juli 2022

Wer sieht die 3 Unterschiede?

Rechts sehen Sie Eduardo Camavinga in seinem natürlichen Habitat, dem Mittelfeld von Real Madrid.

Links sehen Sie Eduardo Camavinga als Model für Balenciaga auf dem Laufsteg. Und wenn Ihnen der Name des Modelabels nichts sagt, können Sie sich hier informieren, müssen aber nicht.

Kebap vom Kevin

Val der Ama am Freitag den 24. Juni 2022

Nein, vom anderen Kevin.

Kevin-Prince Boateng (35) spielt ein weiteres Jahr für Hertha und die Vertragsverlängerung will allgemein gefeiert werden. “Ich habe immer noch Hunger, ich hoffe Ihr auch. Deshalb gibt es von mir für Euch im Olympiastadion beim ersten Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt 2023 Döner for free”, so die gute Nachricht.

Eventuell auch eine Referenz an eine Episode damals, als er noch bei Sassuolo unter Vertrag war: “Als ich mal zwei Tage frei hatte, kam mir die Lust auf Kebab. Ich dachte mir: Wo finde ich einen guten Kebab? Also hab ich mir einen Flug gebucht und bin nach Berlin geflogen”.

Noch mehr Kevin? Als er neulich diese Influenzerin geheiratet hat, tat er dies auch im Metaverse und dort drin auf dem Mond. Für nur 50 US-Dollar konnten Fans virtuell am schönen Ereignis teilnehmen.

Pogbas Parade

Val der Ama am Donnerstag den 23. Juni 2022

Endlich Ferien.

Ferienzeit: Dicht an dicht im Marzili, Stau vor dem Gotthard oder die grosse Frage, welchen Frühstücksslot Sie im Hotel auf Mallorca oder sonst wo zugewiesen bekommen. Ein Paul Pogba verreist selbstverständlich auch, aber gerade so selbstverständlich halt anders. Die Suchmaschine Ihrer Wahl zeigt Ihnen dazu gerne ein paar Bilder.

Aktuell aber anders, weil aktuell besucht er sein Heimatland Guinea und dort seine Brüder und so nebenbei liegt auch noch ein Benefizspiel drin. Aber alles nicht ohne Grund: “Es ist elf Jahre her, seit ich das letzte Mal hier war. Ich habe gesagt, dass wir kommen, um Guinea zu helfen, damit Guinea vorankommt. Ich komme, um meinem Land zu helfen”, sagte er in Begleitung seiner Mutter und des französischen Botschafters.

Und wie konkret dann beispielsweise so ein Flughafentransfer zum Hotel ausschaut, das sehen Sie hier:

Standhaft im Streitgespräch

Herr Winfried am Mittwoch den 22. Juni 2022

Burkhalter oder nicht? Das ist hier die Frage.

Hinech ist Burkhalter-Cup auf dem bekannten Spitz im Breitsch. Viele gehen hin, andere wiederum nicht. VateRrr und Sohn haben nächti beim Znacht über diese heisse Frage diskutiert.

Winfried: Der Burkhalter-Cup gehört zu einer seriösen Vorbereitung dazu! Schliesslich können potenzielle Cup-Gegner nicht genug vorsondiert werden.

Rrr: Bla bla bla. YB kann sich auch ohne mich seriös vorbereiten. Ich bin immer noch in der wohlverdienten Sommerpause. Freundschaftsspiele sind sowieso komplett uninteressant, genauso wie amigs dieses Altstar-Gekicke. 70er-Jahr-Helden mit Meniskusschaden, auch so ein Stuhl. Mich interessieren nur Spiele, wo es um etwas geht. Meisterschaft! Europacup! Tscheggsch?

Ah chum! Meister wird YB ja ohnehin, wenn es ernst gilt. Auf dem Spitz dauert das Spiel nicht 90 Minuten, da ist richtig Spannung dabei.

Hör auf mit diesem Spitz, das ist ein Witz. Erst steht man in der Hitze zwei Stunden für ein Bier an, dann steht man im Schiff zwei Stunden in der Schlange vor dem WC, und zwischendurch quatschen einen all die Leute an, bei denen man in der Stadt eilig die Strassenseite wechselt. Übelst!

Die YB-Mannschaft (und aber auch die anderen beiden) zum Greifen nah: Erstmals präsentieren sich die neuen Spieler den Fans, mischen sich unters Volk und halten hin für Selfies. Eventuell sogar während des Spiels!

Bin ich ein 13-jähriges Fangirl?

Aba, Breitenrain, das ist doch der Meister der Herzen in diesem Jahr! Insofern ist der “BC” ein Pflichtanlass!

Nö, mein Serienmeister der Herzen ist der FC Wyler. Und als Wyler-Fan ist mir der FC Breitenrain etwa so sympathisch wie Barça einem Real-Fan. Ein Verein, wo sich FCB abkürzt, das sagt doch schon alles.

Und Yverdon? Yverdon ist Uli Forte Marco Schällibaum – und aber auch Sandro Theler, Ridge Mobulu… Wiedersehen guter Bekanntschaften!

(Herr Rrr schneidet sich noch eine Scheibe Pferdesalami ab. Er hat Tränen in den Augen) Yverdon ist für mich Valérie, in die war ich mal verliebt. Die Tochter vom Rossmetzger in Yverdon-les-Bains, gleich hinter dem Bahnhof seinerzeit. Wenn ich Yverdon höre, bin ich grad wieder deprimiert. Hör endlich auf mit diesem Burkacup! Ich schaue heute Abend Schwimm-WM in Budapest am TV, da geht es um etwas und das Bier ist kalt. Prost.

Und santé!

Tolles Töggeli-Trio

Rrr am Montag den 20. Juni 2022

Das historische Bild zum Wochenstart.

4. März 2010, Café Maravillas, Madrid.

Bevor es zu romantisch wird: Die drei Herren drehten einen Werbespot für Louis Vuitton im Vorfeld der WM 2010.

Maradona ist inzwischen tot, Pelé krank und Zidane im Gespräch bei PSG.

(Foto: Twitter)

Attraktive Aufgabe

Rrr am Mittwoch den 15. Juni 2022

YB kriegt es im Europacup mit einem lettischen oder einem kosovarischen Gegner zu tun.

In der zweiten Qualifikationsrunde der Conference League treffen die Young Boys auf den FK Liepāja aus Lettland oder auf den Sport Club Gjilani aus dem Kosovo. Das ergab die Auslosung heute mittag in Nyon. Die Partien finden am 21. und 28. Juli statt.

Unser Europacup-Experte Herr Rrr kennt beide möglichen Gegner natürlich sehr genau. “Ein Selbstläufer wird das so oder so nicht. Liepāja ist ein gut organisiertes Team, das seine Stärke im Kollektiv hat. Ich möchte da gar nicht einzelne Spieler hervorheben. Gjilani hat ebenfalls seine Qualitäten, das ist gar keine Frage. Trotzdem muss das Ziel für YB natürlich sein, zweimal konzentriert aufzutreten und die dritte Qualirunde zu erreichen.”

Lolek und Bolek bei der Auslosung in Nyon. (Screenshot uefa)

Fussivielfalt auf Vinyl

Rrr am Dienstag den 14. Juni 2022

Hurra, hurra – Herr Claude ist wieder da!

Die Älteren im Publikum erinnern sich: Pascal Claude ist leidenschaftlicher Sammler von Fussballschallplatten und Betreiber der löblichstmöglichen Website 45football. Er tritt auch gerne live auf, bewaffnet mit Plattenspieler und Mikrofon. Vor der Pandemie war er auch schon im Kanton Bern zu Gast, zum Beispiel im Juni 2019 am bunten Abend des Runden Leders im Kino Rex.

Sie vermissen Herrn Claude, nicht wahr? Keine Sorge, am kommenden Donnerstag können Sie ihn wieder treffen. In Biel!

Dringende Hingeh-Empfehlung! Was er uns im Spookysound Record Shop servieren wird, wissen wir nicht. Auf jeden Fall handelt es sich um einen äusserst geschmackvoll eingerichteten Plattenladen.

Herrn Claudes Sammlung wächst laufend – sein neuster Neuzugang ist übrigens diese schöne Single aus dem Jahr 1990. Hopp Mini!

Rony radelt

Rrr am Mittwoch den 8. Juni 2022

Trendsport Velofahren!

Und alle machen mit. Zum Beispiel Ronaldo Nazario da Lima, der dreimalige Weltfussballer und schwerreiche Besitzer von Real Valladolid. Nach dem Wiederaufstieg in die oberste spanische Liga löste Ronaldo an Pfingsten sein Versprechen ein und machte sich per Velo auf die 450 Kilometer lange Reise zum Wallfahrtsort Santiago de Compostela.

Na gut, es war gar kein Velo, sondern nur ein e-Bike. Aber trotzdem! Bei Valladolid spielt übrigens ex-YB-Meisterspieler Saidy Janko, der neulich stolz dieses Foto mit seinem Präsidenten postete.

Velofahren macht einfach Spass, das findet auch die Nationalmannschaft von Uruguay. Die zitterte lange um die WM-Teilnahme. Als sie vier Runden vor Ende der WM-Qualifikation nur auf Platz 7 stand, schwor sich das Team eines: Sollte es im Schlussspurt doch noch reichen, würden die Spieler den beschwerlichen Weg ins Trainingslager auf dem Velo meistern. Auf richtigen Velos. 27 Kilometer!

Uruguay kämpfte sich in den letzten Runden noch auf Platz 3 vor – und gestern lösten die Spieler ihr Versprechen ein. Wie? Ja klar, das kam live am Fernsehen.