Archiv für die Kategorie ‘Wohin man geht’

Viele Spiele

Rrr am Mittwoch den 11. September 2019

Englische Woche vor dem Cup-Spiel!

Aber nicht für YB, sondern für den Gegner Freienbach. Der Zweitligist muss heute abend noch in Olten ran, ehe es zum Cup-Duell gegen den Schweizermeister kommt (Samstag, 17.00 Uhr, cupplay.live).

Der FC Freienbach ist mit drei Siegen und zwei Niederlagen in die Saison gestartet, zurzeit steht er auf Platz 4. Am letzten Samstag gab es ein verdientes 4:0 gegen Muri, und Sie wollen nun natürlich die Tore sehen. Rundes Leder TV präsentiert sie Ihnen in Zusammenarbeit mit dem lokalen Provider Manu’s Fotovideoart.

In der Schlussviertelstunde wechselte Freienbach einige Junioren ein, damit sich Stammkräfte für den Cup-Hit schonen konnten. Der FCF spielte übrigens mit Dabic; Gavric, Ribeiro, Desole, Seeholzer; Döttling (91. Srdic), Bachmann, D‘Acunto, Straub (85. Bucher); Stevic (79. Kalaba); Marty (80. Langer), wobei Bankovic, Carpy, Frrokaj, Machado Da Silva und Stumpo alle verletzt waren und Talevik abwesend, aber das wissen Sie sicher alles selber.

Berner bei Benno

Rrr am Mittwoch den 11. September 2019

Reise in die Vergangenheit! YB besucht Benno Oertig.

Wer könnte ihn vergessen, den ehemaligen Verwaltungsratspräsidenten und Mitbesitzer der Berner Young Boys? Benno Oertig bescherte dem Traditionsverein aus der Bundesstadt die Phase 3, Christian Gross und Ilja Kaenzig. 2012 verkaufte er seine Aktien an die Rihs-Brüder und verabschiedete sich nach zwölf Jahren aus Bern.

Am Samstag beim Cupspiel gibts womöglich ein Wiedersehen, denn Benno Oertig wohnt im schönen Freienbach.

Ob er den Sportplatz Chrummen aufsuchen wird, ist allerdings unklar. Ein Benno Oertig hat ja noch andere Freizeitbeschäftigungen, so ist er namentlich ein passionierter Porsche-Fahrer, wie die Kollegen vom Porsche-Newsroom berichten. “Jeans, Weste, kariertes Hemd und die Sonnenbrille à la John Lennon lassen mindestens zwei Lebensjahrzehnte vom Mittsechziger abfallen”. Der Rest des Artikels ist auch sehr gut.

Und wie bereitet sich der FC Freienbach eigentlich auf das grosse Spiel am Samstag vor? Das verraten wir Ihnen um 10 Uhr in der grossen Farbreportage, die das Runde Leder TV in Zusammenarbeit mit einem lokalen Provider erarbeitet hat.

Silverware mit Bär

Rrr am Samstag den 7. September 2019

Der Berner Bär ist schon in Glasgow.

 

Die Young Boys spielten bekanntlich 1977 im Cup der Cupsieger gegen die Glasgow Rangers. Im Ibrox Park verloren sie 0:1, das Rückspiel in Bern endete 2:2.

Der Besuch im Wankdorf ist den Rangers in bleibender Erinnerung. Denn sie bekamen von den Berner Gastgebern diesen prächtigen Bären geschenkt, der sich seither zwischen Pokalen aller Art im Vereinsmuseum breit macht. Entdeckt hat ihn neulich unser Premium-Leser Herr Je.

Das Hinspiel in Glasgow fand übrigens am 17. August 1977 statt, just am Tag nach dem Tod von Elvis Presley. YB mauerte im Ibrox Park mit Mann und Maus und freute sich über die nur knappe Niederlage. Rangers-Trainer Wallace war not amused: “Was will man gegen eine solche Abwehr ausrichten? Unterhaltend war es jedenfalls nicht.”

Im Wankdorf traten die Young Boys mutiger auf und führte nach einer Stunde 2:1. Die 17.000 Zuschauer witterten eine Sensation – nur noch ein Tor fehlte zum Weiterkommen.

Doch kurz vor Beginn der YB-Viertelstunde kassierten die Berner nach einem Sekundenschlaf der Verteidigung den Ausgleich – das wars dann. Lob vom Bundesrat gab es trotzdem. Militärminister Rudolf Gnägi (SVP): “Man sah schon, dass die Schotten auch nur mit Wasser kochen. YB hat mir viel besser gefallen als die Rangers!”

Die Details entnehmen Sie wie immer Ihrer Tageszeitung. (Zum Vergrössern aufs Bild klicken.)

Attraktive Auswahl

Rrr am Mittwoch den 4. September 2019

Wie kommt man eigentlich zu so einem Pokal?

Ganz einfach. Man gewinnt irgendeinen Wettbewerb, so wie YB. Oder man reist nach Harare (Simbabwe) und deckt sich in einem chinesischen Einkaufszentrum ein – so wie unser Afrika-Korrespondent Lars L.

Wie, Sie brauchen es mit gelben Schleifen? Bitte sehr.

Gala mit N‘Golo

Rrr am Mittwoch den 4. September 2019

Der Chelsea-Star besucht die Hochzeit eines Fans.

Genauer: Die Hochzeit der Tochter eines Fans. Aber alles der Reihe nach.

Frank Khalid ist Wirt in London und lernte N’Golo Kanté, den französischen Weltmeister bei Chelsea, vor einiger Zeit durch einen gemeinsamen Freund kennen. Nun stand die Hochzeit von Franks Tochter an – da lud man natürlich Herrn Kanté ein.

Es kam, wie es kommen musste – der Superstar sagte höflich ab. Er müsse nach dem Ligaspiel gegen Sheffield ja direkt zur französischen Nationalmannschaft fliegen. Doch dann verletzte sich Kanté.

“Er rief mich an und berichtete, er könne nicht zum Nationalteam reisen”, berichtete Frank Khalid. “Deshalb komme er nun doch gerne zur Hochzeit meiner Tochter.”

Kante blieb den ganzen Abend, machte bereitwillig Selfies mit allen Gästen und gehörte zu den letzten, die sich auf den Weg nach Hause machten. “ich glaube, er hat es sehr genossen”, sagte Frank Khalid. “Wir natürlich auch.”

Hallo Heli

Rrr am Samstag den 31. August 2019

Neue Erfolgsserie: Berühmte Fussballer vor Helikoptern!

Das ist der neuste Schrei unter den ganz Grossen im Fussballgeschäft: Rasch einen Heli chartern (das Flugzeug nehmen kann ja jeder), mit dem Heli nach Sowieso reisen, aus dem Heli aussteigen, vor dem Heli posieren, das Bild auf Insta stellen, irgendwo an eine Gala gehen, um einen Preis entgegenzunehmen, dann rasch in eine Disco, zu einem berühmten Steakkoch oder einem angesagten Tätowierer, und dann gleichentags mit dem gecharterten Heli wieder nach Hause. Macht man heute so!

Gut, es gibt ein paar geringfügige Unterschiede – aber schauen Sie selber. Hier sind Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Ronaldinho.

Keckes Kettenfahrzeug

Herr Maldini am Dienstag den 27. August 2019

Der Fussballverein Roter Stern Belgrad ist gerüstet für heute Abend.

Als Fussballfachblog mit internationalem Renommée wurde dem Runden Leder soeben die Meldung überbracht, dass sich vor dem Belgrader Marakana-Stadion ein Panzer befindet. Unser Kontakt vor Ort, Herr Guglić, übermittelte der Redaktion in Bern per Telegramm folgende Nachricht:

Der Rote Stern stellte am Montag einen Panzer vor der Nordtribüne des Rajko Mitic-Stadions als Ankündigung für das Spiel gegen Young Boys auf.

Am Dienstag um 21 Uhr kämpfen die Roten und Weißen im Rückkampf der Qualifikationsspiele um die Champions League-Wertung gegen die Schweizer.

Als Marketingtrick oder Symbol des Kampfes haben sich Rot und Weiß entschlossen, einen Cheerleader vor das Stadion zu stellen. Dieser Schritt wurde von der Öffentlichkeit geteilt, einige mochten, was der Stern tat, andere nicht.

Foto: Blic Sport.

Ob der Panzer heute Abend spielberechtigt ist, ist zur Zeit noch nicht bekannt.

Sie möchten weitere faszinierende Funkbilder sehen, die unser Sonderkorrespondent Herr R’olé für uns geschossen hat?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Von Belp nach Belgrad

Rrr am Montag den 26. August 2019

Das grosse Spiel im Marakana! Ist YB parat?

(Klick zum Vergrössern)

Wir haben die Bilder vom Abflug im Belpmoos Herrn Body L. Anguage vorgelegt. Herr Anguage ist Fachexperte und Dozent für Körpersprache und Proxemik an der Freien Universität Mühlethurnen.

Sein Fazit ist eindeutig: “Ja, die Spieler sind 100-prozentig parat! Eventuell sogar mehr. Ihre Körpersprache weist auf ein hohes Mass an zeitliche, räumlicher und inhaltlicher Fokussierung hin. Aus jeder Zelle ihres Körpers, aus jeder Faser ihres Trainingsanzugs ist die Botschaft vernehmbar: Dienstag, 21.00 Uhr, Stadion Rajko Mitić, kämpfen und siegen.

Hoarau zum Beispiel konzentriert sich gerade auf den Penalty, den er in der 87. Minute zum Ausgleich verwandeln wird (rechte Ecke unten, aber psst). Zielstrebig wirken auch Assalé und Zesiger, währenddem Martins den teaminternen Gerry-Tactics-Podcast nochmals hört. Moumi Ngamaleu hat seinen Siegestreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit vor Augen. Sulejmani ist noch ganz entspannt und tippt einen Kommentar fürs Runde Leder in sein iPhone, aber er ist sich die Belgrader Ambiance natürlich im Gegensatz zu den anderen bereits gewohnt. Alles in allem habe ich nach Durchsicht der Bilder ein sehr gutes Gefühl!”

Rüstige Rückkehr

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 20. August 2019

Herr Maldini ist zurück auf dem Platz.

Auch bei Loch 7 wird auf die Etikette geschaut.

Nach zweieinhalb Jahren Abwesenheit schnürte RL-Redaktor Herr Maldini erstmals wieder die Fussballschuhe. Er trat in Basseruche zu einer Partie Footgolf an, die er auch gleich fulminant gewann. Die Herren Gäbinho, Luqinho und Tamedinho hatten das Nachsehen.

Fussball ist nämlich sowas von 2018 – im Jahr 2019 spielt man Footgolf, auch Fussballgolf oder Footballgolf genannt. Dabei handelt es sich um eine Ballsportart, die Elemente von Fussball und Golf kombiniert. Sie wird mit einem Fußball gespielt, der mit so wenigen Schüssen wie möglich in ein Ziel gebracht werden muss.

Herr Maldini setzte sich nach seinem Triumph sogleich zum Ziel, im BSC Young Boys eine Footgolf-Abteilung zu etablieren. “Das Runde Leder wird YB mit Rat und Tat zur Seite stehen und ist bereit, den ersten Präsidenten dieser neuen Abteilung zu stellen, beispielsweise in meiner Person”, sagte er gegenüber Fachmedien. “Ich habe in Basseruche gezeigt, dass ich für diesen Posten geeignet bin. Wir werden jetzt einen Investoren suchen und einen Footgolfplatz erstellen.”

Sehen Sie nachfolgend einer der wenigen misslungenen Versuche von Herrn Maldini in Basseruche:

Roys Boys in Bern

Rrr am Donnerstag den 4. Juli 2019

Wahnsinn! Schon wieder Gratis-Tickets zu gewinnen!

Heute gehts um zwei Frei-Eintritte zum Uhrencup-Spiel YB-Crystal Palace am Samstag, 13. Juli, 15.00 Uhr im Neufeld. Yep, der Gegner hat Roy Hodgson zum Übungsleiter.

Der freut sich sehr auf den Besuch in seiner ehemaligen Wahlheimat und lässt ausrichten: “Ich kenne den Uhrencup noch bestens aus der Zeit, als ich Nationaltrainer war und weiss, dass die Organisatoren einen tollen Job machen und die Spiele sowohl von den Stadien als auch von der Intensität her auf sehr hohem Level stattfinden werden.”

Item, unser Quiz startet punkt 14.00 Uhr. Schärfen Sie nun Ihre Sinne, fokussieren Sie intensiv und dann – zack!

Derby in Duisburg

Rrr am Mittwoch den 3. Juli 2019

Schalke und Dortmund an einer Wand. Viele Ähnlichkeiten.

Till Brönner ist als Jazz-Trompeter bekannt, aber er ist auch Fotograf. In Duisburg zeigt er jetzt die Ausstellung “Melting Pott”, eine Momentaufnahme des Ruhrgebiets. Kein Wunder, dass die Hingabe der Menschen zu Schalke 04 und Borussia Dortmund eines der zentralen Motive ist.

Es gibt zwar Ausnahmen, aber die meisten Fotos sind schwarzweiss. Und das führt zu einem interessanten Effekt, wie eine Kritikerin im ZDF-Morgenmagazin sagte: “Es ist erstaunlich, wie Brönner es schafft, durch das Weglassen von Schwarzgelb und Königsblau zwei Vereine an eine Wand zu bringen. Dann sieht man halt, dass die Fans und die Einlaufkinder gar nicht so unterschiedlich sind, wie die Fans das oft sehen.”

Museum Kuppersmühle, Duisburg: Melting Pott. Von heute Mittwoch bis 6. Oktober.

Adis Adler in Biel

Rrr am Montag den 1. Juli 2019

Endlich wieder Uhrencup!

Schweizermeister YB kämpft bereits um den zweiten Titel in der noch jungen Saison. Nach dem Gewinn des Burkhalter Cups möchten sich die Gelbschwarzen nun auch den Uhrencup sichern – zum achten Mal nach 1964, 1973, 1975, 1987, 2000, 2004 und 2007.

Der FC Luzern ist am Uhrencup auch dabei, aber ein Schweizer Duell ist nicht vorgesehen. Vielmehr trifft YB am übernächsten Mittwoch (10. Juli) um 20 Uhr in Biel auf Adi Hütters Eintracht Frankfurt und am Samstagnachmittag (13. Juli) im Neufeld auf Crystal Palace.

Was? Sie möchten Gratis-Tickets für YB-Frankfurt? Nichts einfacher als das. Schalten Sie heute punkt 09.00 Uhr die Fussballfachseite Zum Runden Leder ein, lösen Sie als Erste unseres kniffliges Quiz und räumen Sie zwei Eintritte für die Affiche in der Tissot Arena ab!

Sponsor dieser schönen Aktion ist unser *****-Leser Herr passive attacker. Merci, Herr attacker, geile Siech! So, und nun dürfen Sie sich an den Selecta-Automaten bewegen und einen Espresso Macchiato aus dem Pappbecher konsumieren. Anschliessend machen Sie einige Lockerungsübungen, und punkt 09.00 Uhr sind Sie wieder da. Bis dann!