Archiv für die Kategorie ‘Wohin man geht’

Erfolgreiche Fussballlichtspiele im Osten

Briger am Montag den 18. September 2017

Die dritten Fussballlichtspiele gingen vor knapp drei Wochen mit einem Besucherrekord über die Bühne.

(Bild: fussballichtspiele.ch)

400 Zuschauerinnen und Zuschauer, 50 mehr als im letzten Jahr, fanden den Weg ins Kino Tiffany. Der erste Tag widmete sich dem St. Galler Meistertrainer. «Marcel Koller – Ein Leben für den Fussball» und die anschliessende Diskussion drehten sich nach Angaben der Veranstalter um die Frage, wie man als Underdog Erfolg haben kann.

Der zweite Tag war ganz der Nati gewidmet. Zuerst ging es im “Aufbauer der Nation” um Karl Odermatt und Heinz Hermann, danach stand die Wasserschlacht der Schweiz gegen Andorra in St. Gallen im Zentrum. Das Länderspiel wurde als Bullshit-Bingo durchgeführt, wie senf.sg zu berichten weiss:

mit einer Bingo-Karte in der Hand, auf der sich mögliche Ausdrücke des Moderators zu einem grossen Ganzen zusammenfügen, dem Bullshit-Bingo. Klassiker wie «der Mann aus Sursee» finden sich ebenso darauf wie «Ronaldo-mässig» oder «Aufflackern von fussballerischem Können». Unser persönliches Highlight ist unter den gegebenen Wetter-Bedingungen aber ganz klar «rutscht im dümmsten Moment aus».

An den letzten beiden Tagen standen dann noch Südamerika und der Traum vom Fussballprofi im Mittelpunkt.

Das grosse Zuschauerinteresse ist für die Organisatoren Indiz, dass Fussball und Kultur zusammengehören. Einer vierten Austragung der Fussballichtspiele 2018 steht nichts im Weg.

Gekicke im Gefälle

Herr Shearer am Montag den 11. September 2017

Erneut entführt Sie unser Fachblog in die Niederungen des Fussballs.

Heute machen wir einen Ausflug in die Northern Counties East League  Premier Division. In dieser tiefen englischen Amateurliga spielt auch der Pickering Town FC. Das Runde Leder hat seinen härtesten und trinkfestesten Redakteur in das hübsche Marktstädtchen am Rande der North Yorkshire Moors beordert, um als neutraler Beobachter vom Spiel der “Pikes” gegen Staveley Miners Welfare zu berichten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Elf Luxen putzen

Rrr am Samstag den 2. September 2017

Herr Rrr guckt Fussi in aller Welt. Heute: Luxemburg-Weissrussland.

Richtig, für wahre Fachexperten ist das DER Schocker der WM-Quali-Gruppe A! Da muss Herr Rrr natürlich dabei sein. Weil er gerade in der Gegend ist, also in Brüssel, schwingt er sich aufs Rad und erreicht bereits nach vier Tagen das Stade Josy Barthel mitten in einem ziemlich schicken Viertel der Stadt Luxembourg.

Location. Kaum zu glauben, aber trotz der attraktiven Affiche hat es noch freie Plätze im Stadion, das nach einem toten Randsportler benannt ist und auch genau so aussieht. Moderate Preise zwischen 20 und 60 Euro. Ich entscheide mich für einen billigen Platz auf Strafraum-Höhe, das wirkt sympathisch und volksnah. Ausserdem kann ich so nachher noch einen Grossteil der Spesenpauschale versaufen, aber das bleibt unter uns. 

Kulinarik. Für nur 3.50 Euro gibts eine Wurst, die in ein Weissbrot eingeklemmt ist. Die ‘Mettwurst’ ist so etwas wie eine Cervelat auf Crystal Meth, viel mehr Würze, viel mehr Fett, leicht angesengter Scheinschweinsdarm aus Plastic – absolut lecker. 

Die Variante “Lux-Grill” kann nicht ganz mithalten, im Wesentlichen handelt es sich um eine schlecht gewürzte Halbzeitwurst mit zu hohem Wasseranteil. Noch deprimierender ist das Getränke-Angebot. Das alkoholfreie Bofferding schmeckt – nein, nicht wie Katzenpisse, das wäre unfair gegenüber der Katzenpisse.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Feiernde Fanarbeiter

Herr Shearer am Freitag den 1. September 2017

Seit zehn Jahren gibt es die Fanarbeit Bern.

Seit zehn Jahren also vermittelt diese Institution zwischen Fans, Vereinen, Polizei und Sicherheitsdiensten, ausserdem bietet sie Fans auch Hilfe und Coaching bei persönlichen Problemen

So ein rundes Jubiläum muss natürlich gebührend gefeiert werden! Stilgerecht erfolgt dies mit einem Fussballspiel. Morgen um 18:00 Uhr trifft auf dem Sportplatz Spitalacker eine Auswahl der Fanarbeit auf die YB-Old Stars mit den Weltklasse-Stümern Chapuisat und Lunde. Da müssen Sie einfach dabei sein!

Wie dieses Fachblog  ausserdem aus sicherer Quelle in Erfahrung bringen konnte, findet vorgängig ein Podiumsgespräch statt. Das beginnt um 15:00 Uhr, unter der sehr, sehr kompetenten Leitung der äusserst hervorragenden Frau Feuz von nebenan diskutieren YB-CEO Wanja Greuel, Chansonnier Oli Kehrli, ein ehemaliger Capo, ein Zugbegleiter für Auswärtsspiele, natürlich die Fanarbeiter und noch so einige andere mehr. Übrigens ist morgen sowieso nirgends richtiger Fussball, also haben Sie genügend Zeit, der Fanarbeit zu gratulieren und beim dezimieren der Biervorräte mitzuhelfen.

Bild: Fanarbeit-Bern.ch

Museales Mobbing

Val der Ama am Donnerstag den 31. August 2017

BREAKING NEWS: Schweiz schlägt Andorra 3:0 dank 2x Seferovic und Lichtsteiner

Herr der Ama war für Sie im Museum für Kommunikation.

Vielleicht haben Sie es mitbekommen: Vor ungefähr 12 Tagen ist das Museum für Kommunikation nach einem grossen Umbau wieder eröffnet worden. Zumal ich in Herrn Rrrs Portemonnaie ein Freibillet gefunden habe, konnte ich am Dienstag die paar Momente zwischen Badi und Apéro nutzen, um die neu konzipierte Ausstellung für Sie zu erleben.

Der Besuch ist auf den ersten Blick ziemlich empfehlenswert, schliesslich ist das ehemalige PTT-Museum total interaktiv und modern geworden. Sie können schreiben und hören, sie können Filme gucken und so Selfies machen, sie können aber auch spielen und wenn Sie wollen, können Sie sich mit den Aufsehern unterhalten. Die heissen jetzt allerdings Kommunikatoren, weil stets ansprechbar und freundlich.

Ich war ob des Gezeigten durchaus erfreut, bis ich den letzten Raum, den ganz unten im 2. UG hinten, betreten habe. Auf den ersten Blick interessant, denn an der Wand hat es schöne und eben interessante Grafiken zum Thema Kommunikation. Schön, da aus dem Kommunikationsbuch von Roman Tschäppeler und Mikael Krogerus. Mit einem Wandbild haben dann aber Museum und auch Gestalter den guten Eindruck nachhaltig beschädigt:

Bilder: mfk/Valderamapress

Jubiläumsfete

Harvest am Mittwoch den 23. August 2017

Die Luzerner Fanarbeit wird 10.

Das muss natürlich gefeiert werden. Und zwar am Freitag im Fanlokal “Zone 5” in Luzern.

Da sich die Arbeit der Fanarbeit (hier ein Rückblick auf die 10 Jahre) meist abseits der Öffentlichkeit abspielt, wird diese und vor allem ihr Nutzen oft hinterfragt, insbesondere von bürgerlichen Politikern, die Repression als wirkungsvoller erachten als Prävention oder Integration. Die Liga hingegen findet diese Verbindung zwischen Fans und Aussenstehenden (z.B. Behörden, SBB oder auch Medien) eine feine Sache und führte 2013 für die Clubs der Super und Challenge League das Obligatorium ein.

Ein Leistungsausweis lässt sich aber nur schwer erstellen, wie üblich bei sozialen Projekten werden Erfolge nicht sichtbar und Misserfolge in den Medien breitgeschlagen. Für einige fussballdesinteressierte MitbürgerInnen ist die Fanarbeit deshalb Geldverschwendung und Teil der sogenannten “Kuscheljustiz” resp. des ganzen kuscheligen Umgangs mit Gewalttätern (wozu der gemeine Fussballfan offensichtlich zählt). Daran wird sich auch in Zukunft kaum etwas ändern, da die Fanarbeit ihren Auftrag auch weiterhin grösstenteils im Verborgenen verrichten wird. Und das ist auch gut so.

Die Redaktion gratuliert und bereitet sich auf das heutige Spiel vor. Prost!

Immer schlimmer

Rrr am Samstag den 19. August 2017

Den KSC einmal live erleben – Herr Rrr hats geschafft!

Na ja, jedenfalls fast. Ich habe die Reise nach Karlsruhe eventuell etwas unsorgfältig geplant, jedenfalls spielte der KSC gestern bei meiner Ankunft leider auswärts bei Fortuna Köln

In Deutschland wird aber sogar die Dritte Liga live übertragen – also nichts wie ab in die Sportsbar Le Journal an der Karlsstrasse. 

Anreise. Die Sportsbar erreichen Sie ganz einfach auf dem Rheinradweg über Basel, Colmar, Strasbourg, Kehl und Baden-Baden. Auf der Hinterseite des Hauptbahnhofs rechts abbiegen, scharf um die Kurve, dann die Karlsstrasse hinunter und voilà – schon sind Sie da. 

Lokal. Mehrere Grossbildschirme und eine liebenswerte Wirtin, die einem jedes Bier von den Lippen abliest. Kurz vor Beginn der Übertragung ertönt in Vollautstärke die sehr hörenswerte Vereinshymne KSC olé olé von Sabine Wittwer (Videobeweis unten). 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schon wieder Cup-Fieber

Dr. Rüdisühli am Montag den 14. August 2017

Dani Wyler? Pfff. Wir haben in Bern den FC Wyler!

Kein Verein ist geographisch näher an den berühmten Berner Young Boys als der FC Wyler, der diesen Sommer in die 2. Liga aufgestiegen ist und das ganze Nordquartier mit seinem erfrischenden Fussball erfreut. Gestern traf das Team von ex-YB-Stürmer Johan Berisha in den 1/32-Finals des Schweizer Cups auf den (eine Stärkeklasse höher klassierten) FC Locarno.

Und die Wyleraner schlugen sich wacker: Sie führten lange, gerieten danach zwar unglücklich in Rückstand, glichen aber in der 90. Minute per Foulpenalty aus. Die Verlängerung brachte keine Entscheidung, es brauchte also ein Penaltyschiessen.

Geniessen Sie nun die packende Reportage der beiden schönsten RL-Redakteure: Herr Shearer hat eindrückliche Fotografien angefertigt …

Locarno zu Gast

… und Herr Rrr hat das dramatische Elfmeterschiessen dokumentiert.

Olé olé, FC Wyler, alles Gute weiterhin!

Reizvolles Rätsel

Herr Maldini am Sonntag den 13. August 2017

BREAKING NEWS: Die Young Boys treffen in der nachsten Cup-Runde auf die Old Boys

Das Runde Leder will doch nur spielen.

Genau, und zwar GeoGuessr. Das ist ein sogenanntes Computerspiel, das Sie in ihrem Browser spielen. Dort erhalten Sie einen beliebigen Ausschnitt aus Google Street View angezeigt und müssen anschliessend auf einer Karte ihren Standort bestimmen. Selbstverständlich kommt für uns nur die Kategorie “European Stadiums” in Frage.

Screenshot

In dieser Kategorie werden Sie in oder vor einem Stadion ausgesetzt und müssen anschliessend herausfinden, wo in Europa Sie sich befinden. Im Beispiel oben ist das eher einfach. Es geht aber auch etwas anspruchsvoller:

Screenshot

Wenn Sie jetzt noch Bordeaux nicht mit Lyon verwechseln, ergibt das eine feine Punktzahl:

 

Der Name der Dose

Rrr am Samstag den 29. Juli 2017

Gambrinus!

Viktoria Pilsen hat vielleicht nicht die teuerste Ersatzbank der Welt, aber ganz sicher die schönste. Die Brauerei Gambrinus hat 300 Quadratmeter Aluminium und Metall verarbeitet, um diese formschöne Reservebank zu formen.

Vier Wochen dauerte die Produktion. Diese Woche konnte die Bank eingeweiht werden. Klar, mit Bier. Die Ledersitze können übrigens beheizt werden.

“Ich wage zu behaupten, dass kein anderer Verein so eine Ersatzbank hat”, sagte Klubmanager Adolf Sadek. Das Stadion des Klubs heisst übrigens Doosan-Arena, aber bevor Sie auf falsche Gedanken kommen: Doosan ist ein koraenischer Mischkonzern, der 2011 die Namensrechte am Stadion erwarb.

Sehr schöne Ersatzbänke gibt es übrigens auch in den Niederlanden, beim Studenten-Amateurverein The Knickerbockers in Groningen. Prost.

(Foto: twitter.com/fcviktorkaplzen)

Trip des Jahres 

Rrr am Samstag den 15. Juli 2017

Der FC Luzern unterwegs in Europa – immer wieder eine Freude.

Es ist schon eine kleine Tradition: Einmal im Jahr spielt der FC Luzern außerhalb der Landesgrenzen. 2015 führte das Vereinsreisli ins schöne Schottland, 2016 nach Italien (leider nicht ans Meer).  Das diesjährige Auslandspiel führte die Leuchtenstädter nach Osijek, einer kroatischen Stadt in Slawonien.

Das Saisonziel 2017/18 des FC Luzern? Natürlich wieder ein Europacup-Platz!

Ganzheitliches Training

Rrr am Mittwoch den 5. Juli 2017

Instagram des Tages: Poldi übt für Japan.

Manch ein alternder Fussball-Profi vergoldet sich den Namen mit einem Engagement in Asien. Das Geld steht im Vordergrund, ansonsten interessiert nix.

Lukas Podolski ist da ganz anders. Er hat bei Vissel Kobe unterschrieben, freut sich riesig und setzt sich bereits intensiv mit seinem neuen Gastland auseinander.

  • Ledertoto 17/18

  • Probleme mit dem Runden Leder?

  • Letzte Beiträge

  • Rundes Leder Fanshop

  • Archive

  • Autoren

  • Kategorien

  • Social Media

  • Fussball-Links