Archiv für die Kategorie ‘Volltreffer’

Sonntagsschüsse der Woche, Platz 1

Frans am Montag den 29. November 2004

Rick Kruys ist 19, und er ist unter Vertrag beim FC Utrecht. Spielen darf er noch selten, und getroffen hat er noch nie. Bis gestern.

Beim Heimspiel gegen den Tabellenletzten De Graafschap kam Kruys in der 79. Spielminute aufs Feld. Eine Minute später drosch er aus 25 Minuten auf den Ball und spedierte ihn ins Lattenkreuz zum 1:0-Sieg.

Der Trainer von De Graafschap wusste nicht, ob er toben oder jubeln sollte: Er ist der Vater von Rick Kruys. Nach dem Spiel sagte Papa Kruys sarkastisch, die Rotznase habe zuerst mal Hausverbot und solle bei seiner Freundin übernachten.

Wir wussten gar nicht, dass dies eine Strafe ist.


Eine Rotznase freut sich auf die Übernachtung bei seiner Freundin

Sonntagsschüsse der Woche, Platz 2

Frans am Montag den 29. November 2004

Neil Mellor ist 22, und er stürmt für Liverpool.
Da im Sturm der Reds internationale Topstars wie der Tscheche Milan Baros und der Franzose Djibril Cissé stehen, hat Mellor bislang kaum gespielt und erst recht nicht getroffen. Nur wegen der Verletzungswelle bei Liverpool durfte Mister Mellor am Sonntag in die Startformation. In der letzten Spielminute haute er aus 30 Metern wild entschlossen auf den Ball, und trieb Jens Lehmann im Arsenal-Tor zum Kahnsinn. Nach seinem Treffer zum 2:1-Sieg gegen Arsenal fühlte sich Mellor verständlicherweise wie der König auf dem Carlsberg:

Die Bilder der anschliessenden Feierlichkeiten im Pub hat der Club leider nicht veröffentlicht. Als Entschädigung gibt es hier in Bälde die Bilder vom Schützen des Sonntagsschusses Nummer 1.

Gonzalez’ Geschoss

Rrr am Montag den 15. November 2004

Das Tor des Wochenendes stammt aus Spanien: Antonio Jose Gonzalez von CD Numancia erzielte es mit einem sensationellen Treffer aus rund 70 Metern, der seinem Team den zweiten Saisonsieg (2:1 gegen Sevilla) bescherte:

Fussball-Feuerwerk

Frans am Dienstag den 9. November 2004


Fussballerische Feuerwerke gibt es manchmal dort, wo sie kaum einer erwartet. Zum Beispiel in der 2. Bundesliga, beim Spiel zwischen Duisburg und Aachen. Anlässlich des Richtfests der neuen Arena des Meidericher Spielvereins (MSV) Duisburg gab es nicht nur eine Vorstellung des Fan-Clubs Crazy Fellow 77, eine American Football-Demonstration der World Games, ein Schauinsland-Elfmeterschiessen, den Richtspruch des Poliers und den programmgemässen “Einmarsch der Handwerksbetriebe mit Dixi-Band”, sondern auch ein veritables Feuerwerk in der Halbzeit-Pause.
Im daraus resultierenden Nebel verlor Schiedsrichter Wolfgang Stark (Landshut) angeblich den Durchblick, schickte die Teams wieder in die Kabinen und eröffnete den zweiten Durchgang mit einer 15-minütigen Verspätung. Die Verantwortlichen von Alemannia Aachen nahmen den Zwischenfall trotz der 0:1-Niederlage, wie es sich in Deutschland gehört: Mit Humor. “Wir schmunzeln drüber und legen bestimmt keinen Protest ein”, liess sich Aachens Sportdirektor Jörg Schmadtke vernehmen.

Britische Pizza

Frans am Mittwoch den 27. Oktober 2004

Es war keine Tomatensuppe, es war eine Pizza. Diese brisante Exklusiv-Enthüllung präsentiert das englische Fachblatt The Sun der geneigten Leserschaft. Gelandet ist sie nach dem Spiel Manchester United – Arsenal auf dem Anzug von United-Trainer Alex Ferguson, und geschmissen hat sie angeblich Arsenal-Verteidiger Ashley Cole. Die fliegende Pizza war die Rache dafür, dass Cole auf dem Rasen vom fliegenden Holländer einen rüden Tritt ans Schienbein gekriegt hatte. Oder so. Grund genug jedenfalls für eine kulinarische Kampagne, diesmal in konstruktiver Zusammenarbeit mit Pizza Hut. Dort neu im Sortiment:«The Flaming Fergie»; und – zu Ehren des Arsenal-Trainers – «The Wenger Wobbler», einzulösen mit einem Gutschein, den Sie leider nur in der Sun-Printausgabe finden: «To order your pizza simply present one of the coupons printed in The Sun newspaper at any Pizza Hut restaurant — plus £6.69, of course.»
Wir und Urs Meier wissen: Die Kunst des Medienfeldzugs beherrschen sie auf der Insel in Perfektion. Jene des Pizzamachens nicht unbedingt.

Die wilde 13

Rrr am Montag den 11. Oktober 2004

Fussball-Deutschland hat einen neuen Helden: Thomas Brdaric ist Secondo wie alle deutschen Stürmer (Klose, Kuranyi, Neuville) und hat sich mit seinem Tor gegen den Iran in die Herzen der Teutonen geschossen.

Der Wolfsburger Stürmer mit der Nummer 13 versteht sich als Schrecken aller Torhüter und drängt zurzeit auch in die Hitparade – mit seinem Song “Die wilde 13”. Eine Hörprobe gibts hier !

Der Torwartfehler

Rrr am Dienstag den 5. Oktober 2004

Heute befassen wir unser wieder einmal mit dem Phänomen des Torwartfehlers. Es ist schnell etwas Blödes passiert als Torwart! (mpg, 934 kb)

Versteckte Fouls (2)

Rrr am Donnerstag den 16. September 2004

Der böse Pinguin hat in unserer Leserschaft einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Es ist tatsächlich unglaublich, das Foul blieb ungeahndet.

Unsere Freunde vom Fussball-Fanbedarf Vuichard/Allenbach machen uns darauf aufmerksam, dass dieser böse Pinguin leider kein Einzelfall ist. Er hat einen Bruder:

Hier! (mpg, 701 kb)

Versteckte Fouls

Rrr am Mittwoch den 15. September 2004

Der gestrige Auftakt zur Champions League zeigte es einmal mehr: Das versteckte Foul hat Hochkonjunktur. Hier ein erschütterndes Dokument aus dem hohen Norden.

(Geklaut bei Spitzenkick.de)

Die Brille des Jahres

Rrr am Samstag den 11. September 2004

Grosse Ehre für Felix Magath: Das “Kuratorium Gutes Sehen” hat den Bayern-Trainer zum “Brillentrainer des Jahres 2004” gekürt.

Magaths Beispiel mache deutlich, dass Brillentragen die Persönlichkeit unterstreiche und Sympathien wecke, heisst es in einer Pressemitteilung.

Die Auszeichnung freut auch Magaths Klub: Nach einer langen Durststrecke und einem miesen Saisonstart haben die Bayern endlich wieder einen Titel gewonnen.