Archiv für die Kategorie ‘Unsere Helden’

Sport und Musik

Rrr am Donnerstag den 13. Dezember 2018

Sieben Tage im Leben von Guillaume Hoarau.

Der Wolf und die Sieben …

Rrr am Donnerstag den 13. Dezember 2018

Kann jemand zufällig Lippen lesen?

Illustres Quartett

Rrr am Donnerstag den 13. Dezember 2018

Real Madrid, Napoli, Manchester United, BSC Young Boys.

Das sind die einzigen vier Mannschaften, die Juventus Turin 2018 bezwingen konnten.

Der italienische Rekordmeister bestritt dieses Jahr bislang 48 Pflichtspiele. Verloren hat er nur am 3. April (0:3 gegen Real Madrid), am 22. April (0:1 gegen Napoli), am 23. Oktober (1:2 gegen Manchester United) und am 12. Dezember (1:2 gegen YB).

Juventus verlor dreimal daheim – die Niederlage in Bern ist die einzige Auswärtsniederlage im laufenden Jahr. Die letzte ist mehr als ein Jahr her (am 19. November 2017, 2:3 bei Sampdoria Genua).

In der Champions League folgt YB auf Barcelona: Juventus blieb 15 Monate lang ungeschlagen, seit dem 0:3 am 12. September 2017 im Camp Nou.

(Foto: Thomas Hodel)

*** EXKLUSIV *** Cristianos Tagebuch aus Bern

Rrr am Mittwoch den 12. Dezember 2018

BREAKING NEWS: YB schlägt Juventus Turin 4:2 in der UEFA Youth League

Alle schreiben über Cristiano Ronaldo. Bei uns schreibt Cristiano Ronaldo.

08.45. Gut geschlafen. Konnte sofort Stuhlgang, Urin ebenfalls thumbs up!
09.02. Frühstücksbuffet im Bellevue. Sehr gute Stimmung. Aber wo sind Kroos und Modric? Die habe ich schon gestern vermisst. Muss nachher mal Zizou fragen.
09.44. Lege mich für Regeneration kurz aufs Bett.
10.41. Gut regeneriert. Konnte danach sofort Stuhlgang. Urin ebenfalls thumbs up! Überprüfe mein Insta-Profil.
11.03. Telefon mit Georgina. Die Kinder nerven sie. Gut, bin ich nicht zuhause. Lege mich kurz hin für Regeneration.
11.48. Telefon mit Manager wegen neuer CR7-Underwear. Nehme ein Vollbad.
12.41. Lärm draussen. Irgendwer schreit ständig “Dy-ba-la! Dy-ba-la!” Wer ist Dybala??
13.36. Checke mein Insta-Profil. Georgina ruft schon wieder an. Nehme nicht ab, muss regenerieren.
14.41. Schiesse ein Selfie fürs Runde Leder. Gruss an alle Fans!!!
14.56. Geil, mein Tagebuch ist online! Tolles Selfie.
15.34. Fühle mich irgendwie unrein, gehe mal duschen. Das Exklusiv-Duschselfie hier für meine Leder-Fans!!!
16.01. Noch fünf Stunden. Eventuell nochmals Stuhlgang? Nein, zuerst Regeneration.
16.27. Gleich gibts Kaffee und Kuchen. Muss Allegri nochmals den Matchplan erklären (Hattrick & früh auswechseln).
17.01. Hab lange überlegt, jetzt ist klar: Heute trage ich die weisse CR7-Unterhose. Ist einfach am sichersten, wenn die Turnhosen auch weiss sind.
17.22. So, um halb sechs ist Teambesprechung. Hoffentlich weiss Allegri noch, was ich ihm erklärt habe. Das wars, Fans! Muss nachher noch regenerieren, stuhlen und die Schale richten. Zum Trost hier noch ein letztes Exklusiv-Selfie. Schöner Abend allerseits und C U im Stadion der Schweiz!

Ein Mann für alle Fälle

Rrr am Montag den 10. Dezember 2018

Das Schmankerl zum Zmittag: Ein Wochenende mit Guillaume Hoarau.

Am Samstag schiesst er das Siegestor für YB in der Nachspielzeit, zelebriert den Pommes-Jubel – 24 Stunden später tritt er mit Lo & Leduc in Zürich auf.

Weiter gehts um 14.30 Uhr mit den Mitarbeitergesprächen auf der Redaktion des Runden Leders.

Solventer Steuerzahler

Briger am Montag den 26. November 2018

BREAKING NEWS: Cupfinal 2019 wieder im schönen Bern

N’Golo Kanté unterschreibt bei Chelsea einen neuen Vertrag, die öffentliche Hand freut’s.

Football-Leakes-Enthüllungen Mitte November liessen bereits bekannt werden, dass Kanté Steuertricks ablehnte, die ihm sein Arbeitgeber Chelsea nach dem Wechsel von Leicester anbot.
Der FC Chelsea wollte einen Teil des Gehalts Kantés als Gebühr für seine persönlichen Bild- und Vermarktungsrechte verrechnen. Eine Offshore-Firma auf Jersey wäre dafür gegründet worden. Kanté hätte viel Geld einspraen können, weigerte sich aber. Eine geleakte E-Mail des Beraters Kantés an den FC Chelsea aus dem Jahr 2017 liest sich wie folgt: «Nach der Lektüre zahlreicher Zeitungsartikel über Bildrechte und Steuerhinterziehung gegen Fussballspieler und Klubs ist N’Golo der Meinung, dass die vorgeschlagene Vorgehensweise von den Steuerbehörden in Frage gestellt werden könnte. N’Golo hat sich dazu entschieden, dieses Risiko nicht einzugehen.»

Diese Woche hat Kanté nun seinen Vertrag um fünf Jahre verlängert und soll neu 15 Millionen £ pro Jahr verdienen. Das heisst, dass Kanté neu 6.7 Millionen £ Steuern zahlen müsste, nun er wird es verkraften können. Interessant aber, Kanté bezahlt damit eine halbe Million Pfund mehr Steuern als Amazon und Starbucks letztes Jahr zusammen bezahlten. Starbucks machte 2017 in Grossbritannien einen Gewinn von 162 Millionen Pfund, der Umsatz von Amazon lag bei über 2 Milliarden.

Da verzeiht man Kanté auch schonmal, dass er beim Kartenspielen zwischendurch bescheisst:

Schon wieder ein Titel!

Rrr am Montag den 26. November 2018

Herr Rrr im Gespräch mit sexy Menschen, die Erfolg im Leben haben und aber auch gut aussehen.

Heute: Dario und Gäbu von YB-Fanradio Gelbschwarz.

Hallo Ihr Süssen, ich bins, Herr Rrr vom Runden Leder.

Oh Gott.

Nicht doch, sagt mir einfach Herr Rrr. Item, mir wurde gerade mitgeteilt, das Ihr heute früh am Zibelemärit den renommierten Bäredräck Preis 2018 entgegennehmen könnt. Herzl Gratul!

Danke danke.

Wie war Eure spontane Reaktion, als Ihr spontan davon erfahren habt? War der Jubel so laut wie bei Jean-Pierre Nsames 2:1 am 28. April 2018?

Nö, das ist gar nicht möglich. Wir sind von damals immer noch heiser.

Ich habe von damals immer noch Tinnitus. Aber mal ganz unter uns – wie hoch ist die Preissumme bei diesem Bäredräck Dings?

Gibt es überhaupt Geld? Keine Ahnung.

Wenn ja, investiert Ihr das sicher in YB?

Diesen Beitrag weiterlesen »

Grosse Freude

Rrr am Sonntag den 18. November 2018

Die Schweiz erreicht die Halbfinals der Nation League.

Beim 5:2 gegen Belgien waren Seferovic, Shaqiri und Mbabu die überragenden Spieler. Nach dem 0:2-Rückstand sorgten die Schweizer in Luzern für einen ihrer grössten Erfolge der letzten Jahrzehnte.

Die Halbfinals finden am 5. und 6. Juni 2019 statt. Weitere Halbfinalisten sind England, Portugal und Holland/Frankreich.

Der Dauergast

Rrr am Dienstag den 13. November 2018

Die Vorfreude auf CR7 ist mitnichten übertrieben.

Ganz Bern fiebert dem 12. Dezember entgegen, wenn Juventus Turin im Wankdorf gastiert. Und ganz Bern fragt sich: Ist ER dann auch dabei? Weil vermutlich wird Juve zu diesem Zeitpunkt schon für die Achtelfinals qualifiziert sein. Da könnte man den 100-Millionen-Mann natürlich schonen.

Das Recherchedesk des Runden Leders kann Entwarnung geben: Wenn Cristiano Ronaldo fit ist, dann wird er sehr wahrscheinlich auch in Bern spielen. Denn Cristiano spielt praktisch immer, wenn Champions League ist – da kann er seine Torbilanz aufpolieren, gerade gegen kleinere Gegner. Seit 2009 verzichtete er nur einmal aufs letzte Gruppenspiel, obwohl Real nie ums Weiterkommen bangen musste:

2009. Real schon qualifiziert, Marseille-Real 1:3, Cristiano spielte durch (2 Tore).
2010. Real schon Gruppensieger. Real-Auxerre 4:0, Cristiano spielte 73 Minuten (1 Tor/1 Assist).
2011. Real schon Gruppensieger. Ajax-Real 0:3, Cristiano nicht dabei.
2012. Real schon qualifiziert, Real-Ajax 4:1, Cristiano spielte durch (1 Tor, 1 Assist).
2013. Real schon Gruppensieger, Kopenhagen-Real 0:2. Cristiano spielte durch (1 Tor).
2014. Real schon Gruppensieger, Real-Rasgrad 4:0. Cristiano spielte durch (1 Tor/1 Assist).
2015. Real schon qualifiziert, Real-Malmö 8:0. Cristiano spielte durch (4 Tore, 1 Assist).
2016. Real schon qualifiziert, Real-Dortmund 2:2. Cristiano spielte durch.
2017. Real schon qualifiziert, Real-Dortmund 3:2. Cristiano spielte durch (1 Tor).

Treffender Ersthelfer

Briger am Montag den 12. November 2018

Habib Habibou nahm am Wochenende mehrere Rollen ein.

Foto via: sport.tn.nova.cz

Der Mann mit dem poetischen Namen stammt aus der Zentralafrikanischen Republik,  ist der Cousin von Geoffrey Kondogbia, der eben mit Valencia gegen YB spielte, und verdient sein Geld aktuell bei Maccabi Petah Tikva, YB-Bezug Nummer 2, einem der Ex-Clubs von Avraham Tikva. Der israelische Club ist die 11. Station des 31-jährigen in 13 Jahren als Profi. Nachdem im Sommer sein Engagement beim Qatar SC endete, war Habibou bis am 14. September auf Arbeitssuche. Nun kam er im Spiel bei Maccabi Netanya erstmals über 90 Minuten zum Einsatz und erstmals konnte er sich in die Torschützenliste eintragen lassen.

Als in der Partie die 87. Minute lief, war Habibou gerade damit beschäftigt, sich um seinen Teamkollegen Lidor Cohen zu kümmern, der mit Schmerzen im Strafraum von Maccabi Netanya lag. Während seine Teamkollegen einen Angriff starteten, signalisierte Habibou mit den Armen, dass Cohen Betreuung benötigt. Der Schiedsrichter liess aber weiterlaufen und so stiess Habibous Mitspieler über die rechte Seite in Richtung Grundlinie vor und spielte einen flachen Pass zur Mitte. Dort liess Maccabi Netanyas Torwart den Ball durch die Finger flutschen und Habibou reagierte mit dem Instinkt eines Strümers und drosch den Ball zum 1:0 in die Maschen. Zeit gross zu jubeln hatte Habibou nicht, denn er musste sich wieder um Cohen kümmern. Mit dem Sieg überholt Petah Tikva den Gegner in der Tabelle.
Bewegtbilder sehen Sie hier:

Tolle Truppe

Rrr am Montag den 12. November 2018

Das historische Bild zum Wochenstart.

Heute: OFK Belgrad, um 1970.

Oberste Reihe, von links nach rechts: Zec, Soskic (Trainer), Lukic.

Mitte: Turudija, Basic, Santrac, Bozovic.

Unten: Vukasinovic. Kresic, Mitrovic, Mesanovic, Djujic.

Zuvorderst: Borota.

Der OFK Belgrad hatte seine Blütezeit in den 1960er-Jahren. Höhepunkt der Vereinsgeschichte war der Halbfinal gegen Tottenham im Europacup der Cupsieger. Heute spielt der Klub in der dritten serbischen Liga.

*live* Schweizer Cup-Auslosung Viertelfinale: Zu Gerrys alter Liebe

Briger am Donnerstag den 1. November 2018

Am 27./28. Februar findet das Viertelfinale im Schweizer Cup statt.

22:36 : Die Auslosung der Partien findet gleich im Anschluss an das Spiel St. Gallen-“Sion” statt. Die Olympique des Alpes SA mit Sitz in Martigny-Croix führt kurz vor Schluss mit 2:1.

Bereits sicher im Viertelfinale sind:

Berner SC Young Boys
FC Basel
FC Zürich
FC Thun
FC Lugano
FC Luzern
SC Kriens

Verkürzen Sie sich die Wartezeit und nennen Sie uns Ihren Wunschgegner.

Diesen Beitrag weiterlesen »