Archiv für die Kategorie ‘UEFA’

Der Dauergast

Rrr am Dienstag den 13. November 2018

Die Vorfreude auf CR7 ist mitnichten übertrieben.

Ganz Bern fiebert dem 12. Dezember entgegen, wenn Juventus Turin im Wankdorf gastiert. Und ganz Bern fragt sich: Ist ER dann auch dabei? Weil vermutlich wird Juve zu diesem Zeitpunkt schon für die Achtelfinals qualifiziert sein. Da könnte man den 100-Millionen-Mann natürlich schonen.

Das Recherchedesk des Runden Leders kann Entwarnung geben: Wenn Cristiano Ronaldo fit ist, dann wird er sehr wahrscheinlich auch in Bern spielen. Denn Cristiano spielt praktisch immer, wenn Champions League ist – da kann er seine Torbilanz aufpolieren, gerade gegen kleinere Gegner. Seit 2009 verzichtete er nur einmal aufs letzte Gruppenspiel, obwohl Real nie ums Weiterkommen bangen musste:

2009. Real schon qualifiziert, Marseille-Real 1:3, Cristiano spielte durch (2 Tore).
2010. Real schon Gruppensieger. Real-Auxerre 4:0, Cristiano spielte 73 Minuten (1 Tor/1 Assist).
2011. Real schon Gruppensieger. Ajax-Real 0:3, Cristiano nicht dabei.
2012. Real schon qualifiziert, Real-Ajax 4:1, Cristiano spielte durch (1 Tor, 1 Assist).
2013. Real schon Gruppensieger, Kopenhagen-Real 0:2. Cristiano spielte durch (1 Tor).
2014. Real schon Gruppensieger, Real-Rasgrad 4:0. Cristiano spielte durch (1 Tor/1 Assist).
2015. Real schon qualifiziert, Real-Malmö 8:0. Cristiano spielte durch (4 Tore, 1 Assist).
2016. Real schon qualifiziert, Real-Dortmund 2:2. Cristiano spielte durch.
2017. Real schon qualifiziert, Real-Dortmund 3:2. Cristiano spielte durch (1 Tor).

*** LIVE *** Valencia-YB 3:1*

Rrr am Mittwoch den 7. November 2018

1200 Berner sind heute im Mestalla.

Valencia ging durch ein Tor von Santi Mina nach 14 Minuten in Führung. Assalé glich nach 37 Minuten aus. Santi Mina traf für Valencia nach 42 Minuten zum 2:1, Soler schoss das dritte Tor für die Gastgeber.

Objektiv betrachtet war natürlich Roger Assalés Tor das schönste:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zahlen zum Znüni

Herr Shearer am Mittwoch den 24. Oktober 2018

YB gegen Valencia – das müssen Sie wissen, damit Sie in der Znünipause mitreden können.

 Screenshot: whoscored.com

  • Marco Wölfli feierte sein Champions League-Debüt im stattlichen Alter von 36 Jahren und 62 Tagen.
  • Der Marktwert von Valencia beträgt aktuell 424 Millionen Euro, sagt das Fachportal Transfermarkt.de. Damit könnte man sich die Mannschaft von YB 6,15 mal kaufen.
  • Die meisten Pässe zwischen zwei Spielern: Diakhaby brachte 14 Pässe erfolgreich auf Parejo und erhielt gleichviele von Gaya. Bei YB kommt nur Sandro Lauper in die Nähe, elf seiner Pässe kamen bei Kevin Mbabu an.
  • Die grösste Passgenauigkeit im Spiel erreichte mit sagenhaften 98% Kondogbia. Er spielte allerdings nur 70 Minuten und 28 Sekunden. Bester Berner in dieser Beziehung: Djibril Sow mit 88%, gefolgt von Leonardo Bertone, welcher Fassnacht ersetzte und nur knapppe zehn Minuten auf dem Kunstrasen stand.
  • Die persönliche Statistik von Spaniens  Nationalstürmer Rodrigo: Opfer von vier Fouls, selber zwei begangen, kein Torabschluss.
  • Für alle drei Torschüsse von Valencia zeichnete Chelsea-Leihgabe Michy Batshuayi verantwortlich. Einer landete zum 1:0 im Netz, bei den anderen war Wölfli zur Stelle. YB seinerseits forderte Valencia-Keeper Neto sechs mal (2x Fassnacht, Sulejmani, Sanogo, Hoarau und Ngamaleu mit je einem Versuch).

So, jetzt wissen Sie fast alles. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

*** LIVE *** YB-Valencia 1:1

Rrr am Dienstag den 23. Oktober 2018

Ein Punkt für YB gegen Valencia.

Nach 26 Minuten gelang Batshuayi der Führungstreffer für die Gäste, Hoarau glich nach der Pause per Penalty aus.

Die Zeit verkürzt haben wir Ihnen mit unserem kurzweiligen Live-Ticker. Geniessen Sie nun nochmals die Höhepunkte dieses Nachmittags.

18.00 Keine Überraschungen bei der Aufstellung von YB. Und auch Valencias Startformation haben wir Experten genau so erwartet.

Was früher passierte:

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zensur nur für die Uhr

Rrr am Montag den 22. Oktober 2018

Oha: Nur noch Longines fällt der UEFA-Zensur zum Opfer.

Ältere Leser erinnern sich: Vor dem ersten Champions-League-Heimspiel liess die Sponsor-Polizei der UEFA rund ums Wankdorfstadion konsequent jede Werbung überkleben, die nicht von eigenen Sponsoren stammt. Der Massnahme fiel auch sämtliche Firmennamen auf dem historischen Bild vom WM-Final 1954 zum Opfer (Bild links). Vor dem zweiten Spiel gab sich die UEFA nun milder. YB musste diesmal nur den Longines-Schriftzug überkleben (unser aktuelles Funkbild rechts).

Denn Longines ist ein Konkurrent der Luxusmarke Hublot, die zu den Geldgebern der Champions League gehört. Alle anderen Marken blieben diesmal von der Zensurwut verschont, weil sich die UEFA von ihnen nicht gestört fühlt. Hingegen muss YB auch die Longines-Uhren neben den beiden Anzeigetafeln vor jedem Champions-League-Spiel entfernen. Links die beliebte Longines-Uhr, rechts eine aktuelle Aufnahme von Montagabend.

So, wir sehen gerade auf unserer Longines-Uhr, dass es schon recht spät ist – die Redaktion zieht sich nun zurück, um gemütlich ein paar Carlsberg-Biere zu trinken, die Rechnung mit der Visacard zu bezahlen und dann mit dem Mitsubishi heimzufahren.

Vorfreude auf Valencia

Rrr am Sonntag den 21. Oktober 2018

Noch zweimal schlafen, dann ist endlich wieder Champions League.

Der BSC Young Boys trifft am Dienstag (18.55 Uhr) daheim auf den FC Valencia. Alle relevanten Informationen finden Sie in unserem neuen Champignon Magazin.

Viele Spiele

Rrr am Mittwoch den 10. Oktober 2018

Juhui, endlich wieder UEFA Nations League!

Aber Obacht: Für Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist das “der sinnloseste Wettbewerb in der Welt des Fussballs”, wie er neulich sagte. Klopp ärgert es, dass seine vielbeschäftigten Spieler nun wieder durch halb Europa reisen müssen, um ihre Länderspielpflichten zu erfüllen. Bei Testspielen konnten sie sich jeweils drücken.

Sinnlosester Wettbewerb? Wir dachten bislang, das sei der Confed Cup. Oder einer der vielen Bewerbe, welche die UEFA so durchführt, ohne dass es überhaupt jemand merkt. Oder kannten Sie den UEFA Regions’ Cup? Da verlor das Waadtland gestern als Schweizer Vertreter das Gruppenspiel gegen die Woiwodschaft Niederschlesien aus Polen mit 1:3.

Wir spüren es ganz deutlich, Sie möchten sich jetzt in die verschiedenen Gruppen vertiefen. Bittesehr! Anschliessend lernen Sie die wichtigsten Termine der Nations League auswändig. Bedankt.

Donnerstag
20.45 Polen-Portugal (Nations League – DAZN)
20.45 Wales-Spanien (Test – DAZN)
21.00 Frankreich-Island (Test – TF1)
Freitag
20.45 Kroatien-England (Nations League – DAZN)
20.45 Belgien-Schweiz (Nations League – RSI2)
Samstag
20.45 Holland-Deutschland (Nations League – ZDF)
Sonntag
18.00 Schottland-Portugal (Test – DAZN)
20.45 Polen-Italien (Nations League – RAIUNO)

Unser Duo in Turin

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 2. Oktober 2018

Die Spannung steigt.

Wir verkürzen uns die Wartezeit mit einem “Champignons Speciale”, der Extra-Ausgabe unseres beliebten TV-Magazins, diesmal direkt aus Turin.

Wie lebt es sich eigentlich so als gefeierte Star-Reporter des Runden Leders auf Reisen? Herr Shearer und Herr Maldini berichten für Sie aus der piemontesischen Hauptstadt. Film ab!

Eurototo #4

Rrr am Dienstag den 2. Oktober 2018

Die Alte Dame empfängt die Young Boys.

Das zweite Gruppenspiel der Berner beginnt heute um 18.55 Uhr (live auf Teleclub, empfangbar via Swisscom TV und Sunrise, Einzelspiel Fr. 7.50, sonst Public Viewing).

Fast 2000 Berner sind nach Turin gereist, unter Ihnen die Rundesleder-Reporter Herr Shearer und Herr Maldini. Sie verkürzen Ihnen die Wartezeit heute mit Impressionen auf RL3 (Twitter) und RL4 (Instagram). Ein wenig Zeit können Sie auch totschlagen, indem Sie sich an unserem Gewinnspiel beteiligen:

Wie endet das Spiel, wer trifft?

Ihre kompetente Prognose nehmen wir bis 18.54 Uhr entgegen. Der Sieger erhält 15 Sekunden Werbezeit im nächsten Champignon TV; wir gestalten einen Kurzspot nach seinen Wünschen. Und nun aber hü und toi toi toi!

(Foto: Ancillopress)

Von Thun nach Turin

Rrr am Sonntag den 30. September 2018

Nur noch zweimal schlafen, dann ist wieder Champions League.

In der Gruppe H trifft Valencia (gestern erster Sieg in der Meisterschaft, 1:0 in San Sebastian) auf Manchester United (Mourinho nähert sich nach der 1:3-Pleite bei West Ham mit grossen Schritten seiner Entlassung).

Aus Berner Sicht interessiert aber vor allem das andere Spiel: Juventus Turin (gestern 3:1 gegen Napoli) empfängt YB (4:1 gegen Thun). Es ist das Spiel zweier Mannschaften, die in ihrer Meisterschaft noch mit weisser Weste da stehen – europaweit gibt es davon nur noch sieben Mannschaften. Nebst Juve und YB sind das PSG, Eindhoven, Olympiakos, Limassol und Salzburg, wie man auf 1898.ch lesen konnte.

Aber item. Es ist Zeit fürs neue Champignon Magazin. Film ab!

Serien und Krisen

Rrr am Donnerstag den 27. September 2018

Grosse Erfolgsserie: Was läuft bei uns in der Gruppe H?

Englische Woche für alle vier Mannschaften: ManUtd war unter der Woche im Ligacup engagiert, die anderen drei in der nationalen Meisterschaft.

Manchester United blamierte sich bis auf die Knochen: Im Ligacup scheiterte Mourinhos Mannschaft daheim am zweitklassigen Derby County mit Trainer Frank Lampard. Zwar traf Fellaini in der 95.Minute in bester YB-Manier zum Ausgleich, doch die Freude war von kurzer Dauer – im Penaltyschiessen verlor ManUtd 7:8. Alle Höhepunkte sehen Sie im Internet.

Valencia tritt an Ort. Im sechsten Liga-Spiel gabs das fünfte Unentschieden, diesmal ein 1:1 daheim gegen Celta Vigo. Gewonnen haben die Fledermäuse noch nie.

Besser lief es Juventus Turin, dem nächsten YB-Gegner. Dybala und Matuidi trafen zum 2:0 gegen Bologna. Cristiano Ronaldo musste sich mit dem Assist zum 2:0 begnügen.

Die Young Boys Bern stehen wie Juve in der Meisterschaft noch mit weisser Weste da. Gestern bezwang YB den FC St. Gallen trotz mehrerer Absenzen mit 2:0.

Optische Optimierungen

Rrr am Samstag den 22. September 2018

Der UEFA-Sponsorenkrieg geht in die nächste Runde.

Ältere Leser erinnern sich: Die UEFA lässt in Bern konsequent Werbung überkleben, die nicht von den Sponsoren der Champions League stammt. Sogar auf den Toiletten des Wankdorfstadions.

Das Runde Leder sieht sich nun zu Retorsionsmassnahmen genötigt, wie Chefredaktor Herr Rrr am Samstag bekanntgab. “Ich habe mir nochmals die Matchbilder von YB-ManUtd angeschaut, die wir diese Woche in unserem Blog publizierten. Und ich muss ganz ehrlich sagen: Ich bin entsetzt! Da haben sich unzählige Sponsoren auf die Fotos geschlichen, die uns für die Werbung gar nichts bezahlen.”

Herr Rrr erinnert daran, dass das Runde Leder eigene Sponsoren hat, die es zu schützen gilt, darunter die Metzgerei Hauri in Niederbuchsiten und die Schreinerei Rüegsegger aus Oberwichtrach, die beide unser exklusives CHAMPIGNONS MAGAZIN mit namhaften Beiträgen unterstützen (Folge 1 / Folge 2). “Ausserdem stehen wir kurz vor Abschluss eines Sponsoringvertrags mit einer Mikrobrauerei und einem kommunalen Energieversorger, da machen wir doch nicht Werbung für Heineken und Gazprom.”

Das Runde Leder hat sich entschlossen, die schändliche Trittbrettwerbung auf allen Bildern aus Champions-League-Spielen ab sofort konsequent zu unterbinden. Mit den modernen Instrumenten der Bildbearbeitung ist das kein Problem:

In einem zweiten Schritt werden wir unseren eigenen Sponsoren zur angemessenen Präsenz verhelfen.

Eine letzte Chance geben wir der UEFA aber noch, wie unsere Abmahn-Anwälte heute früh per eingeschriebenem Expressbrief dem Verband mitteilten: Wenn es uns die UEFA künftig erlaubt, kostenlos Bewegtbilder von YB-Spielen in unserem CHAMPIGNONS MAGAZIN auf RLTV zu zeigen, verzichten wir im Gegenzug auf die geplanten Schritte.

Der Ball liegt in Nyon.