Archiv für die Kategorie ‘Interna’

Prima Prognosepapst

Rrr am Freitag den 1. Juni 2018

Konsternation in Bern: Ein Basler ist Rundesleder-Tippspielkönig 2017/18.

Herr Stiefel entschied das Super-League-Tippspiel diese Saison souverän zu seinen Gunsten. Wie alle Teilnehmer hatte Herr Stiefel bloss seine Mailadresse hinterlegt, weshalb wir elektronisch nachfragen mussten, in welche schöne Berner Gemeinde denn der Preis dieses Jahr wandert.

Herr Stiefel antwortete umgehend – und oha lätz: Er wohnt in 4057 Basel. Den Siegespreis – 18,98 Mio Franken oder ein RL-Shirt freier Wahl – nahm er zwar dankend an (er entschied sich fürs Shirt), der Triumph im prestigeträchtigen Wettbewerb schien ihn aber nur so halb zu euphorisieren.

“Es sind diese Saison, mit dem Torschützenkönig und dem Tippspielkönig, nur die Trosttitel die ans Rheinknie gehen”, erklärte Herr Stiefel im Gespräch mit der RL-Redaktion. “Der Kübel befindet sich bekanntlich in Leihe – mögen die roten und blauen Bändel bald wieder die Trophäe zieren und die nächsten 8 Meistertitel in Serie folgen.”

Wie auch immer, herzl Gratul, Herr Stiefel, und hier noch die Details zum Triumph:

• 52 renommierte Fachleute beteiligten sich am diesjährigen Tippspielmarathon.

• Herr Stiefel hatte gleich viel Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Georges B. wie YB auf den FC Basel (15).

• Er übernahm die Führung bereits in der 10. Runde und gab sie nicht mehr ab.

• Viermal feierte er den Tagessieg, mehr als jeder andere.

• Die Redaktoren des Runden Leders hätten natürlich alle 180 Spiele richtig getippt, durften sich aber nicht am Wettbewerb beteiligen.

Weekend für Winner

Dr. Rüdisühli am Montag den 12. Februar 2018

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Sehr geehrter Dr. Rüdisühli, gestern gabs auf der Redaktion was zu feiern. Nicht nur haben die berühmten Young Boys das schwierige Auswärtsspiel in Lausanne mit 4:1 gewonnen, nein, an diesem Wochenende waren auch sämtliche Zweitteams unserer Redaktoren erfolgreich sowie Herrn Harvests Luzerner. Die gewannen beim GC 2:1. Herr Shearers Newcastle gewann daheim sensationell mit 1:0 gegen José Mourinhos Manchester United. “The Special One” wartet damit auch nach seinem siebten Versuch weiter auf den ersten Sieg im St James’ Park. Herrn Maldinis Juventus gewann mit 2:0 bei der Fiorentina und darf weiter von der Meisterschaft träumen. Herr Briger träumt nach dem 2:0 der Hertha in Leverkusen mal wieder von der EL-Quali gegen Brøndby oder Östersunds, Herr der Amas Werder besiegte Renato Steffen, Admir Mehmedi und Martin Schmidt mit 3:1 und sogar HeRrr konnte jubeln über das 5:2 der Königlichen gegen Real Sociedad San Sebastian. Wann konnten unsere Redaktoren zum letzten Mal gemeinsam über Erst- und Zweitteam jubeln? U.A.w.g. C.Z., B.

Bild via idee-cruises.de Die feiernden Herren Rrr, Shearer, der Ama, Harvest und Maldini mit Damenbegleitung gestern Abend.

Lieber Christian, schön dass Sie uns schreiben. Nun, wir haben uns nach Ihrer Anfrage sofort in unser Archiv begeben und sämtliche Meisterschaftsspiele der genannten Vereine untersucht. Fündig wurden wir am Wochenende des 24./25. September 2005.

Die Young Boys gewannen ihr fünftes Meisterschaftsheimspiel im Stade de Suisse Wankdorf Nationalstadion AG mit 3:2 gegen Xamax. Erfolgreich waren João Paolo und Gürkan Sermeter, für Xamax trafen Rey und ein gewisser Kader Mangane, der heute für Strassbourg kickt. In Köln traf Alexander Madlung zum ersten Hertha-Sieg in der Domstadt nach 31 Jahren. Der FC Luzern bezwang im Freitagsspiel der Challenge League dank Jean-Michel Tchouga die AC Bellinzona mit 1:0. Real Madrid gewann das schwierige Auswärtsspiel im Baskenland 3:0 gegen Alaves. Die Tore schossen der echte Ronaldo (zwei Mal) und Guti. Die Juve gwann in Parma mit 2:1. Camoranesi und Vieira drehten die Partie, nachdem Delvecchio zum 1:0 getroffen hatte. Für Werder traf der K&K-Sturm (Klose und Klasnic) zum 2:1 gegen Bayer 04, und Newcastle gewann dank eines gewissen Michael Owen mit 1:0 gegen Manchester City.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Rundesleder-Redaktion das schönste Wochenende seit zwölfeinhalb Jahren hinter sich hat. Gratulationen und Champagner nehmen wir ab sofort entgegen. Mit vorzüglicher Hochachtung, Ihr Dr. Rüdisühli

Rassige Reklame

Rrr am Samstag den 4. November 2017

Der neue Werbeclip ist fertig.

Kompetenter Kollege

Herr Shearer am Donnerstag den 12. Oktober 2017

Grosse Freude auf der Redaktion des Runden Leders – der neue Mitarbeiter ist da!

“Endlich können wir uns im Wankdorfstadion auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren”, freut sich ein ungewöhnlich lockerer Chefredaktor Herr Rrr. Grund ist der neue Mitarbeiter, der – und das dürfte der wahre Grund für die ungewohnt gute Laune des grossen Vorstehers sein – keinen einzigen Rappen Lohn verlangt und nicht ein einziges Mal murren wird. Reportexpress heisst der pfiffige Tausendsassa, der in Zukunft dafür sorgen soll, dass das geneigte Publikum des beliebten Berner Fussballfachblogs nach über 13 Jahren endlich in den Genuss von brauchbaren und tatsächlich auch wahrheitsgetreuen Matchberichten von YB-Spielen kommt. “Schauen Sie nur einmal Herrn Shearer und Herrn der Ama an”, fährt Herr Rrr fort, und beim Aussprechen der beiden Namen verdüstert sich sein Gesicht auf einen Schlag wieder. “Die beiden haben einfach keine Ahnung von Fussball, rauchen Kette, hängen ständig am Bierstand rum und lästern über ihre Redaktionskollegen, statt sich auf das Spiel zu konzentrieren. Meistens basteln sie dann im Suff noch einen flüchtigen Matchbericht zusammen, der nur so strotzt vor Ungenauigkeiten und Rechtschreibefehlern. Aber was soll ich auch tun? Ich habe ja nicht auch noch Zeit, die ganze Arbeit am Spieltag selber zu machen! Immerhin muss ich ja auch meine Repräsentationsaufgaben in meiner Luxusloge wahrnehmen und mit führenden Gastronomen und Dancingbetreibern dieser Stadt netwörken, wie man neuerdings so schön sagt. Aber jetzt ist endgültig Schluss mit Fake News!”

Foto: Screenshot

Digitalisierung heisst das Zauberwort, neuerdings also auch beim Runden Leder. “Wir arbeiten neu mit Reportexpress. Das ist ein Tool, das eigentlich für die Fussballberichterstattung im Amateurbereich entwickelt wurde, also genau richtig für diese Trostpreise, die ich unerklärlicherweise immer noch auf meiner Payroll habe. Damit kann sogar noch ein sturzbetrunkener Hooligan, welcher die ganzen 90 Minuten Bier gesoffen und dessen Blick von Rauchpetarden komplett vernebelt war, einen passablen Spielbericht verfassen. Jetzt müssen meine digital leider etwas herausgeforderten Mitarbeiter einfach noch lernen, mit diesem modernen Hilfsmittel umzugugehen – das ist jetzt noch die letzte grosse Hürde vor dem historischen Qualitätssprung.”

Ach ja, dieses tolle Tool ist natürlich für jedermann frei erhältlich. Sie können es sich auf ihr Hosentelefon laden, wenn Sie so ein Google-Konto und ein entsprechendes Gerät haben. Für Apple-Jünger wird es demnächst ebenfalls erhältlich sein.

 

 

Bestechendes Beweismaterial

Rrr am Dienstag den 22. August 2017

Spektakuläre Neuerung auf unserer Redaktion: Wir arbeiten jetzt mit dem Video-Beweis!

“Der Zustand unserer Toilette gab immer wieder zu Diskussionen Anlass”, berichtet der Chefredaktor Herr Rrr. “Trotz klarem Verbot gab es in unserem Team offensichtlich einen Stehpinkler.”

Der Redaktionsleiter entschloss sich deshalb zur Video-Überwachung. Die High-Tech-Kameras an der Decke, beim Lavabo und in der Schüssel zeichnen das Geschehen rund um die Uhr auf.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die ganze Wahrheit

Val der Ama am Samstag den 17. Juni 2017

Grosse Überraschung beim Runden Leder: Herr Rrr ist wieder da. 

Sechs Wochen blieb er der Redaktion fern, heute früh stand er in alter Frische im Türrahmen, begrüsste alle freundlich und klatschte in die Hände. “So, meine Lieben, an die Arbeit. Was gibts Neues? Wer kümmert sich um diesen Konfetti-Cup?”

Wir kratzten uns am Hinterkopf. War da nicht neulich was? Das grosse Kreuzverhör.

Herr Rrr, Moment mal. Sie sind doch suspendiert worden.

So ein Quatsch.

Bitte?

Das hat Herr der Ama alles frei erfunden. Ich war nie suspendiert, ich war immer in Amt und Würden.

Aber Sie sind doch Anfang Mai Knall auf Fall verschwunden?

Ja. (überlegt) Richtig. Ich war kurz Zigaretten holen.

Und kommen erst jetzt zurück?

Es kam das eine oder andere dazwischen. Lange Geschichte. Auf jeden Fall, einen Zigarettenautomaten fand ich erst kurz vor Napoli, in einem netten Küstendorf am Meer. Da dachte ich, wenn ich schon mal da bin, mache ich gleich ein paar Tage Ferien. So weit so gut. Dann aber, Anruf aus Madrid, es ging um die Meisterschaft. Ich ab nach Malaga, gerade noch rechtzeitig zur Meisterfeier …

Herr Rrr, wir glauben Ihnen kein Wort.

… ich hab den Jungs gesagt, super Feier, vielen Dank, aber jetzt muss ich zurück auf die Redaktion, sonst geht das Leder vor die Hunde. Moment, sagt Zizou, es kommt doch noch Cardiff! Ich also weiter nach Cardiff, da war der Final der Champions League, den haben wir auch noch gewonnen, gegen irgendeine französische oder italienische Mannschaft, wenn ichs richtig in Erinnerung habe, muss mal bei Herrn Maldini nachfragen, der ist Experte. Auf jeden Fall bin ich anschliessend …

Hören Sie auf, Herr Rrr, das ist blanker Unsinn.

Egal. Jedenfalls bin ich wieder da.

Haben Sie das Runde Leder in der Zwischenzeit überhaupt gelesen?

Klar. Und ich muss schon sagen, ich habe mich sehr geärgert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Neues vom Alten II

Val der Ama am Sonntag den 4. Juni 2017

Rundes Leder exklusiv! Herr Rrr zum historischen Triumph von Real Madrid.

Was wir bisher gewusst haben: Aufgrund der durchzogenen Leistungen in der Rückrunde hat sich die Leitung des TA-Media-Konzerns entschlossen, Herr Rrr, den Chefredaktor des Runden Leders, zu suspendieren. Hauptgründe für die Zäsur waren die schlechten Klickzahlen und die negativen Feedbacks der verschiedenen Stakeholdergruppen des grössten Fussballblogs der Schweiz. Herr ist danach abgetaucht.  Einzig vor knapp drei Wochen konnten wir ein kurzes Gespräch mit Herrn Rrr führen, seither herrschte wieder Funkstille.

 

Ein Investigativsonderbericht von Interimschefredakteur Val der Ama.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Leserinnen und Leser,

Ein anständiges Spesen- und Reisekonto gehört zu den Privilegien eines Chefredakteurs ad interim und also konnte ich heute Morgen gen Italien reisen, um unseren geliebten Chef zu besuchen. Herr Rrr erwartet mich winkend auf Gleis 1 eines kleinen Bahnhofs in der Lombardei. Kaum angekommen, müssen wir auch schon in einen ruckelnden Regionalzug einsteigen. “Immer in Bewegung bleiben,” meint der Chef fröhlich.

Das Gleich das Wichtigste vorneweg: Herr Rrr wirkt wieder fit. Da ist es wieder, dieses hämische Grinsen, wenn er sich nach den Arbeitsbediungen der Jungredaktion erkundigt, der routiniert besorgte Blick, wenn wir über die Berner Young Boys sprechen und dieses selige Lächeln, wenn es um den elftenzwölften Sieg der Königlichen in der Champions League geht.

Herr Rrr, wie geht es Ihnen?
Ausgezeichnet. Und Ihnen? Schliesslich müssen Sie nun den ganzen Laden schmeissen.

Äh, auch gut, danke. Aber zurück zum…
Und wie läufts mit der Leserschaft? Noch alle da? Immer noch viele luzide Kommentare, wunderbare Ideen, sprühende Metaphern und geistreiche Pointen?

Äh, ja, das auch. Aber…
Erzählen Sie von der Redaktion. Gibt es da News? Haben die Herren Briger und Maldini das Studium endlich abgeschlossen? Ist Herr Harvest immer noch gut zu Vögeln und hoolt der Herr Shearer immer noch im gesamten Ostblock umher?

Ja, also es ist so, dass…
Wunderbar, sehr interessant. Wie Sie ja wissen, habe ich gestern als erster Redakteur die Champions League zwei Mal in Folge gewonnen, das steigert den Leistungsdruck in der Redaktion ins Unermessliche. Wer von Ihnen soll da noch mithalten, frage ich mich?

Nun, Herr Maldini hat immerhin die Meisterschaft gewonnen, Herr Shearer ist aufgestiegen und die Herren Briger und Harvest sind zumindest nicht relegiert worden.
Sie sehen mich äussserst unbeeindruckt, werter Herr der Ama. Wenn Sie mich fragen, stimmt da was mit Ihrer Siegermentalität nicht. Einzig gewinnen ist wichtig, alles andere ist sekundär, wie der Philosoph in mir weiss. So, nun machen Sie noch ein Bild von mir. Das wird den Maldini freuen.

Klar, gern. Moment…
So, das reicht. Sie steigen an der nächsten Station aus und reisen wieder heimwärts. Grüssen Sie alle, wenn es unbedingt sein muss. Und denken Sie daran: No time for losers, hahaha. Herr Maldini hat nächste Woche Toilettendienst und die Herren Briger und Shearer fassen bitte das Internet zusammen, damit ich nach meiner Rückkehr was zu lesen habe. Der Katzenstrecker soll den Mittwochbeitrag nicht vergessen und Sie versuchen bitte, im Runden Leder den letzten Rest Qualität zu halten. Ich danke ihnen.

Danke auch Ihnen, Herr Rrr.

Neues vom Alten

Val der Ama am Donnerstag den 18. Mai 2017

Rundes Leder exklusiv! Das Interview mit Herr Rrr, dem suspendierten Chefredakteur des Runden Leders.

Was wir bisher gewusst haben: Aufgrund der durchzogenen Leistungen in der Rückrunde hat sich die Leitung des TA-Media-Konzerns entschlossen, Herr Rrr, den Chefredaktor des Runden Leders, zu suspendieren. Hauptgründe für die Zäsur waren die schlechten Klickzahlen und die negativen Feedbacks der verschiedenen Stakeholdergruppen des grössten Fussballblogs der Schweiz.

Herr Rrr ist seither von der Bildfläche verschwunden, abgereist in Richtung unbekannt. Wo versteckt er sich? Augenzeugen wollen ihn im Bremgartenwald gesehen haben, andere berichteten davon, Herr Rrr wohne in einem Luxushotel unweit des Estadio Santiago Bernabéu, und Herr Briger behauptete unlängst, Herr Rrr sei gemeinsam mit Albi Saner in eine WG in der Nähe von Härkingen gezogen.

Alles Unsinn, wie wir heute bestätigen können. Ein Rechercheteam des Runden Leders hat den suspendierten Chefredakteur in einer Gartenbeiz in der Nähe einer Heilanstalt bei Castelnuovo di Garfagnana gefunden und konnte ein kurzes Gespräch mit ihm führen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Stuhlfrei

Harvest am Mittwoch den 17. Mai 2017

Es ist offiziell, das Runde Leder schreibt keinen Bullshit!

Endlich lässt sich einwandfrei beweisen, dass die Artikel im Runden Leder ohne Bullshit auskommen. Dafür gibt es im Internet (wo sonst?) einen Tester, das Blablameter. Gemäss eigener Aussage entlarvt es “schonungslos, wieviel heiße Luft sich in Texte eingeschlichen hat.” Es sei deshalb ein “praktischer Helfer für alle, die mit Text zu tun haben!” Bewertet werden die Texte mit einem Index, der zwischen 0 (kein Bullshit) und 1 (völliger Bullshit) zu liegen kommt.

Unsere interne Qualitätskontrolle hat deshalb unsere Artikel untersuchen lassen. Der Spielbericht zu YB-FCL vom letzten Sonntag zum Beispiel erzielt einen Index von 0.03. In Worten bedeutet das: “Ihr Text zeigt keine oder nur sehr geringe Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch.”
Sie werden einwenden, dass es sich bei einem Spielbericht nicht um einen typischen Artikel handelt. Doch auch die anderen Texte werden so bewertet, wie Grosse Gefühle (Index 0.08) oder Cleanes Knie (Index 0.07), um nur zwei Beispiele zu nennen.

Sie denken nun, alle Blogs würden so gut abschneiden? Weit gefehlt! Als Vergleich wurden andere Blogs aus dem Newsnetz hinzugezogen. Erziehen nach Instinkt aus dem Mamablog erreicht mit einem Index von 0.15 (in Worten “Ihr Text zeigt nur geringe Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch.”) noch den besten Wert. Mit “Ihr Text zeigt erste Hinweise auf ‘Bullshit’-Deutsch, liegt aber noch auf akzeptablem Niveau.” bewertet werden die Artikel aus dem Politblog (EU-Hasser, bitte beantworten mit Index 0.2) und dem Outdoorblog (Der Alpenclub in völliger Schieflage mit Index 0.29).

Verlängern Sie also Ihr Abo beim Runden Leder noch heute, nur hier lesen Sie die gewünschte Qualität. Unterschreiben Sie noch diese Woche und profitieren Sie vom einmaligen Rabatt von 50% auf ein Jahresabonnement.

Interne Lösung

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 2. Mai 2017

Knall beim Runden Leder! Herr Rrr ist weg.

Der langjährige Chefredakteur dieses Fachblogs ist bis auf weiteres suspendiert worden. Herr der Ama übernimmt die Leitung der RL-Redaktion. Lesen Sie dazu das Communiqué unseres Mutterkonzerns.

“Aufgrund der bisher durchzogenen Leistungen in dieser Rückrunde haben wir uns für Änderungen an der Leitung der RL-Redaktion entschieden.Verglichen mit den euphorischen Leistungen im letzten Herbst hat sich das Niveau des Blogs in diesem Frühling deutlich verschlechtert. Dies lässt sich an den Klickzahlen, aber auch an qualitativen Feedbacks von Webconsumern und von externen Fachleuten ganz klar analysieren.Wir können heute noch keine definitiven Schlüsse ziehen, stellen aber drei Thesen auf, welche die Baisse des Runden Leders erklären können. Liegt es an der Qualität der Redaktion? Erzielt die Arbeit von Chefredaktor Herr Rrr nicht die genügende Wirkung? Oder ziehen Redaktion und Chef zu wenig am gleichen Strick?Die Führung hat entschieden, sich die nötige Zeit zu geben, um Antworten auf diese Fragen zu finden und setzt darum auf eine interne Lösung. Der aktuelle Bremen-Korrespondent Herr der Ama wird bis auf weiteres die Leitung der Redaktion übernehmen. Herr Rrr seinerseits wird eine Auszeit genehmigt, die er nach seinen Wünschen gestalten kann.Ende Juni werden wir Rückschlüsse darüber ziehen können, ob die Redakteure ihr Niveau steigern konnten oder ob letztlich sie verantwortlich sind für die enttäuschenden Beiträge der letzten Monate.”

Lesen Sie nun das Interview mit …

Diesen Beitrag weiterlesen »

Markanter Meilenstein

Rrr am Donnerstag den 16. März 2017

Jubiläum: Sie lesen den zwanzigtausendsten Beitrag im Runden Leder.

Den Anfang machte am 1. September 2004 Dr. Eichenberger mit diesem denkwürdigen Beitrag. Es folgten 19.998 weitere, die meisten waren auch bitter nötig, und nun ist eben Jubiläum.

In unserer informativen Diashow zeigen wir Ihnen nochmals alle Redakteure der 13-jährigen RL-Geschichte und danken Ihnen für Ihre anhaltende Treue.

Grosses Comeback

Rrr am Samstag den 18. Februar 2017

Juhui! Gareth Bale ist wieder da.

87 Tage nach seiner Knöchelverletzung ist der Waliser zurück bei Real Madrid, gerade rechtzeitig fürs Heimspiel gegen Espanyol Barcelona (16.15).

Auch wir vom Runden Leder haben uns diese Woche gefragt: Was macht man eigentlich in so einer Zwangspause? Klar:

Aber auf die Dauer ist das schon langweilig. Auf dem Platz ist schöner. Unser Dank geht an die Tamedia-IT, die uns mit ihrer Arbeit am Donnerstag und Freitag ermöglicht hat, den Sendebetrieb rechtzeitig aufs Wochenende wieder aufzunehmen. Allen Leserinnen und Lesern danken wir für ihre Geduld und ihr Verständnis.

Das spontane Welcome-Back-Apero (Gratis-Prosecco, Gratis-Erdnüssli und Gratis-Granini!) servieren wir ab 10.00 Uhr auf unserer Zentralredaktion in Bern, Rundes Leder GmbH, Guillaume-Hoarau-Allee 99, 3013 Bern (Tramlinie Nr. 9, Halt auf Verlangen), zweimal lange läuten lassen und dann dem Portier das Codewort zuflüstern, das Sie mit einem Fünfliber auf der Rückseite dieser Website freirubbeln können. Bis dann!