Archiv für die Kategorie ‘Bayern & Baseler’

*** SCHNAPSCHAT *** Basel – ManCity

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 13. Februar 2018

Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen?

Dann ist der Rundes-Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz!

Trinken Sie sich mit uns die Champions League schön. Wir tickern Ihnen die Höhepunkte von Basel-City und Juve-Tottenham, Sie geben Ihren Senf in den Kommentaren dazu.

Heutiger Tagesschnaps: Manchester Gin Overboard Navy Strength Gin.

Am Tresen: Dr. Rüdisühli.

“Auf meiner letzten Dienstreise nach Manchester schaute ich beim Wacholderverarbeiter meines Vertrauens vorbei, weshalb ich Ihnen heute einen besonders fröhlichen Tropfen offerieren kann. Beim Manchester Gin Overboard Navy Strength Gin kommt dank einem Alkoholgehalt von gemütlichen 57 Prozent rasch Party-Laune auf. Wie, Tonic? Ich bitte Sie, pur. Wohl bekomms!”

Magische Mächte

Rrr am Dienstag den 13. Februar 2018

Heute sind wir allen Basler.

Der FCB steht vor dem Einzug in die Viertelfinals der Champions League! Nur noch eine Hürde müssen die Superbebbi vom Rheinknie meistern: Das lieblos zusammengekaufte Ensemble von Manchester City.

Erreicht unser FCB das grosse Ziel? Oder verbaselt er es im letzten Moment? Das Hinspiel ist heute ab 20.45 auf SRF2 (mit “Sascha Ruefer”), RTS2 und RSI2 zu sehen, das Rückspiel am 7. März.

Ebenfalls diese Woche im Farbfernsehen:

Juventus-Tottenham. (Dienstag/Sky) Juve hat in den letzten 16 Spielen genau 1 Gegentor erhalten. Aber Obacht, jetzt kommt ein Hurrikan namens Harry Kane!

Real-PSG. (Mittwoch/SRF2, RTS2, RSI2, ZDF, ORF1) Der Scheich von Katar, der PSG 2011 übernahm, hat seither 935 Mio Euro in die Pariser investiert. Real gab in derselben Zeit nur halb so viel Geld aus. Der Vergleich ist aber nicht ganz korrekt – bei PSG fehlen noch die 180 Mio, die nächsten Sommer für den ausgeliehenen Mbappé fällig werden.

Porto-Liverpool. (Mittwoch/Sky) Ah, übrigens: Vergessen Sie Teleclub, wenn Sie freie Wahl zwischen allen Spielen der Champions League haben wollen.
Sky Schweiz zeigt sämtliche Spiele für nur 19.90 pro Monat, und zu diesem Paket gehören auch alle Bundesliga-Partien mit Ausnahme der mediokren Freitagabend-Spiele (Hannover-Augsburg u.ä.).

SCHNAPSCHAT ab 18.00 Uhr

Gerndt geschehen

Rrr am Sonntag den 4. Februar 2018

Dem FC Basel missglückt die Start in die zweite Saisonhälfte.

Der Tabellenzweite verlor daheim gegen Lugano mit 0:1. Das Siegestor für die Tessiner schoss ein Schwede namens Alexander Gerndt.

Die Tabellenspitze der Super League präsentiert sich infolgedessen nun wie folgt.

Rückendeckung

Rrr am Montag den 22. Januar 2018

Das historische Bild zum Wochenstart.

Heute: Südkurve des FC Bayern München im Olympiastadion, 1980er-Jahre.

(Foto: pd)

Neulich in der Talsohle

Rrr am Dienstag den 9. Januar 2018

In unserer Serie “Jubiläen, die uns immer wieder betroffen machen” zeigen wir heute ein Ereignis, das sich dieses Jahr zum 30.Mal jährt.

1988 stieg der FC Basel in die Nationalliga B ab. Besiegelt war das Schicksal des FCB am 15. Mai 1988 nach der 2:3-Niederlage in Wettingen. Anschliessend trat der Trainer, ein Mann namens Urs Siegenthaler, vor die Mikrofone.

Sie fragen sich, was an jenem Tag die Berner Medien beschäftigte? Nun gut, vor allem dies.

Klassiker auf Kunstrasen

Rrr am Dienstag den 2. Januar 2018

Rundes Leder Replay, heute mit einheimischer Kost.

Am 29. November 2009 stand die Schweiz im Banne der Abstimmung über ein Minarett-Verbot. Das sportliche Highlight dieses Sonntags gab es in Bern: Leader YB traf auf seinen ersten Verfolger, den FC Basel.

Die Young Boys lagen zu diesem Zeitpunkt 4 Punkte vor dem Gegner vom Rheinknie. Es ging also für beide Mannschaften um viel. Geniessen Sie nun die beiden Halbzeiten und die Nachanalyse in voller Länge.

Die Nachbearbeitung durch kundige Experten gibts hier.

YB – Basel 2:0
Wankdorf. – 31 120 Zuschauer (ausverkauft). – SR Busacca. – Tore: 3. Doumbia 1:0. 45. Marco Schneuwly 2:0.
Young Boys: Wölfli; Ghezal, Dudar, Affolter; Sutter (73. Doubai), Degen; Hochstrasser, Yapi; Doumbia, Marco Schneuwly (53. Coly), Regazzoni (64. Raimondi). – Trainer: Petkovic.
Basel: Wessels; Inkoom, Cabral, Cagdas, Chipperfield; Huggel (88. Gelabert); Carlitos, Da Silva (39. Shaqiri), Stocker; Almerares (66. Zoua), Streller. – Trainer: Fink.
Bemerkungen: YB ohne Schneider (krank) und Gourmi (verletzt). FCB ohne Frei, Safari, Abraham (alle gesperrt), Costanzo, Marque und Colomba (alle verletzt). 35. Wessels hält Handspenalty von Yapi. 38. Da Silva verletzt ausgeschieden; Chipperfield im Mittelfeld, Shaqiri als Linksverteidiger. 53. Marco Schneuwly verletzt ausgeschieden.

Erhebliche Emotionen

Rrr am Mittwoch den 20. Dezember 2017

Doch noch frohe Weihnachten in Basel!

Ältere Leser erinnern sich: Am Rheinknie brennt der Baum. Doch jetzt zeigen die Spieler des FC Basel, was wirklich in ihnen steckt.

Heimlich haben sie in den letzten Wochen geübt, heute tragen sie das Resultat vor: Die erste Mannschaft des Tabellenzweiten singt für uns den Weihnachtsklassiker “Last Christmas”. Wham!

(Falls Sie nicht Facebook-Kunde sind, können Sie das Video hier sehen)

Wer jetzt nicht eine Träne im Auge verdrückt, hat einfach keine Seele. Oder ist nicht Basler. Oder beides.

Gemischte Gefühle

Rrr am Montag den 18. Dezember 2017

Süsser die Glocken nie klangen. Aber nicht überall.

In Bern freut man sich sehr auf Weihnachten. Herr Rrr hat bereits den Christbaum dekoriert (links).

Keine Feststimmung will dagegen in Basel aufkommen (rechts). Erstmals seit 2012 ist der FCB an Weihnachten nicht Tabellenführer.

Für viele Fans ist das ein harter Schlag. “Ich frage mich, ob unter diesen Umständen überhaupt das Christkind kommt”, sagt Frank B., ein Anhänger aus der berühmten Muttenzerkurve.

Und es kommt noch schlimmer: Nach Berechnungen des Runden Leders wird der FCB auch Silvester, Neujahr und das Januarloch nur auf dem zweiten Tabellenplatz verbringen. “So etwas wäre unter Urs Fischer oder Murat Yakin nie passiert”, hadert der Edelfan P.A., der an fast jedem Heimspiel im Jakobpark ist.

Immerhin, es gab auch schöne Momente in der Saisonhälfte. So insbesondere die sieben Minuten gestern von 16.26 bis 16.33 Uhr, als der FC Basel die Blitztabelle anführen konnte. “Das war ein Gefühl fast wie früher”, schwärmt Frank B. “Und wenn ich an früher denke, wird mir sowieso warm ums Herz. Was feierten wir da für Erfolge! Wussten Sie übrigens, dass Karli Odermatt gestern Sonntag 75 wurde? Schnallen Sie sich an!

(Fotos: Boutellier/Kusano und zvg)

Sehr seriöse Szenarien

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 5. Dezember 2017

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Geht es aufwärts oder abwärts mit dem FC Basel? Das entscheidet sich heute im Stadion des Lichts in LissabonSehr geehrter Dr. Rüdisühli, ich habe gehört, dass der FC Basel heute sehr viel für den Schweizer Fussball tun kann. Im SRF bewerben sie das Spiel von morgen schon mit dem Slogan “Seien Sie dabei, wenn der FCB die Achtelfinals der Königsklasse erreicht”. Wie genau müssen die beiden Gruppenspiele von morgen enden, damit es unser FCB wirklich schafft? MfG, J.R., D.

Lieber Joel, es ist ganz einfach. Hier, am besten klicken Sie da drauf, drucken die Grafik aus und hängen sie über Ihren Fernseher. Dann kann Ihnen heute abend fast so wenig passieren wie Ihrem FCB.

Unser langjähriger Basel-Korrespondent Herr Baresi hat übrigens sein gesamtes Vermögen auf die Variante rechts unten gewettet. Wahrscheinlich hat er Insider-Wissen. Von ihm stammt übrigens auch das aktuelle Funkbild aus Lissabon.

Wir spüren es ganz deutlich, Sie möchten mehr wissen über die anderen Gruppenspiele von heute (die allesamt im Pay-TV zu sehen sind). Also:

Heute kämpfen Bayern und PSG um den Gruppensieg, Celtic und Anderlecht haben noch Chancen auf die eurpoäische Überwinterung. Roma und Atletico streiten im Fernduell darum, wer Chelsea in die Achtelfinals begleitet. Sporting braucht einen Sieg im Camp Nou, sonst kommt Juventus zusammen mit dem FC Barcelona in die KO-Runde. Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli

Basel, gelbschwarz (I)

Rrr am Sonntag den 3. Dezember 2017

Neue Erfolgsserie: YB erobert das Rheinknie.

Ältere Leser erinnern sich an unsere legendären Fotoreportagen aus Basel: Rotblau dominierte jahrelang die gemütliche Stadt am Rheinknie. Doch die Erfolge der Berner Young Boys in der nationalen Meisterschaft gehen nicht spurlos an Basel vorbei. Wer die Augen offen hält, entdeckt immer öfter einen gelbschwarzen Farbtupfer in der einst monotonrotblauen Stadt.

Herr Rrr hat diese Erfahrung am vergangenen Dienstag gemacht. “Ich ging mit meinem Dobermann am Rhein spazieren”, berichtet der beliebte Chefredaktor des Runden Leders. “Kurz vor der Wettsteinbrücke erledigte Tauli sein Geschäft. Zum Glück hatte es dort gerade einen Hundekotkübel mit den praktischen Einwegsäckchen.”

Herr Rrr freute sich sehr, dass dieselben in wunderschönem Gelbschwarz gehalten sind. “Von der RGB-Farbskala her ist es vielleicht nicht ganz das perfekte YB-Gelb, aber der gute Wille der Basler Kotentsorgungsbehörde ist auf jeden Fall spür- und erlebbar. Ich komme gerne schon bald wieder in diese sympathische Stadt!”

(Fotos: GuggisPress)

*** SCHNAPSCHAT *** Basel-YB 1:1

Rrr am Sonntag den 5. November 2017

Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen?

Dann ist der Rundes-Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz!

Trinken Sie sich mit uns die Super League schön. 

Wir tickern Ihnen das Spitzenspiel zwischen dem FC Basel und dem Tabellenführer Young Boys Bern, Sie geben Ihren Senf in den Kommentaren dazu.

Heutiger Tagesschnaps: Baselbieter Kirsch (Häfelibrand). Heutiger Tagesschnaps: Baselbieter Kirsch (Häfelibrand). 

Am Tresen: Herr Rrr.  

„Was gibt es Feineres an einem verregneten Sonntagnachmittag als ein herzhafter, im Häfeli aus hochwertigen fleischigen Kirschen gebrannter Zuger Kirsch! Zur Not tuts aber auch ein Fusel aus dem Baselbiet. Wohl bekomms!”

Die beste Chance der ersten Halbzeit hatte Miralem Sulejmani.

Raucher sind Sieger (Teil 15)

Herr Shearer am Samstag den 14. Oktober 2017

Mario Basler hat wieder einen Job!

Gestern wurde er als neuer Trainer des Fünftligisten RW Frankfurt vorgestellt, welchen er vor dem Abstieg aus der Hessenliga bewahren soll. Der Klub hat zuletzt mit einem freizügigen Sponsor von sich reden gemacht – auf der Brust der Rotweiss-Spieler prangt Werbung für einen “Saunaclub for Ladies and Gentlemen”. Da passt Mario Basler eigentlich auch noch ganz gut dazu, kann man sagen. Raucht er eigentlich immer noch? Die Antwort gibt er bei der Pressekonferenz gleich selbst. Film ab!

Besten Dank an Zeiglers wunderbare Welt des Fussballs für das Video.