Archiv für die Kategorie ‘Bayern & Baseler’

Krasse Königsklasse

Dr. Rüdisühli am Freitag den 19. Oktober 2018

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Sehr geehrter Herr Dr. Rüdisühli, neulich habe ich gelesen, dass der FC Basel im Vergleich zu den Berner Young Boys in der Champions League viel erfolgreicher gespielt habe und YB schon nur drei Tore kriegt, wenn ein Paul dreimal hustet. Stimmt das? Spielte Basel oder ein anderes Schweizer Team auch schon in einer ähnlich stark besetzten Gruppe und waren all ihre CL-Kampagnen von Erfolg gekrönt? Oder haben sie auch schon Spiele klar verloren? Mit sportlichen Grüssen, H. S., B.

Lieber Herr Submarine, wie die Basler in der Champions League gespielt hat, wissen Sie selber. Sie haben mehrfach hoch verloren, gegen Bayern, Barca, Valencia zum Beispiel, aber sie sind auch etliche Male über sich herausgewachsen und haben höher dotierte Teams geschlagen. Das muss YB zuerst noch schaffen.

Interessant ist Ihre andere Frage: Wie stark waren eigentlich die Gruppen, in denen Basel, Zürich, Thun in diesem Jahrhundert spielten? Nun, das ist recht einfach zu ermitteln: In der Beilage finden Sie die Zusammenstellung und sehen, welchen UEFA-Klubkoeffizient die jeweiligen Schweizer Gegner im fraglichen Jahr hatten.

Fazit: Nur einmal war ein Schweizer Verein in einer stärker besetzten Champions-League-Gruppe, das war der FC Zürich 2009. Ins statistische Material können Sie sich nach dem Klick selber vertiefen. Herzlich, Ihr Dr. Rüdisühli

Diesen Beitrag weiterlesen »

Aufbauhilfe Züri West

Baresi am Donnerstag den 4. Oktober 2018

«Für unsere treuen Fans haben wir ein feines Angebot parat: Beim Kauf eines FCB-Trikots (home oder away) erhalten Sie gratis 2×2 Tickets für die Heimspiele gegen Xamax und den FC Lugano dazu.»

Dies schrieb der FC Basel 1893 gestern per Mail auch den Jahreskartenbesitzern im St. Jakob-Park. Das gibt ein «Jeder kennt die Frage, kaum einer die Antwort» im Runden Leder denkt man spontan, denn: Was macht man mit 2×2 Tickets für ein Heimspiel, als treuer Fan und darum Jahreskartenbesitzer?

Dann merkt man, blöd, als treuer Fan hat man bereits ein aktuelles FCB-Trikot. Also gibt es einen Beitrag mit dem Titel «Redundante Reklame».

Geht aber auch nicht, weil weiter unten steht: «Sie haben das FCB-Trikot bereits? Kein Problem: Bei allen Einkäufen im FCB-Fanshop ab CHF 99.00 gilt das Angebot ebenfalls.»

Dann wenigstens etwas unter der Rubrik «Publi-Reportage», weil durchsichtiger Versuch von übler Abzocke zum falschen Zeitpunkt? Macht heute praktisch jeder.

Dann aber alles klar wie Brasatososse. Die in Bern oben haben am Dienstag in der CL schon wieder nichts reissen können, 6 zu 0 Tore und keine Punkte. Frust nur Hilfsausdruck.

Geben wir ihnen einen kleinen Hinweis als Warnung und zeigen, wie desolat es anderen Orts zu und hergeht. Schliesslich passiert so etwas bei diesen Young Boys seit Menschengedenken nicht mehr.

Sportchef Streller’s Pictionary Performance (2)

Baresi am Mittwoch den 26. September 2018

Das Leben ist ein Spiel, Fussball sowieso. Das weiss man beim FC Basel 1893 schon lange. Es ist darum keine Überraschung, spielen Sportchef Streller und Präsident Burgener nach einem anstrengenden Arbeitstag zur Entspannung jeweils eine Runde Pictionary und erraten Begriffe oder Redewendungen.

Griff nach den Sternen

Rrr am Freitag den 31. August 2018

Heute reisen wir mit unserer Zeitmaschine ins Jahr 2016.

Herr Siegenthaler erklärt den Fans die Machtverhältnisse zwischen YB und dem FC Basel.

Von den Bernern lernen, heisst siegen lernen

Baresi am Montag den 6. August 2018

Das weiss in der Schweiz jeder Fussballinteressierte seit einer gefühlten Ewigkeit.

So auch der neue Trainer des FC Basel 1893, Marcel Koller, wie neulich auf einem der investigativsten Webportale der Deutschschweiz gelesen werden konnte:

«Koller hat die Spieler am Freitagabend zur Besammlung aufgeboten. Um 18.30 Uhr muss jeder seinen Platz im Teambus eingenommen haben, damit man gemeinsam ins Hotel fahren kann, wo man sich in Ruhe und abgeschirmt auf die Partie vom Samstag gegen GC vorbereitet.

Um Punkt halb sieben lässt Koller den Busfahrer losfahren. Afimico Pululu (19) kommt eine Minute zu spät Richtung Bus gelaufen. Unbeeindruckt lässt Koller den jungen Franzosen stehen. Der Bus fährt davon. Ohne Pululu. Koller: “Man kann das Spiel ja auch nicht um 19.05 Uhr beginnen …”»

An diesem kleinen Beispiel sieht man schön, dass Marcel Koller nicht nur ein akribischer Arbeiter ist, der an jedes Detail denkt, sondern auch, dass er seine Hausaufgaben gemacht hat und bereit ist, von den Besten zu lernen: den Bernern.

Und das mit Erfolg. Der FC Basel 1893 gewinnt nach sechs Spielen in Serie ohne Sieg gegen die Grasshoppers mit einem klaren 4:2.

Der eingebildete Gesunde

Baresi am Samstag den 4. August 2018

Grosses Freilichttheater heute Abend in Basel. Nach fast 20 Jahren wird im St. Jakob-Park endlich wieder ein alter Klassiker aufgeführt: Der eingebildete Gesunde.

Die Handlung der Komödie von Molière in zwei turbulenten Akten voller Irrungen, Wirrungen und Fehlpässen ist schnell erzählt:

Der FC Basel 1893 bildet sich ein, gesund zu sein. Allen verkehrten Anordnungen der quacksalbernden Trainer unterwirft er sich geduldig und führt sie aufs Genaueste aus.

Ohne diese eingebildete Gesundheit würde der FC Basel 1893, wenn auch ein beschränkter, doch durchschnittlicher Super League-Verein sein. So aber wird er zum Verräter seiner Fans und zum Werkzeug seiner erbschleichenden Spieler.

Vom Präsidenten und vom Sportchef wird er übers Ohr gehauen. Er weiss das und wagt in seiner Einbildung nicht, dagegen aufzutreten.

Den Grasshopper Club Zürich will er prüfen, indem er sich quicklebendig stellt, doch abergläubisch meint er sofort wieder, dass das Lebendigspielen ihn erfolgreich machen könnte.

Immerhin hat er als Scheinlebendiger seine Spieler durchschaut, und er erlaubt nunmehr seinen Fans, ihren Zweitverein diese Saison aufmerksamer zu verfolgen als sonst.

Samstag, 4. August 2018, 19 Uhr
St. Jakob-Park Basel
FC Basel 1893–Grasshopper Club Zürich
Tickets ab CHF 20.00 an der Abendkasse

Eminent wichtiges Event

Rrr am Mittwoch den 1. August 2018

1 August, der Tag der Tage!

Es geht darum, den Anschluss an Europa nicht zu verpassen. Und bei dieser eminent wichtigen Frage sind wir natürlich allen Basler.

Hier fanden früher Meisterfeiern statt. (Fotos zvg)

Die Redaktion des Runden Leders ruft alle Leserinnen und Leser auf, ihre Partikularintetessen wie Cervelatbräteln, Redenschwingen und Pyrotechnikabfeuern hintan zu stellen und heute Abend einstimmig den FC Basel anzufeuern, denn dieser braucht ein Goal und hierfür unsere vollste Unterstützung. Wir erwarten Sie ab 19.55 Uhr vollständig vor Ihren Fernsehgeräten. (Herr Rrr kann leider nicht, er hat schon etwas los.)

Sportchef Streller’s Pictionary Performance

Baresi am Samstag den 28. Juli 2018

Das Leben ist ein Spiel, Fussball sowieso. Das weiss man beim FC Basel 1893 schon lange. Es ist darum keine Überraschung, spielen Sportchef Streller und Präsident Burgener nach einem anstrengenden Arbeitstag zur Entspannung jeweils eine Runde Pictionary und erraten Begriffe oder Redewendungen.

Verschiedene Feiern

Herr Shearer am Montag den 21. Mai 2018

Explosion der Gefühle? Extreme Ekstase? Totale Trunkenheit? Partout Pyro? Das muss nicht sein.

Wir unterbrechen unser Programm entgegen der ursprünglichen Planung für einen kurzen Blick über die Landesgrenze. Eine Meisterfeier kann man auch im kleinen, familiären Rahmen durchführen, dafür muss man nicht den Verkehr in einer belebten Innenstadt für Stunden lahmlegen und einen stinkenden und rauchenden Umzug durchführen. Wie man einen Titel würdig feiert, zeigt einmal mehr der FC Bayern aus dem beschaulichen München. Ein Balkon, ein paar Schwenkfähnchen und eine kleine Musikkappelle – fertig ist die gelungene Zeremonie! 15’000 Menschen kamen gestern auf dem Marienplatz vor dem Münchner Rathaus zusammen und sahen in fröhliche Gesichter bei Mannschaft und Vorstand.

Sie haben auch genug von dieser ausschweifenden Völlerei an hohen christlichen Feiertagen? Sie wollen dem Dichtestress entfliehen? Dann fahren Sie doch auch einmal an so eine Bayern-Feier! Dieses schöne Fest findet in aller Regel übrigens jährlich statt.

Sorge tragen

Rrr am Montag den 7. Mai 2018

Rundes Leder Rückpass.

Die schönsten Zitate der letzten zwei Jahre aus der Super League. Heute: Bernhard Heuslers Wunsch bei der Verabschiedung als Präsident des FC Basel am 2. Juni 2017.

Sie können den Film nicht gucken? Bittesehr.

Ohne Titel

Baresi am Sonntag den 29. April 2018

Well done, der BSC Young Boys ist absolut verdienter Schweizer Fussballmeister 2018. Wir wünschen YB und seinen Fans vom Runden Leder unvergessliche Meisterfeierlichkeiten. Geben Sie wie immer alle alles! Wie Sie wissen, gönnen wir uns nicht jedes Jahr einen Titel-Detox. Beste Grüsse, Ihr Baresi und Gygax

“Meister werden ist total langweilig”

Rrr am Dienstag den 24. April 2018

Noch viermal schlafen bis YB-Luzern! Höchste Zeit für ein Expertengespräch.

Wie ist das eigentlich, wenn man nach Jahrzehnten endlich wieder Meister werden kann? Unser langjähriger Basler Korrespondent Herr Baresi hat das 2002 erlebt. Wir haben ihn ausgehorcht und müssen feststellen: Es ist ziemlich ernüchternd.

“Meister werden ist total langweilig”, sagt Herr Baresi. “Von Ekstase keine Spur. Warum sollte der Pfiff eines Schiedsrichters Ekstase auslösen? Eben. Bei mir war es vielmehr so, dass fast sofort eine grosse Leere eintrat.”

22 Jahre hatte der FC Basel damals auf einen Titel gewartet – und dann holte das Team gleich das Double. “Ja, es gibt viele Parallelen zu YB 2018”, sagt Herr Baresi. “Die ganze Saison über hat man nicht so recht daran geglaubt, dass es klappen könnte, und plötzlich war der Meistertitel da.”

Wie das war, lesen Sie im grossen Interview nach dem Klick.

Diesen Beitrag weiterlesen »