Archiv für die Kategorie ‘Bayern & Baseler’

*** SCHNAPSCHAT *** Basel-YB 2:2*

Rrr am Sonntag den 3. April 2022

Kein Antrieb, die gute Stube zu verlassen? Keine Freunde, die mit Ihnen Fussball schauen wollen? Dann ist der Rundes Leder-Schnapschat Ihre Heimat im Netz!

Wir tickern ab 16.30 Uhr das Spiel in den Kommentaren, Sie geben laufend Ihren Thomy-Senf dazu.

Die Berner Young Boys sind heute zu Gast im Jakobpark und möchten verhindern, dass ihnen der FCB in der Tabelle enteilt. Zumal Lugano und St. Gallen von hinten Druck machen. Basel wiederum träumt vom ersten Sieg über YB nach fünf Niederlagen und drei Unentschieden.

Am Tresen: Herr Rrr.

Heutiger Tagesschnaps: Siebe-Dupf-Kirsch aus 100 Prozent Baselbieter Kirschen. Feuriger Charakter und angenehmer Abgang. Wohl bekomms!

Vorsicht Franzosen!

Herr Winfried am Mittwoch den 16. März 2022

Basel ist in Aufruhr, wegen des nahenden Besuchs aus Marseille.

Es ist fünf vor Zwölf am Rheinknie. Schon morgen kommt Olympique Marseille für das Conference-League-Spiel zu Besuch, und wie man ja weitherum weiss, sind dessen Fans ganz üble, pöbelnde, böse Menschen. Deswegen probiert man am besten mit einer Verwirrungstaktik, alle 18 Stunden die Verkaufsstrategie im Ticketing zu ändern. Der oder die Webmaster*in hatte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zuletzt eher unruhige Stunden.

Ein Drama in 6 Akten:

  • 1. Akt: Begonnen hatte alles noch ganz harmonisch...

  • 2. Akt: Schock vor dem Auswärtsspiel: Marseiller sind gar nicht immer nett.

  • 3. Akt: Vorsorgliche Massnahme der Polizei BS: So kommen sie bestimmt nicht!

  • 4. Akt: Unruhe kommt auf - Ticketinfos drei Tage vor dem Spiel

  • 5. Akt: Gefahr einer Eskalation. Marseille-Fans in der Schweiz schauen ihr Ticket an - und werden wütend.

  • 6. Akt: Versöhnung? Der FCB tut jedenfalls alles für den Frieden.

Ob alles gut geht, kommt morgen Abend aus. Zu sehen gibt es das Spiel wie immer beim blauen Bezahlsender, oder irgendwo im Internet.

Unerlässliches Update

Rrr am Mittwoch den 23. Februar 2022

Nicht vergessen: Update installieren.

– Verbesserte Stabilität beim Exportieren von Spielern
– Einfacheres Importieren von Leihspielern, die in einer anderen Liga erstellt wurden
– Behebung eines Problems, bei dem das Widerrufen eines Trainers mit dem Tastaturkurzbefehl “Umschalttaste-Befehltaste-DAVE” fehlschlagen konnte, wenn in den Systemeinstellungen Zürich als Sprache eingestellt ist
– zusätzliche Kapazität für das Speichern von Spielernamen
– Datenverarbeitung im ADHS-Modus
– integrierte Instagram- und TikTok-Funktion
– VRP-Impuls-Button
– Red Bull Vollgasfussball- und Make Basel Great Again-Filter
– Verbesserte Schnösel-Schnittstelle
– Shortcut für Exit

Baslerisch bestellte Blaulichtbilanz

Herr Winfried am Mittwoch den 9. Februar 2022

BREAKING NEWS: YB leiht ungarischen Nationalspieler Kevin Varga bis Ende Saison aus – Fassnachts-Backup wird die Nummer 7 tragen

Soeben erreicht uns folgende Anfrage:

Sali Dr. Rüdisühli, die Kantonspolizei Basel-Stadt teilte neulich mit, das Jahr 2021 sei aus polizeilicher Sicht ein weiteres ruhiges Fussballjahr gewesen. Wie war das bei euch in Bern so? Freundlichst, L.W. aus Basel

Sälü Lukie, vielen Dank für deine Nachricht. Auch in Bern war das Fussballjahr aus polizeilicher Sicht einigermassen entspannt. Den einen oder anderen Aufreger gab es jedoch, wobei Einsatzkräfte in erhöhter Achtsamkeitsstellung Präsenz markierten. Im April etwa, da wurden an einem Sonntagabend auf einmal ganz viele Feuerwerkskörper gezündet – jedoch nicht im Stadion, sondern ausserhalb. Ruhig war es beileibe nicht, aber die Nachtruhe wurde fast eingehalten, denn kurz nach 22 Uhr war Schluss.

Bild via Ostkurve Bern

Weiter gab es im Herbst mehrmals erhöhtes Verkehrsaufkommen zu verzeichnen, weshalb die Kantonspolizei jeweils Besuchende der Fussballspiele im Wankdorf aufforderten, frühzeitig zu erscheinen und zur Anreise nicht den motorisierten Individualverkehr zu benutzen. So auch an einem Dienstagabend im September. Da mussten die Einsatzkräfte teils Überstunden leisten, weil, so hört man, der BSC Young Boys gegen Manchester United gewann.

Ansonsten blieb es sehr ruhig. Wie Sie wissen, war ja noch Pandemie und auch deswegen besuchten insgesamt weniger Fans von Auswärtsteams die Spiele im Berner Wankdorf.

Ich hoffe, Dir mit dieser Antwort zu dienen! Entspannte Grüsse aus Bern, Dein Dr. Rüdisühli

Daves Traum

Rrr am Donnerstag den 27. Januar 2022

Aus unserer Serie “Berühmte Menschen berichten von ihren geheimen Sehnsüchten”.

Üppiges Upgrade

Rrr am Samstag den 15. Januar 2022

Tolle Aktion: Basler können sich jetzt das Meistergen impfen lassen!

René H. (53) aus Kleinbasel staunte nicht schlecht, als er neulich die Website der Bürgergemeinde der Stadt Basel besuchte. “ybaslere? Hä? Was hat YB am Rheinknie verloren?”

Die Werbekampagne mit dem Hashtag #ybaslere wurde vor wenigen Tagen lanciert und ist in Basel zurzeit allgegenwärtig.

René H. ging der Sache nach: “Ich meldete mich am nächsten Tag am Empfangsschalter an der Stadthausgasse 13 und sagte, ich wolle mich ybaslere lassen. Eine junge Dame führte mich darauf in eine Kabine mit Vorhang und beschied mir, den linken Oberarm frei zu machen. Der Pieks tat überhaupt nicht weh! Keine Ahnung, was mir da gespritzt wurde, ich konnte auf dem kleinen Fläschchen nur wenige Buchstaben erkennen, irgendetwas mit SL oder CLS, keine Ahnung.”

Doch die Wirkung war frappant. “Schon am nächsten Tag fühlte ich mich top motiviert, war voller Spielfreude, hatte ein riesiges Selbstvertrauen, und an meinem Arbeitsplatz gelang mir einfach plötzlich alles. Ich spürte ganz deutlich, ich bin jetzt ein Erfolgstyp! Ich kann nur jeder Baslerin und jedem Basler empfehlen, sich ybaslere zu lassen. Als Erfolgstyp ist das Leben einfach schöner. Und die Nebenwirkungen sind total vernachlässigbar. Geili Sieche aui zäme, hopp YB!”

Gewiefter Gästefan

Rrr am Donnerstag den 16. Dezember 2021

RL exklusiv: Basler ins Wankdorf eingedrungen!

Roger F. (40, Name der Redaktion bekannt) schaffte es gestern abend, das ganze Sicherheitsdispositiv auszuhebeln. Beinahe wäre es ihm sogar gelungen, den heiligen Kunstrasen zu betreten, hätte ihn nicht ein aufmerksamer YB-Ordner im letzten Moment gepackt und abgeführt (unser Funkbild).

Der Mann ist kein Unbekannter – nach Informationen des Runden Leders wurde er schon öfter im Jakobpark gesichtet. Ganz offensichtlich handelt es sich um einen notorischen FCB-Fan.

Wie er gestern in den Grossraum Wankdorf gelangen konnte, ist auch dem Berner Sicherheitsdirektor ein Rätsel. “Eventuell liegt es daran, dass sich dieser Typ ganz in schwarz hüllte”, mutmasste Reto Nause gegenüber dem Runden Leder. “Meine 4000 Polizeigrenadiere in Vollmontur waren natürlich auf Menschen mit rotblauen Kleidungsstücken abgerichtet.”

Allerdings führten die Ordnungskräfte rund um den Bahnhof Bern auch unzählige Dialektkontrollen durch. “Da hätte dieser Typ doch auffallen müssen.” Nause vermutet daher, dass der Mann gar nicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln angereist ist. “Damit konnten wir natürlich nicht rechnen.”

(Foto: Alessandro della Valle/Keystone)

Gruppenbild mit G

Rrr am Donnerstag den 14. Oktober 2021

Endlich wieder Klubfussball!

Zur Feier des Tages zeigen wir Ihnen ein Bild, wo es drauf um zwei Champions-League-Vereine geht: FC Bayern München und BSC Young Boys.

(Klick für gross)

Fit mit RL

Briger am Montag den 13. September 2021

Sie möchten Tore schiessen wie Robert Lewandowski? Dann sollten Sie nicht nur an Ihren fussabllerischen Fähigkeiten arbeiten.

Foto via tribuna.com

Der polnische Stürmer wird, wie die Times berichtete, von seiner Frau Anna, Krateka und Fitnessinstruktorin, ernährungstechnisch beraten. Die beiden essen dabei unter anderem zuerst das Dessert, am liebsten einen Brownie aus reinem Kakao, gefolgt von Reis mit Fleisch oder Fisch. Zum Abschluss gibt’s dann Salat oder Suppe.

Es gibt aber natürlich auch ganz viele Speisen, die im Hause Lewandowski tabu sind. Dazu gehören alle Formen von frittierten Lebensmitteln und Fast-Food, Kuhmilch, Laktose und Weizenmehl. Auf dem wöchentlichen Speiseplan sind folglich viele Gemüsesnudeln, Hafer- oder Hirsebrei zu finden.

Neben der Ernährung achten die Lewandoswkis auch darauf, dass sie genug Schlaf kriegen – sie arbeiten dafür mit einem Schlafcoach zusammen. Im Schlafzimmer ist Bildschirmlicht nicht erlaubt, die Temperatur darf 21 Grad nicht überschreiten und eine spezielle Matratze hilft dabei, die benötigte Nachtruhe zu unterstützen.

Was macht eigentlich …

Rrr am Sonntag den 15. August 2021

… Sigi Siegenthaler?

Ältere Leser erinnern sich: Der frühere FCB- und YB-Spieler war lange Jahre als Chefscout des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) tätig. Doch das ist vorbei: Löw weg, Sigi weg! Im Gespräch mit dem Basler Webportal “Online Reports” blickt der 73-Jährige auf seine bewegte Zeit in der Fussballwelt zurück.

Im Pyjama beim FCB. Berühmt wurde Sigi Siegenthaler als FCB-Spieler. In einem Trainingslager in Bangkok sagte Trainer Benthaus am Abend: “Ich noch kurz mit Ruedi Wirz weg. Um 23 Uhr seid ihr alle im Pyjama!” Als Benthaus spätabends zurück ins Hotel kam, sass die ganze Mannschaft im Pyjama im Hotelrestaurant.

Mit der Polizei von Bern nach Basel. Nach dem Cupsieg mit YB 1977 und den ausgedehnten Feierlichkeiten wollte Sigi Siegenthaler spätabends zurück nach Basel fahren. In Burgdorf geriet er in eine Polizeikontrolle. Der Mann erkannte ihn: “Losed, sit ihr dä Sigu vom Beäsze YB? Sitzet uf e Bifahrersitz!» Darauf fuhr der Polizist Sigi Siegenthaler bis Egerkingen, den Rest der Strecke erledigte ein Basler Polizeikollege.

Mit Rat und Tat im Verwaltungsrat. Online Reports schreibt es so: “Als ihn die Gebrüder Rihs in den YB-Verwaltungsrat holten, machte sich der gelernte Architekt keine Freunde, als er dem Team keine Steigerung prophezeite, wenn sich klubintern nichts ändere.” In der Tat! Kaum war Sigi Siegenthaler 2016 weg, begann der YB-Aufschwung.

Alle weiteren Informationen finden Sie im Internet.

Persistentes Punktesammeln

Herr Noz am Samstag den 8. Mai 2021

Das Championnat neigt sich seinem ersehnten Ende zu, und die Young Boys sammeln weiterhin fleissig Punkte.

Bild: Keystone

Der Charakter der Begegnung liess sich lange nicht bestimmen. YB bemühte sich, Basel hielt recht aufsässig dagegen. Die von mehrfachen Nickligkeiten geprägte Partie verlief phasenweise animiert, zuweilen fahrig, punktuell gar harzig.

Der Treffer von Fassnacht (71.) war nachgerade sinnbildlich für das bis zu diesem Zeitpunkt Gebotene: Irgendwie landete der Ball hinter Lindner im Tor, aber keiner im Stadion vermochte genau zu erklären wie. Dann aber schien der Knoten gelöst: Gleich im Anschluss erhöhte Martins nach einer sehenswerten Kombination das Skore auf 2:0 (72.). Dieser Spielstand blieb bis zuletzt bestehen.

Ihnen und Ihren Lieben ein schönes Wochenende.

Magische Nächte in Dallas

Rrr am Dienstag den 27. April 2021

UEFA-Hammer! Basel bald wieder in der Champions League?

Der FCB ist ein Thema bei Planspielen der UEFA für die nächste Reform der Königsklasse im Jahr 2027. Aber alles der Reihe nach.

Vor einer Woche beschloss die UEFA bekanntlich eine Reform der Champions League ab 2023 (mehr Startplätze für grosse Ligen, Zehnergruppen, 100 zusätzliche Spiele). Das Modell stösst bei kleineren Ligen auf Kritik, weil sie praktisch keine Chance mehr auf einen Startplatz haben.

Die Reform gilt bis 2027. Wie es danach weitergehen könnte, zeigen Dokumente, die auf dem für gewöhnlich gut informierten Portal kassiesa.net aufgeschaltet wurden. Die holländische Website hat schon öfter UEFA-interne Arbeitspapiere geleakt.

Zur Diskussion steht eine Aufstockung auf 40 Klubs (heute sind es 32, bald 36). Leitgrösse ist der UEFA-Koeffizient der Vereine, was unter anderem dazu führt, dass im durchgerechneten Modell auch der FC Basel mitspielen kann.

In den Zehnergruppen spielt jeder Klub einmal gegen jeden anderen, wobei er viermal daheim und viermal auswärts antreten kann. Das gibt acht Runden. Die neunte Runde findet in neutralen Stadien in aller Welt statt – und zwar an einem Wochenende. Das kann dann gemäss UEFA-Leaks zu diesen schönen Partien führen. Klicken Sie aufs Dokument rechts und beachten Sie besonders die Spielorte. Basel gegen Donezk in Dallas – ein Traum wird wahr.

(via Twitter/@swissfootdata)