Archiv für die Kategorie ‘Aufmachen’

Vier von vielen

Rrr am Donnerstag den 7. Februar 2019

Es ist wieder soweit! Rundes Leder Meditationsstunde.

Hier unsere heutige Visualisierungshilfe.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Computer als Coach

Rrr am Mittwoch den 30. Januar 2019

Der Wingate & Finchley FC lässt sich jetzt von einem Computer trainieren.

Der englische Amateurklub setzt im nächsten Spiel versuchsweise auf künstliche Intelligenz. Hinter dem “Artificially Intelligent Coach” steckt ein Team von Programmierern, das alle verfügbaren Daten über das eigene Team und auch über den Gegner vom 9. Februar, den Whitehawk FC, sammelt.

Coach Dave Norman muss vor dem Spiel bloss noch den “AI Coach” fragen, wen er in welchem Spielsystem aufstellen soll – zack, schon steht die Startelf fest. Der AI Coach kann auch während des Spiels eingreifen, denn er wird laufend mit Daten gefüttert und kann so erkennen, welche Umstellungen und Auswechslungen sich aufdrängen.

Norman, hauptberuflich Lehrer und nebenbei Coach der Amateurmannschaft, findet das alles super. “Die Grundlagen des Fussballs sind immer dieselben, ob sie nun von enem virtuellen oder einem menschlichen Trainer stammen.”

Gekonnter Kantersieg

Rrr am Sonntag den 27. Januar 2019

Wir schalten um nach Portugal, wo Benfica Lissabon 32:0 gewonnen hat.

Genauer gesagt: Das Frauenteam von Benfica, zuhause gegen Casa Povo Pego. Der hohe Sieg zeichnete sich irgendwie ab, zur Pause stands schon 14:0.

Schiebung? Nein. Benficas Frauenteam stieg erst letzten Sommer in den Meisterschaftsbetrieb ein. Das Profi-Team muss zunächst eine Saison in der zweithöchsten Divisao Futebol Feminino absolvieren.

In 15 Spielen gabs 15 Siege. Insgesamt erzielte das Team bislang 261 Treffer. Gegentore: 0.

Nun wollen Sie natürlich ins gestrige Rekordspiel schnuppern. Wir haben für Sie die ersten fünf Treffer ausgewählt:

Benfica spielte mit Dani, Daiane (46. Tayla), Sílvia Rebelo, Raquel Infante (46. Rilany), Yasmim, Andreia Faria, Patrícia Llanos, Adriana Gomes (40. Geyse), Evy Pereira, Maiara, Darlene. Die Tore schossen Darlene (10), Evy Pereira (7), Geyse (3), Patrícia Llanos (3), Maiara (2), Yasmim (2), Adriana Gomes (1), Andreia Faria (1), Tayla (1), Silvia Rebelo (1). Dazu kommt ein Eigentor.

Farben und Formen

Rrr am Dienstag den 22. Januar 2019

Wie immer am Dienstagnachmittag: Die Rundes Leder Meditationsstunde.

Hier unsere heutige Visualisierungshilfe.

Lassen Sie Farben und Formen in Ruhe auf sie einwirken. Wenn Sie fertig sind, trinken Sie etwas oder essen Sie eine Kleinigkeit, strecken Sie sich und klopfen Sie sich sanft ab. All diese körperlichen Reize helfen Ihnen, sich wieder voll in der Wirklichkeit zu verankern.

Wir setzen unser Programm um 14.00 Uhr fort.

Bemerkenswerte Balance

Rrr am Donnerstag den 17. Januar 2019

Der PSV Eindhoven hat jetzt auch ein Amputierten-Team.

Zwölf Beinamputierte treffen sich seit 2017 regelmässig zum Training. Neu sind sie Teil der PSV Foundation Academy und können so ab kommender Saison an der Europaliga des Amputiertenfussballs teilnehmen.

Die Sportart ist zum Beispiel in England (unser Bild), Deutschland, Frankreich und Italien gut verankert. In der Schweiz blieben die Bemühungen zur Gründung eines Vereins bislang erfolglos.

Amputiertenfussball verlangt viel Kraft und eine gute Balance. Die Spieler rennen mit ihren Krücken über den Platz, der Ball darf aber nur mit dem Fuss gespielt werden. Ein Spiel dauert zweimal 25 Minuten. Der Goalie darf zwei Beine, aber nur einen Arm haben. Prothesen sind nicht zugelassen.

Erfunden wurde der Amputiertenfussball 1980 in den USA. Weltmeisterschaften gibt es alle zwei Jahre. 2018 sicherte sich Angola den Titel dank dem Sieg im Final gegen die Türkei. Nach der Verlängerung stand es 0:0, erst das Penaltyschiessen brachte die Entscheidung. Hier sind die Höhepunkte des WM-Finals:

Punkt für Punkt

Rrr am Mittwoch den 9. Januar 2019

Neu bei uns: Die Rundes Leder Meditationsstunde.

Hier unsere heutige Visualisierungshilfe.

Lassen Sie sich Zeit. Lassen Sie die Punkte auf sich einwirken.

Beim Meditieren entschleunigen Sie und steigen aus dem Hamsterrad des Alltags für ein paar Minuten aus. Nehmen Sie sich nach der Meditation noch einige Minuten, um wieder richtig im Alltag anzukommen. Wenn Sie mögen, trinken Sie etwas oder essen Sie eine Kleinigkeit, strecken Sie sich und klopfen Sie sich sanft ab. All diese körperlichen Reize helfen Ihnen, sich wieder voll in der Wirklichkeit zu verankern.

Wir setzen unser Programm um 14.00 Uhr fort.

Fertig 18

Dr. Rüdisühli am Montag den 31. Dezember 2018

So, das wars für dieses Jahr.

Die Redaktion des Runden Leders dankt für die anhaltende Treue und verabschiedet sich nun ins Apero.

Zum Abschluss zeigen wir – wie an jedem Silvester – den legendären Wasserbecher-Sketch von Herrn Rrr und Herr Shearer.

Die beiden RL-Autoren haben den Sketch seinerzeit aus Jux aufgenommen (als Reminiszenz auf einen Dialog im SRF anlässlich eines Spiels Basel-YB) und wollten ihn eigentlich nur einmal präsentieren, wie alle anderen Scherze im Runden Leder auch. Aber irgendwie haben ihn die Leserinnen und Leser im Lauf der Jahre liebgewonnen, und deshalb möchten wir auch dieses Jahr nicht ohne ausklingen lassen.

Wir wünschen Ihnen einen besinnlichen Jahreswechsel und erwarten Sie morgen früh frisch geduscht und topfit wieder, wenn Sie unser Neujahrs-Diensthabender begrüsst. Das ist dann der Herr Maldini. Prost allerseits!

Alle in die Halle

Rrr am Sonntag den 30. Dezember 2018

RL exklusiv: YB und der SC Langnau vertiefen die Zusammenarbeit.

Das YB-Stadion hat derzeit eine Eisfläche, denn am 2. Januar findet im Wankdorf das sogenannte Tatzenderby zwischen den Langnau Tigers und den Berner Bären statt. Wie das Runde Leder aus informierten Kreisen erfahren hat, wird das kein Einzelfall bleiben.

Denn im Gegenzug stellt Langnau den Young Boys die Ilfishalle zur Verfügung! Hier wird YB am 2. Februar das erste Spiel der Rückrunde gegen Xamax austragen.

“Es ist eine Win-Win-Situation”, bestätigte YB-Sprecher Albert Staudenmann auf Anfrage. “Anfang Februar sind die Witterungsbedingungen oft garstig, da kommt ein Spiel in der Halle wie gerufen.”

Die Verlegung des Kunstrasens sollte technisch keine Probleme bereiten. Etwas schwieriger ist es, die erwarteten 24.000 Zuschauer in der Langnauer Halle mit ihren 6000 Plätzen unterzubringen. “Wir werden die 90 Minuten in vier Drittel unterteilen und das Publikum in jeder Pause komplett auswechseln”, erklärt Staudenmann. “Aber keine Sorge, niemand verpasst etwas – vor der Ilfishalle werden wir Zelte mit Grossbildschirmen aufstellen.” Dort werde Trauffer nach dem Match auch seinen brandneuen YB-Song vorstellen.

In der Halle selber wird wie gewohnt Carlsberg und Gurtenbier ausgeschenkt. Die beliebte YB-Wurst wird ebenfalls erhältlich sein, ausnahmsweise mit Tigerbalsam statt Senf. “Aus Respekt gegenüber unserem Gastgeber”, wie Staudenmann sagt.

Erhebliche Emotionen

Rrr am Sonntag den 30. Dezember 2018

Was ausser YB noch los war 2018.

Die kompakte Zusammenfassung liefern auch dieses Jahr unsere Kollegen von JTG Productions. Etwas england-lastig, dafür fehlts nicht an Pathos. Wer nicht spätestens nach den ersten 50 Sekunden weint, hat den Fussball nie geliebt. Film ab!

Ball über die Mauer

Val der Ama am Freitag den 28. Dezember 2018

Das historische Bild zum Wochenende.

Berlin, 1962. Ein Grenzschützer der Deutschen Demokratischen Republik wirft den Ball eines Kindes zurück in den Westen.

Impressive Ibrox

Briger am Montag den 10. Dezember 2018

Sonderkorrespondent Max Power auf Tour in Schottland.

«Wie viele andere Bernerinnen und Berner bin auch ich am 27. November nach Manchester gereist. Zu diesem Spiel gibt es deshalb nicht viel zu berichten, weil doch alle jemanden kennen der dort gewesen ist oder das Spiel in Funk & Fernsehen verfolgt haben. Zudem ist auch in diesem Blog genug darüber berichtet worden. Was tut man aber, wenn man Manchester schon gesehen hat und es überaus unschön findet. Ja, genau man reist am Donnerstag vor dem Spiel nach Edinburgh. Von dort aus mit der Eisenbahn auf der schönsten aller Zugstrecken nach Teesside. In Tesside angelangt, wird erst einmal in Stockton-on-Tees Raclette gegessen und danach in Billingham Eishockey gespielt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Flash! run and relay

Rrr am Samstag den 8. Dezember 2018

Herzlich willkommen zu einer weiteren Kulturmatinee.

Heute präsentiert von unserer Ehrenredaktorin Frau Feuz.

Frau Feuz möchte Sie für experimentelle Musik begeistern. “Experimentelle Musik und Fussball sind zwei Dinge, die man nicht auf Anhieb miteinander in Verbindung bringen würde”, gibt sie zu – aber egal: “Das Netzwerk für Neue Musik Pakt Bern tut genau das. Heute Samstag wird das Neufeldstation im Rahmen des Projektes flash! run and relay zum grossen begehbaren Klangraum.”

Auf dem Spielfeld, der Rennbahn, auf der Tribüne und in den Katakomben werden Konzerte veranstaltet und Installationen aufgebaut mit komponierter und improvisierter Musik.

Nicht nur Profis machen mit, sondern auch zwölf YB-Junioren im Alter von 11 bis 13 Jahren. Hören Sie nun Frau Feuzens faszinierende Reportage, die neulich auf Radio Rabe ausgestrahlt wurde.