Archiv für die Kategorie ‘Allgemein’

Jeder kennt die Frage, kaum einer die Antwort (43)

Rrr am Dienstag den 20. Mai 2014

Wieviele dieser Fussballzwerge hofft die Migros zu verkaufen?

zwerge

Das Stück kostet 19.90 Franken.

Fussballtrainerweisheiten (XXXVIII)

Herr Shearer am Sonntag den 11. Mai 2014

Heute mit Murat Yakin, Trainer des FC Basel 1893:

“Wenn Du mit dem 1:0 in Führung gehst, dann bist Du ein bisschen im Vorteil”

Dem möchten wir nichts hinzufügen.

Im Video ab 00:36. Ausserdem: das Spiel war manipuliert, zumindest Costanzo (ab 06:48)!

Brasilien (10)

Rrr am Freitag den 9. Mai 2014

Brasilien, das ist Ungerechtigkeit, Protest, Widerstand.

campagne_bresil___photo_flyer_2901Schon 2013, am Confederations Cup, gab es Massenproteste. “Sie richteten sich nicht gegen die WM, aber gegen die öffentlichen Ausgaben für die Organisation des Anlasses – angesichts des prekären Service public bei der Bildung, im Gesundheitswesen und beim Transport”, sagt der Soziologe Sergio Haddad. “Zudem wurden Grundrechte verletzt, etwa mit der Wegweisung von Familien aus ihrem Wohnraum.”

Haddad ist einer der Promotoren der 3. Strassenfussball-WM, die vom 1. bis 12. Juli in Sao Paulo stattfindet und an der 30 Länder vertreten sind. Der Anlass ist “eine symbolische Alternative zur WM”, sagt Haddad, “eine Alternative zu den an der WM dominierenden Werten des Marktes.”

Goals gegen die Ungerechtigkeit! Wer mehr wissen will, kann Sergio Haddad persönlich kennenlernen. Er tourt noch bis nächsten Donnerstag durch die Schweiz – am 13. Mai (18.30) ist er zu Gast an einem Podiumsgespräch im Käfigturm (wo auch Celia Alldridge von E-Changer Brasil und “Meisterträume”-Regisseur Enrique Ros mitmachen), und am 15. Mai besucht Haddas das Politzentrum Thun AKuT an der Seestrasse 20.

Torschützen, Cupsieger, Aufsteiger und (noch nicht) Absteiger

Briger am Montag den 5. Mai 2014

11Herzlich willkommen zur vorletzten Kaderschau vor der WM in Brasilien!

Pajtim Kasami hat es mit seinem Team Fulham als ersten der Kandidaten erwischt. Er steigt ab. Aus dem Sextett Orhan Ademi, Martin Angha, Josip Drmic, Johan Djourou, Reto Ziegler und Innocent Emeghara werden noch mindestens zwei folgen.

Nun aber zu den erfreulichen Nachrichten. Valentin Stocker und Mario Gavranovic treffen weiter nach Belieben, Ricardo Rodriguez bereitet Tore vor, Fabio Coltorti steigt mit RasenBallsport auf und die drei Napoli-Schweizer gewinnen den von Ausschreitungen überschatteten Cupfinal in Rom gegen die Fiorentina mit 3:1.

Valentin Stocker (FC Basel): Erzielte bei seinem 90-minütigen Einsatz in St.Gallen mit einem Doppelpack in der 21. und 56. Minute seine Saisontore neun und zehn.

Gökhan Inler (SSC Napoli): Sieg im Cupfinale gegen die Fiorentina. Der Napoli-Kapitän fliegt dabei in der 79. Minute mit gelb-rot vom Platz. In der Meisterschaft geht es erst morgen Dienstag gegen Cagliari.

Mario Gavranovic (FC Zürich): Erzielte beim Ausswärtssieg in Thun per Penalty seinen 12. Saisontreffer. In der 40. Minute holte er sich die 8. gelbe Karte in der laufenden Meisterschaft ab.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gründonnerstäglicher Grottenkick

Herr Maldini am Donnerstag den 17. April 2014

Im Wankdorf legte keine Mannschaft der anderen ein Ei ins Nest.

Ohne Titel

In der ersten Halbzeit jagte ein Highlight das andere: Wie es sich für eine Ladys Night gehört, frequentierten zahlreiche Zuschauerinnen die Sitzplätze im Nationalstadion (2882 der gut 15‘000 Zuschauer hatten ein Ladys Night Ticket gekauft), zudem verirrten sich handgezählte 75 Sion Fans in den Gastsektor, welche zur Abwechslung kein Spruchband gegen CC präsentierten, heute war sein Sohn Barthélémy an der Reihe. Nach gut einer halben Stunde verabschiedete sich die Sonne aus dem Rund des Wankdorfstadions, was laut Aussage der Tochter unseres A++++ Lesers Lapin Kulta die Wolken über dem Stadion in ein schönes Rot tauchte. Und Josef Martinez scheiterte gegen Ende der ersten Halbzeit mit einem spektakulären Fallrückzieher.

In Hälfte zwei gab es dann zur YB-Viertelstunde ein Feuerwerk – leider nur neben dem Platz. In der Nachspielzeit scheiterte Martinez dann noch an einem sensationellen Vanins und Vilotic verstogelte nach einem Steffen-Corner. Damit endete der 17. April für YB immerhin positiver als vor 8 Jahren (ältere Leser erinnern sich). YB verpasste es, mit diesem 0:0 von den Leistungen der Zürcher Vereine zu profitieren. Wir wünschen Ihnen allen ein schönes Osterfest. Falls Sie ihm Stadion waren, erholen Sie sich gut vom Tinnitus.

Er kann auch YB! Es berichtete der löbliche Herr Briger für Sie. Merci Herr Briger!

Tiki Taka trägt Trauer

Rrr am Donnerstag den 17. April 2014

Rundes Leder Exklusiv: Im Flugzeug von Barca nach der Niederlage im Cupfinal.

20140417-073045.jpgAndere Medien zeigen Bilder von der Siegesfeier in Madrid – wir gehen dorthin wo es wehtut. Unser Sonderkorrespondent Herr Riquelme reiste noch in der Nacht mit der Mannschaft von Barca aus Valencia ab. Die Stimmung war reichlich trist, wie unser Funkbild aus dem Flieger zeigt.

“Wir hatten 67 Prozent Ballbesitz”, sagte Herr Riquelme immer wieder. “67 Prozent! Die anderem nur 33. Aber wir 67.” Haben es alle mitbekommen? “67 Prozent Ballbesitz!”

Dafür gibt es leider keinen Pokal. Für die 7:6 Torschüsse zugunsten von Real auch nicht. Wir haben im FIFA-Reglement nochmals nachgeschaut, es zählen nur die Tore.

Geniessen Sie nun einige sensationelle Bilder von Herrn Riquelmes Aufenthalt mit Barca im Valencia.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Rundes Leder Browserdienst 15/14

Herr Shearer am Montag den 14. April 2014

Erst Montag, und schon ist Ihnen wieder langweilig im Büro? Dann klicken Sie sich durch unsere Zusammenstellung der wichtigsten Fussballlinks der vergangenen Woche.

browserdienst2

Rundes Leder BrowserdienstSie sind gar nicht im Büro, weil Sie gar keinen Job haben? Dann werden Sie halt Spielervermittler – das können auch Sie!

Rundes Leder BrowserdienstKeinen Vermittler braucht Scott Sutter – er ist glücklich in Bern, wie man in England weiss.

Rundes Leder BrowserdienstManchmal kann Fussball schwere Wunden heilen, statt nur neue aufzureissen.

Rundes Leder BrowserdienstDie WOZ reist mit einem YB-Fan ins WM-Land. Obacht, das hat mit Fussball nichts zu tun!

Rundes Leder BrowserdienstDie dunkle Seite des Financial Fairplays – Bayern steigt ab.

Rundes Leder BrowserdienstDen Zenith bereits überschritten hat der FC Basel.

Rundes Leder BrowserdienstZum Schluss wie immer: Werbung für die und mit den dicksten Würsten.

Wir wünschen Ihnen viele neue Erkenntnisse bei der Lektüre.

Viel Lärm um nichts

Rrr am Freitag den 11. April 2014

Der Cupfinal findet auch dieses Jahr in Bern statt.

20140410-231401.jpgDie Stadt Bern hat nach langem Hin und Her die Bewilligung für das Spiel erteilt, wie Sicherheitsdirektor Reto Nause heute um 9.30 Uhr an einer Medienkonferenz bekanntgeben wird. Wir vom Runden Leder müssen die Neuigkeit leider zeitlich ein bisschen vorziehen, weil um 9.30 Uhr steigt bei uns ja traditionell die Caption Competition.

Das verschärfte Konkordat hat damit seine Wirkung bereits beim ersten Ersteinsatz entfaltet: Herr Nause stand tagelang in der Zeitung, er konnte gegenüber dem Fussballverband seine Muskeln spielen lassen und mit einer Verweigerung der Spielbewilligung drohen. Der FCZ und der FCB schauten dem Treiben zunächst etwas ratlos zu und starteten dann den Vorverkauf für das Spiel im Wankdorf, noch bevor Nause die Einigung verkünden konnte.

Nachdem der Sicherheitsdirektor letztes Jahr versichert hat, es werde keine Fanmärsche mehr geben, wurden dieselben nun ausdrücklich bewilligt. Weil die gehören einfach zum Cupfinal, sagt Herr Nause. Was sonst noch dazu gehört, werden wir sehen.

20140410-231133.jpg

Entspannte Stimmung

Rrr am Sonntag den 30. März 2014

Wie bereitet man seine Spieler auf ein grosses Spiel vor? Man erzählt ihnen Witze.

20140329-224621.jpgSo macht es jedenfalls Real-Trainer Carlo Ancelotti, wie die Financial Times berichtet. Das Ancelotti-Porträt wurde gestern auch im “Magazin” abgedruckt.

Ancelotti spielte in Rom unter Trainer Liedholm. Dieser liess den Mannschaftsarzt in der Garderobe Witze erzählen, damit die Spieler sich entspannten. Ancelotti übernahm den Trick. Denn die meisten Spieler – sagt er – müssen nicht motiviert werden. Man muss sie vielmehr beruhigen.

Als Milan-Trainer bat Ancelotti sogar seinen Präsidenten Silvio Berlusconi zum Witze-Erzählen in die Garderobe, angeblich auch 2003 vor dem Champions-League-Final Milan-Juve. Milan siegte im Penaltyschiessen.

Wenn Sie einen guten Witz kennen: Bitte melden, wir leiten ihn dann an Herrn Forte weiter.

Märztitel

Lars Sohn am Donnerstag den 27. März 2014

Der Celtic Glasgow FC sicherte sich mit einem jewärten 1:5 bei Partick Thistle die fünfundvierzigste Meisterschaft der Clubgeschichte.

Damit wurde erstmals seit 1929, als die Rangers sehr früh im Jahr feiern konnten, der schottische Titel bereits im März realisiert. Anthony Stokes mit einem Doppler, das erste Tor für Celtic vom 17-jährigen Liam Henderson, plus Treffer von Stefan Johansen und Kris Commons (mit seinem 27-sten Saisontor) komplettierten die fünf Tore. “Es ist in des Clubs DNA, Meisterschaften zu gewinnen” sagte der überglückliche Trainer Neil Lennon.

Genug der Worte; die Party ist im Gang. Freibier für alle!

1

Anthony Stokes (2.v.r.) wird von seinen Kollegen gefeiert.

2

Adam Matthews, Liam Henderson, Virgil Van Dijk, Emilio Izaguirre, Efe Ambrose und Charlie Mulgrew

Kein Halten mehr in der Garderobe!

4

3

Hail hail!

Oha lätz (LXIX)

Rrr am Freitag den 28. Februar 2014

In unserer Serie “Oha lätz! Wer findet die 5 Unterschiede?” präsentieren wir Ihnen heute schottische Nationalspieler.

Links im WM-Trikot 1974, rechts im Auswärtstrikot 2014/15.

3

Flotter Dreier

Rrr am Sonntag den 23. Februar 2014

YB siegt erstmals in dieser Saison gegen Luzern.

kubo

Der Japaner Yuya Kubo schoss beide Tore zum 2:1-Sieg, der in der Schlussviertelstunde schwer erzittert werden musste. Nach einem Fehler von Mvogo hatte der FCL verkürzen können.

YB verdiente sich den Sieg vor allem dank der effizienteren Chancenverwertung. Die jungen Wilden im Sturm überzeugten erneut, allen voran Josef Martínez und Yuya Kubo. Die Abwehr zeigte sich gegenüber den letzten Spielen verbessert, aber noch nicht ganz überzeugend.

Weiter geht es für YB bereits am Mittwoch in Sion.

Diesen Beitrag weiterlesen »