Logo

Infantinos Interpretationsgebot

Val der Ama am Samstag den 5. November 2022

Konzentrieren Sie sich jetzt bitte auf den Fussball!

Handshake mit Scheich Tamim bin Hamad Al Thani (Bild: dpa)

Nicht mehr oft schlafen und schon ist wieder Fussi WM. Es mag an der Jahreszeit oder vielleicht sogar am Austragungsland liegen, aber so richtig Stimmung ist noch nicht. Das soll nicht sein, hat sich FIFA-Präsident Gianni Infantino gesagt und sich dieser Tage mit einem Brief an die Verbände der 32 WM-Teilnehmer gewandt. Die folgenden Zeilen sollten auch Ihnen zu denken geben.

“Wir wissen, dass Fussball nicht in einem Vakuum lebt, und wir sind uns ebenso bewusst, dass es überall auf der Welt viele Herausforderungen und Schwierigkeiten politischer Art gibt. Aber lassen Sie bitte nicht zu, dass der Fussball in jeden ideologischen oder politischen Kampf hineingezogen wird, den es gibt.”

Wichtig aber auch Respekt, weil Respekt ist “Respekt vor Vielfalt zu haben. Keine Menschen, Kulturen oder Nationen sind besser als alle anderen.” Und weiter wollen Sie zur Kenntnis nehmen, dass in Katar jedermann, „unabhängig von Herkunft, Hintergrund, Religion, Geschlecht, sexueller Orientierung oder Nationalität” willkommen sei.

Das Runde Leder bedankt sich für Ihre Kenntnisnahme und Kooperation und bittet Sie um Nachlese.

« Zur Übersicht

5 Kommentare zu “Infantinos Interpretationsgebot”

  1. imi sagt:

    Keine Menschen, Kulturen oder Nationen sind besser als alle anderen.”

    Guten Morgen. Ja, da hat er natürlich Recht. Jedoch gibt es halt Diktatoren, die schlechter oder besser zu den unterschiedlichen Menschen sind!

  2. Val der Ama sagt:

    Keine Menschen, Kulturen oder Nationen sind besser als alle anderen.

    Bei Vereinen hingegen gibts aber schon gute und schlechte.

  3. imi sagt:

    Wobei ja steht: “besser als alle anderen”. Und das ist ja auch sehr schwierig zu messen. Wäre es dann der Champions League Sieger oder Weltpokal oder auch immer? Das hat der Gianni natürlich so gesagt, dass es viele Interpretationen gibt.

  4. Je sagt:

    Gibt es eventuell solche, die schlechter als alle anderen sind?

  5. R‘olé sagt:

    Uiuiui, in Bern müssen die Trainer nicht nur gewinnen…