Logo

Denkanstoß Numero XVI

Frau Götti am Mittwoch den 2. November 2022

Wie wahr spricht da der Übungsleiter der Baseler.

Ich werde mir auch eine gewisse Gewöhnungszeit ausbedingen müssen, wenn ich nächsten Juni im C im Wankdorf eintreffen werde. Denn hier wird Depeche Mode dann vor ausverkauften Rängen spielen. Sonst wird das zu viel an Emotionen für mein zartes Gemüt. Man stelle sich vor: Martin! Dave! Never Let Me Down Again! Just Canʼt Get Enough! New Dress! Und das vor so vielen Leuten. Klar, wird einem da ganz zittrig zumute.

« Zur Übersicht

20 Kommentare zu “Denkanstoß Numero XVI”

  1. Durtschinho sagt:

    Frau Götti, ich verstehe Sie so gut! Vielleicht hilft Ihnen das, quasi Üben:

    Wahnsinn, damals konnte man sich wie nicht vorstellen, dass in diesem Stadion quasi die Ränge mit Pokalen aller Art gepflastert sein werden!

  2. El Tren sagt:

    Welchen Musikgeschmack hat Frau Tifosa? Ich frage für einen Freund.

  3. passiver attacker sagt:

    fantastisch, frau götti, den beitrag druck ich aus und nagle ihn zuhause an die wand!

  4. Frau Götti sagt:

    nagle

    Herr Attacker , Sie müssen nicht immer alles auch tun, was der Übungsleiter sagt. Ich empfehle Ihnen Folgendes: erstens Frau Attackerin konsultieren und zweitens: Übungsleiter auswechseln.

  5. Gygax sagt:

    E HYYLGSCHICHT!

  6. dres sagt:

    New Dress!

    Unser Lieblingslied!!!

  7. imi sagt:

    Was ja verrückt ist: Es sind ja jedes Mal wieder andere Zuschauer und Zuschauerinnen im Stadion, an die man sich gewöhnen muss! D.h. die erste Halbzeit wird dann immer schwierig.

  8. Durtschinho sagt:

    Was ich mich einfach gerade frage: Erfolgt die Gewöhnung an die Menschenmassen WÄHREND der ersten Halbzeit, und in der Pause verfestigt sich das Gelernte, oder ist die erste Halbzeit die volle Dröhnung, und der gesamte Lernprozess spielt sich IN der Pause ab? Weil, in der zweiten Halbzeit geht es dann ja.

  9. Frau Götti sagt:

    Es ist so eine Sache mit diesen Halbzeiten. Da fragen wir am besten unsere Basler Freunde.

  10. ManU97 sagt:

    Wichtig scheint mir für ein Gelingen in der zweiten Halbzeit, dass der Pausentee richtig gemischt wird.

  11. Frau Villa sagt:

    der Pausentee richtig gemischt wird.

    Denken Sie da eher an Gyokuro, Frau ManU97, oder an etwas Höherprozentiges? Mir kommt da grad der böse Verdacht, dass in der einen Kabine ein Hörmruff in den Tee gemischt wurde.

  12. Fallrückzieher sagt:

    Das würde einiges erklären, hochverehrte Frau Villa, danke für Ihre Ermittlungen Einschätzung.

  13. ManU97 sagt:

    ein Hörmruff

    Hoffentlich nicht, Frau Villa – ein Hojicha vielleicht, extra gut verträglich?

  14. Frau Villa sagt:

    Immer gerne, Herr Fallrückzieher. Es freut mich, dass all die banalen Krimiserien ermittlungstechnisch hochstehenden und filmerisch hochwertig umgesetzten Szenarien, mit denen ich mich seit Jahren beschäftige, von Nutzen waren.

  15. Frau Villa sagt:

    Hojicha

    乾杯, Frau ManU97!

  16. gavagai sagt:

    Ah, Herr dres, können Sie die geneigte Leser:innenschaft informieren, wie Sie die SFr. 43.60 verprasst äh investiert haben? Ich frage für die Freikirche Gwatt.

  17. Frau Villa sagt:

    Herr dres, Sie haben das Geld aber nicht etwa in einen Pausentee investiert, oder?

  18. Frau Götti sagt:

    Pausentee

    Oder gar in ein Simonettes Kaffeekränzchen? Fehlt nur der Alkohol, aber sonst eigentlich auch o. k.

  19. Briger sagt:

    Wie viele spanische Teams stehen eigentlich so im Achtelfinale der Champions League?

  20. El Tren sagt:

    Eines, falls die Galaktischen überhaupt als Spanier durchgehen.