Logo

Shots in Sotschi

Briger am Donnerstag den 7. Juli 2022

Heute vor 4 Jahren: Russland zieht den Kürzeren.

Beste Stimmung auch heute in der temporären WM-Bar des Runden Leders: Nach drei Wodka-Shots sind wir mental voll parat für den letzten Achtelfinal von 2018.

Russland gegen Kroatien, so lautet die Affiche. Herr Winfried stopft sich schon aufgeregt die Zweifel Chips mit Geschmack von Poulet im Chörbli in seinen Mund, Herr Rrr skandiert Maudric-Modric-Schlachtrufe, und Herr Shearer serviert eine Runde Blinis mit Kaviar aus dem Tropenhaus Frutigen.

Natürliche feiern wir nicht allein – auch Sie dürfen WM-Luft schnuppern! Nach dem Klick servieren wir Ihnen einen Leckerbissen vom 7. Juli 2018. Und die taufrischen Erinnerungen von Herrn briger.

Heutiger Match: Russland-Kroatien am 7. Juli 2018.

Ausgangslage: Es handelt sich um das letzte Viertelfinale der Fussballweltmeisterschaft in Russland. Am Schwarzen Meer treffen die von der FIFA noch hofierten Gastgeber im Olympiastadion von Sotschi auf Kroatien, den WM-Dritten von 1998. Der Sieger hat im Halbinfale ein Freilos trifft im Halbfinale auf England.

Matchbericht. Den können Sie zum Beispiel im “Spiegel” lesen.

Das lief am 7. Juli 2018 im Runden Leder. Eine Professorin äusserte sich, zwar nicht zum Spiel, aber toll.

Herrn Brigers Fazit zum Spiel? Ich habe ja nur die 1. Halbzeit im Bahnhofsbüffet von Ljubljana geschaut, dann musste ich auf den Nachtzug nach Zürich, Sitzplatz um 39 Euro, wie der Österreicher sagt. Der Zug sollte 21:10 Uhr abfahren, also kurz nach Anpfiff der 2. Hälfte. Er kam dann zu spät, aber das spannende war, dass man nie genau wusste wie viel zu spät, somit Akku für Fahrplanaktualisierung verbraucht und dann im Zug akkulos durch die Nacht, da Ladekabel zuunterst in der Reisetasche oder keine Steckdose oder was weiss ich. Die kroatische Abteilsnachbarin aus dem Häuschen am Dauertelefonieren, darum davon ausgehend, dass Kroatien wohl gewonnen haben muss. Als die kroatische Dauertelefoniererin endlich Ruhe gab, stiegen dann in Villach irgendwelche Festbrüder zu, was damals offenbar noch ging und in Landeck stiegen dann junge Maturandinen auf dem Weg nach Spanien ein, die leider auch nicht an Schlaf interessiert waren. Alles in allem war es damals aber sicher gut, dass Kroatien gewonnen hatte.

« Zur Übersicht

18 Kommentare zu “Shots in Sotschi”

  1. Frau Götti sagt:

    Eine Professorin äusserte sich

    Ach ja, die alte Tante. Sie nervt. Aber andererseits, gäbe es sie nicht, müsste man sie erfinden.

  2. zuffi sagt:

    Lieber Mandarinen als Maturandinen, vor allem im Schlafwagen. Zum Spiel selber fehlt mir jegliche Erinnerung.

  3. Durtschinho sagt:

    Ich habe auch keine Ahnung mehr, Herr Zuffi. Aber vermutlich hat im Halbfinalspiel dann England gewonnen.

  4. dres sagt:

    Nee, echt jetzt, man hätte ein anderes Spiel wählen können, werter Herr Briger, wenn schon ums Verrecken die WM 2018 bemüht werden muss.
    dres, für einmal hässig….

  5. All white sagt:

    Was jetzt, Achtel- oder Viertelfinale?

  6. Natischer sagt:

    fehlt mir jegliche Erinnerung

    Musste grad googeln, wer amtierender Weltmeister ist.

  7. Durtschinho sagt:

    Per Algorithmus bin ich kürzlich auf die folgende Szene gestossen, und ich kam nicht umhin, mir vorzustellen, dass sich da gewisse Parallelen zur Redaktion eines Fussifachforums ergeben (natürlich mit der Ausnahme, dass der Chef nicht nur vom Menschlichen, sondern auch und gerade vom Fachlichen her weiss, was geht):

  8. passiver attacker sagt:

    tolles spiel gestern, vorallem frau hemp hat mir gut gefallen.

  9. Herr Maldini (C) sagt:

    Musste grad googeln, wer amtierender Weltmeister ist.

    Wer ist eigentlich amtierender Europameister, Herr Natischer?

  10. Frau Götti sagt:

    frau hemp

    Ich hab das Spiel nicht gesehen, aber die könnte mir auch noch gefallen, schon rein vom Namen her.

  11. passiver attacker sagt:

    frau hemp hat einen klasse linken fuss, frau götti, wie vali:
    https://www.youtube.com/watch?v=sGo6U3iE_2I

  12. Durtschinho sagt:

    Auf einfachen Wunsch von Herrn Briger, der gerade in der Ferne weilt und aus IT-Gründen nicht verlinken kann, sei an dieser Stelle das folgende Werk präsentiert:

  13. Frau Götti sagt:

    wie vali

    Danke für den Hinweis, Herr Attacker. die Frau scheint nur Vorteile zu haben.

  14. Aarhus GF sagt:

    Wer ist eigentlich amtierender Europameister, Herr Natischer?

    Ja wer eigentlich? Man hört aktuell auch so wenig von denen.

  15. Briger sagt:

    Also wegen Yao Beitrag gestern.

  16. Natischer sagt:

    Eine akustische Unsportlichkeit, Herr Briger.

  17. Durtschinho sagt:

    Herr Natischer, vermutlich stimmt mit Leuten, die dubiose Musikvideos verlinken, sowieso etwas nicht.

  18. Briger sagt:

    Herr natischer, schauen Sie jetzt nicht nach, wer Nummer 1 in den deutschen Charts ist. Bitte nicht.