Logo

Grosses Grillieren

Val der Ama am Freitag den 1. Juli 2022

Heute vor 8 Jahren: Die Schweiz scheidet im Achtelfinale gegen Argentinien aus.

WM-Stimmung pur auch heute auf der Redaktion des Runden Leders: In unserem temporären WM-Studio gibts zum Frühstück einen Asado. Herr der Ama stand schon um 6 Uhr am Grill, um Lomo, Bife de Chorizo, Tira de Asado und Matambre zuzubereiten. Alles raffiniert gewürzt und auf den Punkt gegart! Herrlich auch die mit scharfer Paprika gewürzte Chorizo und die Blutwurst Morcilla.

Eva Maria (sie heisst eigentlich Erwin) hat dazu einige Salate, Dips und Folienkartoffeln vorbereitet. Aber zu einer währschaften Fleischplatte passen natürlich am besten Zweifel Chips mit Geschmack von Poulet im Chörbli.

Natürlich feiern wir nicht allein – auch Sie dürfen WM-Luft schnuppern! Nach dem Klick servieren wir Ihnen einen Leckerbissen vom 7. Juli 2018.

Heutiger Match: Argentinien – Schweiz am 1. Juli 2014.

Ausgangslage: Nach dem schlimmen 2:5 gegen Frankreich ermöglicht Xherdan Shaqiri mit einer Galavorstellung der Schweizer Nationalmannschaft den Gang ins WM-Achtelfinale. Beim 3:0 (2:0)-Erfolg der Nati über Honduras erzielt er alle drei Tore (6. Minute / 31. / 71.) und weil Ecuador gegen Frankreich zeitgleich nicht über ein torloses Remis hinaus kommt, qualifiziert sich die Schweiz für das Spiel gegen Argentinien.

Matchbericht. Den können Sie zum Beispiel im “Spiegel” lesen.

Das lief am 1. Juli 2014 im Runden Leder. Tolle Tippstimmung mit WM-Fan Heinz.

Herr der Amas Fazit zum Spiel? Ich habe die erste Halbzeit des Spiels verpasst, weil am 1. Juli feiert Bru der Ama jeweils Geburtstag und der wohnt ja auch nicht gerade in der Nähe und ausserdem musste ich danach noch am Bahnhof Bier kaufen, weil wer will schon WM ohne Bier. Wieder zuhause musste ich dann noch kochen, aber das war überhaupt kein Problem, weil als Digital Native hatte ich selbstverständlich das iPad zur Hand. Das Spiel war intensiv und die Schweizer, die haben das bis Messi und dann Di Maria (118. Minute) gar nicht schlecht gemacht. Und dann die Schlussphase, diese Szene dann!

Wie damals Ottmar Hitzfeld richtig sagte: “Solche Emotionen erlebt man nur im Fussball.”

« Zur Übersicht

29 Kommentare zu “Grosses Grillieren”

  1. Alleswisser sagt:

    vom Feeling her habe ich bei

    diese Szene dann

    immer noch kein gutes Gefühl…

    ….immerhin blieb uns dadurch der WM-Final GER-SUI erspart und das ist auch gut so. Guten Morgen und gute Fahrt an Herrn Shearer.

  2. Valentin Stocker sagt:

    und das ist auch gut so

    ich hätte gerne der Welt gezeigt, dass ich besser bin als Mario Götze!

  3. Rrr sagt:

    Ah, Hitzfeld..

    Es gibt ja eigentlich zwei Typen Schweizer Nationaltrainer: Blick-Trainer und Nichtblick-Trainer.

    Hitzfeld war ein Blick-Trainer, genau wie Köbi Kuhn und Murat Yakin. Petkovic war ein Nichtblick-Trainer. Und der erfolgreichste von allen.

  4. dres sagt:

    Alles schön und gut, diese Retro-Freude.
    Wir freuen uns allerdings grad über die Jahresweltbestzeit unserer Damen in Stockholm. Auch ästhetisch eine andere Liga also Shaqiri. Ich danke Ihnen.

  5. Herr Maldini (C) sagt:

    Das ist doch noch nicht 8 Jahre her.

  6. Rrr sagt:

    Ich frage mich gerade, wie die Stimmung wäre, wenn die Herrennati ihre beiden letzten Testspiele vor der WM mit total 0:11 verlieren würde.

  7. Hermann sagt:

    weil am 1. Juli feiert Bru der Ama jeweils Geburtstag

    Also wenn ich richtig gerechnet habe, dann würde das ja bedeuten, dass exakt heute wiederum… Herzl. Gratul.!

  8. dres sagt:

    Tami, Herr Hermann ist der einzige wo rechnen kann hier. Herzl Gratul Herr der Ama!
    Und Sie arbeiten wirklich an ihrem runden Geburtstag? Das ist einfach nur Traurig, wie Sie von der Teppichetage behandelt werden!

  9. Rrr sagt:

    Herr der Ama und Bru der Ama sind nicht dieselbe Person, Herr dres. Das sind Geschwister. Brüder, verstehen Sie? Soll ich Ihnen ein Kroki zeichnen?

  10. Liga zum Schutz der Katzen sagt:

    Nun, HeRrr, gemäss Herrn Nielsen reist das Team ja mit einem guten Gefühl nach England. Ich kann ältere Lesende da nur an das Zitat von Herrn Doumbia erinnern, mit dem uns Frau Götti kürzlich beglückt hat: dabeisein hat eben auch einen Wert!

  11. Hermann sagt:

    Fairerweise muss man aber auch sagen, dass aus dem Text nicht eindeutig hervorgeht, wessen Geburtstag Bru der Ama jeweils feiert.

  12. zuffi sagt:

    Sie grillten damals keine Chinchulines?
    Puh, anstrengend damals, dieser Hitzfeldfussi.

  13. dres sagt:

    Herr der Ama und Bru der Ama sind nicht dieselbe Person, Herr dres. Das sind Geschwister. Brüder, verstehen Sie?

    Also Bru ist das Gleiche wie Brodi oder Bro, Herr Rrr? Was man hier so alles lernt! Herzl Gratul BrodiAma!!!!

  14. Renz sagt:

    Ich frage mich gerade, wie die Stimmung wäre, wenn die Herrennati ihre beiden letzten Testspiele vor der WM mit total 0:11 verlieren würde.

    Ich dachte, auch Sie sind schon älter reifer erfahrener, Herr Rrr. Ich kann mich jendefalls an Zeiten erinnern, da fand man es das Grösste, wenn Geiger, Egli, Hermann und Co. in einem Testspiel auch einmal gegen Argentinien, Italien oder Brasilien spielen durften. Weil EM und WM haben auch diese Herren am Fernsehen verfolgt, wie wir. Aber ja, heute wäre nach solchen Resultaten wieder Frisuren-, Adler-, Lamborghini-Diskussion.

  15. Natischer sagt:

    Behält man an Frauen-WM eigentlich sein Männer-Zweitteam oder kann man sich da ein neues auswählen?

  16. ManU97 sagt:

    der erfolgreichste von allen.

    Und Nielsen ist eindeutig RL-Leser, verwies er doch schon vor dem Spiel gestern darauf, dass das Leben eben kein Ponyhof ist.

  17. passiver attacker sagt:

    das hab ich mich auch gefragt, herr natischer. wegen schlichtem gemüt und noch weniger ahnung vom frauenfssball als vom männerfussball, halte ich zu meinen üblichen beiden teams. das leben ist sonst schon komplex genug.

  18. Natischer sagt:

    Danke für die Einschätzung, Herr p.a..

    FORZA AZZURRE !!

  19. Natischer sagt:

    Und bzgl. obigem Spiel ärgert mich noch heute, dass Herr Shaqiri da am Schluss versuchte, den Freistoss hinten oben reinzuzaubern anstatt volle Küche mit 180 km/h ebenerdig aufs nahe Eck.

  20. Aarhus GF sagt:

    Heute vor 8 Jahren

    Echt jetzt, früher war WM im Sommer? Das ist schon recht retro.

  21. Natischer sagt:

    In Südamerika und -afrika war sie glaubs früher auch schon im (örtlichen) Winter.

  22. El Tren sagt:

    Apropos örtlicher Winter: Hat Herr Shearer auf der Grimsel nun Schnee oder nicht? Herr dres aus dem Begleitfahrzeug: bitte melden!

  23. Alleswisser sagt:

    Petkovic war ein Nichtblick-Trainer. Und der erfolgreichste von allen.

    war nicht Paul Wolfisberg der erfolgreichste Trainer?
    Schliesslich spielte die CH-Mannschaft damals ja noch mit reinen Amateuren!
    (gibt sicherlich einen Statistik-Bonus)
    Dummerweise hat Ringier damals mit dem “Wolf” die unsägliche Kategorie der “Blick-Trainer” so richtig lanciert, grrrrr!

  24. spitzgagu sagt:

    Wenn wir heute schon in die Geschichtsbücher blicken: Der Herr Wolfisberg hat ja damals dank Ruedi Elsener den amtierenden Weltmeister geschlagen. War das ein Fest!

  25. Bäne II sagt:

    …und dank Andy Egli in der Abräumabteilung.

  26. spitzgagu sagt:

    Jean-Paul Brigger soll gemäss Beni Turnherr auch gelauert haben, der Ball kam aber bekanntlich zu Herrn Elsener. Passgeber war glaubs eben dieser Herr Egli, quasi der Kiefer der Nation.

  27. Aarhus GF sagt:

    Wolfisberg, Egli … da war doch noch dieses 2:2 im Wankdorf.

    Und zu Wolfisberg gehörte auch das Holzhackerteam, das gegen Danish Dynamite mit allen Mitteln ein 0:0 geholt hat. Heinz Lüdi als Oberforstwart mit Hacke und Beil. Armer Preben.

  28. Aarhus GF sagt:

    Ich kaufe noch den Rest des Satzes hinzu: … 2:2 gegen die UdSSR.

  29. dres sagt:

    Sie waren auch im Wankdorf gegen den Kommunisten damals, Herr Aarhus GF? Das waren wirklich noch andere Zeiten. 55’000, die meisten Stehplätze, und dann Andy Egli…