Logo

Sechsminütiges Spektakel

Herr Shearer am Samstag den 23. Oktober 2021

Weil in der Schlussviertelstunde immer alles zum Guten kommt – YB schlägt Lausanne-Sport mit 3:2.

Bild: Keystone-SDA

Nach einem ansprechenden Start und und dem Führungstreffer in der 13. Minute wäre das Spiel eigentlich in die richtigen Bahnen gelenkt gewesen. Lausanne genoss danach aber viele Freiheiten und kam in der 32. durch Amdouni zum Ausgleich. Rieders 2:1 zum Beginn der YB-Viertelstunde machte auch nur kurz Freude; nach einem Handspiel ebendieses Rieders glich Kukuruzovic per Penalty umgehend aus. Die Erlösung kam durch den Mann für die wichtigen Tore wiederum unmittelbar danach, Fassnacht traf in der 82. Minute zum siegbringenden 3:2.

Kacktor des Abends: Heftis 1:0, zugleich sein erster Treffer für Gelb-Schwarz. Im Stadion hat’s die wenigsten gestört.

Debütanten des Abends: Silvan Hefti und Fabian Rieder. Rieder erzielte sein erstes Tor in der Super League.

So geht es weiter: YB geht auf Tournee! Am Mittwoch wartet Lugano im Cup, am Samstag St. Gallen in der Meisterschaft. Danach gibt es ein Wiedersehen mit dem Villareal CF in Spanien und die Partie gegen den Rekordmeister GC.

« Zur Übersicht

6 Kommentare zu “Sechsminütiges Spektakel”

  1. auti liebi sagt:

    Gegen Luzern und Lausanne vier Punkte verdient und verkehrt herum vier Punkte gewonnen.

  2. Internotarzt sagt:

    Ein Herr Canepa hat mich gerufen?

  3. Alleswisser sagt:

    Herr Shearer am Samstag, den 23. Oktober 2021 um 19:53 Uhr

    Währenddem ich nach der heutigen RL-Ausfahrt nun unter dem Sauerstoff-Zelt am regenerieren bin, stand Herr Shearer schon wieder im RL-EInsatz, Respekt.

    Respekt

    auch für alle anderen sehr fitten RL-Radsportler und vielen Dank, dass ein deutlich weniger fitter älterer Herr heute mitfahren durfte.

  4. Herr Shearer sagt:

    Es war ein grosses Vergnügen, Herr Alleswisser. Und was mir noch eine Freudenträne ins Auge zaubert: niemand mit Scheibenbremse im Peloton!

  5. R‘olé sagt:

    Uff, jetzt kann ich morgen doch Zeitungen lesen und entspannter die restlichen Spiele schauen. Diese Zweifel kenne ich gar nicht mehr. Unangenehm.