Logo

Der Metzger von Nancy

Rrr am Freitag den 22. Oktober 2021

Ein Mann sieht Rot: Vier Platzverweise in sieben Spielen.

Giovanni Haag vom französischen Zweitligisten Nancy hat einen Rekord aufgestellt, den er nie angestrebt hat. “Ich bin kein bösartiger Spieler”, versichert er.

Es läuft einfach dumm. Auch letzten Samstag wieder beim Spiel gegen Guingamp. “Ich habe zuerst den Ball berührt, ehrlich, auch wenn man es am Fernsehen nicht sieht.” Was man hingegen sah: Haags Gegenspieler musste mit der Bahre abtransportiert werden.

“Der Ref hatte seine Hand an der linken Tasche, er wollte mir also Gelb zeigen”, erinnert sich Haag. “Dann erkannte er mich, denn er hat mich schon neulich vom Platz gestellt. Als er das checkte, zückte er gleich wieder Rot.” Die Medien nennen Haag nun den “Metzger von Nancy”.

Der defensive Mittelfeldmann war bereits in der ersten, vierten und siebten Runde vom Platz geflogen. In der zweiten, sechsten, achten und neunten Runde war er gesperrt, in der zehnten hatte ihn der Trainer nicht aufgeboten. Nun kassierte er drei weitere Spielsperren. Er will sich aber bessern, wie er gegenüber unseren Kollegen von So Foot beteuerte.

« Zur Übersicht

35 Kommentare zu “Der Metzger von Nancy”

  1. passiver attacker sagt:

    guten morgen!

  2. Durtschinho sagt:

    Einen Moment lang dachte ich, dass es hier um Michi Frey geht, aber dann fiel mir wieder ein, dass der damals ja den Dorfmetzger von Münsingen angesprochen hat.

  3. Durtschinho sagt:

    Oh, vorhin war das noch ohne Login einsehbar. Henu. “Bei Lille wurde Freys Aufstieg durch eine schwere Knöchelverletzung gebremst, er fiel ein Jahr aus und schimpfte über den französischen Arzt, der ihn operiert hatte. ‘Der Dorfmetzger von Münsingen hätte das genauso gut gemacht.’ Der Dorfmetzger schenkte Frey ein Schoggistängeli.”

  4. passiver attacker sagt:

    geschichten wie sie nur der fussball schreibt!

  5. Durtschinho sagt:

    Und als ich mal von Münsingen oben im Dorf zum Bahnhof ging, kam mir Michi Frey, damals an Krücken, entgegen, und so freundlich hat mich in den letzten Jahren selten ein junger Mann gegrüsst.

  6. Frau Villa sagt:

    als ich mal von Münsingen oben

    Geschichten, wie sie nur die Käffer schreiben.

  7. passiver attacker sagt:

    müssten diese wunderbaren anekdoten nicht mit etwas münsinger musik untermalt werden?

  8. Herr Shearer sagt:

    Unterstehen Sie sich, Herr p.a.!

  9. Briger sagt:

    Hallo, Herr Durtschinho.

  10. gavagai sagt:

    Tauli nur Hilfsausdruck für diesen Herrn Metzger.

  11. Frau Villa sagt:

    mit etwas münsinger musik

    Unbedingt, Herr p.a.! Der Erzähler hat sicher schöne passende Videos zur Hand, und ausserdem ist ja auch Freitagsmusik mit DJ FRZ.

  12. passiver attacker sagt:

    saudische spassbremse!

  13. Frau Villa sagt:

    Hallo, Herr Durtschinho.

    Da geht noch etwas mehr, Herr Briger, sonst gewinnen Sie damit keinen Blumentopf.

  14. Briger sagt:

    Hallo, Herr Durtschinho, seien Sie gegrüsst, Sie edler Kämpfer für die Sache der Maskottchen. Und jetzt geben Sie den Weg frei. Und jetzt wünsche ich Ihnen einen schönen Tag.

  15. Durtschinho sagt:

    Auch Herr Briger ist ein ausnehmend höflicher und anständiger junger Mann, es sind eben nicht alle Jungen so!

  16. zuffi sagt:

    Pffff, Westentaschenvarela.

  17. Renz sagt:

    müssten diese wunderbaren anekdoten nicht mit etwas münsinger musik untermalt werden?

    Gehört Münsingen eigentlich auch noch zum Tirol? Oder nur Bern? Ich frage für einen katalanischen Freund.

  18. Herr Lich sagt:

    A propos Rot: Meine Vorfreude auf morgen nimmt stündlich zu. Hat die Randsportgruppe eigentlich schon einen Namen? Falls nicht, würde ich vorschlagen, sie zu Ehren eines berühmten ehemaligen YB-Stürmers “Lundes Räder” zu taufen.

  19. Rrr sagt:

    saudische spassbremse!

    Woher kennen Sie den redaktionsinternen Übernamen vom Herrn Shearer, Herr p.a.? Das sollte doch geheim bleiben.

  20. Frau Villa sagt:

    Ich frage für einen katalanischen Freund.

    Lustig, Herr Renz, wir haben den gleichen katalanischen Freund. Geschichten, wie sie nur das RL schreibt!

  21. dres sagt:

    9.17 Uhr, Freitagmorgen und schon wieder gefühlt hundert Kommentare. Wir sind überfordert.

  22. Shearer sagt:

    “Lundes Räder”

    Antrag angenommen, Herr Lich!

  23. Frau Villa sagt:

    Wir sind überfordert

    Sobald dann schöne Münsinger-Musik kommt, können Sie dazu entspannen und sich erholen, Herr dres.

  24. Rrr sagt:

    Was ist das eigentlich für eine obskure Randsportgruppe, meine Herren?

  25. Herr Lich sagt:

    Ich bin unschuldig und weiss von nichts.

  26. Herr Shearer sagt:

    Randsport? Im Umfeld des Runden Leders? Sie sollten Ihre Medikation anpassen, Herr Rrr, Sie sehen da offenbar ganz komisches Zeugs.

  27. Rrr sagt:

    Da bin ich beruhigt. Ich hatte plötzlich so komische Phantasien, als würden sie unsere Kundenkartei Abo-Plus-Premium-Plus-Kontaktdatenliste für abartige Zwecke missbrauchen.

  28. dres sagt:

    Frau Villa, danke! Ich wusste schon immer, dass wir uns als Huble-Hasser*innen und Seenversteheri*nnen verstehen.
    Wir müssten auch sonst geholfen werden. Frage: Ist dieser Cup wichtig? Tut man sich wegen diesem “Servette” eine Reise nach Thun an? Wir sind wie noch unsicher.

  29. Rrr sagt:

    Dieser Metzger riecht nach Steak!

  30. Bäne II sagt:

    Abo-Plus-Premium-Plus-Kontaktdatenliste

    Uff…zum Glück habe ich im RL nur ein Stehplatz.

  31. Alleswisser sagt:

    “Lundes Räder”

    Antrag angenommen, Herr Lich!

    hoffentlich führt die morgige Tour nicht über einen Bahnübergang!

  32. dres sagt:

    Dieser Metzger riecht nach Steak!

    Wie Sie wollen. Bei uns riecht es in gut einer halben Stunde nach Pizza und Moretti.

  33. Herr Lich sagt:

    Effektiv, Herr Alleswisser. Wir passen ja aber auch immer auf bei Rot! Herr Lunde hingegen hat offenbar heute noch Mühe mit den Farben, so dass er mit grün-weisssympathisierte.

  34. Lars Sohn sagt:

    für abartige Zwecke missbrauchen.

    Seit zehn Tagen wird meine Nummer jeden Morgen von einer saudischen Agentur angerufen. Wie? Nein, ich gehe natürlich nicht ran.

  35. Bäne II sagt:

    nur ein Stehplatz.

    Wer so wenig bezahlt muss zwingend Buchstaben sparen …oder die Fälle wieder einmal repetieren.