Logo

Forderndes Feld

Rrr am Samstag den 19. Juni 2021

Willkommen zur heutigen Kunstmatinee. Vorsicht, es wird holprig.

Fussball war gestern – die Trendsportart der Stunde ist Puckelboll! In Schweden gibt es bereits zwei Puckelboll-Plätze, in Malmö und Stockholm.

Errichtet wurden die sogenannten Puckelplanen vom Künstler Johan Ström. “Das spezielle Feld dient als Katalysator für den Dialog und die Interaktion zwischen den Menschen”, sagt er.

Das Puckelfeld steht offen für Sportbegeisterte jeden Alters und soll sie zu neuen Spielideen inspirieren. “Es ist Kunst und Spiel gleichzeitig”, sagt Ström, der die Plätze auch mit einer philosophischen Botschaft verbindet: “Das Leben ist kein gleiches Spielfeld. Puckelboll ist ein Kommentar über Ungerechtigkeit, Ungleichheit, Vorstellungskraft und Hoffnung.” Einfacher gesagt: “Dass der Ball im Leben nie wirklich so springt, wie man es sich wünscht.”

(Bilder: puckelboll.se)

« Zur Übersicht

14 Kommentare zu “Forderndes Feld”

  1. Lars: L sagt:

    Wer bezahlt für die Zerrung?

    Gut, wenn man besoffen ist, gehts wohl.

  2. Fallrückzieher sagt:

    Sehr schön. Waren das eventuell die Trainingsplätze der Schweizer Nati, so wie die gerade spielen?

  3. ManU97 sagt:

    Hi,hi, Herr Fallrückzieher. Wobei

    Ungerechtigkeit, Ungleichheit, Vorstellungskraft und Hoffnung.

    das durchaus auch gut zur Nati passt, mit Letzterem als Motto für morgen.

  4. Rrr sagt:

    Wenn man besoffen ist, geht alles, Herr Lars L.

    Wie auch immer, es wäre der ideale Ort für ein RL-Grümpeli.

  5. Durtschinho sagt:

    Ich finde es wahnsinnig schön, wie diese Plätze bereits unseren Dialog angeregt haben.

  6. Gygax sagt:

    Und wo ist der Unterschied zu „Fussball“?

  7. Rrr sagt:

    Das kommt auf die Interpretation drauf an, Herr Gygax.

  8. Shearer sagt:

    Im Wallis nennt man so ein Feld “Tourbillon”.

  9. El Tren sagt:

    Gut, die Goals… Da braucht es mehr als einen Touch als Goalie. Da braucht es Schlangenmenschen. Wie Herr Kiraly. Oder Herr Wölfli.

  10. Alleswisser sagt:

    Mist, schon wieder bin ich nach einem HU-Spiel enttäuscht…

    … schliesslich habe ich ja 2:1 für die Pannonier gegen den Weltmeister getippt!

    ***überleg***

    nun ja, ich tippe ja grundsätzlich IMMER 2:1 (habe aber damit bei der EM nun deutlich weniger Erfolg als im Nat. A-Tippspiel)

  11. Alleswisser sagt:

    und nun doch noch zur löblichen Kunstmatinée:

    Da braucht es Schlangenmenschen. Wie Herr Kiraly. Oder Herr Wölfli.

    oder Stabhochspringer oder Fassadenkletterer!

  12. Rrr sagt:

    Grande Cristiano!

  13. Lars Sohn sagt:

    Müsste es nicht schon fast als übertriebene Höflichkeit gewertet werden, wenn man das Eigentorschiessen wegen schlechter Erfahrung dem Gegner überlässt?

  14. Bregyschorsch sagt:

    Ob sich die Spanier wohl auf Puckelfeldern vorbereitet haben? Würde jedenfalls erklären, weshalb sie den Ballbesitz zur reinen, einzigen Kunstform erhoben haben.