Logo

Delikate Dressen

Val der Ama am Donnerstag den 17. Juni 2021

Hier die Haare, dort die Trikots.

In Österreich, da regieren der fesche Jugendkanzler Sebastian Kurz und seine Kumpels und die tun das als Vertreter der ÖVP. Die dynamischen Herren entscheiden gerne per WhatsApp und haben der Partei auch gleich eine neue Farbe verpasst: Weg mit Schwarz, Türkis prägt nun das Bild der Politik im Nachbarland.

Und wie Sie gesehen haben, spielt Österreich in Türkis. Kritische Stimmen meinen, das sei kein Zufall, sondern vielmehr Message Control. Der Fussballbund widerspricht selbstverständlich. Die Farbauswahl, die habe nichts mit der neuen Gestalt der ÖVP zu tun. „Dressen haben eine Vorlaufzeit von drei Jahren: Erste Gespräche über die Gestaltung der aktuellen fanden bereits 2016 statt“, erklärte ÖFB-Pressesprecherin Iris Stöcklmayr. Und Hersteller Puma vermeldete, das Blaugrün der Stulpen und Hosen sei mitnichten Türkis, sondern Mint.

Item, auch gegen die Holländer tritt Österreich heute in Türkis, äh Mint an. Aber ohne Marko Arnautovic. Der ist von der UEFA für ein Spiel gesperrt worden, weil er nach seinem Tor gegen Nordmazedonien doch grad gar heftig rumgepöbelt hat. Arnautovic darf dann wieder im letzten Gruppenspiel gegen die Ukrainer ran, und zwar dann in Rot-Weiss-Rot.
(Foto: dpa)

« Zur Übersicht

22 Kommentare zu “Delikate Dressen”

  1. Ybélix sagt:

    Dressen = Plural des Jahres
    Austria du hast es gut
    MM

  2. Briger sagt:

    Dressen? Also ein dres reicht eigentlich.

  3. Alleswisser sagt:

    Also ein dres reicht eigentlich.

    völlig einverstanden.

    Könnte unser grosser RL-Dicher, Herr Lich, dazu einen Songtext schreiben.

    In etwa so, oder vielleich sogar doch noch ein bisschen besser.

  4. Fallrückzieher sagt:

    Es gibt nur ein’ Rudi Völler

    Da war doch was?

  5. Fallrückzieher sagt:

    Wenn wir gerade bei den Legenden sind

  6. Fallrückzieher sagt:

  7. 12er sagt:

    Es gibt nur einen dres!

  8. Dresscodierer sagt:

    Da fehlt noch dieses Österreich-Fussi-Satire-Video vom Spiel in Cordoba oder wo das war, Herr Fallrückzieher.

  9. Fallrückzieher sagt:

    Richtig, Herr Dresscodierer, auch da war was

    Allerdings ebenso

  10. spitzgagu sagt:

    Sehr schön. Die Deutschen gegen die Bergdeutschen.

  11. El Tren sagt:

    Bergdeutsche!? Also das Oberland. Wo wir wieder bei Herrn dres sind. Ist Herr dres übrigens noch im BIP?

  12. All White sagt:

    Seit wann hat eigentlich Alain Berset den Nebenjob als belgischer Tränen?

  13. Herr Shearer sagt:

    Seit wann hat eigentlich Alain Berset den Nebenjob als belgischer Tränen?

    Heute Trainer, gestern Schiedsrichter. Ich glaube, Sie sind da etwas ganz grossem auf der Spur, Herr All White!

  14. Rrr sagt:

    Heute Trainer, gestern Schiedsrichter.

    Morgen FIFA-Präsident.

  15. gavagai sagt:

    Grosse Tränen, Herr all white!

  16. ManU97 sagt:

    Die Coiffeur-Geschichte haben wir ja glaubs durch. Aber die Jungen Engländer und Holländer mit ihren Gedenkfrisuren Gascoigne und Gullit sind durchaus gelungen.

  17. imi sagt:

    Bei mir haben die Österreicher gar keine Mint-Hosen. Da hat wohl die Angie dem Sebi eins auswischen wollen und dem Staatssender befohlen, die Hosen mit schwarzem Tippex auf dem Bildschirm zu übermalen.

  18. dres sagt:

    Ein dres kommt selten allein. Ich könnte weinen so schön ist dieser Beitrag. Aber zu Ihrer aller Information: dres nicht Österreicher sondern Münchner von Urgrossmutters Seite. Ich danke Ihnen.

  19. Briger sagt:

    Uiuiui, Herr dres. Da frage ich mich schon, ob Sie berechtigt sind, für die Landi zu fanen. Resp. ob Sie das mit genügend Herzblut tun.

  20. dres sagt:

    Öh, Herr Briger, ich als Halbmünchner Dortmundfan. Ich kenne keine Grenzen.

  21. Briger sagt:

    Ich möchte das zur Sicherheit die Blickleser entscheiden lassen? Haben Sie wenigstens die Haare blondiert?

  22. dres sagt:

    Ja. Mit 16. Als Russe gegen Rocky. Ivan Drago war ich. Ist im Fall kein Witz. Nur hatte ich keinen Lamborghini, und ich habe gewonnen.