Logo

Angstgegner Alain

Rrr am Sonntag den 2. Mai 2021

Jetzt hat YB schon wieder gegen Servette verloren.

Nach dem 1:2 in Genf schmilzt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten auf 25 Punkte. Forfana und Koro Kone schossen die späten Tore zum verdienten Servette-Sieg. Ngamaleu gelang kurz vor Schluss der Ehrentreffer.

Servette ist die einzige Mannschaft, die YB bislang in dieser Super-League-Saison bezwingen konnte – dies aber gleich zweimal. Insgesamt holte Alain Geigers Team 7 von 12 Punkten gegen Gelbschwarz und hat damit als einzige Mannschaft eine positive Bilanz gegen den Meister.

Die Young Boys wirkten im Stade de Geneve etwas matt. Zu den wenigen Höhepunkten aus Berner Sicht gehörten nebst dem Ngamaleu-Tor ein sehr schöner Regenbogen über dem Stadion nach 67 Minuten und ein von Guillaume Faivre gehaltener Foulpenalty kurz vor Schluss. Weiter geht es für YB am nächsten Samstag mit dem Heimspiel gegen den FC Basel.

« Zur Übersicht

6 Kommentare zu “Angstgegner Alain”

  1. Je sagt:

    Servette istdas neue Vaduz.

  2. Herr Shearer sagt:

    Ich habe diese Saison schon vor zwei Wochen abgeschrieben.

  3. Briger sagt:

    Servette istdas neue Vaduz.

    YB spielt doch erst noch gegen Vaduz.

  4. Herr Shearer sagt:

    Hallo Sky, als guter Kunde möchte ich jetzt endlich das Spitzenspiel sehen können. Das ist doch eine unerhörte Frechheit, was diese sogenannten “Fans” in Manchester da wieder bieten!

  5. ManU97 sagt:

    Heute gibts kein Spitzenspiel mehr in Manchester. Aber vielleicht zahlen Ihnen die Glazers das Abo?

  6. Herr Shearer sagt:

    Gute Idee! Ich schreib denen, sobald Herr Durtschinho und ich unser Sit-In vor dem Wankdorf beendet haben.