Logo

Grosskalibriges Grosswildjagdbedürfnis

Herr Maldini am Dienstag den 6. April 2021

RL Shopping interkontinental!

Wer kennt es nicht: Afrika, Rundreise, fremde Kulturen, und dann plötzlich überkommt einen urplötzlich das Bedürfnis, doch noch ein lokales Grosswildtier zu erlegen.

Wenn es stimmt, was die schwedische Boulevardzeitung Expressen kürzlich berichtete – und bei Boulevardzeitungen tut es das ja meistens –, geriet Zlatan Ibrahimovic 2011 in genau diese Situation.

Wie genau Herr Ibrahimovic die Grosskatze meuchelte, ist nicht bekannt. Jedenfalls soll er danach sein Zuhause in Malmö damit dekoriert haben.

Selbstverständlich will das Runde Leder hier Herrn Ibrahimovic nicht anprangern: Der Bericht von Expressen zielte nicht nur auf ihn, sondern widmete sich dem Grosswildjagdbedürfnis Schwedischer Prominenter im Allgemeinen.

Sie möchten auch etwas Grosswild erlegen? Informationen dazu finden Sie im Internet. Schauen Sie dann einfach, wie Sies über die Grenze nehmen.

Bild: walpaperlist.com.

« Zur Übersicht

27 Kommentare zu “Grosskalibriges Grosswildjagdbedürfnis”

  1. Herr Maldini sagt:

    In Herrn Rrrs repräsentativem Büro stolpere ich auch nach Jahren noch regelmässig über den Elefantenkopf im Eingang.

  2. gavagai sagt:

    Für mich bitte 1x Nashorn. Bedankt.

  3. Lars: L sagt:

    Informationen dazu finden Sie im Internet.

    Oder rufen Sie mich an. +254 189 818 98

  4. dres sagt:

    Dieser Mann ist nicht unser Freund und wird es auch nie.

  5. Baresi sagt:

    Schauen Sie dann einfach, wie Sies über die Grenze nehmen.

    Sie meinen wegen der Quarantäneregel?

  6. Rrr sagt:

    In Herrn Rrrs repräsentativem Büro stolpere ich auch nach Jahren noch regelmässig über den Elefantenkopf im Eingang.

    Da stehen 100 Tierschützer vor meinem Home Office und wollen mich lynchen. Vielen Dank auch, Herr Maldini.

  7. Osterhase sagt:

    Ich bevorzuge die traditionelle Wolf und Bärenjagd mit Subaru und Stgw 57 im Wallis.

  8. dres sagt:

    Ich bevorzuge den Streichelzoo im Dälhölzli mit anschliessender Bratwurst&Pommes. Und einer Flasche Bier mit Blick auf die Aare. Voll vegi halt.

  9. Durtschinho sagt:

    Da stehen 100 Tierschützer vor meinem Home Office und wollen mich lynchen.

    Herr Rrr, speaking of Elephant: Sie sollten wohl auch den aus einem Elefantenfuss gefertigten Abfallkübel entsorgen? Wohin? Das weiss ich auch nicht. In den Abfallkübel geht schon mal nicht.

  10. Val der Ama sagt:

    Ich hatte mal Gnu.

  11. Harvest sagt:

    Öffnen Sie doch bitte endlich die Tür, Herr Rrr, es ist wirklich kalt draussen.

  12. Briger sagt:

    Gnu ist lecker, aber nix geht über Springbock. Kudu dagegen ist lecker, wenn saignant, danach nur noch geniessbar.

  13. dres sagt:

    Sie sind ein Obergrüsel, Herr Briger. Essen Sie mal wieder Gemüse.
    Hoffentlich haben Vali und Ciri heute keinen Streit.

  14. imi sagt:

    Guten Morgen. Apropos Springbock. Gab es da nicht vor Jahren einmal den Verdacht, dass ein Lieferant eines Grossverteilers anstatt teurem einheimischem Wild, billigen Springbock aus dem Süden Afrikas verkauft hat, weil geschmacklich zu verwechseln.

  15. Briger sagt:

    Herr dres, meinen Sie ich hätte nur Fleisch mit Fleisch gegessen? Sie irren sich, da war irgendwo Petersilie drauf, leider war‘s auf dem Campingplatz jeweils schon dunkel. So genau habe ich das nicht gesehen.

  16. Herr Lich sagt:

    Basler Bock könnten Sie auch essen, aber weil er glaub nicht umgestossen wurde, sondern umgestanden ist, riecht er etwas streng.

  17. nadisna sagt:

    Ah, und wer hat den Obi-Biber erlegt?

  18. Briger sagt:

    Ich weiss es, Frau nadisna. Aber ich werde Herrn zuffi sicher nicht verpetzen!

  19. Bäne II sagt:

    Ich weiss es, Frau nadisna. Aber ich werde Herrn zuffi sicher nicht verpetzen!

    Aber von den potentiellen TäterInnen, könnten Sie bestimmt eine schöne Grafik erstellen, könnten Sie nicht?

  20. Rrr sagt:

    Für mich einmal Basler Bock mit viel Jägersforza, äh, Jägersauce, und Chnöpfli, am liebsten serviert von Herrn Lich. Bedankt.

  21. Herr Lich sagt:

    Gerne, HeRrr! Basler Bock mit Degen gemetzget gibt ein feines Zivilgericht!

  22. sitting dino sagt:

    gibt es hier eigentlich mal noch eine zusammenfassung von dem erni und dem dings? und deren anwälten?

  23. Durtschinho sagt:

    gibt es hier eigentlich mal noch eine zusammenfassung von dem erni und dem dings? und deren anwälten?

    Ich rate Ihnen dringend zum Eigenkonsum, denn irgendwie finde ich, dass Chris Stöcklin und Erni Maissen schon noch harte Hunde sind, wie sie das jedes Mal durchziehen. Ernst jetzt.

    Kleiner appetizer: Ernie Maissen bescheidet Carlos Varela ziemlich trocken, wie er, also Erni, zu seiner, also Varelas, Einschätzung der Lage, steht.

    Aber da Sie schon gefragt haben: Es könnte sein, dass die Turbulenzen die Mannschaft nicht unberührt lassen; es könnte sein, dass der Trainer nicht die optimalste Lösung ist; es könnte aber auch sein, dass die Mannschaft nicht mit letzter Konsequenz bei der Sache ist.

  24. dres sagt:

    Es ist einfach gemein, dass jetzt plötzlich alle gegen Ciri sind, nur weil die anderen nicht drauskommen.

  25. zuffi sagt:

    Messi, Herr briger!

  26. Renz sagt:

    Es spricht schon nicht für die aktuelle Meisterschaft und für das Standing des Tierschutzes, wenn die grösste Spannung von Katastrophentourismus auf Telebasel ausgeht. MM

    (Ich gebe es ja zu, Erni und Griss haben schon grösseren Unterhaltungswert als der Meisterschaftsfinish)

  27. Briger sagt:

    Also ich finde den Abstiegskampf spannend. Legt Vaduz am nächsten Wochenende eine Punktebrücke zu Sion und zieht Harvi, Zeter und Ciri in den Abstiegssumpf? Oder holt Sion auf und zieht die anderen sogar in direkte Abstiegsgefahr?