Logo

Zizou zigfach

Herr Shearer am Donnerstag den 25. März 2021

Social Media – ein Quell der Zerstreuung!

Mit Twitter, Instagram und Co. ist es so eine Sache, gerade in so Zeiten wie diesen: da werden allerhand Botschaften und Theorien verbreitet, gescheitere und weniger gescheite. Es geht aber auch deutlich einfacher, unaufgeregter. Warum nicht einfach jeden Tag das gleiche Bild posten?

Ein anonymer Anhänger von Zinédine Zidane tut genau das seit dem 15. März 2016: auf seiner Facebook Seite “La même photo de Zinédine Zidane” passiert täglich das, was der Titel verspricht. 40’000 Userinnen und User kriegen seitdem Tag für Tag das Porträt von Zizou in blauer Ballonseide in ihre Timeline gespült. Der Administrator der Seite möchte derweil lieber anonym bleiben. 29-jährig sei er, offenbar Anhänger der Girondins Bordeaux und beruflich mache er etwas im Bereich Informatik. Als Vorbild für die Schnapsidee diente übrigens eine gleich gelagerte Seite, welche jeden Tag das gleiche Foto des Schauspielers Jim Carey zeigt.

Wenn Ihnen das zu eintönig ist: auf Twitter gibt es das auch, da scheint es gerinfügig abwechslungsreicher zu sein.

Foto: Wikipedia / Walterlan Papetti

« Zur Übersicht

32 Kommentare zu “Zizou zigfach”

  1. Lars: L sagt:

    Hier steht auch immer dasselbe drin.

  2. dres sagt:

    Unsere Anhänger*innen posten uns hoffentlich täglich seit den 1970ern. Und das nicht anonym.

  3. Frau Villa sagt:

    Das Problem bei Ihnen, Herr dres, ist halt, dass mensch dann nicht weiss: Sind das nun Sie oder ist das George Clooney?

  4. Fallrückzieher sagt:

    Wenn Sie grad hier sind, Frau Villa: Wie war Ihr Treffen gestern? Gab es neue Erkenntnisse, beispielsweise für den nächsten Botellon? Oder war auch da

    immer das gleiche?

  5. Frau Villa sagt:

    Der Erkenntnisse sind viele, Herr Fallrückzieher. 1. Beim nächsten Botellon braucht es eine Lounge. 2. Schreien, Afghanen-Dunst und “Rössli” reichen nicht als Ortsangaben. 3. Die Menschen, in deren Lounge ich geradelt bin, sind lustig, heissen aber nicht Herr spitzgagu.

  6. Rrr sagt:

    Den YB-Desi-Spender hatten wir auch zweimal, und niemand hat’s gemerkt. Bei den Latex-Leibchen fiel es bei der fünften Wiederholung irgendeinem Primarlehrer auf. Guten Morgen und Grande Zizou!

  7. Briger sagt:

    Hallo Frau Villa, woher kennen Sie Herrn dres? Der sieht wirklich ein bisschen aus wie George Clooney für Arme Föhntublen Oberhasler.

  8. Frau Villa sagt:

    Hallo Herr Briger, ich kenne Herrn dres von unserem Segeltörn. Da er immer am Tauchen war, habe ich ihn allerdings nicht zu Gesicht bekommen. Doch er selber hat hier ja gesagt, dass er immer mit George Clooney verwechselt wird. Leichtgläubig, wie ich bin, zweifle ich das natürlich nicht an. Schön, dass Sie seine Aussage nun bestätigen.

  9. Baresi sagt:

    Das besondere am Runden Leder ist, dass Herr Rrr immer gleich heisst, aber jeden Tag von jemand anderen interpretiert wird. Das muss man sich mal vorstellen, an jedem verdammten Tag seit 2004.

  10. Durtschinho sagt:

    Hat er unter einem Pseudonym auch „Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?“ herausgebracht? Ist er das? Also die (?)?

  11. Fallrückzieher sagt:

    Schön, dass Sie seine Aussage nun bestätigen.

    Immerhin ist das ein Erfolg, geschätzte Frau Villa, nachdem Sie ja gestern offenbar das Treffen mit Herrn gavagai verpasst haben. Aber Sie scheinen auch andernorts eine Lounge gefunden und sich dort bestens unterhalten zu haben. Das freut mich sehr.
    Konnten Sie im Nachgang dazu die Desi-Spender von Herrn Rrr nutzen? Oder klappte auch das nicht mit ihm diesen?

  12. ManU97 sagt:

    Die Menschen, in deren Lounge ich geradelt bin, sind lustig

    Was, ich habe mich gestern nicht mit Ihnen unterhalten, Frau Villa? Da muss mir wohl der Alkohol Ihre Veloroute einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Oder Sie haben eine Doppelgängerin?

  13. gavagai sagt:

    Irgendwie kann ich mich an dieses Treffen gestern nicht mehr richtig erinnern, Herr Fallrückzieher…

    Aber die Frage, die mich heute beschäftigt, ist: was passiert in Basel, wenn es David Degen verbockt?

  14. spitzgagu sagt:

    Also gestern waren einige Menschen auf meiner Terrasse. Aber wer das denn nun genau war..? Ich weiss nur eines: Heute gehts zum nächsten Getränkegrosshändler. Egal, wer hier, der Durst war immens.

  15. Briger sagt:

    Ich habe so einen Account von Herrn Maldini, aber sagen Sie es ihm nicht.

  16. Frau Villa sagt:

    nicht mit Ihnen unterhalten?

    einige Menschen auf meiner Terrasse

    Nun bin ich vollends verwirrt. Waren das doch Sie, Frau ManU97, die ein Medley angestimmt hat zusammen mit diesem Basler, um ihn ein bisschen aufzuheitern? Diesen Mix aus Burgener-Rap und Schwizermeister? Wahrscheinlich habe ich mich von der Türklingel trumpieren lassen. Weil dort nicht “Herr spitzgagu” stand. Und dass es schon dunkel war, als ich endlich in der Lounge ankam, weil 30 Minuten Schnellzug mit dem Velo doch etwas länger dauern, hat beim Erkennen sicher auch nicht geholfen.

  17. ManU97 sagt:

    Diesen Mix aus Burgener-Rap und Schwizermeister?

    An den Rap erinnere ich mich nicht mehr, Frau Villa. Aber das mit dem Fuessbauschwizermeischter geht auf meine Kappe, wie damals im Bierhübeli beim Konzert von Gui. Doch, doch, damals hatte es noch Publikum, ganz sicher.

  18. Gesichtserkennungssoftwarepraktikant sagt:

    Zigfache Facebuch-Grüppeli-Rudelbildung im runden Leder? Interessant oder auch nicht.

  19. Frau Villa sagt:

    Dann tragen Sie doch etwas Luzides bei zur Frage des Tages, Sie Herr Praktikant Sie:

    was passiert in Basel, wenn es David Degen verbockt?

  20. Habistuta sagt:

    Es wird doch allen Männern mit graumeliertem Haar nachgesagt, sie gleichen George “Nespresso Trottel” Clooney.

  21. Bregyschorsch sagt:

    was passiert in Basel, wenn es David Degen verbockt?

    Wer kommt denn auf die Idee, dass es Herr Degen verbocken könnte? Der Mann ist intelligent (er hat bei YB gespielt) und bescheiden (als YB noch nicht erfolgreich war), und offenbar hat er unterdessen auch viel Geld (hoffentlich ist nicht zuviel davon noch aus der Zeit bei YB …)
    Die Voraussetzungen sind also optimal! Und wenn es wider Erwarten doch nicht klappen sollte, dann ist es wiederum gut für YB!

  22. Frau Villa sagt:

    Diese Analyse ist in der Tat äusserst luzid, Herr Bregyschorsch. Wenn Herr Degen nur halb so luzid agiert wie Sie schreiben, dann müssen wir uns auf den Herbst hin in der Tat warm anziehen. Aber vielleicht sind dann auch einfach alle Fussballklubs pleite und wir müssen uns sowieso warm anziehen.

  23. Fallrückzieher sagt:

    Es kommt vor allem darauf an, was der Bock macht in Basel. Und der steht ziemlich fest immer wieder auf.

  24. dres sagt:

    *schmacht*
    Frau Villa, wann segeln wir zusammen weg? Irgendwo in die Karibik oder auf dem Lungernsee.

  25. Frau Villa sagt:

    Es kommt vor allem darauf an, was der Bock macht in Basel

    Vielleicht müsste man dazu einen Veterinär oder eine Veterinärin konsultieren?

  26. Frau Villa sagt:

    Irgendwo in die Karibik oder auf dem Lungernsee

    Lungernsee: nein danke, Karibik: je früher, desto besser

  27. dres sagt:

    Googeln Sie mal Gadenlauisee, Frau Villa, dann ist er Fall klar. Das buchen wir jetzt also. Sonst nehme ich Herrn Briger mit, der müsste dieses Gewässer kennen.

  28. Frau Villa sagt:

    Segeln Sie auf einem Papierschiffli, Herr dres? Aber für ein winterliches Bad taugt er, dieses Kleinod, da bin ich dabei. Herr Briger und alle weiteren Interessierten dürfen gerne auch kommen. Wobei: allzu viele dann doch nicht, sonst hat es nicht genug Platz im und um den See.

  29. gavagai sagt:

    Sehr schön, Herr Bregyschorsch. Sie sind aber nicht etwa dieser unsägliche Praktikant, oder?

  30. dres sagt:

    Ich segle wie erwähnt gar nicht, Frau Villa, ich saufe. Tami ich tauche, wollte ich natürlich schreiben.

  31. Frau Villa sagt:

    ich saufe

    Ist das nicht das Einzige, was uns alle in diesen Corona-Graben-Zeiten noch verbindet?

  32. dres sagt:

    Das ist vermutlich so. Weil der Graben scheint sogar mir langsam unüberwindbar.