Logo

Spätes Pech

Rrr am Sonntag den 28. Februar 2021

YB muss sich in Luzern mit einem Unentschieden begnügen.

In der Swisspor-Arena machten die Berner ein 2:1 aus einem 0:1-Rückstand, kassierten aber in der 96. Minute den Ausgleich zum 2:2-Schlussresultat. Damit endet die YB-Erfolgsserie nach sieben Siegen in Folge. Das ist nicht allzu schlimm: Der Vorsprung in der Tabelle beträgt nach der Niederlage des FCB nun 19 Punkte.

YB-Trainer Seoane warf einmal mehr die Rotationsmaschine an: Er veränderte die Startelf gegenüber dem Leverkusen-Spiel gleich auf sieben Positionen. Die erste Halbzeit verlief aus Berner Sicht einigermassen harzig, zur Pause lag der Meister zurück – weil Ugrinic mit dem ersten Schuss aufs YB-Tor zur Luzerner Führung traf.

Nach dem Seitenwechsel rissen die Young Boys das Spieldiktat an sich und brachten nach und nach fünf frische Kräfte. Das Dauer-Powerplay des Meisters gegen ein zu passives Luzern wurde zuerst mit dem Ausgleich durch Fassnacht belohnt. Drei Minuten vor Schluss gelang YB durch ein Knezevic-Eigentor der vermeintliche Siegestreffer, doch eben – mit der allerletzten Szene des Spiels in der 6. Minute der Nachspielzeit schafften die Luzerner durch Schulz den Ausgleich.

Weiter geht es für Gelbschwarz am Mittwoch mit dem Gastspiel in Basel.

« Zur Übersicht

11 Kommentare zu “Spätes Pech”

  1. Herr Shearer sagt:

    Jetzt muss die Mannschaft in Basel aber eine Reaktion zeigen und den Bock umstossen!

  2. Hermann sagt:

    Total vier Verlustpunkte, obwohl doch nur maximal drei zu vergeben waren!?

  3. nafodna sagt:

    Ach was:

    2.31818182 —> 1.45454545

    Hopp YB!

  4. Alleswisser sagt:

    Rrr am Sonntag, den 28. Februar 2021 um 15:52 Uhr

    YB muss sich in Luzern mit einem Unentschieden begnügen.

    immerhin gab Ihnen das die Möglichkeit, die RL-Kasse mit einer Gewinnquote von 3.75 zu äuffnen.

  5. auti liebi sagt:

    Das nennt man den Harvest spät einfahren.

  6. Herr Shearer sagt:

    Haha, der SC Freiburg braucht sagenhafte 50 Minuten, um gegen Leverkusen zu treffen!

  7. Newfield sagt:

    nun 19 Punkte.

    Der sogenannte Mambimbigraben oder auch Felixverwerfung …

    … und hopp YB!

    (Wie? Nico Maier.)

  8. nadisna sagt:

    Ganz Ihrer Meinung, Herr Newfield.

    Hopp Nico, auf einen erfolgreich gewesenen Auftritt dann am Mittwoch.

  9. Lattenknaller sagt:

    Werte RL-Redaktöre

    Ich habe auf Netflix die Doku “Sunderland ’til I die” nachvisioniert. Könnten Sie nicht diesen sehr sympathischen Klub näher begleiten? Sie haben doch dafür einen eigenen Nord-England-Fussball-Korrespondenten. Ich fände es toll, wenn wir von nun an wöchentlich 2 – 3x von diesem Verein lesen könnten.

  10. Shearer sagt:

    Sie haben das geschaut? Waren Ihnen die letzten 12 Monate noch nicht elend genug?