Logo

Wie weiter?

Dr. Rüdisühli am Freitag den 26. Februar 2021

Nach der Sensation ist vor der Auslosung.

Heute um 13 Uhr entscheidet sich, wer der nächste Gegner der Berner Young Boys in der Europa League ist. Die Achtelfinals gehen am 11. und 18. März über die Bühne.

15 Teams stehen zur Auswahl. Wen wünscht sich Trainer Seoane als Gegner? An der Video-Pressekonferenz gestern abend hielt er sich auf Anfrage des Runden Leders bedeckt. Man nehme was komme … “aber wenn ich etwas sagen müsste – es wäre schön, wenn es eine Mannschaft wäre, die wir noch nicht gehabt haben in den letzten drei Jahren. Und vielleicht ein Land, wo wir noch nie gespielt haben. Weil jede Erfahrung uns unglaublich weitergebracht hat.”

Unter Gerry Seoane spielte YB bereits gegen Manchester United (Champions League 2018), Roma (Europa League 2020), Dinamo Zagreb (CL Playoff 2018) und die Glasgow Rangers (Europa League 2019). Im vergangenen Jahrzehnt gabs auch YB-Spiele gegen Donezk (CL-Quali 2016), Tottenham (CL-Quali 2010), Dynamo Kiew (CL-Quali und Europa League, beides 2017) und Olympiakos Piräus (Europa League 2017), ausserdem Milan (Testspiel 2013) und Slavia Prag (MLG Cup 2013). Vor sehr langer Zeit traf YB einmal auf Ajax Amsterdam (Cupsiegercup 1988) und zweimal auf Slavia Prag (Intertoto Cup 1977 und 1983).

Noch nie spielte YB gegen Arsenal, Villarreal, Granada oder Molde. Jedenfalls nicht nach unserer Erinnerung. Hopp Glücksfee!

« Zur Übersicht

44 Kommentare zu “Wie weiter?”

  1. Val der Ama sagt:

    Das wo Gerry sagt.

  2. Znuk sagt:

    Herr Rrr Interview-Gott

    Granada wäre natürlich eine Granate.

    Sehr schönes Stadion.

  3. Briger sagt:

    Einfach, der am 11. und 18. März schwächste.

  4. ManU97 sagt:

    Arsenal, ist doch klar. Einen wunderschönen guten Morgen

  5. Lars: L sagt:

    Schade, ist kein Club aus Tansania dabei. Da könnte man ans Auswärtsspiel.

  6. Frau Villa sagt:

    Granada wäre natürlich eine Granate.

    Sehr schönes Stadion.

    Und sehr schöne Stadt. Sehr schönes Land. Sehr schöne Sprache. Melden Sie sich einfach, falls Sie für Granada eine RL-Sonderkorrespondentin brauchen. Ich würde mich noch heute in den Zug setzen und mich bis am 11. der Recherche vor Ort widmen.

  7. Frau Villa sagt:

    Ich würde zum Beispiel jeden Tag den Inhalt von AS und Marca auswendig lernen.

  8. Rrr sagt:

    Ein verlockendes Angebot, Frau Villa.

    Für mich bitte einmal Tottenham, da haben wir sowohl mit dem Klub als auch mit dem Trainer noch eine Rechnung offen.

  9. Svon Hetz sagt:

    Herzliche Gratulation und vielen Dank dafür, dass Sie so viel für den Schweizer Fussi tun.

    Also nachdem die Herren Noz und imi zurück sind und Khathran und betico wohl bald folgen (wo bleiben Khathran und betico???), kann es eigentlich nur JimBobs Ajax sein. Oder Pelocortos Arsenal.

  10. gavagai sagt:

    Sehr schönes Stadion.

    Word, Herr znuk!
    Leider war das 0:0 gegen Villareal, das ich dort gesehen habe, aber ein Grottengekicke… Scheint besser geworden zu sein in den letzten Jahren.

  11. Rrr sagt:

    Herr Khathrans HSV ist leider ausser Reichweite.

  12. Max Power sagt:

    Herrn Brigers Ansatz tönt recht ansprechend.

  13. Fallrückzieher sagt:

    Mir ist egal, gegen wen es anzutreten gilt. Hauptsache, der Ausgang des Ganzen ist gleich wie gegen Leverkusen. Und weil’s so schön war:
    YOUNG

  14. dres sagt:

    Einfach im Final dann Inter. Das Vorspiel ist doch wie egal.

  15. Pesche sagt:

    Ist Inter noch dabei? Die wurden doch Letzter in der Gruppenphase der CL.

  16. Dienstbier sagt:

    BOYS

  17. Herr Lich sagt:

    Noch ein paar Ergänzungen aus Goaliesicht zu den absolut zutreffenden Äusserungen Herrn Alleswissers gestern Abend:
    Das Los eines Ersatztorhüters ist schwer. Wenig Spielpraxis, wenig Vertrauen (sonst wäre man nicht die Nummer 2). Eine auf Kontrolle und Dominanz angelegte Spielweise wie diejenige Leverkusens macht es nicht einfacher, denn sie führt dazu, dass der Torhüter selten einen Ball berührt und wenn, dann meist bloss mit dem Fuss. Dies bereitet nicht nur Ersatztorhütern Probleme. Einige Goalies kommen besser mit der Situation zu recht als andere, aber den Torhüter, der den einzigen Ball, der in 90 MInuten auf seinen Kasten fliegt, immer hält, gibt es nicht. Eine auf Feldberrschung ausgerichtete Spielanlage hat dementsprechend Nachteile, die meines Erachtens zu wenig bedacht werden.

  18. Durtschinho sagt:

    Hallo, ich habe jetzt die Pressekonferenz nachvisioniert, und wenn Gerry Seoane gefragt wird, stellen sich die Journalisten immer mit Namen und dem Medium, für das sie tätig sind, vor; als letzter Frager kam dann ein gewisser “Christian Zingg” zum Zug. “Christian Zingg”. Mehr nicht.

    Ist das jetzt noch branding? Oder bedeutet das: Der Mann ist bereits eine derart grosse Legende, dass sein Name seine eigene Marke ist?

  19. ManU97 sagt:

    Letzteres glaubs, Herr Durtschinho. Er stand ja kürzlich sogar in der alten Tante.

    Noch zu gestern: das alles ohne Fans im Stadion zu schaffen, ist auch ganz beachtlich.

  20. Lars: L sagt:

    A propos kalte Tante: schickes Interview mit Adi Hütter (wer?), aber null Wort zu YB im Blatt.

  21. dres sagt:

    Letzter in der Gruppenphase der CL.

    Genau wegen solchen Sachen schaue ich keine Champions League. So etwas kann gar nicht mit rechten Dingen zugehen.

  22. gavagai sagt:

    Wir haben noch nicht über die enttäuschende Leistung vom Spieler Pefok gesprochen: nur 1 Tor gestern abend, obwohl er doch sonst dieses Jahr immer mindestens zwei schoss, wenn er in der Startformation stand. Hat er noch Platz in dieser Mannschaft?

  23. Dr. Eichenberger sagt:

    AC Milan dänk, alles andere isch z’Chaub macht!

  24. zuffi sagt:

    Er kann sich am Sonntag auf der Bank Gedanken über seine Leistung machen, Herr gavagai. Hoffentlich nutzt er die Zeit!

  25. Durtschinho sagt:

    Ich möchte einfach noch anfügen, dass der sanfte, aber doch bestimmte Druck, den Herr Shearer und ich während der letzten Wochen aufgesetzt haben, offenbar nun Wirkung zeigt: Bemängelt haben wir ja die sehr, sehr bedenklichen zweiten Halbzeiten, die YB regelmässig NICHT gewann – und siehe da, gestern schaut plötzlich ein 2:0 in den letzten 45 Minuten heraus!

    Wir haben das gerne gemacht; bei Sonne, Regen, Wind und Sturm, am Tag und in der Nacht, haben wir mit unseren gelegentlichen Sitzblockaden ein, wie mir scheint, deutliches Zeichen gesetzt!

  26. Khathran sagt:

    Rrr
    26. Februar 2021 um 08:48 Uhr
    Herr Khathrans HSV ist leider ausser Reichweite.

    Sind die schon ausgeschieden? Tami.

  27. Wenigwisser sagt:

    Einige Goalies kommen besser mit der Situation zu recht als andere, aber den Torhüter, der den einzigen Ball, der in 90 MInuten auf seinen Kasten fliegt, immer hält, gibt es nicht. Eine auf Feldberrschung ausgerichtete Spielanlage hat dementsprechend Nachteile, die meines Erachtens zu wenig bedacht werden.

    Das heisst, lieber einige gegenerische Chancen zulassen, damit der Goalie 4 von 5 halten kann, statt 0 von 1?

  28. Max Power sagt:

    Da ohne Zuschauer, ist ein möglichst schlagbarer Gegner einem “attraktiven” vorzuziehen.

  29. Fallrückzieher sagt:

    Wir sind Ihnen und Herrn Shearer zu tiefstem Dank verpflichtet, Herr Durtschinho.
    Dürfen wir Sie beide zu unserem nächsten Botellon einladen, der demnächst stattfinden wird? Ich bin gerade daran, zusammen mit Frau Villa alle nötigen Details zu klären.

  30. Durtschinho sagt:

    Ich kann nur für mich sprechen, könnte mir aber vorstellen, dass Herr Shearer einem kleinen Umtrunk nicht grundsätzlich abgeneigt ist. Kurz und gut: Gerne – solange die entsprechenden Regeln betr. Sicherheitsabstände etc. eingehalten werden, ich will mich ja nicht mit der Staatsmacht anlegen!

  31. Fallrückzieher sagt:

    Da dürfen Sie völlig unbesorgt sein, das klappt stets vorzüglich. Es gab dazu effektiv bereits Kontakte mit dem BAG, das ebenfalls mittrank nichts zu beanstanden hatte.
    Die einzigen Schwierigkeiten gab es mit einem Fussballer, der nackt vor einer Kontrolle über die Dächer davonlief. Aber das ist zum Glück auch schon eine ganze Weile her.

  32. Herr Lich sagt:

    Meine Aussage war nur: Vielbeschäftigte Torhüter haben es leichter und halten besser als praktisch arbeitslose, Herr Wenigwisser. Ich gebe aber zu, dass meine Überlegungen auch davon geprägt sind, dass ich es lieber sehe, wenn Torhüter richtig in Aktion sind, als wenn sie einfach 90 Minuten lang auf dem Bitz herumstehen und höchstens ab und zu einen Abstoss nach vorne knallen oder nach einem Rückpass den Ball wieder ins Spiel bringen.

  33. Bäne II sagt:

    Mir fehlt noch die Analyse von Frau Rüegsegger-Wüthrich.

    Und danke die Herren Shearer und Durtschinho.
    Ich streike auch immer sitzend. Reicht das, um es auf die Botellon Gästeliste zu schaffen? Mit Abständen bin ich übrigens nicht so kleinlich.

  34. Rrr sagt:

  35. Fallrückzieher sagt:

    Selbstverständlich, Herr Bäne II. So lange Sie ein schönes Lied für alle singen und nicht in den Vorgarten bislen, sind Sie bei uns sehr willkommen.

  36. Wenigwisser sagt:

    Meine Aussage war nur:

    Alles klar, Herr Lich.

  37. Herr Shearer sagt:

    Ich kann nur für mich sprechen, könnte mir aber vorstellen, dass Herr Shearer einem kleinen Umtrunk nicht grundsätzlich abgeneigt ist.

    Bierchen zwitschern ist immer schön, das haben Herr Durtschinho und ich bei unseren Sitzblockaden auch immer gerne gemacht. Ehrlich gesagt, könnte das auch ein Grund sein, warum ich mich an die meisten dieser Aktionen nicht mehr lückenlos erinnern kann.

  38. Bäne II sagt:

    Selbstverständlich, Herr Bäne II. So lange Sie ein schönes Lied für alle singen und nicht in den Vorgarten bislen, sind Sie bei uns sehr willkommen.

    Sogar singen ist erlaubt? Geil!

  39. Frau Villa sagt:

    Ja, gewusst wie, Herr Bäne II. Wir haben Herrn Koch an Bord geholt, um ein visionäres Botellon-Schutzkonzept auszuarbeiten.

  40. bruder grimm sagt:

    Oh Hakan in English? Ah nein. Nicht mal in German

  41. ManU97 sagt:

    Und im Anzug

  42. Herr Je sagt:

    Meine Gedanken, bruder grimm

  43. bruder grimm sagt:

    That was quick. Hakan. Kann er ächt alle Namen aussprechen?

  44. Alleswisser sagt:

    Alles klar, Herr Lich.

    auch von meiner Seite.
    Und tatsächlich ist der Ansatz des unterbeschäftigten Goalies in einer spielstarken Mannschaft interessant (siehe Historie der Brazil-Goalie-Dramen)

    Das heisst, lieber einige gegenerische Chancen zulassen, damit der Goalie 4 von 5 halten kann, statt 0 von 1?

    nun ja, Herr Wenigwisser, die Bayern gehen sogar noch weiter und haben das es auf 8 von 10 aufgestockt und tatsächlich ist Neuer nun wieder absolute Weltklasse.