Logo

Junges Jubiläum

Herr Maldini am Dienstag den 23. Februar 2021

Heute ist Jahrestag!

Wir schreiben den 23. Februar 2020, die berühmten Berner Young Boys gastieren im Espenmoss oder wie das heisst beim FC St. Gallen, das Spiel ist spektakulär und endet 3:3. Das Runde Leder ist mit einer geballten Ladung Kompetenz vor Ort – seine beiden bestaussehendsten Redakteure Herr der Ama und Herr Maldini verfolgen das Geschenen live von der Tribüne. Die beiden erinnern sich:

“Ich erinnere mich gut, wie Herr Maldini und ich bereits beim Eintreten ins Stadion von zahlreichen mitgereisten YB-Fans als Redakteure des Runden Leders erkannt wurden. Selbstverständlich gab es Selfies und Umarmungen und so mancher Bierbecher wurde einem gereicht. Das Stadion war randvoll und es war so eng, dass der Typ, der hinten mir stand, mir mit seinem Husten ständig den Nacken einnässte. Aber hey, sowas gehört zum Fussball. Das Spiel war gut, der Schluss noch besser und als Hoarau dann tatsächlich den Penalty versenkte, war das Toben grenzenlos. Was haben wir umarmt und geküsst und gesungen. Und wir wussten an diesem Abend, dass das Jahr 2020 ein ganz wunderbares wird und freuten uns bereits auf die nächste grossartige Meisterfeier.”

“Die Anfahrt war mir persönlich etwas zu lang, obwohl Herr der Ama ein sehr guter Autofahrer ist. Das Stadion ist kein Schmuckstück, dennoch war die Stimmung gut, es war ja ausverkauft. Das können sich die Jungen heutzutage gar nicht mehr vorstellen! In Erinnerung habe ich auch noch das mediokre Buffet im Medienraum, das war die Enttäuschung des Tages. Nach Spielschluss konversierten Unparteiische und FCSG-Funktionäre noch lange, sie schienen sich zu kennen.”

Vor dem Anpfiff ahnte noch niemand, was passieren wird. Foto: Maldinipic.

« Zur Übersicht

64 Kommentare zu “Junges Jubiläum”

  1. Herr Maldini sagt:

    Herr der Ama, ich hätte das Steak mit Ihnen geteilt, aber so wird das wohl nichts.

  2. Val der Ama sagt:

    Nun, es liegt auch an uns.

  3. Herr Noz sagt:

    Der Beitrag ist gar nicht mal schlecht.

  4. Durtschinho sagt:

    Ich weiss noch, wie Herr Shearer nach dem Entscheid des Schiris, den Penalty wiederholen zu lassen, in der vollen und lauten Halbzeit kompetenterweise sagte: “Das hier ist die Hauptstadt, und der Penalty wird wiederholt, bis der drin ist!”.

    Hach, das ware noch Zeiten.

  5. Herr Maldini sagt:

    Nun, es liegt auch an uns.

    Wollen wir den Beitrag umschreiben?

  6. Fallrückzieher sagt:

    seine beiden bestaussehendsten Redakteure

    Oha, da wurde offenbar aufgerüstet. Aber das war auch nötig, um bei den Senflosen bestehen zu können.
    Verrückt zudem, dass das schon wieder ein Jahr her sein soll – ich werde alt zum Glück gibts schon bald wieder Apéro.

  7. Renz sagt:

    Wenn Sie kurz einmal sieben bis acht Jahre untertauchen und dann wieder etwas schreiben, wird es sicher etwas mit dem Steak, die Herren.

  8. Briger sagt:

    Ich habe das Spiel damals in Finnland in der Sauna verfolgt (also Smartphone vor der Glastüre). Nach dem verschossenen Elfmeter war ich etwas enttäuscht (d.h. ich bin aus der Sauna gestürmt, habe das Saunatuch wütend auf den Boden geknallt, die Übertragung abgebrochen und mich in den Schnee gesetzt). Das Schlussresultat bekam ich dann durch die RL-LeserInnen-Signal-Gruppe mitgeteilt.

  9. Briger sagt:

    Ob Fussball zu viel Platz in meinem Leben einnimmt? Möglicherweise.

  10. Natischer sagt:

    Ich weiss noch genau, dass ich diese Partie alleine zuhause am TV verfolgt habe.

    Trendsetter nur Hilfsausdruck!

  11. dres sagt:

    Warum sind die schönsten Redakteure nicht mit dem Zug gefahren? Damals waren die Wagon-Restaurants noch geöffnet.
    *überleg*
    Jesses, ich war in meinem Leben noch nie in St. Gallen. Vielleicht fahren dahin gar keine Züge. So wie bei Gadmen oder Hopflauenen…

  12. ManU97 sagt:

    um Glück gibts schon bald wieder Apéro

    Wann und wo, Herr Fallrückzieher?

  13. Brauereiinnung Bern West sagt:

    In Hopflauenen, hopfentlich?!

  14. Frau Götti sagt:

    Besser spät als nie: WELCOME BACK HERR NOZ. ganz groß.

  15. Val der Ama sagt:

    Warum sind die schönsten Redakteure nicht mit dem Zug gefahren?

    Aus Hygienegründen, Züge sind ja meist schmuddelig.

  16. Fallrückzieher sagt:

    Ich melde mich auf dem Zweitkanal, Frau ManU97, sonst gibts wieder Ärger Rückmeldungen vom BAG.

  17. Frau Götti sagt:

    Leider muss ich auch noch einen Taler ausrichten von Frau Professor wegen:

    bestaussehendsten

  18. Frau Götti sagt:

    Hören, Tadel, nicht Taler. Den nehme ich auch noch gleich für mich.

  19. Rrr sagt:

    das mediokre Buffet

    Die Funktionäre waren aber nicht medioker, oder?

  20. Val der Ama sagt:

    Wir haben Alain Zeidler und Peter Hüppi von ganz nah gesehen und beide waren überhaupt nicht medioker, sondern voll dabei.

  21. dres sagt:

    Züge sind ja meist schmuddelig.

    Doch nicht bei unserer SBB. Da ist alles blitzblank, wenn nicht gerade vomitiert wird nach verlorenem Spiel.
    Mit diesen Home-Office-Mittagspausen steigt der Durst irgendwie noch früher als sonst…

  22. Herr Maldini sagt:

    Wir haben Alain Zeidler und Peter Hüppi von ganz nah gesehen und beide waren überhaupt nicht medioker, sondern voll dabei.

    Es war wirklich sehr eindrücklich. Für mich stand sofort fest, dass der FCSG mein Meister des Herzens ist.

  23. Rrr sagt:

    Also im Prinzip wären sie vielleicht auf jeden Fall Meister geworden, wenn nicht die Fussballregeln, das Coronavirus und Zeter Peidlers kaputte Rotationsmaschine dazwischengekommen wären. Am Schluss fehlten ja nur gerade 8 Punkte!

  24. Rrr sagt:

    Falls Sie übrigens NZZ-Abonnent sind, können Sie hier ein Dossier zum Spiel lesen. Ist dann morgen auch in der Zeitung, rechtzeitig 1 Jahr und 1 Tag nach dem Match.

  25. dres sagt:

    Danke, Herr Rrr. Ich habe die Bilder angeschaut und Ihre emotionalen Zitate auswendig gelernt. Für den NZZ-Lauftext habe ich zu wenig Interesse und Zeit. Weil das Rugenbräu ruft schon sehr laut.

  26. Durtschinho sagt:

    Hallo, was ich bisher in allen Medien vermisst habe, ist eine Auseinandersetzung mit der Frage: War die Wiederholung des Penaltys wirklich rechtens?

  27. Zeter Peidler sagt:

    Gut, dass Sie fragen, Herr Durtschinho!

    Unsere Aufgabe ist es nicht, Schiedsrichterleistungen zu kommentieren. Deshalb mach ichs nicht. Ich machs wirklich nicht.

    (Weil ich schätze Herrn Bieri, ich kenn ihn gar nicht gut, aber als Mensch mit seiner Ausstrahlung, als guten Schiedsrichter – eine Sache muss man mir in den nächsten Stunden, und bis morgen geb ich uns allen noch Zeit, erklären: Wie irgendein – der ist glaubich auch Schiedsrichter – der Herr Schärer aus Zürich, der hat uns letzte Woche glaubich gepfiffen, aus Zürich da einfach da anruft, oder keine Ahnung wie die das machen, und sagt: Wiederhol den. Okay, kann er machen, aber ich frage mich, aber da müssen wir die Regularien durchschauen: Warum schaut denn Herr Bieri des nicht nochmals an? Diese Frage – und ich lass mich gerne eines besseren belehren, vielleicht weiss ichs auch nicht richtig, aber wenn er das nochmals angeschaut hätte, dann gibt es glaubs keine zwei Entscheidungen. Aber Herr Bieri hat die Situation nicht nochmals angeschaut. Hat sich auf Herrn Schärer verlassen. Des sollt man nicht immer tun im Leben.)

    Aber nochmals: Kein Kommentar.

  28. Natischer sagt:

    Negativ, Herr dres. Seit Herr Noz zurück ist, gibts zum Apéro nur noch Expressos.

  29. Fallrückzieher sagt:

    auf jeden Fall Meister geworden, wenn nicht die Fussballregeln, das Coronavirus und Zeter Peidlers kaputte Rotationsmaschine dazwischengekommen wären

    Komisch, ich dachte immer, es seien der VAR und die 99. Minute gewesen. Und jetzt will das alles der Herr Peidler nicht einmal mehr diskutieren.

  30. Durtschinho sagt:

    Das ist ja spannend, und wie kommt es, dass die Diskussion über dieses doch nicht ganz unbedeutende Thema bisher offenbar systematisch abgewürgt worden ist?

    Aber die Partie, dass man sich nicht immer im Leben auf Herrn Shearer verlassen soll, finde ich wie zu negativ.

  31. ManU97 sagt:

    Das ist bestens so, Herr Fallrückzieher. Wir können dann auch die Penalty-Wiederholung visionieren auf der Grossleinwand.

  32. Fallrückzieher sagt:

    Genau, Frau ManU97, das ist eine ausgezeichnete Idee. Vor allem kann man dann in Zeitlupe hoffentlich richtig gut die Hände Füsse des Torhüters sehen. Die scheinen schliesslich eine richtig wichtige Rolle gespielt zu haben. Aber auch das wird seither wie systematisch unterdrückt von all diesen sogenannten Medien.

  33. dres sagt:

    Kein Problem, Herr Natischer. Für Herrn Noz habe ich ein Kännchen wunderbarsten Espresso gebrüht – jeder Italiener hätte Tränen in den Augen. Aber nach meinem Mittags-Biken-Aareschwumm habe ich jetzt einfach Durst. Und Durst heisst Bier.

  34. Newfield sagt:

    (Weil ich schätze Herrn Bieri, ich kenn ihn gar nicht gut, aber als Mensch mit seiner Ausstrahlung, als guten Schiedsrichter – eine Sache muss man mir in den nächsten Stunden, und bis morgen geb ich uns allen noch Zeit, erklären: Wie irgendein – der ist glaubich auch Schiedsrichter – der Herr Schärer aus Zürich, der hat uns letzte Woche glaubich gepfiffen, aus Zürich da einfach da anruft, oder keine Ahnung wie die das machen, und sagt: Wiederhol den. Okay, kann er machen, aber ich frage mich, aber da müssen wir die Regularien durchschauen: Warum schaut denn Herr Bieri des nicht nochmals an? Diese Frage – und ich lass mich gerne eines besseren belehren, vielleicht weiss ichs auch nicht richtig, aber wenn er das nochmals angeschaut hätte, dann gibt es glaubs keine zwei Entscheidungen. Aber Herr Bieri hat die Situation nicht nochmals angeschaut. Hat sich auf Herrn Schärer verlassen. Des sollt man nicht immer tun im Leben.)

    Herr Bieri schaut sich alles an, fragen Sie Herrn Mambimbi …

    … und hopp YB, et santé!

  35. ManU97 sagt:

    Herr Bieri schaut sich alles an, fragen Sie Herrn Mambimbi …

    Na, dann hat ja zumindest einer die Lehren aus dem Debakel wahnsinnig tollen 3:3 gezogen. Und ich möchte eigentlich einfach mal wieder ins Stadion, grmbl. Aber gut, Apéro!

  36. zuffi sagt:

    Herr Bieri gleicht leider einem Vorgesetzten, den ich im Militär kennenlernen durfte. Von dem her verstehe ich die zeidlerschen Vorwürfe (bzw. Nichtvorwürfe weil ich sag nix) sogar ein wenig.

  37. Herr Maldini sagt:

    Falls Sie übrigens NZZ-Abonnent sind, können Sie hier ein Dossier zum Spiel lesen.

    Ich bin leider nicht Abonnent, aber eigentlich interessiert mich auch nur die Meinung des Bloggers “Christian Zingg”.

  38. Rrr sagt:

    Ist das nicht der Plauderi, der neulich schon bei Frau Salzmann war?

  39. passiver attacker sagt:

    naja, das geplauder war noch aufschlussreich. immerhin weiss ich jetzt, dass ich zu einer randgruppe gehöre (5%).

    guten morgen!

  40. Newfield sagt:

    immerhin weiss ich jetzt, dass ich zu einer randgruppe gehöre (5%).

    Oh, da habe ich anscheinend was überhört. 5% Golffans, die auch …

    … RL-affin sind? Oder werwiewas?

    But anyway, ich widme mich nun wieder dem 12,5%-igen und den Salzstängeli, and cheers!

  41. passiver attacker sagt:

    wohl bekomms, herr newfield!

    *flüster* die randgruppe wo ich meine hat zwei sterne.

  42. Newfield * sagt:

    hihi, ok, messi.

  43. Herr Noz sagt:

    WELCOME BACK HERR NOZ

    Ich liebe Sie auch, Frau Götti!

  44. Val der Ama sagt:

    Sie sind aber schon gekommen, um zu bleiben, Herr Noz?

  45. Herr Maldini sagt:

    Wir müssen dem Herrn jetzt ja nicht unter die Nase reiben, dass er nicht mehr gehen darf.

  46. Lars: L sagt:

    Wir müssen dem Herrn jetzt ja nicht unter die Nase reiben, dass er nicht mehr gehen darf.

    Genau. Was will der eigentlich hier? Jahrelang zu „fein“ sein für ein Erfolgsblog und dann plötzlich das Schnitzel abzügeln…?

    Und wir, die jahrelang hier ausharren, kriegen die Brosamen.

  47. ManU97 sagt:

    Das trifft heute Abend dann hoffentlich nicht auf Ronnie zu.

  48. Herr Noz sagt:

    Ich spüre hier Missmut. Das ist in Ordnung. Lassen Sie uns offen darüber reden.

  49. Val der Ama sagt:

    Nö, ist schon in Ordnung. Viele hier sind immer so.

  50. Rrr sagt:

    Jetzt gönnen Sie doch Herrn Noz dieses Steak.

  51. Val der Ama sagt:

    Soll ich den Beitrag schliessen?

  52. ManU97 sagt:

    Also für fünf Kommentare reicht es noch.

  53. Herr Noz sagt:

    Halt! Halt!

  54. Herr Noz sagt:

    Aufhören!

  55. Herr Noz sagt:

    Sofort!

  56. Rrr sagt:

    Das ist einfach nur traurig, meine Herren. Herr Noz hat seit acht Jahren nichts anständiges gegessen, und Sie wollen ihm das Steak vor der Nase wegschnappen, Schämen Sie sich.

  57. Herr Maldini sagt:

    Aber wir haben auch Hunger.

  58. Heinz Uno sagt:

    Vielen Dann für diesen tollen Text, Herr Peidler.

    Was ich immer noch nicht genau verstehe: Was hat Herr Bieri damals genau falsch gemacht, ausser dem nicht gegebenen Handspenalty für YB (Guillemenot ca. in der 70. Minute)?

  59. Val der Ama sagt:

    Für mich das Steak bitte in feinste Würfeli geschnitten, gesalzen und gepfeffert, dazu ein rohes Eigelb, Zwiebeln, Kapern und Essiggurken.

  60. Zeter sagt:

    Ich görtlere dir gleich deinen Hüppi durch den Muheim, bis dein Kräuchi dir aus dem Zigi suttert, Du Heinz Du.

  61. Enzo Uno sagt:

    Sind Sie nicht einverstanden, Herr Peidler? Dann besprechen Sie das doch mit dem vierten Offiziellen. Danke.

  62. El Tren sagt:

    Hallo, Champions League heute! Wen interessiert da ein Match vor einem Jahr. Okay, ich war auch dort…

  63. Sgt.Pepper sagt:

    Herr Noz is back? Wonderful!

  64. Fallrückzieher sagt:

    Was ist schon Champions League gegen soooo ein Spiel vor einem Jahr? Von dem spricht man heute noch. Champions League dagegen …

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.