Logo

Nsames Näschen im Nebel

Rrr am Donnerstag den 26. November 2020

YB hat offenbar in Sofia gewonnen.

Das einzige Tor habe Jean-Pierre Nsame geschossen, sagen sie.

Im dichten Nebel von Sofia sei YB die aktivere Mannschaft gewesen und habe einen Ballbesitz von fast 60 Prozent gehabt, berichteten Beobachter vor Ort. Den einzigen Treffer habe Jean-Pierre Nsame auf Pass von Silvan Hefti geschossen.

Wenn sich die Berichte bestätigen, war das der erste YB-Auswärtssieg in der Europa League seit dem 27. November 2014. Damals siegte YB 3:1 bei Slovan Bratislava dank zwei Treffern von Yuya Kubo und einem Penaltytor von Guillaume Hoarau. Den letzten Europacup-Sieg in der Fremde gab es 2018 beim Champions-League-Playoff in Zagreb.

Weiter geht es für YB am Sonntag in Lausanne (Super League) und am Donnerstag in Rom (Europa League).

« Zur Übersicht

27 Kommentare zu “Nsames Näschen im Nebel”

  1. dres sagt:

    Im Schwarzweissfernsehen hat man alles bestens gesehen. Die zweite Halbzeit war sehr passiv beim einen, und der andere konnte nichts. Aber herzl Gratul.

  2. ManU97 sagt:

    YB muss alles selbst machen, auch die Interviews. Dieses Jahr wird immer komischer. Item:

    YOUNG!

  3. Newfield sagt:

    BOYS!

    3 Punkte, well done.

  4. Newfield sagt:

    BOYS!
    BOYS!

    Das Echo im Nebel …

  5. gavagai sagt:

    berichteten Beobachter

    Ich bezweifle, dass die etwas gesehen haben.
    Aber die drei Punkte nehmen wir, hättixeit.

  6. Val der Ama sagt:

    Ach, diese wunderbaren Fussballabende sind ein schöner Trost in diesen doch eher tristen Zeiten.

  7. R‘olé sagt:

    VAR, Funkverbindung, 6 Schiedsrichter, Torlinientechnologien etc., aber an ein Glöckchen im Ball denkt wieder niemand.

  8. Herr Shearer sagt:

    So, hoffentlich macht Basel jetzt im späten Spiel auch noch etwas für den Schweizer ÜFA-Koeffizienten.

  9. Frau Götti sagt:

    Wahrlich, ein Geisterspiel. Habe gar nicht gewusst, dass es das wirklich gibt, Also so in Echt, meine ich. War irgendwie gruselig.

  10. Herr Shearer sagt:

    2020 war ein einziges Geisterspiel, wenn Sie mich fragen.

  11. Rrr sagt:

    So, hoffentlich macht Basel jetzt im späten Spiel auch noch etwas für den Schweizer ÜFA-Koeffizienten.

    Ich glaube, der FCB ist bereits ausgeschieden.

    *überleg*

    Gegen wen eigentlich?

  12. Herr Shearer sagt:

    Gegen Manchester oder Madrid. Sicher nicht gegen so einen heruntergehundeten Ostblock-Klub!

  13. R‘olé sagt:

    Das Spie war theoretisch sehr sehenswert.

  14. R‘olé sagt:

    Lustigerweise gilt die Regel: Der Schiri muss beide Tore vom Mittelpunkt aus sehen, wegen den TV-Rechten bald nicht mehr. Da muss einem Herr Frans gekündigt werden.

  15. Lusti sagt:

    Neue Definition: Ein Geisterspiel liegt vor, wenn es keine Zuschauer hat und diese dann auch nichts sehen dürfen.

  16. Durtschinho sagt:

    Gegen Manchester oder Madrid. Sicher nicht gegen so einen heruntergehundeten Ostblock-Klub.

    Manchester ist unmöglich, Herr Shearer. – wissen Sie denn nicht mehr, dass der FCB einmal Manchester United sogar aus der CL (!) geworfen hat?! Es kommt mir vor, als sei das erst letzte Woche gewesen, und man spricht viel zu wenig davon heuztzutage!

  17. dres sagt:

    Guten Morgen. Jetzt tun Sie nicht so wegen dieses bisschen Nebels. Bei Ihnen unten sieht es ja von September bis Juni jeden Tag so aus.

  18. ManU97 sagt:

    Letztes Mal im Wankdorf sah ich in etwa gleich viel, dank Maske und Brille.

  19. Rrr sagt:

    Drei Punkte. Alles andere ist Nebelsache.

    ( © Herr Frans )

  20. Dokter Bitterley sagt:

    Doppelseitiges Teppichklebeband sn den oberen Maskenrand, Frau Manchester, da läuft nie mehr was an.

  21. Rrr sagt:

    Und das Teppichklebeband bleibt dann einfach bis Ende Pandemie an der Stirn?

  22. Fallrückzieher sagt:

    Oder dann eben die Stirn am Klebeband.

  23. Aarhus GF sagt:

    aber an ein Glöckchen im Ball denkt wieder niemand.

    *sehrlautlach*

  24. Dokter Bitterley sagt:

    Teppichklebeband: Bei Ueli Maurer und bei Herr Rrr an der Stirn, bei den meisten anderen Leuten unterhalb der Augen.

  25. spitzgagu sagt:

    Gewisse Menschen können die Maske auch an ihr Brett vor dem Kopf nageln. Womit ich aber keinesfalls auf Herrn Rrr anspielen möchte.

  26. Herr Maldini sagt:

    Ich gehe mal einen Beitrag weiter.