Logo

Elia, der Erlöser

Herr Shearer am Sonntag den 25. Oktober 2020

YB schlägt den FC Luzern vor leeren Rängen mit 2:1 und holt sich weitere drei Punkte.

Foto: Keystone-SDA

Im ersten richtigen Geisterspiel der neuen Saison legte der BSC Young Boys los wie die Feuerwehr, konnte aber trotz fünf Ecken in den ersten fünfzehn Minuten keinen Profit aus mehreren guten Gelegenheiten schlagen. Stattdessen waren es die Gäste aus der Leuchtenstadt, die nach 18 Minuten durch einen von Lefort verschuldeten Penalty in Führung gingen. Der FC Luzern kam danach besser ins Spiel und YB etwas weniger zur Geltung. Erleichterung dann in der 58. Minute – Meschack Elias Volley bedeudete den Ausgleich und gab YB auch neuen Schwung. Gute zehn Minuten darauf behielt Jean-Pierre Nsame nach feiner Flanke Ngamaleus die Lufthoheit und schoss die Berner in Führung. Die hatten danach nicht genug und versuchten das Skore zu erhöhen, scheiterten aber wiederholt an Luzerns bestem Spieler auf dem Platz, Goalie Marius Müller.

Die Tabellensituation schaut für YB damit ziemlich gut aus, wird aber durch die aktullen Corona-bedingten Spielverschiebungen verfälscht. Die Berner Young Boys gehen nächste Woche auf grosse Reise – erst ins schöne Cluj, dann ins schöne Lugano. Wir wünschen Ihnen eine beschwingte Woche!

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Elia, der Erlöser”

  1. Winfried sagt:

    Das schöne Cluj wäre durchaus eine Reise wert – schade

  2. Briger sagt:

    Ah Sie meinen Kolozsvár, wie wir Magyaren sagen.

  3. Alleswisser sagt:

    Ah Sie meinen Klausenburg, wie wir Siebenbürger zu sagen pflegten

  4. ManU97 sagt:

    Okay, gaaaanz langsam, aber sicher, kommt da was ins Rollen.

    YOUNG!

  5. dres sagt:

    Herzl Gratul.

  6. gavagai sagt:

    Oh, bedankt, irgendetwas ist schiefgelaufen bei 2 von 3 Torschützen…