Logo

Nerdiger Namenwechsel

Herr Shearer am Donnerstag den 15. Oktober 2020

In unserer Serie “Spieler mit lustigen Beflockungen hinten auf ihrem Trikot” präsentieren wir Ihnen heute Joan Ángel Román Ollé.

Der früher unter anderem bei Braga, Villareaal und auch Barcelona B tätige spanische Profi hat sich einen neuen Künstlernamen zugelegt – er nennt sich jetzt Goku. “Ich bin Joan dankbar für alles was ich erlebt habe, aber jetzt bin ich Goku. Ich habe mir diesen Namen ausgewählt, weil ich mich mit allen Werten identifiziere, für die er steht: die Ausdauer, die Empathie, das Wachsen an Hindernissen, Ausstrahlung und Positivität”.

Foto: Miedź Legnica

Wie bitte? Also, dieser Goku ist eine Heldenfigur aus Dragon Ball, das ist irgend so eine japanische Manga-Serie, wenn wir das richtig verstanden haben. Leider konnten wir uns auch nur auf Wikipedia schlau machen, weil unser Experte für so Geek-Zeugs gerade unabkömmlich war. Vielleicht können Sie uns ja genauer erklären, worum es da geht.

Und wie läuft es eigentlich so in der Karriere des Joan Ángel Román Ollé alias Goku? Der Stürmer – zu frühsten Jugendzeiten noch hoffnungsvolles Talent bei Manchester City – kickt nach zahlreichen Transfers seit vergangenem Januar in Polens zweiter Liga bei Miedź Legnica. Dort hat er seither in fünf Einsätzen schon drei Tore geschossen, aber mit dem neuen Namen auf dem Rücken und diesen Superkräften wird sich diese Quote sicher bald noch steigern. Wir drücken die Daumen!

« Zur Übersicht

12 Kommentare zu “Nerdiger Namenwechsel”

  1. dres sagt:

    Goku ginge auch auf Berndeutsch. Aber 2. Polnische Liga ist hart. Hoffentlich hat er wenigstens viele Mangaheftli zuhause in seiner Plattenbauwohnung.

  2. Hermann sagt:

    Wer Ollé Ollé heisst und damit nicht zufrieden ist verdient zweite polnische Liga. MM.

  3. Rrr sagt:

    Gibts schon eine Doku über Goku?

  4. spitzgagu sagt:

    Herr Shearer, Sie schulden mir etwa 10 Minuten Lebenszeit und 10 Prozent Akkukapazität. Weil ich habe diesen Wikipedia-Artikel etwa dreimal konsultieren müssen und trotzdem nichts verstanden von diesem Drachenzeugs. Den einzigen Drachen, den ich kenne, wohnt in einer Schlucht im Freiburgischen.

  5. Dienstbier sagt:

    Göku tönt gut

  6. Shearer sagt:

    Ich kannte bisher auch nur Göku Inler. Aber man lernt nie aus.

    Weil ich habe diesen Wikipedia-Artikel etwa dreimal konsultieren müssen und trotzdem nichts verstanden

    Das ist natürlich schade. Wikipedia raus!

  7. Alleswisser sagt:

    was erlauben Joan!?

    Goku

    ist ja bekanntlich die Abkürzung für Goalie-Kultur und somit hätte er sich keine unpassendere Beflockung aussuchen können!

    Apropos

    Goalie-Kultur

    Mir wurde zugetragen, dass es demnächst hier in diesem Fachblog eine Überdosis Menge davon geben wird.
    Somit ist es wohl unabdingbar, dass Sie Ihre Trinkgewohnheiten beim heutigen Vormittags-Apéro wie folgt anpassen:

    als Goalie-Admirator: 1 Glas Milch (um Ihre Konzentration zu steigern)

    als Goalie-Ignorant (gibt es das überhaupt noch!?): 1 Liter Vodka pur (um Ihre Resilienz zu erhöhen)

  8. Herr Maldini (C) sagt:

    Ich nehme vom Vodka, besten Dank.

  9. dres sagt:

    …und als Alleswisser-Fan drei Liter Bier, um die Begeisterung ins Unermessliche zu steigern.

  10. Max Power sagt:

    Ich würde nie einen anderen Namen benützen.

  11. spitzgagu sagt:

    Milch am Vormittag? So harte Sachen bin ich tagsüber nicht gewohnt.

  12. passiver attacker sagt:

    guten morgen.f
    für milch gerne eine latte macchiato und ein wässerchen dazu, herr ober.