Logo

Kleine Kulturreise

Dr. Rüdisühli am Samstag den 10. Oktober 2020

Herzlich willkommen zur heutigen Kunstmatinee. Wir fahren ans Rheinknie.

Von unserem Sonderkorrespondenten Herr zuffi

Wenn es eine Stadt gebe in der Schweiz, in der Kultur und Fussball so richtig dicke zusammengehören, dann sei das Basel. Wie oft habe ich das gehört… Ständig wird einem das um die Ohren gehauen, bei sporadischen Blockflöteneinsätzen in der Stadt am Rhein, in Podcasts, in Aufarbeitungen der aktuellen Situation des dortigen FCs … Kurz: ich musste einfach verifizieren, ob da etwas dran ist. Und so reiste ich in eine durchaus fussballaffine Stadt voller Kultur.

Bereits bei der Ankunft fielen mir die zahlreichen Werbesticker für einen mutigen Independent-Film auf. Es scheint eine Art kritisches Remake eines Hollywood-Klassikers zu sein, aber diverser und mit mehr Lokalbezug. Scheinbar wurde der lahmen Schiffsgeschichte eine Prise Fussball hinzugefügt, was sicher nicht schaden kann.

Leider hatte das von mir aufgefundene Kleinstkino den Film (noch?) nicht im Programm. Aber trotzdem ein eindrücklicher Start!

Dann die Überraschung: Bei der Rheinquerung wurde mir bewusst, dass irgendetwas mit dem Selbstverständnis dieser Stadt nicht in Ordnung sein kann. Oder können Sie sich blau-rote Pontonierboote auf der Aare vorstellen? Eben.

Dann aber zägg: Museum Tinguely. Und Fussball im Überfluss. Geniessen Sie hier einige Bilder aus der Ausstellung von Taro Izumi. Izumi hat sich enorm viel Arbeit aufgehalst, weil er es lustig findet, Fussball-Fotos mit Hilfe von unglaublichen Konstruktionen nachzuempfinden. Der flüchtige Moment wird eingefangen, konserviert und reproduzierbar gemacht. Es bleibt einem der Mund offen vor Staunen und Lachen.

Interessant auch, dass sogar japanische Künstler anscheinend den Drang verspüren, das grosse Thema FCB-BSCYB verarbeiten müssen.

Nach einer weiteren Fährfahrt, einem äusserst leckeren spanischen Mittagessen in der schmucken Altstadt und dem obligaten Plunder am Hauptbahnhof (zuff’scher Tip: der beste aller Bahnhofsverpflegungsstände der Schweiz) musste ich die Stadt bereits wieder verlassen.

Zuhause wartete die obligate RL-Nachlesestunde, man will ja sein Abonnement nicht fahrlässig aufs Spiel setzen. Und da traute ich meinen Augen kaum: Irgendwie hat sich diese Stadt sprichwörtlich in mein System geschlichen und versucht nun anscheinend, zumindest meinen kleinen Rechner in Beschlag zu nehmen.

« Zur Übersicht

24 Kommentare zu “Kleine Kulturreise”

  1. dres sagt:

    Sehr schön! Wir nehmen Bild drei.

  2. Rrr sagt:

    Grossartig, Herr zuffi! Nun hoffe ich einfach, dass die Spesenrechnung nicht allzu exorbitant ausfällt.

  3. Alleswisser sagt:

    Herzlichen Dank, Herr Zuffi.

    Meine Hoffnung auf einen brillanteb RL-Quarantänezeit-Beitrag ist endlich erfüllt worden.

    Ein grosser Goalie-Fan scheint dieser

    Taro Izumi

    allerding nicht zu sein und somit hat er es verpasst eine entsprechende Szene nachzustellen.

    Ohne zu googeln kommt dem geneigten Goalie-Kenner (also mittlerweilse 70% der RL-Leserschaft) wohl als erstes diese historische Goalie-Aktion in den Sinn:

    und für YB-Fans wohl diese, ebenfalls historische, Sternstunde

    (wobei Basel als Ausstellungsort nicht ganz passend gwesen wäre…)

  4. Rrr sagt:

    Das Barthezbild gefällt Herr Rrr nicht. Stuhl-Final. Danke dir die Kenntnisnahme.

  5. Alleswisser sagt:

    sorry, Herr Rrr

    Barthez hat mich ja auch nie richitg überzeugt, aber diese Szene ist Kult und eben auch Kunst und daher habe ich das Foto gepostet.

  6. ManU97 sagt:

    Also wenn schon historische Goalieszenen dann sicher (nebst Wölfli 2018) Schumacher vs. Battiston 1982.

  7. Prof. em. Dr. med. dent. Daniel Buser sagt:

    Schumacher vs. Battiston

    bitte mehr davon!

  8. Rrr sagt:

    Für mich bitte 1x Hoarau.

  9. Rrr sagt:

    Auch interessant: Beim Frauenfussi im Wankdorf gibts Bier im Glas.

  10. Herr Shearer sagt:

    Nie und nimmer ein Penalty. Wir brauchen die VAR auch beim Frauenfussi. MM!

  11. spitzgagu sagt:

    Grande Herr zuffi!

  12. Herr Shearer sagt:

    Grande Herr Zuffi, natürlich! Der Text ist etwas text- und Basellastig, aber ich für meinen Teil des Kollektivs würde es begrüssen, wenn Sie am Montag gleich bei uns anfangen würden!

  13. passiver attacker sagt:

    das wo herr spizgagu!

  14. Rrr sagt:

    aber ich für meinen Teil des Kollektivs würde es begrüssen, wenn Sie am Montag gleich bei uns anfangen würden!

    Herr zuffi könnte jeweils unsere Morgensitzung einflöteln. Als Redaktor sehe ich ihn nicht, er kann vollständige Sätze formulieren undi hat offenbar Ahnung vom Fussball.

  15. zuffi sagt:

    Danke, die Herren!
    Und Herr Shearer, ich glaube ich bleibe lieber Sonderkorrespondent. Im Vergleich zum Lohn der einzelnen Kollektivmitglieder scheint mir mein Anschlagshonorar geradezu ideal.

  16. Rrr sagt:

    Halb elf am Bahnhof, Herr zuffi? Bar wie immer, nehme ich an?

  17. zuffi sagt:

    Bar war früher, ich nehm neu nur noch $YBB.

  18. Alleswisser sagt:

    dass mittlerweile das fussballerische Können eines Goalies (zu) hoch bewertet wird, führt häufiger zu einem gepflegten Spielaufbau, aber hin und wieder halt auch zu geschenkten Gegentoren.
    Immerhin ist das im heutigenTrainingsspiel in diesem Trainingsstadion von keiner grossen Bedeutung und dennoch erhoffe ich mir, dass dieser Fehler von Sommer (mittelfristig) die Chancen von Omlin oder Kobel erhöhen werden.

  19. dres sagt:

    Das Tikitaki um Sommer herum scheint mir gegen den Spanier auch nicht immer sehr zielführend. Aber immerhin geht jetzt mehr nach vorne.

  20. Rrr sagt:

    Trainingsstadion, Herr Alleswisser? Das ist zurzeit mein zweites Wohnzimmer, nebst dem Wankdorf. Real trägt seit Juni seine Heimspiele hier aus und feierte hier auch die Meisterschaft, das Bernabéu wird ja umgebaut.

  21. Huggels Beni sagt:

    Das Tikitaki um Sommer herum scheint mir gegen den Spanier auch nicht immer sehr zielführend

    Das ist der moderne Fussball, Herr dres.

  22. dres sagt:

    Aha. Danke Herr Huggel. Das wusste ich nicht. Ist vorne harmlos auch modern?

  23. Alleswisser sagt:

    das Bernabéu wird ja umgebaut.

    danke für den Hinweis.

    Habe daraufhin ins Olympiastadion in Kiew rübergezappt (um doch noch ein schönes Stadion zu sehen) und habe dann sogar goaliemässig eine höchst interessante 2. Halbzeit geboten bekommen. Vier Szenen daraus gehören in jedes Goalie-Lehrbuch. Falls ich meinen VHS-Videorekorder reaktivieren kann, werde ich ein Goalie-Tutorial davon erstellen und Herrn Foletti und dem RL-zur Verfügung stellen.

  24. Rrr sagt:

    Olé olé Herr Alleswisser!