Logo

Die aktuelle Tabelle auf die Schnelle

Rrr am Montag den 28. September 2020

Neue Erfolgsserie!

Herr Rrr erklärt Ihnen fortan jeden Montag die Lage der Liga.

Meisterrennen. Der FCSG hat es jetzt in den eigenen Händen: Wenn er die verbleibenden 34 Spiele ebenfalls gewinnt, ist er ganz sicher Meister, Schiris hin oder her. Das Team ist richtig, richtig, richtig heiss! Und Hand aufs Herz: Wer von Ihnen würde den Ostschweizern den Titel nicht gönnen?

Conference-League-Plätze. Zwar hat YB die Leichtigkeit verloren, das habe ich in der Zeitung gelesen. Ausserdem habe es in Sion grundlegende Irritationen geben. Wenn das alles stimmt, und das tut es natürlich, sonst stünde es nicht in der Zeitung – item, dann wird der Griff nach dem Titel natürlich schwierig, zumal der FCSG richtig, richtig, richtig heiss ist! Platz 2 oder 3 ist für YB aber im Moment sicher noch im Bereich des Möglichen – und dann steht der Qualifikation zur UEFA Europa Conference League™ nichts mehr im Weg.

Und ausserdem: Tessin und Romandie unverhofft stark, c’est bellisimo! Zürich endlich mal nicht Siebter, sondern Ex-Aequo-Sechster.

Barrage. Basel und Vaduz auf Augenhöhe. Spannender Zweikampf, gerne weiter so!

Abstieg. Armer Gui. Hoffentlich darf er schon im Winter gehen.

So viel für heute, in einer Woche schauen wir weiter.

« Zur Übersicht

23 Kommentare zu “Die aktuelle Tabelle auf die Schnelle”

  1. Durtschinho sagt:

    Ich denke, langfristig wird der FCSG, so zischendheiss die Mannschaft auch ist, doch etwas stagnieren, und zwar, weil die Mannschaft in der heimischen Gurkenliga zuwenig gefordert wird; evtl. würde es sich anbieten, doch in einer Bundesliga (warum nicht die im östlichen Nachbarland?) aufzulaufen, aber das ist bloss eine total crazy Idee von mir, ich überlasse es Ihnen, das einzuordnen, schliesslich sind Sie der Redaktor und aber auch Fachmann.

  2. ManU97 sagt:

    Jetzt muss das RL auch noch die Arbeit gut bezahlter Schreiberlinge übernehmen, grande HeRrr. YB hat sicher einen Schiri-Bonus, sonst kann ich mir wie nicht erklären, dass die jungen Boys die einzigen sind, die nicht am Reklamieren sind. Und dieser Gerndt, wäre der was für die Berner? Frage für eine Freundin.

  3. Rrr sagt:

    (warum nicht die im östlichen Nachbarland?

    In Liechtenstein?

  4. Durtschinho sagt:

    Moment, jetzt wird es komplex!

  5. Rrr sagt:

    Ich denke übrigens, wir sollten in der Sideline rechts noch Herrn Schneggs Ampel einbauen, damit sich Herr zuffi auch richtig wohl fühlt.

  6. Durtschinho sagt:

    Bei welchen Farben gilt im Runden Leder die Maskenpflicht?

  7. Rrr sagt:

    Bei Gelbschwarz?

  8. Durtschinho sagt:

    Ah, klar.

    Ich hätte mir drum gedacht, dass die Ampel sonst animiert werden könnte – warum nicht ein lustiger Biber, oder eine Shoppy-Ente, der oder die eine Ampel trägt und in der Sideline tanzt?

  9. zuffi sagt:

    Grossartige Idee!
    And them came Durtschinho…

  10. nadisna sagt:

    Faszinierendes Fazit!

    Am grundlegendsten irritiert hat mich aber, dass nun scheinbar nicht einmal mehr lokale Journalisten für den Bund die YB-Berichte schreiben. Das ist – neben dem Abgang von Grädel – gelinde gesagt suboptimal.
    Ich mag diese T****** nicht und wäre das RL unabhängig, wäre mein Bund-Abo wohl Geschichte.

  11. Durtschinho sagt:

    Das ist ein Blick auf die Zukunft, Frau nadisna – zuerst das neue Stadion in Zürich, dann der Aufstieg zur neuen Fussi-Supermacht in der Schweiz; die Berichterstattung wurde präventiv schon mal in den Norden verlegt. So ist das halt.

  12. Rrr sagt:

    Das ist erst der Anfang, Frau nadisna. Bald machen vermutlich Textroboter die YB-Berichte für tamedia – so wie das heute in den unteren Ligen schon üblich ist.

    Die Sittener und die Young Boys trennten sich mit einem 0:0-Unentschieden. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

    Das Unentschieden wirkte sich auf die Tabellenplatzierung des BSC YB aus, sodass man nun auf dem vierten Platz steht. In den letzten beiden Spielen hat der BSC YB einmal zwei Tore geschossen und einmal keines. Erhalten hat der BSC YB in einem Spiel ein Tor und in einem kein Tor. Somit ist das Torverhältnis in der Tabelle positiv.

    Am kommenden Sonntag trifft der BSC YB auf den FC Vaduz, während der FC Sion einen Tag früher in Lugano spielt.

  13. nadisna sagt:

    Sie machen mir Angst, meine Herren.

    Haha, genau: diese Textroboter. Ich habe kürzlich einen Bericht über meinen regionalen Lieblingsvereins gelesen, nachdem ich am Spiel war. Schöne Aussichten sind das!

    Da hilft nur noch Apéro. A propos: Wo ist eigentlich Herr Newfield?

  14. Rrr sagt:

    Herr Newfield wurde aus Kostengründen durch einen Textroboter ersetzt.

  15. spitzgagu sagt:

    Solange ich nicht durch einen Apéro-Roboter ersetzt werde…..

  16. Rrr sagt:

    Roboter brauchen kein Apéro! Auch hier gibt es wieder ein wichtiges Einsparpotenzial, gerade auch auf der RL-Redaktion.

  17. Durtschinho sagt:

    Roboter ziehen auch nicht 70’000 für den Coiffeur von den Steuern ab –

    Moment, das war ja anderswo.

  18. nadisna sagt:

    Die Welt geht vor die Roboterhunde.
    Traurig, aber wahr.

  19. passiver attacker sagt:

    sehr schön, herr rrr!
    ich lass mit jetzt von meinem roboter eine tomatensaft mit schuss mixen und kuschle schon mal etwas mit aschi.

  20. Briger sagt:

    In Liechtenstein?

    Haben Sie den Blick nicht gelesen oder nicht verstanden? Vaduz, das meines Erachtens in Liechtenstein beheimatet ist, hat gestern das Ostschweizerderby gegen die heissen St. Galler gespielt. Also ist Liechtenstein, so leid es mir für den Fürst tut, an dieser Stelle ein Hopp Förscht – äh wo war ich stehen geblieben? Hopp YB!

  21. Bäne II sagt:

    Das Bund Abo kündigen und trotzdem ledern geht im Fall, Frau nadisna.

  22. nadisna sagt:

    Ich befürchte halt, dass es das RL ohne Bund nicht mehr gäbe. Und ohne Abos auch bald keinen Bund mehr.

    Aber vielleicht irre ich mich.

  23. Baresi sagt:

    Und über die Schirileistung kein Wort, Herr Rrr?! So geht es natürlich nicht. Sie sind von diesem Gates gekauft, geben Sie es zu.