Logo

Begeisternde Bewegungsabläufe

Rrr am Samstag den 12. September 2020

In der heutigen Kunstmatinee befassen wir uns mit klassischem Ballett.

Nichts für Männer? Falsch, sagt Edinson Cavani. Der ex-PSG-Star ist zurzeit vertragslos und nutzte die Gelegenheit, um in seiner Heimat Uruguay die Fussballschuhe gegen Balletschuhe zu tauschen. In der National Ballet School in Montevideo zog er sich Strumpfhosen an, um das Ballett für Buben und junge Männer populärer zu machenn. Cavani ist der Mann mit dem kleinen Buben auf dem Arm.

“Ich teile die Ansicht nicht, dass jeder Junge nur Fussball spielen soll”, sagte der 33-Jährige gegenüber Journalisten. “Ich glaube, dass Mädchen und Jungen die Freiheit haben müssen, ihr Glück in dem zu suchen, wofür sie sich am meisten begeistern, denn das ist der beste Weg, gut ausgebildet zu werden und Tag für Tag in einer festen Struktur zu wachsen.”

Die Zusammenarbeit mit professionellen Tänzern des Sodre, des uruguayischen Nationalballetts, begeisterte Cavani. “Die Erfahrung war unglaublich, die Tänzer führten mich in diese hohe Kunst ein. Ich bin voller Bewunderung. Tanz ist etwas Wunderbares.”

In Lateinamerika gibt es viel zu wenige männliche Tänzer, sei es fürs Ballett, den Tango oder zeitgenössischen Tanz. Cavani, der in Paris oft als Zuschauer im Ballett gesehen wurde, ermunterte Buben und junge Männer, über ihren Schatten zu springen. “Tanz ist eine Erfahrung genau wie Fussball, es geht darum, Bewegungsabläufe zu üben. Mit der Frage der Männlichkeit hat das nichts zu tun.”

Wo Cavani künftig Fussball spielt, ist noch offen. Um den Rekordtorjäger von PSG buhlen unter anderem Juventus und Atlético.

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Begeisternde Bewegungsabläufe”

  1. Durtschinho sagt:

    Alles gut und recht, aber ich sah mal ein Ballett, stundenlang, und denken Sie, da wäre mal ein Tor gefallen?

  2. spitzgagu sagt:

    Meine Tanz- und Fussballkunstfertigkeit bewegen sich auf ähnlichem Niveau.

  3. ManU97 sagt:

    Cavani war mir schon immer sehr sympathisch. Wenn er evtl. auf etwas Lohn verzichten würde, wäre der doch auch bei den jungen Boys gut aufgehoben.

  4. Konzert Theater Bern sagt:

    Interessanter Gedanke, Frau ManU97.

  5. Durtschinho sagt:

    Man könnte ja sagen: Etwas tieferer Lohn, dafür ein Jahresabo von KTB.

  6. ManU97 sagt:

    Etwas tieferer Lohn, dafür ein Jahresabo von KTB.

    Etwas in der Richtung, Herr Durtschinho.

  7. Dienstbier sagt:

    Unity in diversity

  8. Je sagt:

    RIP Toots Hibbert!