Logo

Wiedersehen mit Midtjylland

Briger am Montag den 31. August 2020

Die nächste Hürde in der Champions-League-Qualifikation kommt aus Herning.

Der 1999 gegründete Club aus Herning ist den Young Boys aus den EL-Playoffs der Saison 2012/13 bekannt. Nach einem 3:0-Sieg im Hinspiel verlor YB gestern vor acht Jahren zu Hause mit 0:2 und qualifizierte sich so dennoch für die Gruppenphase. In der zweiten Runde der diesjährigen Champions-League-Qualifikation konnte sich das Team mit 1:0 gegen Ludogorets Razgrad durchsetzen. Für die Champions League konnten sich die ambitionierten Dänen noch nie qualifizieren. 2015/16 reichte es für die Gruppenphase der Europa League, wo erst im 1/16-Final gegen Manchester United Schluss war.

Beste Torjäger der abgelaufenen Saison waren Evander und Awer Mabil mit je sieben Treffern.

Die Aufstellung aus dem Spiel vom 30.8.2012.

Die Tore beim letzten Auswärtsauftritt schossen Bobadilla, Farnerud und Costanzo.

YB tritt am 15. oder 16. September in Dänemark an.

« Zur Übersicht

15 Kommentare zu “Wiedersehen mit Midtjylland”

  1. Eigentorschützenkönig sagt:

    Gilt eigentlich die Auswärtsgoalregelung trotzdem?

  2. Durtschinho sagt:

    Vom Musikalischen her mag man es dort in Richtung Power-Pop-Balladen, scheint mir:

  3. dres sagt:

    Schön, aber zu soft, diese Balade. Solche Sentimentalisten sollten schon schlagbar sein.

  4. Shearer sagt:

    Hach, Herning! Wo Ilja Känzig nach dem famosen 3:0-Sieg im Pub noch eine Lokalrunde ausgab!

    Wie? Nein, ich war da schon auf dem Weg in meine Unterkunft.

  5. Newfield sagt:

    Farblich korrekt, wie die ihren Meistertitel gefeiert haben …

    … und der Pokal sieht schei gefährlich nach Zaubertrank aus.

    But anyway, muss man schlagen, wenn europäisch überwintert äh – hopp YB!

  6. dres sagt:

    Aber seien wir ehrlich: Ein Däne, ein Franzose und ein Kroate sind schon eher suboptimal als Qualigegner.

  7. Briger sagt:

    Basel darf danach in Quarantäne?

  8. Herr Fürschtensohn sagt:

    Also wir spielen jede Woche international.

  9. 24 sagt:

    Gemäss Interview im Blick hat YB Gui nicht einmal ein Angebot für einen neuen Vertrag gemacht. Sollte das wirklich so sein muss ich wirklich sagen ist das von YB mehr als dumm. Ein sehr leistungsbezogener Vertrag wäre hier das richtige gewesen.

  10. Newfield sagt:

    In diesem Zusammenhang vielleicht noch für Frau “Gerry on top, Herr Newfield, das gehört eingerahmt, goldig.” ManU97 und Frau “Symbolbild möglichst, Herr Newfield. Merci YB, merci Gui!” nadisna nochmals dieser Helgen, wo …

    … nun bei einem Click drauf doppelt so gross werden sollte, quasi Double, et santé!

  11. spitzgagu sagt:

    Vielleicht wollte der Gui einfach nur frey sein, wer weiss?

  12. ManU97 sagt:

    Santé, Herr Newfield, grösstmöglich einrahmen also.

  13. auti liebi sagt:

    Teletext-Titel: „YB schläft Basel 2:1“ – eben doch Schlafes Brüder!

  14. nadisna sagt:

    Danke, Herr Newfield. Ein lachendes und ein weinendes Auge nur Hilfsausdruck. Et santé.