Logo

Oha Lätz (MCMXI)

Rrr am Freitag den 28. August 2020

Wer findet den Unterschied?

Links Ciriaco Sforza am 26. August bei der Vertragsunterzeichnung, rechts Ciriaco Sforza am 27. August an der Pressekonferenz.

Wenn auch Sie wissen möchten, was für Zeit eigentlich ist: Ciri trägt die ORIS 125 JOOR FCB, erschienen 2019 in begrenzter Auflage von 125 Stück, Originalpreis 6300 Franken. Woher Sforza die hat? Keine Ahnung, vielleicht von Ricardo?

« Zur Übersicht

33 Kommentare zu “Oha Lätz (MCMXI)”

  1. ManU97 sagt:

    Über Nacht zehn Jahre gealtert. Ob er weiss, auf was er sich da einlässt? Sagt ihm das diese Uhr? Guten Morgen.

  2. dres sagt:

    Rechts hat er ganz traurige Augen. Er denkt daran, wie er es bei uns vermasselt hat damals. Jetzt halt FCB.
    Guten Start ins Apero.

  3. zuffi sagt:

    Kann man da wenigstens auch Tickets draufladen?

  4. Durtschinho sagt:

    Vielleicht ist die Uhr auch eine Sonderedition aus der – sehr guten – Strubbelig-Reihe.

  5. Durtschinho sagt:

    Äh, Strubbel.

  6. Shearer sagt:

    Kann man da wenigstens auch Tickets draufladen?

    Leider nein, Herr Zuffi, weil das ist so ein altmodisches mechanisches Modell. Aber zum Freundschaftspreis von 6300.– könnte ich Ihnen eine Uhr anbieten, die genauf Ihren Anforderungen entspricht! Haben wir Geschäftsverkehr?

  7. Max Power sagt:

    Ausser überbezahlte Arbeitnehmer trägt heute doch niemand mehr Armbanduhren.

  8. Rrr sagt:

    So ein Quatsch! Ich zum Beispiel trage …

    Ach so, stimmt.

  9. dres sagt:

    Eine Taschenuhr, Herr Rrr? So eine schöne zum aufklappen mit goldenem Ketteli? Ich auch!

  10. Rrr sagt:

    Richtig, und da sind alle 14 Meisterpokale meines Herzensklubs eingraviert. Ist das bei Ihnen auch so, Herr dres?

    Übrigens habe ich langsam das Gefühl, dass beim FC Basel nicht alles rund läuft: Umgang mit Van Wolfswinkel macht Spieler wütend auf Klubbosse

  11. spitzgagu sagt:

    Das wo Herr Rrr um 08.29

  12. Lars: L sagt:

    Übrigens habe ich langsam das Gefühl, dass beim FC Basel nicht alles rund läuft

    Das kann ich mir fast nicht vorstellen.

    Doch nun übe ich mich in Demut bis Sonntag.

  13. Alleswisser sagt:

    es muss schlecht stehen um den FC Basel…

    … anders kann ich mir nicht erklären, warum dort die Angestellten in (unverkäuflichen) Naturalien bezahlt werden!

    Als nächsten Monatslohn (falls er dann noch FCB-Trainer ist, die Chance liegt bei 50%) erhält er das alte Velo von Herrn Rrr, mit welchem damals Herr Frei zur Geschäftsstelle gefahren ist und seitdem dort rumliegt.

    Immerhin wird Velofahren ihm gut tun, Herr Sforza sieht nälich nicht sehr gesund aus.

  14. div. mitlesende Lehrer sagt:

    liegt Herr Frei immer noch dort? (jetzt wo er gekündigt hat)

  15. Herr Lich sagt:

    Darf ich auflösen? Rechts hat Herr Sforza rotblaue Augen und auch sein Chronometer hat das Symbol der neuen Zeit schon angenommen. Das nenne ich Identifikation mit dem Arbeitgeber!

  16. gavagai sagt:

    Rechts ist ihm das Lachen schon vergangen – wer hätte gedacht, dass mir Herr Sforza einmal leid tun wird.
    Aber nun: Was Herr Lars: L sagt.

  17. georges b. sagt:

    Investigativreportage von einem anderen Planeten! Haben Sie etwa Rrrecherchiert?

  18. Gygax sagt:

    Herr Baresi, haben Sie es auch bemerkt; unser Plan geht perfekt auf! Die Berner völlig eingelullt und mitleidig an den Cupfinal!
    Die sind sowas von nicht parat!
    „Vorfreu!“

  19. Rrr sagt:

    Recherchiert? Ich? Der Vorwurf grenzt schon an Rufmord. Das Dossier wurde mir von Hertn B aus B zugespielt.

  20. dres sagt:

    Ist das bei Ihnen auch so

    Nein, Herr Rrr, Pokale und Briefmarken sammeln sagt uns nicht viel. Bei mir ist Rugenbräu, Scott, Helene und Urs Fischer eingraviert.

  21. Briger sagt:

    Scott Sutter?

  22. Blick-Journi sagt:

    Herr Dres, eine Frage: Thun ist ja 5 Jahre nach Sforza abgestiegen. Haben Sie das Gefühl, das sei ein Omen für den neuen Verein Ihres ehemaligen Erfolg(los)-Trainers?

  23. Baresi sagt:

    ORIS 125 JOOR FCB

    Und ich hätte schwören können das Modell heisst «Time to leave»
    Guten Morgen.

  24. Baresi sagt:

    Die sind sowas von nicht parat!

    Legen wir eigentlich am Sonntag wie immer am Cupfinal die Stadt in Schutt und Asche, Herr Gygax? Anyway, es gibt noch ein paar Vorgärten in Bern, in die ich noch nicht uriniert habe.

  25. Donald J. Trump sagt:

    Anyway, es gibt noch ein paar Vorgärten in Bern, in die ich noch nicht uriniert habe.

    Das und mehr wird uns unter Sleepy Joe noch häufiger blühen!

  26. spitzgagu sagt:

    Das ist das Gute an Thun. Dort kann man auf Felder und in Entwässerungsgräben seichen.

  27. zuffi sagt:

    Aber schosicher, Herr Shearer!

  28. Eigentorschützenkönig sagt:

    Hat sich der Ciri mit seinem roten Auge einen Tripper (den die Medizinbubble hier auch als Gonorrhö schon mal hatte) eingefangen?

  29. Eigentorschützenkönig sagt:

    Im Migros-Restaurant im Joggeli Gonorrhösti ässe?

  30. dres sagt:

    Scott Sutter?

    Nein, Herr Briger, Scott ist das Velo und Sutter das Susi. In Kombination dagegen zu wenig berühmt für uns.

    Thun ist ja 5 Jahre nach Sforza

    Schnauze, Sie Schmierfink, Sforza ist super.

    Das ist das Gute an Thun.

    Nicht nur das, Herr spitzgagu, auch die EPA und das Kino Lauitor. Und der Märit am Samstag. Und das Schwäbis, Marzili nur Hilfsausdruck.

  31. Frau Weber sagt:

    Das ist doch sicher die offizielle FCB-Trainer-Uhr. Marcel Koller musst sie dem Sforza für die Medienkonferenz abgeben. Am Sonntag darf sie der Koller noch einmal tragen, dann ist aber fertig. So sehen effiziente Sparmassnahmen bei einem Verein aus, der so viel für den Schweizer Fussball gemacht hat. Dann klappts vielleicht auch wieder mit dem Bezahlen der Stadionmiete.

  32. spitzgagu sagt:

    Diese Susi ist immerhin die Tante Ihres Aussenverteidigers Nicola Sutter, Herr dres. Aber Sie haben recht, in Thun kann man mehr als in den Graben seichen. Ich kenne sogar eine überaus charmante Dame wo dort wohnt.

  33. dres sagt:

    Sie haben dafür die Hafebar und eine fantastische Kathedrale, Herr spitzgagu. Gottesfurcht und Saufen sehr schön kombiniert.
    Egal, Neuenburg trocknet beide Städtchen locker ab. Jetzt hätte ich Lust auf einen Abstecher dorthin. Zumindest die Transferperiode wird bei Xamax recht intensiv genutzt, habe ich wie das Gefühl.
    Oh, Apero!