Logo

Formidabler Finaleinzug

Herr Maldini am Sonntag den 9. August 2020

YB steht im Cupfinal: 3:1 gegen Sion.

Der Schweizer Meister bezwingt Sion zum zweiten Mal innert 10 Tagen. Auf die Erlösung müssen die Berner allerdings lange warten: Christopher Martins lenkt in der 90. Minute einen Spielmann-Corner zum 2:1 ab. Danach trifft auch noch Felix Mambimbi.

Bild: Anthony Anex/Keystone-SDA.

Erst in der 72. Minute hatte Jean-Pierre Nsame per Kopf denn hochverdienten Führungstreffer erzielt. Zu diesem Zeitpunkt spielte YB längst in Überzahl – Christian Zock war in der 38. Minute nach der zweiten Verwarnung vom Platz geflogen. Die Freude währte aber nur kurz: In Spielminute 79 profitierte Uldrikis nach einem Freistoss von einer allzu passiven YB-Abwehr – 1:1.

Der BSC YB trat in diesem Halbfinal ohne seinen Stammgoalie David Von Ballmoos an, der Kapitän Fabian Lustenberger fehlte ebenfalls verletzt. Von Ballmoos’ Vertretung Marco Wölfli erledigte seine Sache einwandfrei – ein Versprechen für die Zukunft?

Es war dies das vierte Cup-Duell im neuen Wankdorfstadion zwischen YB und Sion, wobei YB heute erst zum zweiten Mal gewinnen konnte. Unterdessen haben die Young Boys aber seit 17 Spielen nicht mehr gegen die Walliser verloren – letztmals 8. Mai 2016.

Item. Im Cupfinal vom 30. August trifft YB auf den Sieger aus dem Duell Basel-Winterthur. Zuerst dürfen die Spieler dem Vernehmen nach jetzt aber einen Urlaub antreten. Aber nur kurz – es wartet ja auch noch die CL-Qualifikation.

« Zur Übersicht

17 Kommentare zu “Formidabler Finaleinzug”

  1. Lars: L sagt:

    Wölflis Vertrag verlängern – pennt dieser Spycher?

  2. Herr Shearer sagt:

    Wann hatte YB eigentlich zum letzten Mal ein Cup-Heimspiel im August?

  3. Herr Maldini sagt:

    YOUNG

  4. Eigentorschützenkönige sagt:

    BOYS!

  5. passiver attacker sagt:

    hrz. grt. aus dem kühlbecken!

    diese yb bern sind plöischler, es ist jetzt nicht normal.
    nix für den ch fussi machen und dann noch ferien!?

  6. spitzgagu sagt:

    Herzl Gratul

  7. Rrr sagt:

    Im fünften Anlauf einen Cupfinal gewinnen, das wäre schon toll.

  8. ManU97 sagt:

    Träumen ist erlaubt. Und Wanja hat gemäss RGS das Tippspiel gewonnen.

  9. Herr Shearer sagt:

    Im fünften Anlauf einen Cupfinal gewinnen, das wäre schon toll.

    Ich freu mich auf den Fanmarsch!

  10. Ahmed Rüdüsülü sagt:

    Ticket von mir nur für Sie Spezialfinanzierung, Hürr Shürür! Haben wir Geschäftsverkehr?

  11. Rrr sagt:

    Was hat wohl der “Blick” für ein Spiel gesehen?

    Das Spiel, das am Fernseher lief und mit YB-Sion betiteltw ar, hatte 9:1 Torschüsse für YB, 59 Prozent Ballbesitz, 9:3 Eckbälle, und das entscheidende Tor fiel knapp sechs Minuten vor Abpfiff, nach zahllosen guten Chancen. Gewurstelt? In letzter Sekunde? Wenn man den Young Boys etwas vorwerfen will, dann das, dass sie das Spiel nicht früher und höher gewannen. Ich danke Ihnen.

  12. Newfield sagt:

    YB-Wurst … Funfact am Rande: Es war der 8. Pflichtspielsieg in Folge …

    … wobei nungut, andere Matches gibts zurzeit ja nicht. Well done, you YB – and cheers!

  13. Wirrkopf Walter sagt:

    Lieber Christopher Martins als Christopher S.

  14. nadisna sagt:

    Wordestens die Herren.

  15. ManU97 sagt:

    Was hat wohl der “Blick” für ein Spiel gesehen?

    Ist wohl immer noch das sich solidarisieren mit dem ‚Kleinen‘ und das Vorgaukeln von Spannung. So ähnlich wie der SRF-Kommentator am 31.7., der die ganze Zeit was von Finalissima faselte.

  16. Entenmann sagt:

    Ah, Herr Newfield, sehr schön, vorhin grad ybforever.ch konsultiert und gedacht, das ist jetzt doch eine durchaus würdige Aufnahme vom Wolf… (Freilich habe ich keinen Plan, wie man so ein Bildli hier reinmechen könnte)

  17. Habistuta sagt:

    Veryoungboysen, eryoungboysen oder youngboyswursteln: Mir doch Wurst! Hauptsache 3:1. Zur Feier des Tages gibt‘s dunklen Eiskaffee mit goldgelben Melonenschnitzen.