Logo

Der Meister im McDonalds

Rrr am Samstag den 1. August 2020

Sie wollten McDo. Sie bekamen McDo.

Eine rauschende Meisterparty gabs für das YB-Team gestern nacht zwar nicht – die Saison ist ja noch nicht beendet. Aber ein bisschen Feiern werde schon drinliegen, sagte Saidy Janko kurz nach Spielschluss: “Chly McDonalds oder so.”

Und es klappte, wie David von Ballmoos am Samstag dem Runden Leder verriet: “Wir haben noch ein McDonalds gefunden, die öffneten sogar extra für uns und gaben uns etwas zu essen.”

Die “Mission McDo” lief übrigens unter dem Oberkommando des ortskundigen Vincent Sierro, der den Busfahrer zur Filiale in Conthey lotste. Ausgewogen war die Ernährung leider nicht, wie Goalie Von Ballmoos auf unsere besorgte Nachfrage einräumte. Der Meistergoalie versprach aber, dass man sich ab morgen wieder voll auf den Fussball fokussieren werde.

« Zur Übersicht

12 Kommentare zu “Der Meister im McDonalds”

  1. Lars: L sagt:

    Heute um 20 Uhr klatsche ich auf dem Balkon für alle Walliser McDonalds-Angestellten, welche Tag und Nacht arbeiten müssen.

    Und für den FCSG natürlich.

  2. Durtschinho sagt:

    Also wenn in diesen Tagen einer Sportsgeist bewiesen hat, dann ist es Herr Lars, dies meine ich!

  3. Lars: L sagt:

    Danke, Herr Durtschinho. Ich klatsche auch für Sie.

    Es ist unerträglich, so nah am Titel zu sein, aber dann doch nicht.

  4. Rrr sagt:

    Ich glaube, sie habens in St. Gallen noch gar nicht mitbekommen. Die anderen Klubs haben so ziemlich alle gratuliert (die ersten auf Twitter waren die Basler). FCSG noch nicht. Aber eben, vielleicht Funkloch im Kybunpark.

  5. ManU97 sagt:

    Herr Zeidler steckt irgendwie fest im Februar, das tut mir Leid für ihn, vielleicht weiss Alain Rat? Aber äbe:

    Fuessbauschwizermeischter BSC!

  6. Briger sagt:

    Ich freue mich schon auf die FCSG-Sondersendung zum Vize-Meistertitel. All das Material kommt sicher nicht einfach so in die Tonne.

  7. Zeter Peidler sagt:

    Doch doch, hier gratuliere ich den Baslern äh Bernern, oder sage zumindest “es ischt verdient”.

  8. Rrr sagt:

    Wobei, wenn wir jetzt wieder über den 23. Februar sprechen können …

  9. Alleswisser sagt:

    ach lasst doch diese armen St. Galler in Ruhe. Die haben eine sehr gute Saison gespielt und gerade als YB-Fan sollte vom Feeling her das Gefühl über eine verpasste Titelchance (und das ist es für die Ostschweizer alleweil) bekannt sein.

  10. Briger sagt:

    Es geht um das Gesamtpaket, Herr Alleswisser.

    Zur Erinnerung. Als Kevin Mbabu gegen Manchester United einen durchaus strengen Penalty verursacht hat, steht Seoane hin und sagt nach dem Spiel. Mbabu steht falsch, ohne sein falsches Stellungsspiel, hätte es keinen Penalty gegeben. Und nun stellen Sie sich Forte, Magnin oder eben Zeidler vor.

    Und wenn Zeidler am 31.7. immer noch nicht über den – notabene korrekten VAR-Entscheid weg ist – sollte er sich überlegen, ob er vielleicht nicht besser mal einen Gedanken ans Rotieren hätte verschwenden sollen.

  11. ManU97 sagt:

    Letztlich geht es darum, zu gratulieren und ein „wir werden alles geben, um das Spiel am Montag zu gewinnen“, zu sagen. Et voilà quoi.

  12. Alleswisser sagt:

    Und nun stellen Sie sich Forte, Magnin oder eben Zeidler vor.

    nein danke!

    Und danke für die Erläuterungen, Herr Briger.
    Meinen Kommentar von vorhin habe ich nicht für den St. Gallen-Trainer geschrieben, sondern für den engagierten Verein und die durchaus sympathsiche (Rand)Region.