Logo

Marseilles magischer Megafon-Mann

Herr Shearer am Donnerstag den 30. Juli 2020

Heute schauen wir in die Röhre.

Foto: Alain Sauvan

Weil wir haben da einen Filmtip. Praktischerweise müssen Sie dafür nicht einmal ins Kino, abendfüllend ist der Streifen mit einer guten halben Stunde Dauer auch nicht. Sie könnten also auch jetzt gerade, wo Sie doch sicher immer noch in Ihrem Büro daheim sind…

Vor zwanzig Jahren, am 28. Juli, starb in Marseille Patrice de Peretti, bekannt unter seinem Spitz- und Künstlernamen Depé. Alles über dessen kurzes, aber sehr bewegtes Leben als Capo im Stade Vélodrome und im Umfeld des grossen OM von Anfang der Neunzigerjahre lesen Sie in diesem langen und lehrreichen Artikel bei unseren Kollegen von SoFoot (allerdings auf französisch, mais ça vous fait certainement du bien). Ältere Leserinnen und Leser mögen sich vielleicht noch erinnern: früher waren bei Fussballspielen auch Zuschauerinnen und Zuschauer erlaubt, und bei den ganz heissblütigen sorgte ein Capo als Vorsänger dafür, dass die Anfeuerungen und Gesänge koordiniert durchs Stadion schallten. Hach, das waren Zeiten… Jetzt aber Film ab!

« Zur Übersicht

8 Kommentare zu “Marseilles magischer Megafon-Mann”

  1. gavagai sagt:

    Guten Morgen.
    Alle noch am Filmschauen?

  2. Shearer sagt:

    Oder schon total auf das schwierige Auswärtsspiel von morgen fokussiert. Vorbildlich!

  3. spitzgagu sagt:

    Eben aufgestanden. Guten Morgen! Apérozeit!

  4. xirah sagt:

    ça vous fait certainement du bien

    En effet. Rajeunie nur Hilfsausdruck. Messi bien.

  5. flYBoy sagt:

    Megafon, frankophon; Mikrofon mit Cellophan.
    Jetzt aber Apéro.
    YOUNG

  6. Max Power sagt:

    Möglicher YB-Meistertitel am Freitag: Feiern, aber sicher

    Die Überschrift zuerst mit einem Fragezechen und dann mit einem Ausrufezeichen zu versehen, verliehe dem Ganzen etwas Glanz.