Logo

Valable Varianten

Rrr am Samstag den 11. Juli 2020

Wird das Meisterrennen am grünen Tisch entschieden? Ein Fall fürs Runde Leder!

Dass die Saison nach den Corona-Erkrankungen beim FCZ noch regulär zu Ende gespielt werden kann, scheint fraglich: Zu viele Nachholspiele, zu wenige Termine.

Und wer soll jetzt Meister werden? Auf RL3 läuft seit heute früh die grosse Volksabstimmung.
Klicken Sie aufs Bild und geben Sie Ihre Stimme bis 18.00 Uhr ab.

Sion-Präsident Christian Constantin hat sich bereits festgelegt: Er ist für Variante 2, wie er dem Blick verriet: “Die Meisterschaft ist per sofort zu beenden und die Rangliste nach der 29. Runde als Schlussrangliste zu nehmen.”

Wobei es genau genommen natürlich mehr als drei Varianten gibt. Man denke nur an das Spanien-Modell: Bei Punktgleichheit entscheiden dort die direkten Begegnungen, wer Meister wird. YB und St. Gallen liegen zurzeit gleichauf, die Direktbegegnungen endeten 3:2, 4:3 und 3:3. Wobei zweimal in St. Gallen nur einmal in Bern gespielt wurde, aber Schwamm drüber.

Fans aus St. Gallen trommeln derweil für eine andere Lösung: Ein Entscheidungsspiel auf neutralem Boden! In Zürich vielleicht, im wunderschönen Letzi? Oder in Basel? Affaire a suivre.

« Zur Übersicht

16 Kommentare zu “Valable Varianten”

  1. nadisna sagt:

    Ich bin ganz klar für Variante 1, 2 oder 3!

    Hopp YB!

  2. ManU97 sagt:

    Denken Sie nur, Frau nadisna, wir werden oh Wunder fürs Spiel gegen Servette ausgelost für den Stadion-Besuch. Aber klar, Variante 3.

  3. Durtschinho sagt:

    Wird bei Variante 2 Numa Lavanchy an die Meisterfeier eingeladen?

  4. ManU97 sagt:

    Vielleicht sucht er sich bei der Gelegenheit gleich eine Wohnung in Ostermundigen?

  5. Baresi sagt:

    Ich bin für einen Doppelmeister YB/St. Gallen

  6. Durtschinho sagt:

    Ich nur, wenn YB ein bisschen mehr Meister ist.

  7. Gygax sagt:

    Wenn sich zwei streiten!

  8. Baresi sagt:

    Mir spielt es keine Rolle, ich bin seit neustem sowieso mehr und mehr vom FC Zürich infiziert.

  9. Renz sagt:

    Weitere Variante: Jedes Team geht in seiner Stadt 90+5 Minuten in den Ausgang und Meister wird, wer am wenigsten Infizierte hat nach dieser Partynacht.

  10. Durtschinho sagt:

    Oder: Wir fragen und, wer am allerallermeisten für den Schweizer Fussi getan hat, Bassl wird Meister, und Kubi hat recht!

  11. Wirrkopf Walter sagt:

    Herr Renz, mein Bruder!

    Ich würde weiterspielen lassen. Die Mannschaft, die zuerst Herdenimmunität erreicht, ist Meister.

  12. Alleswisser sagt:

    es kann doch nicht sein, dass wegen einem Spieler die Saison endet.

    Falls in der Schweiz keine Fortsetzung möglich ist, sollten die restlichen Spiele in Weissrussland stattfinden dort geht ja das problemlos.

  13. nadisna sagt:

    Denken Sie nur, Frau nadisna, wir werden oh Wunder fürs Spiel gegen Servette ausgelost

    Genau das ging mir soeben auch durch den Kopf, Frau ManU97.

  14. Baresi sagt:

    Es kann doch nicht sein, dass wegen einem Spieler die Saison endet.

    Sie sind nöd Öp tu Dei wie wir Zürcher zu sagen Pflegen, Herr Alleswisser.

  15. Lars: L sagt:

    Alle, die rein arithmetisch noch Meister werden können, kriegen den Titel. Also Platz 1 bis 6.

    Dasselbe gilt für den Abstieg.

  16. Alleswisser sagt:

    endlich entschleunige ich mich und schon bin ich

    nöd Öp tu Dei

    Sorry.

    Bin jetzt ein bisschen unsicher, wie ich meine Ferien verbringen soll.

    *** überleg***

    nun gut, nach dem Abbruch der Saison stellt sich diese Frage ja dann nicht mehr.