Logo

Anhaltende Auswärtsschwäche

Rrr am Samstag den 11. Juli 2020

YB erwacht in Basel zu spät.

2:3 verliert der Meister im Jakobpark, nach zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand. Erneut zeigten die Berner auswärts eine durchzogene Leistung. Immerhin war der Match gegen den FCB ein ziemliches Spektakel.

YB verpasste eine extrem frühe Führung – Fassnacht traf nach 36 Sekunden nur den Pfosten. Danach war der FCB die bessere, weil entschlossenere Mannschaft. Campos schönes Tor war der gerechte Lohn für die Basler.

Richtig in Fahrt kam die Partie nach der Pause. Weil YB komplett desorientiert vom Pausentee zurückkam, gelang Basel rasch zwei weitere Tore. Doch dann drehte der Meister auf und fand mit Treffern von Nsame und Fassnacht zurück ins nunmehr aufregende Spiel vor 1000 Nasen. Zu mehr reichte es leider nicht, zumal Sulejmani in der 95. Minute einen Foulpenalty leichtfertig verschoss.

Weiter gehts in der Super League vielleicht nicht mehr, und wenn doch, dann im Fall von YB am Mittwoch mit einem Heimspiel gegen Servette.

« Zur Übersicht

7 Kommentare zu “Anhaltende Auswärtsschwäche”

  1. Gygax sagt:

    MMSELDB!

  2. Baresi sagt:

    Es will einfach keiner Meister werden dieses Jahr.

  3. Herr Shearer sagt:

    Wer will schon Meister werden, wenn man nicht feiern darf?

  4. Gygax sagt:

    2020 halt.

  5. zuffi sagt:

    Ja, man drückt sich erfolgreich vor einer eindeutigen Tabellenführung. Und der FCB kommt ja jetzt voll aus dem Rhythmus nächste Woche, ich sehe Granatrot fürs nächste Auswärtsspiel.

  6. Yvette Bärtschi sagt:

    Soll sich der FCZ halt in Ruhe auskurieren. Hauptsache, der Cup geht weiter. So ein Cupsieg wäre auch wieder mal schön, wäre er nicht?

  7. Lars: L sagt:

    Immerhin tatsächlich ein ziemliches Spektakel. Und das trotz Corona. Man wird bescheiden.