Logo

Schlichte Schlitten

Dr. Rüdisühli am Dienstag den 23. Juni 2020

BREAKING NEWS: YB verlost 600 Tickets fürs Heimspiel gegen Xamax

Fussballer haben ein Flair für coole Autos. Das gilt natürlich auch für die Angestellten der Berner Young Boys.

Kombi? Van? Kleinwagen? Für Ewiggestrige! Wer Geschmack hat, fährt Sportwagen oder SUV. Werfen wir ein Blick auf die YB-Flotte:

Der Lincoln Navigator spielt ganz oben mit im Segment der luxuriösen Fullsize-SUVs. Der leistungsstarke Motor bewegt die 2,5 Tonnen zügig über die 950 Meter lange Strecke vom Stadion an den Mittagstisch. Dank des grossen Ladevolumens eignet sich der Navigator für jedes Hobby, beispielsweise zum Transport von Instrumenten.

Wie könnten die eigenen Bundesliga-Ambitionen besser unterstrichen werden als mit einem klassischen 911er-Cabrio? Zwölf Sekunden dauert es bis zur Glückseligkeit, und das Verdeck inklusive beheizbarer Heckscheibe legt sich nach hinten ab. Die rote Farbe betont zudem deutlich, dass der Fahrer auch abseits des Rasens Farbtupfer hinterlassen will, etwa in der Textil-Branche.

Die Familie erhält bald Zuwachs? Dann ist ein geräumiger Mercedes GLE AMG genau das Richtige. Grosse, vielfältig verstellbare und fest gepolsterte Sitze nehmen langen Strecken den Schrecken, die Luftfederung macht selbst üble Wellen und fiese Löcher auf Papiermühle- und Militärstrasse platt. Im Gegensatz zu seinem Besitzer spielt dieser SUV aber nicht etwa im Mittelfeld, sondern unbestritten in der Oberklasse.

Gleich daneben erblickt die Kennerin oder der Kenner einen Jaguar F-Type – die Schlechtwetter-Variante des Porsches. Einmal gestartet, wird das Coupé durch seinen inbrünstigen und aggressiven Sound seinem Namen gerecht. Die Tarnung passt zwar zum angrenzenden Kasernenareal, versagt hier aber eindeutig ihren Dienst.
Sie haben es sicher gemerkt: Bessere Tarneigenschaften sind günstig zu haben. Es reicht ein korrekt parkierter, schwarzer Firmenwagen (Honda des Mannschaftskollegen weiter hinten).

Ein solcher ist nämlich pures Understatement in schlichtem Schwarz. Einzig das kleine Vereinslogo auf der Türe lässt einen Hauch von fussballerischer Extravaganz durchschimmern. Die rechts abgebildeten, äusserst beliebten Modelle CR-V und HR-V eignen sich hervorragend im Stadtverkehr, aber auch für den Ausflug am spielfreien Sonntag. Praktisch beim Restaurant-Besuch: Der Parkplatz der Bäckerei nebenan schluckt gleich mehrere der Boliden aufs Mal.

Lesen Sie demnächst auf diesem Kanal die Fortsetzung dieser beliebten Serie mit dem Titel “Fabelhafte Fahrräder”. Die Episode “Trautes Tram” fällt leider aus.

« Zur Übersicht

51 Kommentare zu “Schlichte Schlitten”

  1. dres sagt:

    So viel Nicht-Geschmack tut schon fast weh.
    Herr Alleswisser, retten Sie die Situation.
    Guten Morgen.

  2. ManU97 sagt:

    Vielleicht sind Sie einfach schon etwas nervös wegen heute Abend, Herr dres?

  3. dres sagt:

    Ja, Frau ManU97.

  4. Natischer sagt:

    Mir ist zB wichtig, dass ich in meinem Auto aufrecht stehen kann. Deshalb kommt für mich auch nur ein SUV infrage.

  5. Natischer sagt:

    (Und es ist nur ein böses Gerücht, dass Herr Assalé in seinem SUV sogar Kopfbälle trainieren konnte!)

  6. Alleswisser sagt:

    So viel Nicht-Geschmack tut schon fast weh.
    Herr Alleswisser, retten Sie die Situation.

    sorry, Herr dres, da nützt weder Touch, Antizipation oder Peripheres Sehen.

    Bleibt nur die Hoffnung auf die Fortsetzung mit

    “Fabelhafte Fahrräder”.

  7. Neven Subotic sagt:

    Die Episode “Trautes Tram” fällt leider aus.

    warum?

  8. Rrr sagt:

    die 950 Meter lange Strecke vom Stadion an den Mittagstisch

    Sympathisch, dass die YB-Spieler diese gewaltige Strecke mit dem Auto bewältigen. Andere würden da sicher das Flugzeug nehmen.

  9. Alleswisser sagt:

    Nachtrag:

    Herr Rrr wird sich erinnern, dass Bodo Illgner in Madrid einen Peugeot 205 fuhr.
    Obwohl ich nicht wirklich Fan vom 1990-Weltmeister-Goalie war, fand ich das doch ziemlich cool.

    Auf alle Fälle hat Herr Illgner (oder wohl eher seine Frau) damals das Geld nicht für

    Schlichte Schlitten

    ausgegeben sondern in Immobilien angelegt. Somit muss er sich nun nicht wie viele Ex-Spieler TV-mässig prostituieren (oder dann nur freiwillig).

    So und nun BIP!

  10. Jens Lehmann sagt:

    da sicher das Flugzeug nehmen.

    ich bevorzuge meinen Helikopter.

  11. dres sagt:

    Andere würden da sicher das Flugzeug nehmen.

    Oder schlimmer noch ein E-Bike. Das würde ich dann wirklich in aller Form und Deutlichkeit verurteilen.

  12. Rrr sagt:

    E-Bike? Schöne Grüsse von Marco Wölfli, hättixeit.

  13. Bäne II sagt:

    Wann kommt die Trolleybus-Folge, Herr Doktor?

  14. Frau Götti sagt:

    Und wann kommt die Folge mit dem Trottinett? Die gäbe auch schöne Alliterationen für den Titel.

  15. Natischer sagt:

    Wo doch PubliBike das ideale Verkehrsmittel in der Stadt wäre!

  16. Hermann sagt:

    Zuerst ist wohl noch Wachtmeister Schärer dran, die beiden Lastwagen und der Go-Kart mit Farbschaden würden wohl abgeschleppt werden müssen wenn die Stadt Bern entsprechendes schweres Gerät zur Verfügung hätte. Und ist das Aschi da auf dem untersten Bild im Gebüsch?

  17. dres sagt:

    Schöne Grüsse von Marco Wölfli,

    *hysterischkreisch*
    Und dazu noch so ein grottenschlechtes Bild, da ist jede zwölfjährige Influencerin besser aufgestellt auf Instagram.

  18. Rrr sagt:

    Und wann kommt die Folge mit dem Trottinett? Die gäbe auch schöne Alliterationen für den Titel.

    Trottinett-Trottel?

  19. Frau Götti sagt:

    Oder: Totti träumt vom Trotti

  20. Herr Lich sagt:

    Wenn schon mit Autos protzen, dann so:

  21. Je sagt:

    Sieht unfertig aus, dünkt mich. Oder hängt man jetzt die Schuhe seitlich an die Kurbel?

  22. Alleswisser sagt:

    oder so

    (wobei solche Gefährte einzig bei Paris-Brest-Paris ihre Daseinsberechtigung haben…)

  23. dres sagt:

    Protzen

    Fährt hier eigentlich jemand ein “Thömus” Velo? Bitte Hand aufstrecken

  24. Alleswisser sagt:

    “Thömus” Velo?

    bitte, bitte nicht !!!

  25. Rrr sagt:

    Fährt hier eigentlich jemand “Thömus” Velo?

    Nein, ich habe ein eigenes.

  26. dres sagt:

    Danke, Herr Alleswisser. Auf Sie ist Verlass. Falls es nicht noch ein “Fridus” oder “Chrigus” oder “Hanslis” gibt, irgendwo, ist das der schlimmst mögliche Name eines Fahrzeuges. Und Aston Martin ist – auch wenn es auf Englisch eine gewisse Klasse zu vermitteln versucht – nicht weit davon entfernt.

  27. Herr Maldini (C) sagt:

    So, hier passt jetzt auch alles.

  28. Natischer sagt:

    Wer Thömus fährt, besucht auch Schwingfeste und Musicals. Meine These.

  29. Dr. MadR sagt:

    Guten Morgen

    Führt die Schleichwerbung beim Pralinee jetzt noch zu längeren Schlangen vor dem Einlass?

  30. Brauereiinnung Bern West sagt:

    … und bevorzugt Rugengebräu.

  31. Briger sagt:

    Hätten Sie das Pralinee nicht erwähnt, wäre es uns auswärtigen gar nicht aufgefallen.

  32. spitzgagu sagt:

    Also ich fahre regelmässig Thömus Velo….

  33. Herr Lich sagt:

    Über Thömus müssen wir gar nicht diskutieren, ausser dass es ein Faszinosum ist, wie jemand durchschnittliche Velos zu einem durchschnittlichen Preis mit einem unterdurchschnittlichen Design und einem doofen Namen so erfolgreich verkaufen kann.
    Aston Martin finde ich ehrlich gesagt auch keine gute Idee, ist wie gesagt ein Protz-Angebot des ansonsten durchaus geschätzten Herrstellers Storck.

  34. dres sagt:

    Oh Herr spitzgagu, das tut mir jetzt aber leid. Sie wollte ich dann wirklich in keinster Form niemals und nie beleidigen. Gehen Sie doch zu Herrn Alleswisser in den Keller und suchen sich ein Gefährt, das eleganter heisst.

  35. Herr Maldini (C) sagt:

    Mir kommen selbstverständlich nur italienische Zweiräder ins Haus.

  36. spitzgagu sagt:

    Keine Sache, Herr dres. Ich hab kein “Thömu’s”, ich fahr Thömus.

  37. Alleswisser sagt:

    vielen Dank für die Info, Herr Lich, wusste ich nicht.
    Ein Exemplar des

    Herrstellers Storck.

    fehlt in meiner Sammlung.

    Die neuen Carbon-Exemplare interessieren mich nicht und bei den alten hochwertigen Alu-Rennvelos bevorzug ich
    Principia* und Koba (habe je 1 Ex.)

    *allerdings mit neu geschweisster Hinterradstrebe, obwohl mir diese Reparatur der Magyare meines Vertrauens durchaus gut gemacht hat, habe ich seither in schnellen Abfahrten vom Feeling her ein schlechtes Gefühl mit diesem Velo.

  38. Alleswisser sagt:

    zu Herrn Alleswisser in den Keller

    da der Lockdown zu wenig lange gedauert hat (wenigstens in dieser Hinsicht), ist die Begehbarkeit im Moment noch nicht wieder hergestellt. Muss wohl noch 2-3 Regen-Wochenende ins Wegräumen des Puffs in die Reorganisation investieren.

  39. Hermann sagt:

    Besten Dank, Herr Maldini (C). Jetzt geht es mir gleich viel besser.

  40. dres sagt:

    Ich bin sehr beruhigt, dass diese Autogeschichte zu einer Velodiskussion führt. Ich kann übrigens mein neues Scott Scale 960 mehr als empfehlen, auch wenn die Umstellung auf 29 Zoll – dings – also eine Umstellung ist. Vor allem die SRAM NX / Eagle 12-Gang Geschichte funktioniert durchaus auch unterer gröberer Belastung, ist dafür aber für die Fahrt zu Schwingfesten und Musicals kaum geeignet.

  41. Natischer sagt:

    Ich kann am SA eh nicht.

    Und nun zurück zu den Velos: Ich bremse zB auch für FussgängerInnen. Wie ist das bei Ihnen auf der Strasse?

  42. Natischer sagt:

    Ihr Hinterrad ist ja gar nicht gefedert??!?

    Ist das überhaupt erlaubt?

  43. dres sagt:

    Nöh Herr Natischer, no Fully, da bleibe ich hart. So Federn brauche ich vielleicht als Zwischenphase vor dem Rollator.

  44. Herr Lich sagt:

    Wie ist das bei Ihnen auf der Strasse?

    Das ist der einzige Vorteil der E-Biker-Seuche, Herr Natischer. Seit es die gibt, grenze ich mich bewusst von den Strömelern ab und respektiere die Verkehrsregeln, vor allem gegenüber Fussgängern, damit die merken: Das ist ein richtiger, rechtschaffener Velofahrer und nicht so ein rücksichtsloser Atomstromtöfflipilot.

  45. Alleswisser sagt:

    Scott Scale 960

    habe jetzt den Neupreis mit der Idee gegoogelt, dass ich dann meine Velosammlung rechtfertigen kann mit der Aussage:

    “für die Fr. 5’000.- die Herr dres für 1 Velo ausgibt, habe ich 15 Velos für meinen Keller gekauft”

    Es macht mich nun etwas traurig, dass das 29-Zoll-Velo von Herrn dres doch deutlich günstiger ist.

  46. dres sagt:

    Beim Bremsen bin ich bei Ihnen, meine Herren. Der Stinkfinger zuckt besonders in Bern mehrfach täglich gefährlich…

  47. Natischer sagt:

    Geben Sies zu, Herr dres: Sie sind einfach ein Onroader!

  48. dres sagt:

    Nöh, Herr Natischer, ich war am Wochenende mit den Kids mehrfach auf einem Trail am Herumhüpfen. Und ich habe auch im Sinn, technische Fortschritte zu machen. Aber grundsätzlich bin ich einfach der alte aber nicht mehr verbissene Cross Country Fahrer.

  49. spitzgagu sagt:

    Um den Bogen zu schliessen: Das ungefederte stahlgerahmte Ferraroli passte früher wunderbarn den 205 XR.

  50. zuffi sagt:

    Jesses… Und unsereins scheitert schon beim Finden der „Dauerkarten-Nr.“ auf der Dauerkarte. Unglaublich viele
    Nummern haben Platz auf so einem Plastikdings.

  51. Durtschinho sagt:

    Hatten wir es hier eigentlich schon vom 10:1 beim Spiel Sotchi gegen Rostov?