Logo

Erhebliche Erkenntnisse

Rrr am Mittwoch den 17. Juni 2020

Wer tätowiert ist, kickt besser.

Das zeigt eine umfangreiche Studie der Uni Basel. Im Visier hatten die Wissenschafter von der dermatologischen Abteilung die 736 Spieler, die an die WM 2018 teilnahmen (wovon 32,7 Prozent mindestens eine Tätowierung hatten). Das Runde Leder fasst die wichtigsten Erkenntnisse zusammen:

✓ Südamerikanische Teams hatten den höchsten Anteil an Tätowierten mit 53,5 Prozent, gefolgt von Ozeanien (39,1), Europa (36) sowie Afrika und Asien (je 8,7 Prozent).

✓ Stürmer waren besonders oft tätowiert (40 %), Torhüter viel seltener (23,7 %).

✓ Tätowierte Spieler kamen überdurchschnittlich oft zum Einsatz (208,3 Minuten gegenüber Untätowierten mit 160,4 Minuten). Sie erhielten auch mehr gelbe und rote Karten, begingen deutlich mehr Fouls, wurden aber auch häufiger gefoult.

✓ Tätowierte schossen deutlich öfter aufs Tor, trafen aber nicht öfter als Untätowierte. Ausser bei Penaltys.

Die Forscher der Uni Basel gehen davon aus, dass tätowierte Kicker wichtige Persönlichkeitsmerkmale wie Aggresivität, Extrovertierheit und Risikobereitschaft aufweisen. Lauter Eigenschaften, die sich positiv auf den Marktwert auswirken. Man könnte auch sagen: Tattoos steigern den Marktwert.

In weiteren Studien wäre laut Uni Basel zu untersuchen, was die Kicker mit ihren Tätowierungen sagen wollen (“Verschönerung? Selbstermächtigung? Ausdruck persönlicher Werte? Gruppenzugehörigkeit oder religiöse Gefühle?”) und wie wissenschaftlich mit dem Fall Griezman umgegangen werden soll: Der Franzose hat zwar zahlreiche Tattoos am Arm, zeigt sie aber nicht. Er spielt fast immer mit langen Ärmeln.

« Zur Übersicht

32 Kommentare zu “Erhebliche Erkenntnisse”

  1. El Tren sagt:

    Ach, jetzt weiss ich, warum ich 1988 erfolglos meine Karriere beenden musste…

  2. Lattenknaller sagt:

    Stürmer waren besonders oft tätowiert (40 %)

    und

    Tätowierte schossen deutlich öfter aufs Tor

    Kann man da etwa einen Zusammenhang feststellen?

  3. Rrr sagt:

    Eine spannende These! Sind Sie auch Dermatologe?

  4. spitzgagu sagt:

    Torhüter Schüssen weniger oft aufs Tor als Stürmer. Das überrascht mich eher nicht. Nein Herr Rrr, bin nicht Dermatologe.

  5. Durtschinho sagt:

    Hallo, ist das noch unabhängige Forschung, oder wurde die Studie am Ende von einem lokalen Verein bezahlt?!

  6. dres sagt:

    Wann und warum hat dieser Abziehbildli-Wahn eigentlich angefangen? Der dicke Ronaldo oder Susi Sutter hatten glaubs noch keine. Und die waren auch extrovertiert.

  7. El Tren sagt:

    Jetzt wo Sie es sagen, Herr Durtschinho. Auch das mit 39.1% Ozeanien kann nicht sein. Aus dem Ozean-Verband spielte 2018 ja gar niemand mit… Verdächtig, die Studie…

  8. Rrr sagt:

    Vermutlich meinen sie Australien, wenngleich die nicht dem Verband angehören. Aber Australien war an der WM 2018 dabei.

  9. Lars: L sagt:

    Vielleicht ist es auch umgekehrt: weniger guten Spielern fehlt das Geld für Tätowierungen…

    Wo ist jetzt eigentlich der Rashford-Beitrag?

  10. Rrr sagt:

    Den finden Sie im Internet, Herr Lars L. Soll ich Ihnen beim Googeln helfen?

  11. Briger sagt:

    Und was ist mit den französischen Natispielern aus Neukaledonien? Die kommen doch auch aus Ozeanien!

  12. Briger sagt:

    Aber die Studie ist nichts wert, Herr Maldini zum Beispiel, ist nicht der beste Fussballer auf der Redaktion.

  13. Rrr sagt:

    Ist Herr Maldini der einzige Tätowierte auf der Redaktion? Woher wissen Sie das? Wann haben Sie zum letzten Mal mit mir geduscht?

  14. Alleswisser sagt:

    nach der Regenfahrt ins Büro erfreue ich mich nun an diesem Bericht und an den Kommentaren (obwohl auch ich dem

    Abziehbildli-Wahn

    nicht viel nichts abgewinnen kann. Hat wohl etwas mit meinem fortgeschrittenen Alter zu tun. Aber auch mit Lebenserfahrung: Moden kommen und Moden gehen im Allgemeinen dann auch wieder vorbei. Die Vorstellung, dass alle Dauer-Wellen-Frisuren aus den 80-er Jahren for ever angebracht worden wären, ist doch ziemlich Stuhl).

    Der aufgeführte Durchseuchungs-Wert von

    32,7 Prozent

    erstaunt mich übrigens, hätte eher auf 67.89% getippt.

    Und dann natürlich sehr schöner Schluss, vielen Dank dafür.
    Obwohl ich Griezman seit seinem Wechsel zu Barcelona nicht mehr mag, zeigt er wenigstens eine vorbildliche Langarm-Haltung.

  15. Briger sagt:

    Ist Herr Maldini der einzige Tätowierte auf der Redaktion? Woher wissen Sie das? Wann haben Sie zum letzten Mal mit mir geduscht?

    Ich weiss, dass ich nicht tätowiert bin.

  16. Briger sagt:

    Übrigens, wussten Sie, dass Herr Fischer neu die CDU trainiert? In einem grossen Schweizer Medium steht heute, dass er mit der Union obenbleibt oder dass die Union erstklassig bleibt.

  17. Alleswisser sagt:

    eine vorbildliche Langarm-Haltung.

    kein Wunder, bei diesem Vorbild!

  18. Rothrist persönliche Dienstleistungen AG sagt:

    Woher wissen Sie das?

    Ein Herr Rrr ist bei uns in der Kundendatei als nicht tätowiert aufgeführt.

  19. Harvest sagt:

    Mir ist das alles zu undifferenziert. Wichtiger ist doch der Inhalt der Tätowierung. Hilft Jesus besser als das Geburtsdatum der Kinder? Ist ein Abbild der Geliebten förderlicher als jenes der Jungfrau Maria?

  20. Alleswisser sagt:

    Klaus J. Stöhlker ging bei der RL-Chef-Nachfolgelösung wohl auch davon aus,

    dass tätowierte Kicker Kandidaten wichtige Persönlichkeitsmerkmale wie Aggresivität, Extrovertierheit und Risikobereitschaft aufweisen.

    Eigenschaften, die sicherlich notwendig sind, um in die übergrossen Fussstapfen von Herrn Rrr zu treten.

    Nun ja, ich möchte dem tätowierten Jung-RL-Chef nicht zu Nahe treten, aber nach den ersten 100 Tagen, habe auch ich, wie Herr Briger, vom Feeling her das Gefühl

    Herr Maldini zum Beispiel, ist nicht der beste Fussballer die beste Führungskraft auf der Redaktion.

    Herrn Briger bleibt wohl der Gang ins Tattoo-Studio mit anschliessender RL-Machtübernahme, nicht erspart.

  21. Rrr sagt:

    Ich bitte Sie, der geliebte Herr Maldini macht das hervorragend! Er lässt uns eben an der langen Leine, that’s moderner Führungsstil at his best, wie wir Personalentwickler sagen.

  22. Rrr sagt:

    Wichtiger ist doch der Inhalt der Tätowierung.

    Bei Sergio Ramos (Bild oben) hat man den Eindruck, dass er gelegentlich auch einen EInkaufszettel tätowieren liess. Würde mich nicht wundern, wenn irgendwo noch “1 l Milch, 250 g Butter, 6 Eier” stehen würde.

  23. Alleswisser sagt:

    Mist, bei meinen Putsch-Gedanken, habe ich

    falsch gesetzt, grrr.

  24. dres sagt:

    Ist das hinter / neben dem Dünndarm Jesus, bei diesem Ramos? Ds wäre dann schon grenzwertig.

  25. Rrr sagt:

    OT – Schönes Angebot von YB, hättixeit:

    Um den YB-Fans trotz Geisterspielen ein umfassendes Erlebnis zu ermöglichen, bieten wir an unseren Heimspielen den “YB TV Second Screen” an.

    Ab 30 Minuten vor Anpfiff bis rund 15 Minuten nach Abpfiff bietet das Live-Format exklusive Einblicke – über das Angebot der gewöhnlichen TV-Übertragung hinaus. Das Spiel dürfen wir aus rechtlichen Gründen zwar nicht übertragen, aber wir liefern eine umfangreiche Live-Berichterstattung – vom Warm-Up bis zu den Stimmen nach dem Spiel, live kommentiert von Radio Gelbschwarz und ergänzt durch Interviews mit YB-Exponenten, Analysen und zeitlich leicht verzögerte Highlights, in Form von Fotos und Videos.

    Die Fans erhalten die Möglichkeit, hautnah dran zu sein am Geschehen und sich sogar interaktiv und visuell in den Stream einzubinden. Die schönsten Fotos und Clips, die mit dem Hashtag #hallowankdorf in den sozialen Medien erscheinen, werden live in den Stream integriert.

    Ausgestrahlt wird der Live-Stream über unseren Online-Ticketshop. Hier können unsere Saisonkarten-Inhaber nach dem Log-In das Angebot kostenfrei in Anspruch nehmen. Nicht-Abonnenten erhalten die Möglichkeit, den Stream für CHF 5.- pro Spiel freizuschalten.

    Für das Spiel YB – FCZ am Freitag, 19. Juni, ist das Second-Screen-Angebot für alle Fans kostenfrei zugänglich.

  26. dres sagt:

    leicht verzögerte Highlights, in Form von Fotos und Videos.

    So eine Art Sportpanorama einfach ohne Herrn Hüppi? Nein danke. Ich gehe mit Kleindresens Drohne zum Stadion und schaue live. In der einen Hand das Bier, in der anderen die Fernsteuerung. Mit zehn Akkus komme knapp ich durch.

  27. Val der Ama sagt:

    Cantona ist linksträger, sehe ich grad.

  28. Val der Ama sagt:

    Kenne ich nicht, Herr Shearer. Aber egal, der Herr Zingg hat nun bestimmt die Stündeler an der Backe, wegen seinem Gottesdienstzitat.

  29. Rrr sagt:

    Dieser Zingg arbeitet glaubs bei der Putzequipe, die in der Nacht amigs unsere Büros reinigt. Er hat sich schon öfters als Blogger aufgespielt, und die Zeitungen fallen jedes Mal drauf rein. Unsäglich!

  30. Rrr sagt:

    Gottesdienstzitat

    Zum Glück hats Herr dres nicht gelesen, den träfe ja das Schlegli.