Logo

Nervenkitzel am Berner Gipfel

Rrr am Mittwoch den 27. Mai 2020

In unserer Zeitmaschine reisen wir heute ins Jahr 1986.

Wir landen am 31. Juli und kommen gerade rechtzeitig zum Höhepunkt des diesjährigen Philipp-Cups im Wankdorfstadion. Meister YB spielt gegen die Schweizer Nati!

Den Matchbericht entnehmen Sie bitte der heutigen Neuen Zürcher Zeitung. Und wenn Sie daheim so eine Flimmerkiste haben, können Sie nun natürlich auch elf Minuten Bewegtbilder betrachten.

« Zur Übersicht

65 Kommentare zu “Nervenkitzel am Berner Gipfel”

  1. Shearer sagt:

    Jesses Gott, war die Sportberichterstattung damals textlastig!

  2. Rrr sagt:

    Aber es gibt auch Sachen, die gleich geblieben sind. Zum Beispiel war YB schon damals Meister.

  3. Alleswisser sagt:

    entnehmen Sie bitte der heutigen Neuen Zürcher Zeitung

    dass Gilbert Glaus beim GP von Gippingen auf den 3. Rang gesprintet ist.

  4. Rrr sagt:

    Schade, dass er nicht gewonnen hat: Wäre eine tolle Alliteration geworden.

    Gilbert Glaus gewinnt Gippinger GP!

    *räusper*

    Nichtsdestotrotz Gelb wegen Randsport gegen Herrn Alleswisser.

  5. Fallrückzieher sagt:

    Der Gewinn des Meistertitels der Young Boys scheint in der Bundeshauptstadt einen Publikumsboom ausgelöst zu haben.

    Auch noch etwas, das seit damals über all die Zeit hinweg gleich geblieben ist, Herr Rrr.

  6. Alleswisser sagt:

    völlig einverstanden, Herr Rrr.

    Die Alliteration

    Gilbert Glaus gewinnt Gippinger GP!

    hätte es gerechtfertigt, dass der Ex-Amateur-Weltmeister noch ein paar Extra-Pillen eingeworfen hätte (nebst der Normal-Ration).

    Gelb wegen Randsport gegen Herrn Alleswisser.

    ist ok, aber alleine für die Erinnerung an eines der schönsten Velo-Dress aller Zeiten (welches ich als Jugendlicher in der damals üblichen Wolle-Polyamid Version selbst besass), hat sich Gelb gelohnt.

  7. all white sagt:

    Ein Velodress mit einem Auto- und einem Autoreifenhersteller sowie einer Erdölfirma?

    Wäre jetzt nicht unbedingt meine erste Wahl..

    Dieses hier wäre auch farblich korrekter:

  8. Rrr sagt:

    Dieses Blog geht nicht vor die Hunde, es kommt unter die (Velo)räder.

  9. spitzgagu sagt:

    Schönes Trikot, Herr Alleswisser. Und zum Glück habe ich von Randsport keine Ahnung und auch kein Interesse in irgendeiner Form. Sonst wäre mir noch der Fehler im Töffbericht der NZZ aufgefallen.Das hätte nun aber sicher dunkelgelb gegeben, wenn ich darauf aufmerksam gemacht hätte, dass Rolf Bilands langjähriger Passagier Kurt Waltisberg und nicht Haltisberg geheissen hat.

  10. Rrr sagt:

    Sie hören jetzt alle sofort auf, oder ich schicke Sie in die Quarantäne ohne Fussi, ohne WLAN und – Achtung: – ohne Alkohol.

  11. Max Power sagt:

    Wie soll ich richtig desinfizieren ohne Alkohol?

  12. Rrr sagt:

    Seife tuts auch, Herr Power.

  13. passiver attacker sagt:

    für sie herr rrr:

  14. Fallrückzieher sagt:

    dass Rolf Bilands langjähriger Passagier Kurt Waltisberg und nicht Haltisberg geheissen hat

    Es ist offensichtlich, dass die Sportberichterstattung noch nie zu den Kernkompetenzen der NZZ gehört hat. Das musste jetzt doch noch gesagt sein vor der angedrohten neuen Quarantäne – ist das jetzt schon die immer befürchtete zweite Welle?

  15. spitzgagu sagt:

    Zur Sicherheit beginne ich jetzt mit dem Trinken, man weiss ja nie. Eventuell merkt Herr Rrr noch, dass ich WM-Selektion auch gelesen habe und mir die meisten Namen ein Begriff sind.

  16. dres sagt:

    Ein Velo-Auto-Töff-Degen-Kombibeitrag! Welches Genie hat den verfasst?!!!! Darauf stossen wir an!

  17. Alleswisser sagt:

    Sie hören jetzt alle sofort auf

    zu Befehl, Herr Rrr.

    ***

    nur noch kurz zu meiner halbbatzigen Ehrenrettung:

    Ein Velodress mit einem Auto- und einem Autoreifenhersteller sowie einer Erdölfirma?

    Peugeot:
    Mit der Begeisterung, die der Kaffee bei seiner Ankunft auf dem europäischen Kontinent ausgelöst hat, kam auch sehr schnell das Bewusstsein auf, dass es notwendig war, einen spezifischen Gegenstand zu erfinden, der die duftenden, gerösteten braunen Bohnen unter Beibehalten der komplexen und nuancierten Aromapalette zerkleinern kann. Weder die damals schon bestehende Gewürzmühle noch die Verwendung von Mörser und Stößel waren für den doppelten Charakter, zwischen Stärke und Subtilität, geeignet.
    Eine zeitlos schöne Stil-Ikone, ein Wunderwerk der Technik und des Know-hows: Die Handkaffeemühle von Peugeot hat sich einen bevorzugten Platz in der Küche der anspruchsvollsten Feinschmecker und in der Geschichte der französischen Kochkunst erarbeitet.

    Michelin:
    Der Guide Michelin ist ein Hotel- und Reiseführer, der jährlich in unterschiedlichen Länderversionen erscheint.
    (Im Runden Leder scheint eine gewisse Affinität zu diesem Thema vorhanden zu sein)

    Shell:
    Im Bereich Chemie versorgt Shell (Deutschland) rund 180 Unternehmen mit petrochemischen Produkten – zum Beispiel Ethylen und Propylen – zur Weiterarbeitung. Genutzt werden sie in der weiterverarbeitenden Industrie zum Beispiel zur Herstellung von Kunststoffen, Arzneimitteln, Farbstoffen, Waschmitteln und anderen Dingen des täglichen Bedarfs.

  18. Rrr sagt:

    Onkel Rrr ist wegen Ihnen allen sehr, sehr traurig.

  19. dres sagt:

    Und wir lieben Sie! Alle!!!

  20. Internotarzt sagt:

    Gerade erhalte ich einen Notruf aus der RL-Redaktion. Ein Herr Rrr röchle nur noch leise

  21. dres sagt:

    Ich war damals übrigens im Stadion. Wie ist das Spiel nur schon wieder ausgegangen? Das habe ich leider vergessen, und ich hatte keine Zeit, den Artikel in der NZZ zum Match auch noch zu lesen.

  22. Bäne II sagt:

    Traurig? YB hat doch gewonnen!

  23. spitzgagu sagt:

    Das Steak wird ihn sicher trösten, den Herrn Rrr.

  24. Briger sagt:

    Ich bin mit HeRrr zusammen traurig. Als er noch Chef war, wäre sowas NIE passiert.

  25. dres sagt:

    Zudem ist Rothrist ab dem 6. Juni wieder bespielbar.

  26. Rrr sagt:

    Riecht es hier nicht nach Steak?

  27. Rrr sagt:

    Schade allerdings, dass Herr Berset den Fussi-Empfehlungen seines Corona-Delegierten nicht nachkommen will. Vielleicht doch noch keine Zuschauer im Juli/August? Grmbl. Dieser Gottéron-Fan hat es einfach nicht eilig, weil die Hockey-Saison erst im September beginnt. Meine Fachanalyse.

  28. Max Power sagt:

    Der Bundesrat lässt auch Veranstaltungen bis 300 Personen zu, wenn die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Ist diese nicht möglich, müssen die Kontaktdaten der Teilnehmenden aufgenommen werden.

    .

    GC darf wieder problemlos Fussi.

  29. Rrr sagt:

    Und bei YB, Basel & Co dürfen jetzt immerhin 300 Personen zusammen ein Geisterspiel verfolgen. Da drängt sich Public Viewing in der Innenstadt förmlich auf.

  30. Frau Götti sagt:

    Habe ich das richtig verstanden, Bundesrat gegen Koch hat gewonnen und es gibt nix Fussi?

  31. Frau Götti sagt:

    Hallo, lange nicht aktualisiert gehabt. Entschuldigen Sie.

  32. Rrr sagt:

    Der Bundesrat hat einfach kein Fussiherz, Frau Götti. Er schiebts auf die lange Bank. Jetzt ist Onkel Rrr schon wieder sehr traurig!

  33. passiver attacker sagt:

    e hyylgschicht!

  34. passiver attacker sagt:

    ist dieses gstaad vip zusätzlich zu den 300 zuschauern erlaubt, es liegt ja hinter glas?
    ich frage für einen freund.

  35. Frau Götti sagt:

    Auf der langen Bank hat es aber genug Platz fürs Essen vom Steak für mindestens uns zwei, mein Herrr. Auch nicht schlecht, oder?

  36. spitzgagu sagt:

    Aber Herr Berset hat doch bezüglich Rothrist zumindest Herz gezeigt, Herr Rrr. Es sei ihm wichtig, diese Dienstleistungen wieder zuzulassen, hat er gesagt, wenn ich das richtig verstanden habe.

  37. Briger sagt:

    Die Redaktion des Runden Leders, wir sind deutlich weniger als 300, wenn ich‘s richtig im Kopf habe. Wir können ja dann für den Pöbel berichten?

  38. Rrr sagt:

    Yep, wir können paar Postkarten verschicken nach den Spielen.

  39. Rrr sagt:

    Es sei ihm wichtig, diese Dienstleistungen wieder zuzulassen,

    Genau. Gevögelt werde sowieso, sagte er sinngemäss. Also er sagte es natürlich deutlich eloquenter.

    Auf der langen Bank kann man immerhin die Abstandsregeln gut einhalten, Frau Götti.

  40. dres sagt:

    Kurz: für die Wirtschaft ist Vögeln wichtiger als Fussball. Das war schon nach Christi Geburt so.

  41. Fallrückzieher sagt:

    Ein Velo-Auto-Töff-Degen-Kombibeitrag! Welches Genie hat den verfasst?!!!!

    Unglaublich, wie das hier abgeht – inzwischen ist der Themenkreis noch grösser geworden.

  42. Rrr sagt:

    Bereits am 30. Mai wird die 5er-Regel aufgehoben, künftig sind wieder spontane Zusammenkünfte bis 30 Personen zugelassen.

    Die 5er-Regel ist aufgehoben? Super Sache, dann darf Herr Winfried ja auch wieder an den Redaktionssitzungen teilnehmen.

  43. Rrr sagt:

    inzwischen ist der Themenkreis noch grösser geworden

    Yep, es geht jetzt auch um Ornithologie.

  44. Fallrückzieher sagt:

    Da vergisst man glatt, dass längst Apérozeit wäre. Zum Wohl!

  45. nadisna sagt:

    Der Herr Koch wird dem Herrn Bundesrat (noch einmal) erklären, dass eine Veranstaltung, wo die Leute einfach so hinströmen, wie z.B. eine Meisterfeier auf dem Bundesplatz nicht das Gleiche ist, wie ein Fussballmatch mit fixen nummerierten Sitzplätzen, wo das Nachverfolgen mit einem Schutzkonzept möglich wäre.
    Daher: Zuschauer im Stadion wären allenfalls möglich, eine Meisterfeier wohl leider nicht.

    Alles klar?

    Hopp YB.

  46. Briger sagt:

    Ja, Herr dres. Ohne vögeln kein Nachwuchs, ohne Nachwuchs kein Juniorenfussi.

  47. Bäne II sagt:

    Mich würde noch Herrn Harvests Expertenmeinung zu den paar letzten Kommentaren interessieren.
    Zum Beispiel: Hauptsache das Nest ist so gebaut, dass die Eier nicht rausfliegen, bevor sie ausgebrühtet sind.

  48. Rrr sagt:

    Herr Koch wurde soeben vom Herr Berset in die Pension geschickt, Frau nadisna. Der ist uns keine Hilfe mehr…

  49. Bäne II sagt:

    Bin zu spät, ich weiss. Aber die Lockerung hier geht mir einfach zu schnell…

  50. Fallrückzieher sagt:

    Etwas Ornithologie, und dann starten der Blog hier und auch alles andere komplett durch.

  51. dres sagt:

    Und ich habe jetzt zu ein paar Büchsli Dings im Zug noch einmal alles durchgelesen. Es war sehr schön alles bisher. Vor allem auch Herrn Alleswissers Peugeot Liibli. Diese Marke wird von uns zwei- und vierrädrig gefahren.

  52. nadisna sagt:

    Herr Koch wurde soeben vom Herr Berset in die Pension geschickt, Frau nadisna. Der ist uns keine Hilfe mehr…

    Och nein, das ist schlecht. Wen schleusen wir nun dort ein?

  53. Newfield sagt:

    Da käme eigentlich nur eine neutrale kompetente Person in Frage: Sie, Frau nadisna. MM.

  54. Harvest sagt:

    es geht jetzt auch um Ornithologie.

    Dass ich das noch erleben darf. *tränenausdenaugenwisch*

    Heute war ein toller Vogeltag, meine Lieben, diverse tolle Beobachtungen. Vielleicht interessiert Sie, dass der schwarzgelbe gelbschwarze Pirol wieder im Kanton Bern anzutreffen ist?

  55. Newfield sagt:

    gelbschwarze Pirol wieder im Kanton Bern anzutreffen ist?

    Yessss!!!

    *tränenausdenaugenwisch und weissweinnachschenk*

    Lady Newfield will grad wissen, wo im Kanton, Herr Harvest, wo?

  56. nadisna sagt:

    Uii, danke Herr Newfield.
    Ich weiss nicht so recht. Mit der Politik ist das so eine Sache… Ich wäre wohl ungefähr so RGS-mässig: parteiisch, aber (wenn es sein muss) fair.
    Oder so.
    Hauptsache YB, wenn Sie verstehen, was ich…

  57. ManU97 sagt:

    Heute war ein toller Vogeltag

    Da muss ich mal eine Tag voll BIP und hier wimmelt es von Ornithologie und schönen Bilder, Hauptsache Gelb Schwarz.

  58. nadisna sagt:

    Wunderschöner YBirol. MM.

  59. Bäne II sagt:

    Mir wird ganz schwindlig vom Nachledern. Henu. Ich heb jetzt einfach mal mein Glas auf all die gelbschwarzenornithologischen Kommentare und überhaupt.
    YOUNG!!!

  60. nadisna sagt:

    BOYS!

    Seien Sie gegeüssti, Herr Bäne II

  61. nadisna sagt:

    Jesses, zuviel Wein, heute Abend: gegrüsst meinte ich natürlich.

  62. dres sagt:

    *wein*
    Zu viel BieRrr..

  63. zuffi sagt:

    Und ich habe mich immer gefragt, wie zum Geier diese Subventionsbedingungen zustande gekommen sind. Aber nun ist alles klar: Man setze Burgener und Canepa an einen Verhandlungstisch und zack: Superlösung!

  64. Alleswisser sagt:

    der Hertha Goalie hat leider mein Vertrauen (Aufnahme ins Goalie-Kreuzworträtsel) nicht gerechtfertigt,

    ***überleg***

    eigentlich habe ich ihn ja nur wegen Herrn Briger aufgenommen, schliesslich musste ich ihn motivieren, mein Rätsel fertig zu redigieren…

  65. Briger sagt:

    Das haben Sie fein gemacht.