Logo

Voll vegan verpflegt

Val der Ama am Donnerstag den 23. Januar 2020

Jetzt hadert Kevin Grossenbacher schon wieder mit den Berner Young Boys.

“Liebe Leser*innen,

Vielen Dank für die vielen Feedbacks zu meiner Kolumne von letzter Woche. Voll easy, wenn sich der grosse Aufwand lohnt und ich hier einen nachhaltigen Impact ermögliche, yeet. Besonders gefreut hat mich die PM von Lea Thea. Sie hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Berner Young Boys momentan mit einem Rainbow schmücken. Ich meine, dies könnte mit der Abstimmung vom 9. Februar zu tun haben, wo es darum geht, die Anti-Rassismus-Strafnorm um das Kriterium der sexuellen Orientierung zu ergänzen.

Bevor Sie den Verein zu sehr liken, sollten Sie aber noch wissen, was ich gestern am Anti-WEF-Sit-In vor der Uni-Mensa erfahren habe: Das Catering von YB ist voll Boomer. Ein Kollege, der vergangenes Jahr an einem Spiel war, musste Würste und Burger essen und nichts davon war vegan. Wie oder wo leben die denn bei YB? Jedes Jahr werden in der Schweiz Millionen Lebewesen getötet. Die Aufzucht von Tieren in Tierfabriken ist grausam und eine ökologische Katastrophe. Das Essen von Tieren ist schlecht für unsere Gesundheit und wird mit vielen Krankheiten und Beschwerden, einschliesslich Herzinfarkt, Schlaganfall, Fettleibigkeit und Akne in Verbindung gebracht. Und was macht YB? Werbung für Wurst!

Ich will ja nicht einen auf vollrichtig machen, aber zur sozialen Verantwortung gehört auch, dass man den Diskurs sucht und Response ermöglicht. Mein Input: Chelsea, das ist mal ein cooler Verein. Gerade mal zwei Minuten Google (Anonymus Mode!) und ich wusste, dass es dort neu einen Stand nur mit veganem Food hat. Vegane Pizza, veganer Döner oder nice Wraps. Das Bild habe ich im Web gefunden und Leute, ich sage Euch: Bei nächster Gelegenheit fliege ich nach England und unterstütze den Verein als Zuschauer, diesem Club gebe ich alle Credits.”

« Zur Übersicht

36 Kommentare zu “Voll vegan verpflegt”

  1. ManU97 sagt:

    Wer schaut schon freiwillig Chelsea zu? Da würde ich auch glatt zur Veganerin. Garçon, bitte noch ein bisschen fois gras und ein Glas Sancerre, merci!

  2. 12er sagt:

    In diesem Chelsea ist nicht nur das Essen zum Wiederkäuern.

  3. dres sagt:

    Ist das nur bei diesem Chelsea so, oder gibt es im gesamten Königinnenreich nur noch Quinoa-Burger und nirgendwo eine anständige Bratwurst mit Senf?

  4. Harvest sagt:

    Also ich musste noch nie Würste und Burger essen.

    Trotzdem, einmal mehr ist Kevin der einzige, der drauskommt.

  5. Phil du Lac sagt:

    Chelsea, das ist mal ein cooler Verein.

    Wie bitte?

  6. Durtschinho sagt:

    Kev, wie immer schätze ich Deine diskursiven und zum Nachdenken anregenden Einwürfe voll.

    Aber geh zu den Forest Green Rovers!

  7. Lars Sohn sagt:

    Fliegen!?! Bist du sicher?

  8. all white sagt:

    Bei nächster Gelegenheit fliege ich nach England

    Lieber Kevin
    du musst noch viel lernen, an deiner Uni…

    und aus aktuellem Anlass zitiere ich noch Krust: “Madame, es Ballönli für e Stammtisch”
    Dann heben wir das Glas auf den grossen Olifr Guz

  9. spitzgagu sagt:

    Ich glaube, Kevin macht mit uns das Kalb.

  10. Harvest sagt:

    Aufmachen, Herr spitzgagu!

  11. dres sagt:

    Kevin hat grundsätzlich nicht Unrecht. Aber könnten wir uns nicht wenigstens auf Chäsbrätel einigen als Kompromiss? Und aufs Eiertütschen verzichte ich auf keinen Fall. Niemals.

  12. Barnetta sagt:

    eine anständige Bratwurst mit Senf?

    Eine Bratwurst die Senf benötigt ist keine anständige Bratwurst SIE HERR DRES SIE! Nun, bei Ihnen unten gibt es ja vermutlich nur Kichererbsen-Wurst.

  13. Rrr sagt:

    ManU97
    23. Januar 2020 um 13:09 Uhr
    Wer schaut schon freiwillig Chelsea zu?

    Ui, Glashausalarm..

  14. dres sagt:

    Senf zu Wurst ist wie Bier gegen Durst, SIE BARNETTA SIE! Bei Ihnen im Osten gibts vermutlich nur Borschtsch und Blini, wie in Rothrist.

  15. spitzgagu sagt:

    Ich hatte neulich einen Bärenzipfel mit Senf. Randsport hat durchaus seine Vorzüge.

  16. Bäne II sagt:

    SIE HERR DRES SIE! Nun, bei Ihnen unten gibt es ja vermutlich nur Kichererbsen-Wurst.

    Hei hei hei…..Tranquillo Tranquillo

  17. Val der Ama sagt:

    Bärenzipfel

    LeiderhabenSierecht, hmpf. ziemlich in Ordnung, das Teil.

  18. Barnetta sagt:

    nur Borschtsch und Blini, wie in Rothrist

    In Rothrist kann man essen? All inkusiv mit happy end sozusagen?

  19. ManU97 sagt:

    Ui, Glashausalarm

    Das ist aber so, Herr Rrr, seit Hazard in Spanien spielt. Gut, für Sie ist das ja sicher toll.

  20. spitzgagu sagt:

    Und ich habe dort noch einen Blick auf Albi Saner erhascht, Herr der Ama. Und auf Klaus Eismeister Zaugg. Und noch besser: der Heimklub hat verloren.

  21. Val der Ama sagt:

    Ah, ich habe meinen Zipfel anonym im Zähringer gekauft und heimlich und mit schlechtem Gewissen auf den Grill geschmissen.

  22. Harvest sagt:

    Herr spitzgagu, bei allem Respekt, haben Sie eigentlich keine Scham? Sie gehören mindestens verwahrt verwarnt.

  23. spitzgagu sagt:

    Scham hat mehrere Bedeutungen, Herr Harvest. Welche sprechen Sie an?

  24. Rrr sagt:

    Das ist aber so, Herr Rrr, seit Hazard in Spanien spielt. Gut, für Sie ist das ja sicher toll.

    Man sieht ihn eher selten in Weiss, Frau ManU97. Meistens ist er verletzt. Eigentlich fast immer. So wie Bale. Der gab gestern sein Comeback und verletzte sich gleich wieder.

  25. dres sagt:

    Wie Herr Hediger, nur verletzt, und jetzt kaufen wir noch von Ajax einen Verletzten dazu. Real und Thun im gleichen Boot nur Hilfsausdruck.

  26. Max Power sagt:

    Ich hatte neulich einen Bärenzipfel mit Senf.

    Grad gestern gekocht: Travelli Teigwaren, dann am Schluss ins Wasser für ein paar Minuten Federkohl. In einer Bratpfanne eben diesen Bärenzipfen in Redli schneiden und mit getrockneten Tomaten anbraten. Dann etwa saucenhalbrahm und Gewürz dran und mit den Travelli Teigwaren und dem Federkohl vermischen. Etwas Hartkäse darüber reiben, et puis voilà quoi.

  27. gavagai sagt:

    Endlich, ein Kochblog!

  28. dres sagt:

    Das wo Herr Power kocht tönt mega vegan. Ich würde statt der getrockneten Tomaten Chili, Knoblauch und Paprika nehmen. Aber sonst genau unser Geschmack.

  29. ManU97 sagt:

    Federkohl

    Voll im Trend, Herr Power.

    Meistens ist er verletzt.

    Sie meinen, die spanische Luft bekommt ihm nicht? Tja, der Belgier ist sich halt doch eher AKW-Luft gewöhnt.

  30. Briger sagt:

    Wer Federkohl mag gehört auch verwahrt.

  31. Rrr sagt:

    Wo kriegt man den Bärenzipfel her? Dählhölzli? Und ist das nicht eher zäh?

  32. Herr Shearer sagt:

    Himmel, Herr Power, können Sie sich nicht einfach eine Büchse weisser Bohnen auf Toast schütten, wie jeder normale hungrige Mensch?

  33. Max Power sagt:

    Herr Shearer, das esse ich schon oft genug zum Breakfast. Beans on Toast. Pierreluigi jetzt hab ich hunger.

  34. vali sagt:

    total freaky rezept, powi! das koch ich bald nach.

  35. R'olé sagt:

    Je suis Boomer!

  36. Rrr sagt:

    Vegan-Kev kriegt das Steak! Was für eine Geschichte!