Logo

Was macht eigentlich …

Rrr am Dienstag den 21. Januar 2020

… Sekou Sanogo?

Ältere Leser erinnern sich: 2018 gehörte der Ivorer zur Mannschaft, die YB den ersten Titel nach 32 Jahren bescherte. Ein halbes Jahr später setzte er sich auf der Suche nach dem grossen Geld in die Wüste ab. Das Abenteuer scheiterte. YB-Fans träumten diesen Winter von der Rückkehr, nau.ch schrieb ihn in die Türkei. Gelandet ist er nun – leihweise für ein Jahr – bei Roter Stern Belgrad.

Sanogo wird bei den Serben seine gewohnte Nummer 35 tragen. Im Vereins-TV äusserte er sich enthusiastisch über den Wechsel: “Ich freue mich, zu Roter Stern zu kommen, weil weil ich gehört habe, dass es der grösste Verein in Serbien ist. Ich habe die höchsten Ambitionen, ich möchte hier triumphieren, alle Trophäen mit Roter Stern gewinnen und im Sommer wieder in die Gruppenphase der Champions League einsteigen – nachdem ich einen festen Vertrag unterzeichnet habe.”

« Zur Übersicht

16 Kommentare zu “Was macht eigentlich …”

  1. Briger sagt:

    Hallo, Herr p.a. wie liefs Basel gegen den Bundesliga-Dino und den Schweizer Rekordmeister?

  2. Rrr sagt:

    Doofe Frage. Sicher zwei hohe Siege.

    Sekou Sanogo nähert sich imagemässig schon langsam dem Lord.

  3. Alleswisser sagt:

    bei den Serben

    geht ja, Herr Rrr. Danke!

  4. passiver attacker sagt:

    stuhl, herr briger. danke der nachfrage.

  5. passiver attacker sagt:

    das einzige was den mittelfristigen fall des fcb in die bedeutungslosigkeit verhindert ist wohl dieser schotten modus.

  6. dres sagt:

    Bei uns war Herr Sanogo sehr sympathisch. Danach gings nur noch bergab. Schade.

  7. Durtschinho sagt:

    Herr dres, hätten wir ihn holen sollen? Sehen Sie noch Feinjustierungsbedarf?

  8. dres sagt:

    Nöh, der junge Mann scheint total verblödet zu sein. Unser Kader scheint mir sehr komplett und mehr als konkurrenzfähig.

  9. Briger sagt:

    das einzige was den mittelfristigen fall des fcb in die bedeutungslosigkeit verhindert ist wohl dieser schotten modus.

    Das ist eben dieser Basel-Bonus! Jahrelang dominiert der Krösus nach belieben und dann nach zwei Jahren Meisterschaftsabstinenz, zägg neuer Schotten-Modus. Gut, ein kleines bisschen liegt’s eventuell auch an der Tabellensituation des Rekordmeisters.

  10. Rrr sagt:

    Rekordmeister? Das ist sicher der FC Basel. Ah nein, GC. Basel ist der Ligakrösus. Wer ist denn YB?

    Fuessbauschwizermeischter *sing*

  11. Val der Ama sagt:

    Serienmeister, bitteschön.

  12. passiver attacker sagt:

    es ist eine verschwörung, herr briger, ich bin mir sicher.
    welches jahrzeht haben wir und welches jahrhundert?
    2020!! und wer hat 20 oder mehr titel?!!!!
    HALLO!!!!

  13. Briger sagt:

    Es fällt mir wie Schuppen von den Augen!

    Zum Glück ist der GC wenigstens 2. sonst müsste man noch eine 18er oder 20er-Liga einführen.

  14. Shearer sagt:

    Warum 90 Minuten dem Ball nachrennen, wenn man seine Punkte auch in der Nachspielzeit holen kann? Ich frage für meinen Zweitverein.

  15. Max Power sagt:

    Punkte, Herr Shearer. Ein Unetschieden gibt nur einen Punkt. Mit einem Sieg wären Sie schon fast in der Europa League. #thinkbig

  16. Max Power sagt:

    Gut, Erfolg und #ashleyout widersprechen sich doch ein Wenig. MM