Logo

Was macht eigentlich ..

Rrr am Freitag den 17. Januar 2020

… Alexander Farnerud?

Der 35-jährige Schwede spielte früher für Strasbourg, Bröndby, Stuttgart, den BSC Young Boys, Torino und Helsingborg. Seit Ende 2019 ist er auf Vereinssuche.

Diese Woche lud ihn der deutsche Drittligist SG Sonnenhof Grossaspach zum Probetraining ein. Der Dorfklub ist vom Abstieg bedroht und sucht dringend Verstärkung. “Wir brauchen jemanden, der uns sofort weiterhilft”, sagte SG-Vorstandsmitglied Joannis Koukoutrigas. “Einer, der uns besser macht.”

Im Test gegen Saarbrücken (0:4) konnte Farnerud nicht überzeugen. “Er hat sich nicht brutal aufgedrängt”, stellte Koukoutrigas nach dem Spiel fest. “Mit seiner Erfahrung und Qualität dürfte man etwas mehr erwarten.” Aus dem Engagement wird wohl nichts.

Falls Sie Alexander Farnerud kaufen möchten: Laut Transfermarkt kostet er im Moment 200’000 Euro.

Dieser Beitrag wurde Ihnen präsentiert von unserem A******-Leser Herr Fürschtensohn. Messi, Fürschtu, geile Siech!

« Zur Übersicht

18 Kommentare zu “Was macht eigentlich ..”

  1. Amatör sagt:

    Wie kann ich aus dieser Grafik die Dividende und den Restwert der Aktie Farnerud ablesen, das sollte ich schon wissen, bevor ich investieren kann.

  2. spitzgagu sagt:

    Falls jemand einen alten Schweden möchte, aber nicht 200‘000 ausgeben will, könnte ich vielleicht helfen. Guten Morgen.

  3. passiver attacker sagt:

    diese yb bern sind ein klassisches karriere sprungbrett, das sieht man deutlich: erst geht es kurz etwas rauf und dann schnell tief runter.

    wurde dieser assalé schon befreit?

  4. dres sagt:

    Das wo Herr passiver attacker. Zweimal.
    Und danke an Herrn Fürschtensohn für den Beitrag und den Herrn Hasler aus Amerika.
    Guten Morgen

  5. Frau Götti sagt:

    erst geht es kurz etwas rauf und dann schnell tief runter.

    Manchmal allerdings geht es auch gleich ganz schnell tief runter direkt, wie man zum Beispiel bei dem Lord sieht oder bei Yapi, nicht war Herr Attacker?

  6. Shearer sagt:

    Pennt dieser Gerber Resu?

  7. Val der Ama sagt:

    Aber stimmt es denn auch, dass Herr Farnerud im Umgang nicht ganz einfach ist? Weil dies würde mich eventuell zögern lassen, jetzt grad so mal 200’000 Franken zu investieren.

  8. Rrr sagt:

    Er ist Umgang nicht ganz einfach und seit Jahren auf dem absteigenden Ast? Dann würde er ja bestens auf die RL-Redaktion passen.

  9. passiver attacker sagt:

    bei yapi haben sie recht, frau götti.
    dieser lord kam aber aus moskau soweit ich mich erinnere und war auch nur geliehen. zählt das?

  10. Rrr sagt:

    Der Lord war Torschützenkönig in Basel, war er nicht?

  11. Natischer sagt:

    Es gab mal einen Fussballspieler, der ein Lord war??

    Guten Morgen.

  12. dres sagt:

    Pennt dieser Gerber Resu?

    Wir wollen keine Schweden, sondern konzentrieren uns im Sinne unserer Genderpolitik auf Schwed*innen. Männer aus Bern, Vaduz und sogar aus Züri oder Meiringen sind jederzeit willkommen, aber einfach nicht aus Schweden. Ich danke Ihnen.

  13. Max Power sagt:

    Es gab mal einen Fussballspieler, der ein Lord war??

    Guten Morgen.

    Niklas Bendtner sagt Ihne etwas Herr Natischer?

  14. gavagai sagt:

    Aber Herr dres, jetzt, mit den neuen Investoren, da sollten diese

    200’000 Euro

    doch drinliegen. Oder sind sie nach Hasler und Bertone schon ausgeschossen?

  15. Aarhus GF sagt:

    da wollte ich gemütlich eine wunderbare EM anschauen – und dann päng: der weltmeister schon ausgeschieden. stuhlstuhl. und Sie wollen mir dann auch noch einen alten schweden verkaufen. hören Sie doch auf!

  16. Alter Schwede sagt:

    Wie war doch noch gleich die Farbe der Schweden, Herr Aarhus GF. Oder gar der Dänen? Ich spüre, dass der Schiedsrichter nestelt und der KommentVAR zurückspult …

  17. dres sagt:

    Herr gavagai, eben gerade wegen unserer überaus komfortablen Finanzlage haben wir wie keinen grossen Leidensdruck. Wir müssen nicht zwingend Spieler übernehmen, die keinen Vertrag mehr haben. Wir schauen jetzt gemütlich in den Topligen Stars an und entscheiden nadisna. Es kommt dann halt bei uns wirklich auch noch auf den Charakter und die Frisur an.

  18. Christian Hasler sagt:

    Lustig gemeint, aber trotzdem irgendwie befremdlich wie über einen 35-jährigen Familienvater auf Stellensuche berichtet wird… Kann man sagen 35 “Fussballerjahre” entspricht ca. 55 im “normalen” Berufsleben? Ein “Transfermarkt” für Landschaftsgärtner und Maurer wäre doch spannend. Da könnten sich dann die Kollegen und Kolleginnen immer ein bisschen amüsieren drüber wenn jemand vom alten Eisen einen Job sucht. Immerhin sind in diesem Alter die Kids schon aus dem Haus…